> > > > Test: Gigabyte GeForce GTX 580 SuperOverclock

Test: Gigabyte GeForce GTX 580 SuperOverclock

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

Seite 1: Test: Gigabyte GeForce GTX 580 SuperOverclock

gigabyte-gtx580SO-logoAuf der diesjährigen CeBIT kündigte Gigabyte die GeForce GTX 580 SuperOverclock an. Zu den Taktraten wollte man sich zu diesem Zeitpunkt noch nicht äußern, Ziel von Gigabyte sollte es aber einmal mehr sein, zu den schnellsten GeForce-GTX-580-Modellen zu gehören. Alleine ist man mit den nun erreichten Taktraten zwar nicht, wo die Konkurrenz allerdings einen Wasserkühler einsetzt, will Gigabyte die Kühlung mit dem Windforce 3X bewerkstelligen. Somit entfällt die Notwendigkeit für die restlichen Komponenten einer Wasserkühlung. Wie sich die Karte in der Performance, aber vor allem wie sich der Kühler schlägt, klären wir auf den folgenden Seiten.

Drei Modelle der GeForce GTX 580 bietet Gigabyte an. Neben dem Referenzmodell noch eine alternativ gekühlte Karte (ebenfalls mit Windforce-Kühler) und die von uns getestete SuperOverclock. In unserem Preisvergleich ist die Karte bisher noch nicht mit Preis gelistet und so auch noch nicht lieferbar.

Wir beginnen damit uns die Eckdaten der Gigabyte GeForce GTX 580 SuperOverclock einmal etwas genauer anzuschauen:

Hersteller und Bezeichnung Gigabyte GeForce GTX 580 SuperOverclock
Straßenpreis -
Homepage www.gigabyte.de
Technische Daten
GPU
GF110
Fertigung 40 nm
Transistoren
3 Milliarden
GPU-Takt
855 MHz
Speichertakt
1025 MHz
Speichertyp
GDDR5
Speichergröße
1536 MB
Speicherinterface
384 Bit
Speicherbandbreite
196,8 GB/Sek.
Shader Model Version
5.0
Shadereinheiten
512 (1D)
Shadertakt
1710 MHz
Texture Units
64
ROPs
48
SLI/CrossFire
SLI

Mit 855 MHz arbeitet die GPU der Gigabyte GeForce GTX 580 SuperOverlock schneller als jede andere GF110-GPU in unseren Tests. Im Vergleich zu den 772 MHz der Referenzversion sind die 855 MHz auch eine ordentliche Steigerung, die andere Hersteller wie Point of View oder EVGA nur mit einer ab Werk montierten Wasserkühlung realisieren können. Der Speichertakt ist mit 1025 MHz im Vergleich zur Steigerung bei der GPU etwas konservativ gewählt. Bei Gigabyte weiß man aber auch, dass die GPU bzw. deren Takt maßgeblich für die Performance verantwortlich ist.

Alle weiteren architektonischen Merkmale entsprechen denen einer jeden GeForce GTX 580. Auf die Kühlung gehen wir in den Impressionen zur Karte genauer ein. Dort schauen wir uns die einzelnen Komponenten dann noch einmal im Detail an.

gigabyte-gtx580SO-gpuz

Nach den nüchternen technischen Daten kommen wir nun zur Karte selbst.