> > > > Amazon Kindle Fire HDX 8.9 im Test

Amazon Kindle Fire HDX 8.9 im Test

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

Seite 1: Amazon Kindle Fire HDX 8.9 im Test

Mit dem Kindle Fire HDX 8.9 rüstet Amazon auf. Für das 8,9-Zoll-Tablet wird State of the Art-Hardware mit dem neuen Fire OS 3 gepaart. Doch gleichzeitig steigt auch der Verkaufspreis in neue Sphären. Lohnt sich die Mehrausgabe gegenüber bisherigen Kindle Fire-Modellen? Und ist der Kindle Fire HDX 8.9 eine ernstzunehmende Alternative zu regulären High-End-Androidtablets?

Als Amazon das erste Kindle Fire-Tablet auf den Markt brachte, war die Strategie klar. Das günstige Tablet sollte sich möglichst weit verbreiten und seine Käufer zum Kauf von Amazon-Content animieren. Beeindruckende Spezifikationen hätten diesem Ziel nur im Wege gestanden. Doch mittlerweile sind die Kindle Fire etabliert, die Produktfamilie ist deutlich angewachsen. Auch softwareseitig hat Amazon große Schritte nach vorn gemacht. Das Betriebssystem Fire OS ist in Version 3 verfügbar und basiert immerhin auf Android 4.2. Die Nutzung von Google Play ist zwar nach wie vor nicht vorgesehen, doch das Angebot im Amazon App-Store ist massiv angewachsen.

Schon mit der zweiten Tabletgeneration, den Kindle Fire HD-Modellen, hat Amazon bei den Spezifikationen deutlich nachgebessert. So richtig ambitioniert wird es nun mit der dritten Generation. Sowohl das 7-Zoll-Modell Kindle Fire HDX als auch das 8,9-Zoll-Modell Kindle Fire HDX 8.9 sollen richtig auftrumpfen und zu anderen Android-, aber auch zu Apple-Tablets absolut konkurrenzfähig sein.

Dass dabei auch der Verkaufspreis anzieht, ließ sich wohl selbst bei einem Verkaufsmodell nicht vermeiden, bei dem die Gewinne aus Content- und Appverkäufen im Vordergrund stehen. In der einfachsten Ausstattung mit 16 GB Speicher und mit WLAN sowie mit Spezialangeboten kostet der Fire HDX 8.9 379 Euro und damit ganze 250 Euro mehr als ein Kindle Fire HD. Bei maximaler Ausstattung mit 64 GB Speicher und LTE-Modul nähert sich der Kindle Fire HDX 8.9 sogar der 600-Euro-Marke. Doch was für Spezifikationen rechtfertigen diesen Verkaufspreis?

Prozessor Qualcom Snapdragon 800 (2,2 GHz Quad-Core), Adreno 320-GPU 
Display 8,9 Zoll (2.560 x 1.600 px)
Akku bis zu zwölf Stunden Laufzeit bei Mischnutzung
Kamera (vorne) 720p-Kamera 
Kamera (hinten) 8 MP-Kamera 
Speicher 16, 32 oder 64 GB 
Maße / Gewicht 231 x 158 x 7,8 mm; 374 g (W-LAN-Modell) bzw. 384 g (LTE-Modell) 

Die komplette Feature-Liste gibt es auf der letzten Seite des Testberichts.

Amazons bestes Tablet ist ein ganz anderes Gerät als noch die Modelle der Vorgängergeneration. Im Kindle Fire HDX 8.9 wird nicht nur einer der aktuell leistungsstärksten ARM-Prozessoren verbaut. Besonders bemerkenswert ist auch das extrem hochauflösende Display. Eine Pixeldichte von 339 ppi ist eine echte Ansage. Zum Vergleich mögen die iPads mit "Retina Display" herhalten: Das iPad mini mit hochauflösendem Display kommt immerhin auf 326 ppi, das iPad Air auf 264 ppi. Dass dieses Display dann auch noch eine hundertprozentige Abdeckung des sRGB-Farbraums verspricht, macht es noch attraktiver. An der weiteren Ausstattung sind auf den ersten Blick vor allem noch die beiden Kameras und das optionale LTE-Modul erwähnenswert. 

Für einen ersten Eindruck stellen wir das Amazon Kindle Fire HDX 8.9 im Ausgepackt & angefasst-Video vor:

 

Social Links

Seitenübersicht

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (11)

#2
Registriert seit: 25.05.2013

Oberbootsmann
Beiträge: 896
Zitat Chiller3333;21554129
Als klaren Kritikpunkt würde ich ja noch erwähnen, dass man nicht in den Play Store kommt...


stimmt, das nochmal explizit zu schreiben wäre besser. Ich glaub das soll mit ein "Starke Bindung an Amazon-Content" fallen.
#3
Registriert seit: 11.09.2008

Matrose
Beiträge: 17
Dieser "Trend" auf Speicherkartenleser zu verzichten, geht mir ziemlich gegen den Strich. Ansonsten wär das Teil für mich wirklich interessant.
#4
customavatars/avatar108915_1.gif
Registriert seit: 20.02.2009
Uelzen / Bremen
Flottillenadmiral
Beiträge: 4392
Das der Play-Store nicht geht steht im ersten nicht fett gedruckten Absatz auf der ersten Seite....

Beim Origami-Cover würde ich mir Bilder von hinten wünschen, dass man auch sieht wie es genau gefaltet ist.
#5
customavatars/avatar15872_1.gif
Registriert seit: 02.12.2004
Leipzig
[online]-Redakteur
Beiträge: 3547
@Daniel N: Im ausgepackt & angefasst-Video ist ab 5:00 zu sehen, wie es gefaltet wird. Ich musste mir vor dem Videodreh auch erst an anderer Stelle ansehen, wie das gedacht ist - wenn man den Dreh einmal raus hat, ist es aber einfach.
#6
customavatars/avatar122977_1.gif
Registriert seit: 09.11.2009
(Nord-)Baden
Kapitänleutnant
Beiträge: 1538
Ich meinte, dass man evtl noch ein mal im Fazit erwähnt. Ich hab gelesen, dass es erwähnt wird, aber das ist für mich einer der Hauptkritikpunkte
#7
customavatars/avatar150456_1.gif
Registriert seit: 18.02.2011
Bitburg
Flottillenadmiral
Beiträge: 4493
Zitat Chiller3333;21554129
Als klaren Kritikpunkt würde ich ja noch erwähnen, dass man nicht in den Play Store kommt...


Stichwort Sideloading, steht alles im XDA...
#8
customavatars/avatar129873_1.gif
Registriert seit: 19.02.2010

Oberleutnant zur See
Beiträge: 1530
wir haben für unsere kids für weihnachten (8 u. 10 jahre) jeweils ein kindle fire hd7 2013 geholt ... ich darf mich natürlich bis weihnachten mit einrichten, content draufpacken usw. beschäftigen ... bisher ist mir aber nichts negatives aufgefallen ... könnt nen tick größer sein aber macht schon spaß damit ...
#9
customavatars/avatar197425_1.gif
Registriert seit: 14.10.2013

Banned
Beiträge: 39
ICh warte dan ja mal auf noch ein paar komentare bevor ich mir den holle. So gesehen spricht nicht viel dagegen, der preis ist ja super, sieht auch nicht schlecht aus.. Naja..
#10
Registriert seit: 15.03.2006

Stabsgefreiter
Beiträge: 309
Im Fazit sollte man schon erwähnen das nur die LTE Variante über einen GPS Empfänger verfügt, wodurch die non LTE Variante leider nicht als Navi taugt.
#11
customavatars/avatar188616_1.gif
Registriert seit: 14.02.2013

Gefreiter
Beiträge: 47
Auf LTE kann ich verzichten aber GPS nicht.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Huawei MediaPad T2 10.0 Pro im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/HUAWEI_MEDIAPAD_T2_TEASER_KLEIN

Wo Pro draufsteht, steht Produktivität oder Leistung im Vordergrund. So sehen es zumindest einige Hersteller, zu denen Huawei ganz offensichtlich aber nicht gehört. Denn mit dem MediaPad T2 10.0 Pro verfolgt man ganz andere Ziele. Wie genau die definiert sind, ist aber auch nach dem Test nicht... [mehr]

Samsung Galaxy Tab S2 9.7 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/SAMSUNG_GALAXY_TAB_S2_9

Gleicher Name, neues Format: Mit dem Galaxy Tab S2 weicht Samsung nach gerade einmal einem Jahr von seinem Konzept ab und setzt auf eine neue Philosophie. Grund hierfür soll ein verändertes Nutzerverhalten sein – nicht mehr Videos, sondern Texte stehen nun angeblich im Vordergrund. Ob die... [mehr]

Das Surface mit Apfel: Apple stellt das iPad Pro vor

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/IPAD-PRO

Mit dem iPad Pro zeigte Apple auf der heutigen Keynote in San Francisco den Gegenzug zum jahrelang konkurrenzlosen Produkt aus dem Hause Microsoft. Das neue iPad mit einer Bildschirmgröße von 12,9 Zoll und einer Auflösung von 2.732 x 2.048 Pixeln soll vor allem mehr Produktivität... [mehr]

Huawei MediaPad M2 8.0 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/HUAWEI_MEDIAPAD_M2_TEASER_KLEIN

Die Zeiten großes Wachstums gehören bei Tablets der Vergangenheit an. Umso härter wird der Wettbewerb um Marktanteile geführt – teils über den Preis, teils mit frischen Ideen. Mit dem MediaPad M2 8.0 beschreitet Huawei beide Wege und will zudem höheren Ansprüchen gerecht werden. Dass... [mehr]

US-Kunden kaufen lieber ein Surface als ein iPad

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2013/MICROSOFT2012

Es ist kein Geheimnis mehr – spätestens seit der dritten Generation entwickelt sich Microsofts Surface zu einem Erfolgsprodukt. Die Hybridgeräte treten mittlerweile selbst dort in Erscheinung, wo jahrelang Geräte mit dem Apfel dominierten – sei es in der Uni oder bei Starbucks. In den USA... [mehr]

Medion LifeTab P10506 ab 26.05. bei Aldi Nord: 10,1 Zoll und 1080p für 199 Euro

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2013/MEDION

Aldi Nord hat ab Donnerstag, dem 26.05.2016, zwei neue Endgeräte von Medion im Angebot. Das interessantere Angebot ist dabei für die meisten vermutlich das Medion LifeTab P10506 zum Preis von 199 Euro. Es handelt sich hier um ein Tablet mit 10,1 Zoll Diagonale, einer Auflösung von 1.920 x 1.200... [mehr]