> > > > Test: XFX Radeon HD 6870 Black Edition

Test: XFX Radeon HD 6870 Black Edition

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

Seite 1: Test: XFX Radeon HD 6870 Black Edition

xfx_radeon_hd6870_black_edition-2Ende November erreichte uns eine wahre Flut an Grafikkarten der neuen AMD-Radeon-HD-6800-Reihe. Darunter war auch die XFX Radeon HD 6850 Black Edition zu finden, die neben höheren Taktraten auch ein eigenes Kühlsystem zu bieten hatte. Wenige Monate später können wir nun einen Test des größeren Bruders nachliefern. Auch dieser kann mit dem für XFX eher untypischen Dual-Fan-Kühler aufwarten und besitzt unter der Haube deutlich höhere Taktraten von 940 bzw. 2300 MHz. Ob die XFX Radeon HD 6870 Black Edition an den Erfolgen ihres langsameren Schwester-Modells anknüpfen kann, versuchen wir in diesem Test zu klären.

Schon Tage vor dem offiziellen Start einer neuen Grafikkarten-Generation klingelt bei uns fast täglich der Postbote und bringt die verschiedensten Modelle der jeweiligen Boardpartner zu uns in die Redaktion. So war es natürlich auch bei der AMD Radeon HD 6870 und Radeon HD 6850, weswegen uns im November eine wahre Testflut neuster Grafikkarten ereilte. Unter den zahlreichen Modellen von MSI, ASUS, Gigabyte, Sapphire und PowerColor fand sich auch eine XFX Radeon HD 6850 Black Edition. Sie konnte dank ihres Dual-Fan-Kühlers nicht nur in unseren Lautstärke-Messungen überzeugen, sondern bot dank höherer Taktraten auch eine bessere Leistung als das Referenzmodell von AMD. Wenige Monate später können wir jetzt den großen Bruder, die XFX Radeon HD 6870 Black Edition, in unserem Testlabor begrüßen. Auch diese Variante ist mit dem schicken XFX-eigenen Kühler bestückt, der nicht nur zahlreiche Aluminiumfinnen und dicke Heatpipes bereithält, sondern vor allem auch von zwei 70-mm-Lüftern angetrieben wird. Unter der Haube werkelt ein schneller BartsXT-Chip, der zugleich mit noch höheren Taktraten seine Dienste verrichtet. Während die 40-nm-GPU mit schnellen 940 MHz arbeitet, bringt es der 1024 MB große GDDR5-Videospeicher auf 2300 MHz. Zum Vergleich: Das Referenzmodell von AMD sieht gerade einmal Taktraten von 900 bzw. 2100 MHz vor. Auch beim Lieferumfang zeigt sich XFX nicht gerade sparsam - doch dazu später mehr.

Die XFX Radeon HD 6870 Black Edition basiert auf AMDs Barts-GPU, die im 40-nm-Verfahren bei TSMC vom Band läuft und es auf insgesamt 1,7 Milliarden Transistoren bringt. Entgegen damaliger Gerüchte baute AMD die Cluster seiner Barts-GPU nicht um, sondern setzte weiterhin auf den bewährten 5D-Aufbau. Im Vergleich zum direkten Vorgänger, der ATI Radeon HD 5870, reduzierte man allerdings die Anzahl der Streamprozessoren. Kamen auf dem Evergreen-Ableger noch 1600 Streamprozessoren (320 5D) zum Einsatz, blieben auf der AMD Radeon HD 6870 nur noch 1120 Streamprozessoren (224 5D) übrig. Diese verteilen sich auf 14 SIMD-Einheiten und beherbergen weiterhin jeweils eine Quad-TMU, womit auch die Anzahl der Textureinheiten nach unten korrigiert werden musste. Statt 80 Texture-Units sind es jetzt nur 56 solcher Einheiten. Beim Videospeicher hingegen blieb alles beim Alten. So fanden insgesamt acht 128-MB-Chips ihren Platz auf dem PCB und teilen sich vier 64-Bit-Controller. Insgesamt kommunizieren die schnellen GDDR5-Chips also mit 256 Datenleitungen. An jeden Speichercontroller sind außerdem acht Rasterendstufen gekoppelt, weswegen die AMD Radeon HD 6870 mit 32 ROPs punkten kann. Standardmäßig rechnet dieses Modell mit 900 respektive 2100 MHz. XFX drehte bei seiner Radeon HD 6870 Black Edition allerdings an der Taktschraube und lässt Chip und Speicher seines jüngsten Serien-Zuwachses mit 940/2300 MHz arbeiten. Die maximale Abwärme, die der XFX-eigene Dual-Fan-Kühler abzuführen hat, liegt damit etwas oberhalb der 151 Watt, welche von AMD spezifiziert sind.

Zunächst aber kommen wir zu den Eckdaten:

Hersteller und Bezeichnung XFX Radeon HD 6870 Black Edition
Straßenpreis 200 Euro
Homepage http://xfxforce.com/
Technische Daten
GPU
BartsXT
Fertigung 40 nm
Transistoren
1,7 Milliarden
GPU-Takt
940 MHz
Speichertakt
2300 MHz
Speichertyp
GDDR5
Speichergröße
1024 MB
Speicherinterface
256 Bit
Speicherbandbreite
147,2 GB/Sek.
Shader Model Version
5.0
Shadereinheiten
224 (5D)
Shadertakt
940 MHz
Texture Units
56
ROPs
32
Pixelfüllrate
30,1 Gigapixel
SLI/CrossFire
CrossFire

Vergleicht man die XFX Radeon HD 6870 Black Edition mit unserem AMD-Pressesample, so fallen nur die Taktraten etwas höher aus. Diese liegen um 40 bzw. 200 MHz darüber und bringen es somit auf schnelle 940 respektive 2300 MHz. Damit einher geht auch eine höhere Pixelfüllrate und eine dickere Speicherbandbreite von 147,2 GB/Sek.

xfx_hd_6870_be_gpuz

Doch die XFX Radeon HD 6870 Black Edition hat mehr zu bieten, als nur eine werksseitige Übertaktung. So schnallte ihr der AMD-Boardpartner auch den schicken Dual-Fan-Kühler, welcher schon auf der XFX Radeon HD 6850 Black Edition seinen Einsatz fand, auf. Dieser sollte nicht nur die Grafikkarte auf einem niedrigen Temperatur-Level halten, sondern vor allem auch die Ohren schonen. Ob dies XFX gelungen ist, erfahren Sie auf den nachfolgenden Seiten.