> > > > Test: PowerColor Radeon HD 7870 PCS+

Test: PowerColor Radeon HD 7870 PCS+

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

Seite 16: Fazit

AMD richtet sich mit der Radeon HD 7870 an den preisbewussten Spieler und lässt den Herstellern dabei (fast) alle Freiheiten. Vom Start an sollen eigene Umsetzungen der Karte die Mittelklasse aufmischen. Einer der ersten Vertreter in unseren Tests ist nun die PowerColor Radeon HD 7870 PCS+. Sie vereint eine alternative Kühlung mit einer werksseitigen Übertaktung und betritt somit bekannte Pfade.

Das Design der Karte und die technische Umsetzung stellen keine Überraschung dar - wohl aber das Endergebnis. Aufgrund der Übertaktung um 10 Prozent bewegt sich die PowerColor Radeon HD 7870 PCS+ durchgängig entsprechend oberhalb der Radeon HD 7870 in der Referenzausführung und verkürzt den Abstand zur ohnehin recht dicht positionierten Radeon HD 7950. Der geringe Abstand in den Referenzversionen sorgt dann auch dafür, dass die Karte von PowerColor teilweise recht deutlich vor der Radeon HD 7950 liegt. Die GeForce GTX 580 wird folgerichtig ebenfalls teilweise in ihre Schranken gewiesen. Für eine Karte aus der Mittelklasse gar nicht schlecht.

tul-7870-pcs-1-rs

Differenzierter ist der Stromverbrauch und die Kühlung zu betrachten. Sowohl im Last- wie auch im Idle-Betrieb sind wir mit der Leistungsaufnahme zufrieden. Gerade unter Last muss der Verbrauch in Relation zur Performance gesetzt werden. Bei den Temperaturen kommen wir zu den zwei Gesichtern der Karte. Im Idle kühler als die meisten Referenzversionen der Radeon-HD-7000-Serie wird sie unter Last etwas wärmer. Dies nimmt PowerColor aber allem Anschein nach in Kauf und lässt den Lüfter etwas langsamer unter Last arbeiten. Dies tut den Gehörgängen und Nerven des Käufers gut und belastet die Karte technisch dennoch nicht.

Bislang ist es um die Verfügbarkeit der Radeon HD 7870 noch nicht gut bestellt und somit findet sich auch das Modell von PowerColor noch nicht in unserem Preisvergleich.

Positive Aspekte der PowerColor Radeon HD 7870 PCS:

  • Performance auf Niveau der GeForce GTX 580 und Radeon HD 7950
  • in etwa 5-10 Prozent schneller als eine Radeon HD 7870 in der Referenzversion
  • niedrige Idle-Temperaturen
  • niedrige Idle- und Last-Lautstärke
  • ZeroCore Power
  • DirectX 11.1

Negative Aspekte der PowerColor Radeon HD 7870 PCS:

  • warme Luft wird nur teilweise aus dem PC-Gehäuse geblasen
  • nur mäßiges OC-Potenziel