> > > > Test: Razer legt Lachesis neu auf

Test: Razer legt Lachesis neu auf

PDFDruckenE-Mail
Erstellt am: von

Seite 1: Test: Razer legt Lachesis neu auf

teaserSchon 2007 war Gamern der Begriff "Lachesis" geläufig - denn damals stellte der Peripherieproduzent Razer die außergewöhnliche Gaming-Maus für Links- und Rechtshänder vor. Heute - fast drei Jahre später - legt man das beliebte Modell neu auf. Dabei achtet man auf Fans und Anhänger der Maus und lässt die äußere Hülle unverändert. Dafür hat man die technischen Finessen, die sich in den letzten Jahren ergeben haben, eingebaut. Mit einem 5600-DPI-Lasersensor und einem Multicolor-LED-Farbsystem soll die Maus vor allem die obere Liga der Gamer ansprechen. Ob Razer dies gelingt, wollen wir im nachfolgenden Test klarstellen.

Vollgepackt mit der aktuellen Technik und mit einem neuen Treiber soll die rund 60 Euro teure Maus wie schon ihr Vorgänger einen festen Platz in der oberen Liga einnehmen. Doch hat man bei Razer nicht alle Möglichkeiten voll ausgeschöpft - ob dies Vor- oder Nachteile mit sich bringt, werden wir  im Verlauf dieses Tests sehen.