> > > > Test: NVIDIA GeForce GTX 560 Ti 448 Cores

Test: NVIDIA GeForce GTX 560 Ti 448 Cores

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

Seite 1: Test: NVIDIA GeForce GTX 560 Ti 448 Cores

gtx560-448-logoMan kann nun wirklich nicht behaupten, NVIDIA sei derzeit nicht breit aufgestellt. Die GeForce-GTX-500-Serie reicht von der GeForce GTX 550 bis hin zu 590 und umfasst aktuell sechs verschiedene Modelle. Damit deckt NVIDIA auch ein breites Preis-Spektrum ab - dieses reicht von 100 Euro bis über 600 Euro. Heute kommt nun ein weiterer Vertreter hinzu, die GeForce GTX 560 Ti 448 Cores. Dabei handelt es sich um eine Limited Edition, die laut NVIDIA nur für eine begrenzte Zeit in bestimmten Märkten verfügbar sein soll. Doch ist überhaupt noch Platz zwischen der GeForce GTX 560 Ti und der GeForce GTX 570 oder wird die GeForce GTX 560 Ti 448 Cores vielleicht sogar der GeForce GTX 570 gefährlich?

Die derzeit günstigste GeForce GTX 560 Ti ist für 175 Euro zu haben. Für eine GeForce GTX 570 müssen mindestens 260 Euro auf den Tisch gelegt werden. In dieser Lücke möchte NVIDIA die GeForce GTX 560 Ti 448 Cores platzieren. Ob dies gelingt, wird nicht zuletzt davon abhängen, zu welchem Preis die Karten in den Handel kommen und wo sie sich aufseiten der Performance platzieren. NVIDIA gibt eine unverbindliche Preisempfehlung von 279 Euro an, was sicherlich etwas zu hoch gegriffen ist.

Sicher ein strittiger Punkt ist die Namensgebung. Auch wir finden "GeForce GTX 560 Ti 448 Cores" nicht sonderlich glücklich gewählt. Besser gewesen wäre "GeForce GTX 565", weil kürzer und für die meisten Nutzer auch schneller ersichtlicht. Bereits angesprochen haben wir die limitierte Verfügbarkeit. Ob dies sich auf Stückzahlen oder einen bestimmten Zeitraum bezieht, wissen wir nicht. Verkauft werden wird die GeForce GTX 560 448 Cores allerdings nur in den USA, Kanada, Großbritannien, Frankreich, Deutschland, Russland und den skandinavischen Ländern.

Beginnen wollen wir wie immer mit einem Blick auf die technischen Daten im Vergleich zu den weiteren Modellen:

  NVIDIA GeForce GTX 560 NVIDIA GeForce GTX 560 Ti NVIDIA GeForce GTX 560 Ti 448 Cores NVIDIA GeForce GTX 570 AMD Radeon HD 6950 AMD Radeon HD 6970
GPU GF114 GF114 GF110 GF110 Cayman PRO Cayman XT
Fertigung 40 nm 40 nm 40 nm 40 nm 40 nm 40 nm
Anzahl Transistoren 1,95 Milliarden 1,95 Milliarden 3 Milliarden 3 Milliarden 2,6 Milliarden 2,6 Milliarden
Die-Größe - - - - 389 mm² 389 mm²
GPU-Takt 810 MHz 822 MHz 732 MHz 732 MHz 800 MHz 880 MHz
Speichertakt 1000 MHz 1002 MHz 950 MHz 950 MHz 1250 MHz 1375 MHz
Speichertyp GDDR5 GDDR5 GDDR5 GDDR5 GDDR5 GDDR5
Speichergröße 1024 MB 1024 MB 1280 MB 1280 MB 2048 MB 2048 MB
Speicherinterface 256 Bit 256 Bit 320 Bit 320 Bit 256 Bit 256 Bit
Speicherbandbreite 128 GB/Sek. 128,3 GB/Sek. 152 GB/Sek. 152 GB/Sek. 160 GB/Sek. 176GB/Sek.
Shader Model 5.0 5.0 5.0 5.0 5.0 5.0
DirectX 11 11 11 11 11 11
Shader-Einheiten 336 (1D) 384 (1D) 448 (1D) 480 (1D) 352 (4D) 384 (4D)
Shader-Takt 1620 MHz 1644 MHz 1464 MHz 1464 MHz 800 MHz 880 MHz
Texture Units 56 64 56 60 88 96
ROPs 32 32 40 40 32 32
maximale Leistungsaufnahme 150 Watt 170 Watt 210 Watt 219 Watt 200 Watt 250 Watt
typische Leistungsaufnahme - - - - 140 Watt 190 Watt
minimale Leistungsaufnahme - - - - 20 Watt 20 Watt
CrossFire/SLI SLI SLI SLI SLI CrossFireX CrossFireX

Die GeForce GTX 560 Ti 448 Cores basiert genau wie die GeForce GTX 570 und 580 auf der GF110-GPU. Allerdings beschneidet NVIDIA die GPU und schaltet nur vier Graphics Processing Cluster frei. Daraus resultieren dann 14 Streaming Multiprozessoren bzw. 448 Shader-Prozessoren. Die Anzahl der ROPs ist mit 40 identisch zur GeForce GTX 570. Bei den Texture-Units beschränkt man die Karte auf 56. NVIDIA nimmt also bereits auf Seiten der GPU ein deutliches Upgrade zur GeForce GTX 560 Ti vor.

Aufgrund der GPU verbaut NVIDIA 1280 MB Grafikspeicher und bindet diesen über ein 320 Bit breites Speicherinterface an. Takt von GPU (732 MHz) und Speicher (950 MHz) sind mit der GeForce GTX 570 identisch. Im Grunde handelt es sich also nicht um eine aufgewertete GeForce GTX 560 Ti, sondern um eine architektonisch leicht abgewertete GeForce GTX 570.

gtx560-448-gpuz

GPU-Z 0.5.5 liest noch nicht alle technischen Details der GeForce GTX 560 Ti 448 Cores korrekt aus. Zumindest die Größe des Speichers sowie der Takt von GPU und Speicher stimmen allerdings.

Uns stellten gleich mehrere Hersteller eine GeForce GTX 560 Ti 448 Cores zur Verfügung. Es wird kein Referenzdesign von NVIDIA geben, sodass wir die Retail-Modelle gesondert behandeln wollen. Diese wollen wir uns nun nach den nüchternen technischen Daten einmal genauer anschauen.