> > > > Test: Elitegroup GeForce GTX 460 Black

Test: Elitegroup GeForce GTX 460 Black

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

Seite 4: Testsystem, Stromverbrauch, Lautstärke und Temperatur

Testsystem:
  • Intel Core i7 870 4x 2,93
  • Gigabyte GA-P55 UD3
  • Corsair XMS3 Dominator 4GB PC3-12800U CL8-8-8-24 (CMD4GX3M2A1600C8)
  • Windows 7 64 Bit
  • ATI Catalyst 9.12 Hotfix
  • ATI Catalyst 10.3 (HD 5750/5770/5830)
  • GeForce 195.62
  • GeForce 258.80 (GTX 465/GTX 460/GTX 470)

strom-idle

Die Leistungsaufnahme im Leerlauf zählt mit Sicherheit zu den Paradedisziplinen der NVIDIA GeForce GTX 460. Gleiches gilt natürlich auch für unser Elitegroup-Modell, das sich im Idle zusammen mit den anderen Komponenten des Testsystems gerade einmal 64 Watt genehmigt, womit man auf dem Niveau deutlich leistungsschwächerer Grafikkarten liegt.

strom-last

Unter Last setzten sich die bisher gezeigten Ergebnisse leider nicht fort. Zwar liegt man mit 233 Watt noch vor dem schnellsten 55-nm-Modell des Testfeldes und vor der hauseigenen Konkurrenz, vertreten durch die NVIDIA GeForce GTX 465, doch sollte man hier noch das ein oder andere Watt einsparen, schließlich tun das die AMD-Gegenspieler auch.

temp-idle

Mit dem Referenzkühler der NVIDIA GeForce GTX 460 haben die Kalifornier schon ordentlich vorgelegt. Elitegroup wagte den Schritt und schnallte dennoch ein anderes Modell, dessen Leistung sich durchaus sehen lassen kann, auf. Mit Temperaturen von 41 °C liegt man auch hier auf dem Niveau deutlich langsamerer Grafikkarten. Sogar eine deutlich schwächere ATI Radeon HD 5750 heizt sich etwas mehr auf. Die direkten AMD-Gegner liegen mit knapp 50 °C und mehr deutlich weiter hinten.

temp-last

Unter Last wird unser Testmuster natürlich etwas wärmer. Doch auch hier können sich die Ergebnisse durchaus sehen lassen. Mit 57 °C, welche mir maximal messen konnten, liegt man mit einer ATI Radeon HD 5670 gleich auf. Auch eine ATI Radeon HD 5770 konnte man in die Flucht schlagen.

Für unsere Leser zählen aber nicht nur niedrige Temperaturen. Auch die Lautstärke ist ein wichtiges Kriterium. In dieser Disziplin können wir aber ebenfalls Entwarnung geben, dann während man den 3D-Beschleuniger im Leerlauf nicht aus dem geschlossenen Testsystem heraushören konnte, war er auch unter Volllast kaum zu bemerken. Um es kurz zu machen: Die Elitegroup GeForce GTX 460 Black zählt zu den leisesten Modellen, welche sich aktuell auf dem Markt eingefunden haben. Silent-Fans können also bedenkenlos zugreifen.