> > > > NZXT M59 - das zweite Beta?

NZXT M59 - das zweite Beta?

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

Seite 1: NZXT M59 - das zweite Beta?

nzxt_m59NZXT gibt momentan Vollgas. Seit diesem Jahr steht dabei in erster Linie der Bereich der preisbewussten Anwender im Fokus der Kalifornier – wer sollte es ihnen bei der aktuellen wirtschaftlichen Lage schon verdenken. Nachdem bereits der NZXT Beta ein voller Erfolg war, kommt mit dem M59 nun ein neues Gaming-Case in einer ähnlichen Preisregion auf den Markt. Wir hatten bereits die Möglichkeit, als eine der ersten Redaktionen einen Blick auf das neue knapp 60 Euro teure Case zu werfen, das ab Ende August verfügbar sein soll.

Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht

Die Case-Hersteller haben es sich 2009 auf die Fahnen geschrieben, in erster Linie Cases im Low-Cost-Bereich auf den Markt zu bringen. Sieht man von Gehäusen, wie dem in der letzten Woche getesteten Lian Li PC-X1000 einmal ab, fällt der Anteil an High-End-Cases in diesem Jahr wirklich deutlich niedriger aus, als noch in den vorherigen. Dabei fällt auf, dass viele der preislich attraktiven Cases mit Detaillösungen daherkommen, die ihren wesentlich teureren Konkurrenten in nichts nachstehen – zumindest dann, wenn auf Aluminium als Material verzichtet werden kann.

Eckdaten:NZXT M59
Bezeichnung: NZXT M59
Material: Kunststoff + Stahlblech
Maße: 190 x 450 x 500 mm (BxHxT)
Formfaktor: ATX, Micro-ATX
Laufwerke: 4x 5,25 Zoll (extern), 8 x 3,5 Zoll (intern), 1x 2,5 Zoll (per Adapter in 1x 3,5 Zoll)
Lüfter: Seite: 1x 120 mm (blau beleuchtet), Heck: 1x 120 mm
Preis: 59,95 Euro

Die Eckdaten des NZXT M59 lesen sich vielversprechend. Wie sich das Case in der Praxis schlagen kann, zeigen wir im Folgenden.