> > > > Cooltek U3 im Test

Cooltek U3 im Test - Testsystem, Belüftung und Messungen

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

Seite 6: Testsystem, Belüftung und Messungen

Neben der Verarbeitung und der Ausstattung des Gehäuses ist auch das Temperaturverhalten von elementarer Bedeutung.

Das Testsystem:

Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht

Folgende Komponenten wurden verbaut:

Eckdaten: Testsytem
Prozessor: Intel Core i5-2400S
Prozessor-Kühler: Scythe Yasya, passiv gekühlt
Mainboard: Biostar H77MU3
Arbeitsspeicher: 4096 MB Crucial 1333 MHz
Festplatte: Western Digital Raptor 74 GB
Grafikkarte: Sapphire Radeon HD 7750 Ultimate
Betriebssystem: Windows 7 x64 Home Premium

Temperaturmessungen:

Um die maximalen Temperaturen des Prozessors zu ermitteln, wurde die CPU mittels des kostenlosen Stresstest-Tools Prime 95 für 30 Minuten ausgelastet. Da der Small FFT-Test erfahrungsgemäß die höchste Wärmeverlustleistung mit sich bringt, benutzen wir diesen Modus und protokollieren die maximalen Kerntemperaturen mit dem Systemtool Lavalys Everest. Die einzelnen Kerntemperaturen werden addiert und durch die Anzahl der physikalischen Kerne dividiert. Gleichzeitig wird die Grafikkarte mit dem Stresstest Furmark ausgelastet.

Die Betrachtung der Temperaturen im Idle-Zustand (= Leerlauf) wird zunehmend uninteressanter, da sowohl die Prozessor- als auch die Grafikkartenhersteller sehr gute Stromspartechniken entwickelt haben. Im Zuge dessen werden die Rechenkerne im Idle-Zustand herunter getaktet und die Stromspannung reduziert. Infolgedessen wird die erzeugte Abwärme auf ein Minimum reduziert.

Unsere Messungen brachten folgendes Ergebnis hervor:

Beurteilung der Temperaturen:

Das Kühlsystem des Gehäuses stützt sich nur auf den einen rückwandigen 120-mm-Lüfter. Zusätzlich wird der Luftstrom vom unter dem Deckel montierten Netzteil unterstützt. Bei voller Drehzahl werden solide Temperaturen erreicht, die problemlos einen Dauerbetrieb der semipassiv gekühlten Komponenten ermöglichen. Mit heruntergeregeltem Lüfter werden Prozessor und Grafikkarte 12 bzw. 13 Grad wärmer. Auch dann sind die Temperaturen noch nicht kritisch, aber nicht mehr ideal. Die Festplattentemperatur bleibt hingegen unauffällig. Die Temperaturen ähneln bei maximaler Drehzahl denen im Fractal Design Arc Mini R2 und sind deutlich besser als im BitFenix Phenom Micro-ATX. Angesichts des einfachen Kühlkonzepts und des geringen Gehäusevolumens ist das durchaus beachtlich. 

Lautstärkemessungen:

Für unsere Lautstärkemessungen nutzen wir ein Voltcraft SL-400 Schallpegel-Messgerät, das wir in 20 cm Entfernung vor dem Gehäuse platzieren.

Der 120-mm-Lüfter ist kein Leisetreter und auf 12 Volt deutlich zu hören, ohne aber penetrant zu sein. Heruntergeregelt wird der Lüfter deutlich leiser und ist relativ unauffällig.

Weitere Messungen in der Übersicht:

Höhe Prozessorkühler:

Im U3 können trotz kompakter Maße auch Towerkühler genutzt werden. Eine Höhe von rund 17 cm sollte aber nicht überschritten werden - manchem High-End-Kühler ist das noch zu wenig.

Grafikkartenlänge:

Bei der Grafikkartenwahl schränkt das Gehäuse mehr ein. Der Pixelbeschleuniger sollte nicht länger als 23 cm sein. Damit lassen sich viele High-End-Modelle nicht nutzen. Das U3 wird als HTPC-Gehäuse in aller Regel aber mit Einsteiger- oder Mittelklassegrafikkarten bestückt werden, falls nicht sogar ganz auf eine diskrete GPU verzichtet wird.

Materialstärke:

Bei der Materialstärke setzt Jonsbo Maßstäbe. Ganze 1,5 mm sorgen dafür, dass sich das Gehäuse sehr robust und wertig anfühlt.

 

Social Links

Seitenübersicht

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 4.5

Tags

Kommentare (47)

#38
customavatars/avatar33106_1.gif
Registriert seit: 09.01.2006

Admiral
Beiträge: 15013
was meinst mit bastelarbeit ? kabel verlegen oder was
#39
Registriert seit: 26.04.2012

Bootsmann
Beiträge: 647
ja genau das. das lianli war ja schon krass, glaube das wird noch ne runde lustiger :D
#40
customavatars/avatar33106_1.gif
Registriert seit: 09.01.2006

Admiral
Beiträge: 15013
im lian li fand ichs total easy ... im u3 sollte man folgende schritte gehen:

erst gucken wie das mobo vom kabellayout her aussieht, dann mobo oder nt zu erst rein und kabel verlegen, dann den rest

ich hab erst NT rein und die kabel schon gelegt, wie es muss und dann ZACK mobo rein und fertig.
#41
Registriert seit: 26.04.2012

Bootsmann
Beiträge: 647
denkst du man würde nen unterschied spüren bei der lautstärke?
#42
customavatars/avatar33106_1.gif
Registriert seit: 09.01.2006

Admiral
Beiträge: 15013
keine ahnung ... kommt auf gedämmt / ungedämmt an und was für ne gpu drin ist ... ne laute gpu ist ne laute gpu, was willst da machen ?! entweder hast leise komponenten oder nicht.
#43
Registriert seit: 26.04.2012

Bootsmann
Beiträge: 647
meine gpu hatte ich ja oben gepostet. ich kann im lianliv auch nichts anderes verbauen, da alle mit entsprechendem kühler höher sind und ja net mehr reinpassen ...
#44
customavatars/avatar33106_1.gif
Registriert seit: 09.01.2006

Admiral
Beiträge: 15013
naja dann ändert es nicht viel ... ein beschissener kühler und lüfter wird nicht besser durch ne neue verpackung (case) ... =(
#45
customavatars/avatar36797_1.gif
Registriert seit: 13.03.2006
Stuttgart
Oberstabsgefreiter
Beiträge: 428
Bei meinem U3 in Rot habe ich folgendes verbaut:

i7-4770K (i7-4790K kommt bald rein)
Noctua NH-U14S
Gigabyte GA-Z87MX-D3H
8GB DDR3-2400 Teamgroup
MSI GeForce GTX780 TwinFrozr
Samsung 840Pro 256GB
Enermax Platimax 500W
Enermax Apollish 120mm rot

Schön leise das ganze, die Grafikkarte fühlt sich auch wohl bei 72-75°C bei Games. Bei Prime und Furmark wird das ganze hörbarer aber nicht störend. CPU geht bei Prime auf knapp 85°C was ja bei Heizwell normal ist.
#46
customavatars/avatar129807_1.gif
Registriert seit: 18.02.2010
Berlin
Kapitän zur See
Beiträge: 3877
Meint ihr, dass eine H100i in den Boden des U3 passen könnte? Schläuche eventuell zu kurz zur CPU?
#47
Registriert seit: 26.01.2006

Stabsgefreiter
Beiträge: 327
Passt nicht, der Radiator ist 275 mm lang und das Gehäuse nur 270 mm.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!