> > > > Test: MSI N580GTX Twin Frozr II OC

Test: MSI N580GTX Twin Frozr II OC

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

Seite 1: Test: MSI N580GTX Twin Frozr II OC

MSI-N580-LogoSchon zahlreich wird die Twin-Frozr-III-Kühlung bei den kleineren Modellen genutzt, doch wer sich nicht für die N580GTX Lightning begeistern kann, der findet im Hause MSI auch noch einen weiteren alternativ gekühlten Vertreter der GeForce-GTX-580-Serie - die MSI N580GTX Twin Frozr II. Uns stand das OC-Modell zur Verfügung, das zusätzlich zur alternativen Kühlung auch noch mit einer gehörigen Übertaktung aufwarten kann. Wir haben uns sowohl die Kühlung als auch die Performance der Karte ausführlich angeschaut.

Gleich sechs verschiedene Modelle der GeForce GTX 580 bietet MSI an. Mit dabei sind zwei Karten im Referenzlayout, eine wassergekühlte und die bereits erwähnte Lightning, deren Test ihr in der aktuellen Hardwareluxx Printed 03-2011 findet. Ebenfalls zum Portfolio gehören zwei Twin-Frozr-II-Karten. Eine davon ist die von uns getestete N580GTX Twin Frozr II OC.

Wir beginnen damit uns die Eckdaten der MSI N580GTX Twin Frozr II OC einmal etwas genauer anzuschauen:

Hersteller und Bezeichnung MSI N580GTX Twin Frozr II OC
Straßenpreis 405 Euro
Homepage www.msi-computer.de
Technische Daten
GPU
GF110
Fertigung 40 nm
Transistoren
3 Milliarden
GPU-Takt
823 MHz
Speichertakt
1069 MHz
Speichertyp
GDDR5
Speichergröße
1536 MB
Speicherinterface
384 Bit
Speicherbandbreite
205,2 GB/Sek.
Shader Model Version
5.0
Shadereinheiten
512 (1D)
Shadertakt
1645 MHz
Texture Units
64
ROPs
48
SLI/CrossFire
SLI

Wir haben in Sachen Architektur eine GeForce GTX 580 vor uns, bei der an der Taktschraube gedreht wurde. Hier beginnt allerdings die Verwirrung, denn MSI bewirbt die Karte mit einem GPU-Takt von 800 MHz. GPU-Z liest bei unserem Modell allerdings 823 MHz aus, was eine deutliche Steigerung gegenüber der Referenzkarte mit 772 MHz ist. Beim Speicher ein ähnliches Bild. MSI gibt 1024 MHz an, wir messen 1069 MHz. Wir haben MSI dazu befragt und können folgende Schlussfolgerung ziehen:

MSI stellte uns die Karte also mit einem GPU-Takt von 823 MHz zur Verfügung - so wie sie ursprünglich auch im Handel erscheinen sollte. Um Problemen mit einem zu hohen Takt aus dem Weg zu gehen, entschied man sich in letzter Minute allerdings für einen niedrigeren Takt. Mit 800 MHz ist die Karte nun letztendlich in den Handel gelangt. Da wir die Karte allerdings nicht mehr zur Hand haben, sind die Benchmarks der Performance mit Vorsicht zu genießen. Am besten orientiert man sich an der ASUS ENGTX580 DirectCU, die in den Benchmarks in etwa mit den Taktraten arbeitet, mit denen MSI die N580GTX Twin Frozr II OC letztendlich ausgeliefert hat.

Natürlich hat der geringere Takt auch Auswirkungen auf den Stromverbrauch und die Kühlung bzw. deren Temperaturen und Lautstärke. Wir können diese Werte allerdings nicht praxisnah nachstellen bzw. letztendlich beurteilen.

MSI_GTX580Twin_GPUZ

Nach den nüchternen technischen Daten kommen wir nun zur Karte selbst.