> > > > USB-3.0-Sticks von ADATA, Patriot und Lexar im Test

USB-3.0-Sticks von ADATA, Patriot und Lexar im Test

PDFDruckenE-Mail
Erstellt am: von

Seite 1: USB-3.0-Sticks von ADATA, Patriot und Lexar im Test

usb-stick-roundupVor gut einem Jahr haben wir acht USB-3.0-Sticks auf Herz und Nieren testen können. Seitdem hat sich USB 3.0 mehr und mehr etabliert, Flashspeicher-Preise sind weiter gefallen und viele Anwender, die in der Zwischenzeit einen neuen PC oder ein neues Notebook gekauft haben, können von den hohen Geschwindigkeiten profitieren. Wir haben einen 64 sowie zwei 32 GB USB-3.0-Sticks der unteren bis mittleren Preiskategorie getestet - und mit einem 32-GB-Stick der alten USB-2.0-Generation verglichen. Lohnt sich ein Umstieg bzw. der Aufpreis für einen der neuen Sticks? Oder ist die versprochene Geschwindigkeitssteigerung zwar mess- aber im Alltag nicht spürbar?

SAM 1028-BorderMaker

Die drei Testkandidaten kommen von ADATA (DashDrive Elite UE700; 64GB), Patriot (Tab; 32GB) und Lexar (Jumpdrive S23; 32GB). Die Letzteren wollen wir zusätzlich mit einem alten Verbatim Store 'n' Go Executive Metal 32 GB USB-2.0-Stick vergleichen. Alle technischen Daten der Sticks haben wir in folgender Tabelle zusammengetragen.

 DashDrive Elite UE700TabJumpdrive S23Store 'n' Go Executive Metal
Hersteller ADATA Patriot Lexar Verbatim
Kapazität 64 GB 32 GB 32 GB 32 GB
   davon verfügbar 58,8 GB 28,8 GB 29,8 GB 29,8 GB
Herstellerangabe Lesen/Schreiben 200/100 MB/s bis zu 140 MB/s Transferrate 100/55 MB/s 25/25MB/s
Abmessungen; Gewicht 63 x 23 x 7 mm; 11g 20.5 x 12.2 x 4.5 mm; 1,5g 75 x 23,3 x 15,9 mm; 5g 
Garantie Lifetime 2 Jahre 3 Jahre
Sonstiges Status-LED; Schlaufe  - Status-LED; Schlaufe
Preisvergleich ab 68 Euro ab 35 Euro ab 26 Euro
Verfügbare
Kapazitäten
16/32/64 GB 8/16/32 GB

8/16/32/64 GB

Alle Sticks sind neben der hier getesteten Größe noch in verschiedenen Versionen verfügbar. Der Mini-Stick Tab von Patriot beschränkt sich dabei aber auf 8, 16 und 32 GB - die 64-GB-Kapazität hat man aufgrund des kleinen Formfaktors wohl nicht mit ins Angebot aufgenommen. Schnell fällt auf: die günstigen Sticks haben natürlich deutlich geringere Schreib-/Leseraten sowie eine verkürzte Garantie. Inwieweit sich gerade ersteres auswirken wird, werden wir im Verlaufe des Tests versuchen zu klären.

Ebenfalls auffällig: alle Sticks haben eine weitaus höhere Schreib-/Leserate (nominell) als der "alte" USB-2.0-Stick, was aufgrund der begrenzten Geschwindigkeit der Schnittstelle nicht weiter verwunderlich ist. Ob sie sich aber auch so extrem von diesem absetzen können, haben wir ebenfalls untersucht.

 

Social Links

Seitenübersicht

Kommentare (9)

#1
customavatars/avatar139847_1.gif
Registriert seit: 02.09.2010
Bergisch Gladbach
Flottillenadmiral
Beiträge: 5657
Soweit nicht übel :). Aber ich hätte da die erste Kritik seit dem ich im Luxx unterwegs bin.

~> Testkandidaten im Detail: Damit meint man eigentlich alles (Auch von innen) könnte man in Zukunft vieleicht "äußeres Erscheinungsbild" nennen :)
#2
Registriert seit: 05.07.2010

Vizeadmiral
Beiträge: 7343
Schade, dass ihr den SanDisk Cruzer Extreme nicht im Test hattet, der sollte bei kleinen Dateien noch besser als der Lexar sein, denn die 4k schreibend Werte sind bei dem noch besser.
#3
customavatars/avatar172093_1.gif
Registriert seit: 25.03.2012
Düsseldorf
Oberleutnant zur See
Beiträge: 1370
Ich find den Mini Patriot echt süß :D
und die Leistung stimmt auch!
#4
customavatars/avatar87122_1.gif
Registriert seit: 13.03.2008

Kapitänleutnant
Beiträge: 1666
Hättet ihr nicht einen ADATA UE700 32GB testen müssen anstatt einen 64GB - so wegen Vergleichbarkeit und so? Oder macht es bei USB-Sticks keinen Unterschied bzgl Speed, je größer der Flash-Speicher ist?
#5
customavatars/avatar188936_1.gif
Registriert seit: 21.02.2013

Bootsmann
Beiträge: 756
Ein Stick für 68 Euro, der in 19MB/s kopiert? Das ist doch lächerlich. :D

Da kauf ich mir lieber nen 2.0 Stick für 10 Euro und kopiere mit 15MB/s weiter. :D
#6
customavatars/avatar144728_1.gif
Registriert seit: 07.12.2010
Zentralschweiz
Stabsgefreiter
Beiträge: 289
Gegen den Supertalent Supercrypt kommt immer noch kein "normaler" USB-Stick ran.
Bin echt froh den vor 3 Jahren gekauft zu haben.
Er ist zwar gross und etwas teuer, dafür wird er aber wohl noch weitere 5+ Jahre halten anstatt alle 2 Jahre einen neuen Krüppel ;)
#7
Registriert seit: 18.09.2008

Oberbootsmann
Beiträge: 843
Zitat Glanter;21002626
Gegen den Supertalent Supercrypt kommt immer noch kein "normaler" USB-Stick ran.
Bin echt froh den vor 3 Jahren gekauft zu haben.
Er ist zwar gross und etwas teuer, dafür wird er aber wohl noch weitere 5+ Jahre halten anstatt alle 2 Jahre einen neuen Krüppel ;)

Braucht man denn soviel Geschwindigkeit bei einem USB-Stick? Die schnellen USB-3 Sticks kosten nur gut 1/3 pro GB (32GB Supercrypt ab 100€ bei Geizhals gelistet) und sollten eigentlich für normale Verwendung ausreichen. Für das Geld würde ich mir doch eher eine 4 mal so große 2,5er SSD im USB3 Gehäuse zusammenzimmern. Nicht ganz so portabel, passt aber immer noch in jede Jackentasche, hat 4 mal soviel Platz und schneller dürfte es auch sein.
#8
customavatars/avatar15909_1.gif
Registriert seit: 03.12.2004
Witten, Siegen, Frankfurt
Vizeadmiral
Beiträge: 7572
ich hab den lexar als 64gb variante im gleichen design und der war zwar mit 15€ (MM Aktion) nicht teuer aber verliert dafür aber auch nach 2-3 monaten einsatz sporadisch mal sämtliche daten.

nutze ihn aufgrund der usb 3.0 anbindung um mal schnell daten von a nach b zu kopieren.

Für wichtige Daten kommt immer noch mein guter und schneller USB2.0 Stick Patriot XPorter XT Rage zum Einsatz.
Das dingen zeigt Eindrucksvoll wie schnell USB2.0 sein kann.
#9
Registriert seit: 05.07.2010

Vizeadmiral
Beiträge: 7343
Zitat Hiserius;21001336
macht es bei USB-Sticks keinen Unterschied bzgl Speed, je größer der Flash-Speicher ist?
Ja natürlich, aber das gilt halt auch nur innerhalb einer Produktreihe.

Zitat Glanter;21002626
Gegen den Supertalent Supercrypt kommt immer noch kein "normaler" USB-Stick ran.
Der hat auch einen SSD Controller, aber der ist einfach viel zu teuer. Dagegen der SanDisk Cruzer Extreme eben kaum teurer als die andere Sticks und bietet ebenfalls bei kleinen Schreibzugriffen eine viel bessere Leistung als praktisch allen anderen seiner Preisklasse.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Härtetest: Was hält eine SSD aus? (Fazit)

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/NEWS/DBODE/LOGOOCZTEST

Der nächste Härtetest steht an: Unser Ziel ist es diesmal, eine SSD zu zerstören. Allerdings nicht aus Spaß, sondern mit einem tatsächlich wichtigen Hintergrund: Viele Hersteller versprechen eine gute Haltbarkeit für ihre SSDs, aber viele Leser sind skeptisch. Wie lange hält eine SSD... [mehr]

Samsung XP941 M.2 SSD mit ASRock Z97 Extreme6 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/SAMSUNG-XP941/TEASER

Es wird ernst: Waren SSDs mit PCI-Express-Interface bisher selten wirklich überzeugend, könnte mit dem M.2-Standard nun endlich der Durchbruch gelingen. Was M.2 bietet und wo es möglicherweise Probleme gibt, untersuchen wir in diesem Artikel. Zu diesem Zweck hat uns ASRock das Z97 Extreme6 zur... [mehr]

Samsung SSD 850 EVO 120 GB und 1 TB mit 3D V-NAND im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/SAMSUNG-850-EVO/TEASER

Mit der SSD 850 PRO Series hat Samsung dieses Jahr die sogenannte 3D V-NAND-Technologie auf den Markt gebracht, bei der die einzelnen Speicherzellen nicht mehr wie bisher einfach in einer Ebene, sondern als konzentrische Zylinder aufeinander gestapelt und damit dreidimensional angeordnet werden.... [mehr]

AMD Radeon R7 SSD mit 240 GB im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/AMD-RADEON-R7/TEASER

Jetzt auch noch SSDs! Ursprünglich nur für CPUs bekannt, hat AMD sich vor einiger Zeit ATI einverleibt, um unter der eigenen Marke auch Grafikkarten anbieten zu können. Nun folgt mit der Radeon R7 SSD der nächste Schritt und ein komplett aus Komponenten von AMD bestehendes System rückt damit... [mehr]

Western Digital WD60EFRX im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2014/WD-WD60EFRX/TEASER

Western Digital ist mit Veröffentlichung der neuen Exemplare aus der hauseigenen Red-Serie ebenfalls in die Kapazitäts-Sphären oberhalb von 4 Terabyte pro Laufwerk vorgestoßen. Die neuen Red-Boliden kommen in Ausprägungen von 5 bzw. 6 TB auf den Markt und hören auf die Bezeichnung WD50EFRX... [mehr]

OCZ ARC 100 SSD mit 240 GB im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/OCZ-ARC-100/TEASER

Mit der ARC 100 möchte OCZ eine neue Einsteiger-SSD anbieten und vor allem Nutzer ansprechen, die bisher noch keine SSD benutzen. Entsprechend niedrig soll der Preis sein, während man bei der Qualität keine Abstriche machen muss. Dazu zählt vor allem auch die neue Möglichkeit der... [mehr]