> > > > Test: Crucial M500 SSD 960 GB

Test: Crucial M500 SSD 960 GB

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

Seite 1: Test: Crucial M500 SSD 960 GB

teaserNachdem die Crucial m4 nun schon einige Zeit auf dem Markt ist, aber nach und nach durch immer schnellere Laufwerke verdrängt wurde, meldet sich Crucial jetzt zurück: Die M500 getaufte Serie protzt mit einer Vielzahl an aktuellen und neuen Technologien – sowohl bei der Hardware als auch bei den Software-Features. Das ermöglicht es nicht zuletzt, ein Laufwerk im 2,5-Zoll Format mit einer Kapazität von 1 TB zu einem für den Consumer-Markt geeigneten Preis anzubieten. In diesem Artikel schauen wir uns das größte Modell aus der Crucial M500 Serie genau an und untersuchen ihre Stärken und Schwächen.

Die M500 ist inzwischen die dritte Generation an SSDs der Firma Crucial - davor hat man bereits mit der C300 und m4 bewiesen, dass man gute SSDs bauen kann. Crucial, oder besser gesagt die dahinterstehende Firma Micron, gehört zu den wenigen Herstellern, die ihre SSDs zum größten Teil selbst fertigen: Flashspeicher und Firmware stammen aus dem eigenen Haus, lediglich der Controller wird eingekauft.

Die Crucial M500 SSD

Nur Samsung fertigt tatsächlich alle Teile der eigenen SSDs selbst, ansonsten müssen die meisten Hersteller neben dem Controller und der Firmware auch den Flash-Speicher einkaufen. Dass ein Hersteller möglichst viele Teile selbst fertigt, ist i.d.R. wünschenswert, da sich eventuelle Probleme so schneller beseitigen lassen und/oder beispielsweise die Entwickler des Flash-Speichers direkt in die Entwicklung der Firmware eingebunden werden können. Ein reibungsloses Zusammenspiel aller Komponenten ist schließlich die Voraussetzung für eine hohe Kompatibilität und Zuverlässigkeit.

Die technischen Daten tabellarisch zusammengefasst:

Hersteller und
Bezeichnung
Crucial M500 960 GB
Straßenpreis ab 535,99 Euro (25.04.13)
Homepage www.crucial.com
Technische Daten  
Formfaktor 2,5 Zoll / 7 mm Höhe
Kapazität (lt. Hersteller) 960 GB
Kapazität (formatiert) 894 GiB
Verfügbare Kapazitäten 120, 240, 480, 960 GB
Cache 1 GB
Controller Marvell 88SS9187-BLD2
Chipart 2-bit MLC, 20 nm
Lesen (lt. Hersteller) 500 MB/s
Schreiben (lt. Hersteller) 400 MB/s
   
Herstellergarantie 3 Jahre
Lieferumfang Spacer 7 mm auf 9,5 mm
 

Social Links

Seitenübersicht

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 5

Tags

Kommentare (14)

#5
customavatars/avatar118151_1.gif
Registriert seit: 14.08.2009
bei Köln
Hauptgefreiter
Beiträge: 235
Kann man schon für unter 525,- bestellen.

http://www.mindfactory.de/product_info.php/pid/billiger/info/p841889_960GB-Crucial-M500-2-5-6-4cm--SATA-6Gb-s-MLC-asynchron--CT960M500SSD1-.html
#6
Registriert seit: 15.03.2006

Stabsgefreiter
Beiträge: 309
Ich frage mich eh grade warum nicht der HWLuxx Preisvergleich im Artikel verlinkt ist sondern Amazon?

Crucial M500 SSD 960GB, 2.5", SATA 6Gb/s (CT960M500SSD1) Preisvergleich | Deutschland - Hardwareluxx - Preisvergleich
#7
Registriert seit: 06.06.2009

Oberleutnant zur See
Beiträge: 1465
Sehr guter Test, vielen Dank. Leider ist die 960GB - Variante noch sehr schlecht lieferbar.
#8
Registriert seit: 09.03.2008
Schweinfurt
Oberstabsgefreiter
Beiträge: 432
Jep cooles Teil, ich bin mit meinen 2 Cruical mehr als zufrieden. Die Firmwares die regelmäßig rauskommen entfernen ja nicht nur Fehler sondern bringen wirklich neue Features mit rein oder verbessern die Performance. Ist fast wie mit Grafikkartentreibern ;)
#9
customavatars/avatar12912_1.gif
Registriert seit: 25.08.2004

Kapitänleutnant
Beiträge: 2008
"ohne Trim nicht einsetzen" schade :(

ich warte immer noch auf eine entsprechend große SSD, die preislich im Rahmen ist UND die man auch noch in ein RAID stecken kann, wie viele Generationen dauert das wohl noch?
#10
Registriert seit: 19.04.2012

Korvettenkapitän
Beiträge: 2137
Hab heute die 480er Version eingebaut und das Backup zurückgespielt und mal einen kleinen Benchmark laufen lassen, die Seq. Schreibrate ist nun ~ 100 MB/s höher als vorher (war zuvor Samsung 830, aber nur die 128 GB Version).

[ATTACH=CONFIG]233193[/ATTACH]

[ATTACH=CONFIG]233194[/ATTACH]
#11
customavatars/avatar178117_1.gif
Registriert seit: 05.08.2012
Speyer
Oberbootsmann
Beiträge: 813
Im Lieferumfang gibt es keine Tools wie bei Samsung oder?
#12
Registriert seit: 19.04.2012

Korvettenkapitän
Beiträge: 2137
Nein garnichts außer ein kleiner Zettel mit den Garantiebestimmungen und einen Spacer damit die SSD auch in einem 9,5mm Gehäuse fest sitzt. Was für Tools brauchst du denn?
#13
customavatars/avatar8832_1.gif
Registriert seit: 09.01.2004

Kapitänleutnant
Beiträge: 1810
Wow, nur noch 400€ weniger und die würde in meinen Rechner wandern :D
#14
customavatars/avatar71067_1.gif
Registriert seit: 21.08.2007
In der Schweiz
Fregattenkapitän
Beiträge: 2996
Bei 450 Ocken würd ich zugreifen ... wahrscheinlich gleich 2 stück :P
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Samsung SSD 850 EVO mit neuem 48 Layer 3D-NAND im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/SAMSUNG-850EVO-48/TEASER

Bereits vor einiger Zeit hat Samsung den nächsten Schritt in der Fertigung von NAND-Speicher angekündigt, nämlich die Produktion von 3D-NAND mit 48 Layern. Dieser soll jetzt in der Samsung SSD 850 EVO zum Einsatz kommen, wobei sich der Produktname nicht ändert, die Bestände werden also nach... [mehr]

Samsung SSD 950 PRO mit 3D V-NAND und NVMe im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/SAMSUNG-950PRO/TEASER

Die PCI-Express-SSDs Samsung XP941 und zuletzt die Samsung SM951 haben aufgrund ihrer beeindruckenden Performance bereits hohe Wellen geschlagen und großes Interesse, vor allem bei Enthusiasten, geweckt. Mit der 950 PRO geht Samsung nun den nächsten logischen Schritt und bringt endlich eine... [mehr]

Samsung SSD 750 EVO im Test - die neue Einsteiger-Klasse?

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/SAMSUNG-750-EVO/TEASER

Samsung gehört zu den Standardempfehlungen, wenn es um SSDs geht, sowohl im Highend-Bereich mit der Samsung SSD 950 PRO als auch im Mainstream-Bereich mit der 850 EVO. Letztere hat vor kurzem ein Upgrade erfahren, dabei wurde der 3D-Speicher durch eine neue Version mit nunmehr 48 statt 32... [mehr]

Crucial MX300 SSD mit 750 GB und 3D-NAND im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/CRUCIAL-MX300-750GB/TEASER

Crucial meldet sich zurück und packt mit der MX300 aktuelle Speichertechnologie in ein 2,5-Zoll-Laufwerk. Den Anfang macht dabei ein einziges Modell mit einer ungewöhnlichen Speicherkapazität von 750 GB, das gegen die Samsung SSD 850 EVO und andere Mainstream-Laufwerke bestehen soll. Die... [mehr]

OCZ Trion 150 SSD mit 240 GB im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/OCZ-TRION-150/TEASER

Letztes Jahr hat OCZ mit der Trion 100 eine SSD auf TLC-Basis für preisbewusste Käufer auf den Markt gebracht. Nach etwas über einem halben Jahr erfährt die Trion nun ein Update in Form der OCZ Trion 150, bei der weiterhin TLC-Speicher von Toshiba zum Einsatz kommt, der jetzt allerdings in 15... [mehr]

Zotac Sonix 480GB SSD mit NVMe im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/ZOTAC-SONIX/TEASER

Nachdem Intel und Samsung die ersten NVMe-SSDs für Consumer auf den Markt gebracht haben, folgt nun der erste kleinere Hersteller ohne eigene Chipfertigung mit einem High-End PCI-Express-Laufwerk. Die Zotac Sonix SSD setzt auf den Phison-E7-Controller in Verbindung mit MLC-Speicher von Toshiba und... [mehr]