> > > > Gamer-Riese Enermax Thormax Giant im Test

Gamer-Riese Enermax Thormax Giant im Test

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

Seite 1: Gamer-Riese Enermax Thormax Giant im Test

Scythe_Gekko_logo

Ein Gaming-Gehäuse, das keine Wünsche offen lässt - genau das möchte Enermax mit dem Thormax Giant anbieten. Seinem Namen wird der große Full-Tower schon einmal gerecht. Doch werden Spieler mit dem Gehäuse wirklich glücklich? 

Enermax bietet eine ganze Reihe von auffälligen Gamergehäusen an. Das neue Thormax Giant sticht aber trotzdem noch einmal heraus. Das liegt nicht nur an der Größe des E-ATX-Gehäuses und an den beiden optisch dominierenden 180-mm-Effektlüftern, sondern auch an einigen attraktiven Ausstattungsmerkmalen wie der mehrstufigen Lüftersteurung, einer Steuerung der Beleuchtungseffekte oder auch dem magnetischen Kopfhörerhalter.

Entscheidend für die Eignung als Gamergehäuse sind allerdings vor allem die Platzverhältnisse im Innenraum und das Kühlsystem. Dass es im Thormax Giant nicht an Platz mangelt, machen schon die Maße von 264 x 557 x 546 mm (B x H x T) deutlich. Und auch das Kühlsystem setzt sich bereits werkseitig aus zwei 180-mm-Lüftern hinter der Front und am Seitenteil und aus einem 120-mm-Rückwandlüfter zusammen. Dazu kommen optionale Lüfterplätze im Deckel und am Boden sowie Wasserkühlungsmöglichkeiten. Am Boden ist maximal Platz für einen 240-mm-Lüfter, der Deckelradiator darf hingegen sogar ein 280- oder 360-mm-Modell sein. Wie sich die Platzverhältnisse und das Kühlsystem in der Praxis auswirken, werden wir im Laufe des Tests noch klären. 

Aktuell ist das Thormax Giant im Handel für 130 Euro erhältlich. Für einen gut ausgestatteten Full-Tower hat Enermax damit einen durchaus attraktiven Preispunkt gewählt. 

alles

Schon am Lieferumfang wird deutlich, dass das Thormax Giant kein einfaches Einsteigergehäuse ist. Dem Full-Tower liegen nicht nur Montagematerial, System-Speaker und die Bedienungsanleitung bei. Mitgeliefert werden auch Kabelbinder (teils konventionell, teils mit Klettverschluss), eine praktische Verlängerung für den 8-Pin-EPS-Strang und der magnetisch haftende, ausklappbare Kopfhörerhalter. 

Bevor wir mit dem eigentlichen Test beginnen, hier die Eckdaten des Gehäuses in tabellarischer Form:

Eckdaten: Enermax Thormax Giant
Bezeichnung: Enermax Thormax Giant
Material: Stahl, Kunststoff
Maße: 264 x 557 x 546 mm (B x H x T)
Formfaktor: E-ATX, ATX, Micro-ATX
Laufwerke: 4x 5,25 Zoll (extern), 6x 3,5 Zoll (intern, 1x via 5,25-Zoll-Adapter), 8x 2,5 Zoll (intern, 5x via 3,5-Zoll-Einschub, 2x via 5,25-Zoll-Adapter, 1x hinter Mainboard-Tray)
Lüfter: 2x 180/200 mm (Front, 1x 180 mm vorinstalliert), 1x 120/140 mm (Rückwand, 1x 120 mm vorinstalliert), 3x 120 oder 2x 140 oder 1x 180 mm (Deckel, optional), 1x 180/200 mm (linkes Seitenteil, 1x 180 mm vorinstalliert), 2x 120 mm (Boden, optional)
Gewicht: 10,5 kg
Preis: 130 Euro

Im Ausgepackt & angefasst-Video werfen wir einen ersten Blick auf das Thormax Giant:

 

Social Links

Seitenübersicht

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (20)

#11
customavatars/avatar15872_1.gif
Registriert seit: 02.12.2004
Leipzig
[online]-Redakteur
Beiträge: 3547
@Bitmaschine: Ich habe es nicht auf einen Belastungstest ankommen lassen, aber das wirkt wie ein ziemlich robuster Kunststoff.
#12
Registriert seit: 18.03.2006

Kapitänleutnant
Beiträge: 1873
Definitiv eines der hässlichsten Gehäuse der Welt...
Wie kann man als Hersteller nur so einem Design zustimmen?!?
#13
Registriert seit: 01.02.2014
Minden
Matrose
Beiträge: 20
Ja, über Geschmack lässt sich bekanntlich ja Streiten^^ ...aber des nein nein, nicht schön.
#14
Registriert seit: 07.10.2014

Gefreiter
Beiträge: 46
um irgendwo aufzufallen ist das Gehäuse bestimmt das richtige ;)
#15
customavatars/avatar139851_1.gif
Registriert seit: 02.09.2010

Fregattenkapitän
Beiträge: 2927
Das kommt also raus, wenn man eine Kiste PET Flaschen ins Lagerfeuer wirft.
#16
customavatars/avatar62126_1.gif
Registriert seit: 14.04.2007
Euskirchen, NRW
mit Amigas aufgewachsen
Beiträge: 18398
Zitat Clonemaster;23060099
Das kommt also raus, wenn man eine Kiste PET Flaschen ins Lagerfeuer wirft.


:lol:

der war gut
#17
customavatars/avatar60458_1.gif
Registriert seit: 20.03.2007

Kapitänleutnant
Beiträge: 1545
Erinnert etwas an die HAF-Serie von Cooler Master (von der ich persönlich gern mal einen Refresh sähe, ein zweites HAF X). Ich finde es jetzt nicht unfassbar unattraktiv. Kommt eben darauf an, wo man es hinstellen und für was man es verwenden will. Für ein ausgesprochenes Gaming-Setup ... warum nicht?
#18
Registriert seit: 18.12.2014
Wolfsburg
Gefreiter
Beiträge: 34
Zuviel Plastik.
#19
customavatars/avatar22571_1.gif
Registriert seit: 06.05.2005

Fregattenkapitän
Beiträge: 2649
Enermax hat mal richtig Qualität geliefert. Mittlerweile bauen Sie stark ab in allen Bereichen. Sehr Schade.
#20
Registriert seit: 01.03.2013
tief im Süden
Hauptgefreiter
Beiträge: 232
Zitat DeathShark;23060643
Ich finde es jetzt nicht unfassbar unattraktiv. Kommt eben darauf an, wo man es hinstellen und für was man es verwenden will. Für ein ausgesprochenes Gaming-Setup ... warum nicht?


Denke ich auch. Geschmacksache. Im Detail sind da doch Lösungen die durchdacht sind.
Was mir auch gefällt ist das schrägte IO-Panel, die Menge an USB-Ports und die Ablage dahinter/oben. Mein Computer steht unter dem Schreibtisch und dies hätte für mich Vorteile.

Der seitliche Lüfter ist etwa in Höhe der Grafikkarte. Dieser schaufelt frische kühle Luft in den Zwischenräumen Grafikkarte/CPU, bei seitlich offenen Grafikkarten in den Zwischenräumen und Grafikkarte/weitere Ports. Meine Erfahrung: dies bringt thermische Vorteile innerhalb des Gehäuses. Das Datenblatt seitens Hersteller von diesem Gehäuse bringt dies auf dem Punkt.
Letztendlich offenbart der Test v. HardwareLuxx ob dies wirklich so ist: z.B. welche Lüfter-Geschwindigkeit(en) notwendig ist/sind um einen positiven thermischen Effekt innerhalb des Gehäuses zu erzielen. Hängt natürlich davon ab wieviel Hardware (und wie groß) auf dem Board aufgesteckt wurden. Die Lautstärke ist natürlich eine andere Baustelle.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!