> > > > Round-up: Aktuelle Festplatten mit 3 TB im Vergleich

Round-up: Aktuelle Festplatten mit 3 TB im Vergleich

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

Seite 1: Round-up: Aktuelle Festplatten mit 3 TB im Vergleich

wd_3tb_teaserNachdem die 2-TB-Grenze der magnetischen Festspeicher im Laufe des letzten Jahres geknackt wurde, ließen sich die Hersteller etwas Zeit, um die Kapazität der Laufwerke auf das nächste Level zu heben. Dies hatte nicht nur mit dem reinen Fortschritt der Fertigungstechnologie und entsprechenden Verkleinerung der Strukturen zu tun, sondern auch mit der Bereinigung des Adressierungsproblems jenseits von 2 Terabyte. Mittlerweile haben aber fast alle Hersteller (mit Ausnahme von Samsung) unterschiedliche Boliden mit 3 TB im Portfolio. Grund genug für uns, die einzelnen Kandidaten einmal im Detail unter die Lupe zu nehmen.

IMG_4434

Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht

Hitachi, Seagate und Western Digital haben allesamt Magnetspeicher mit einer Spitzenkapazität von 3 Terabyte im Angebot. Diese rangieren nicht nur in unterschiedlichen Preisbereichen, sondern werden auch in verschiedenen Segmenten (Desktop, Enterprise, AV) des HDD-Marktes geführt. Beim Design der jeweiligen Boliden standen daher sehr unterschiedliche Merkmale im Vordergrund: Für dieses Round-up haben wir uns Hitachis 7K3000, jeweils ein Exemplar von Seagates Constellation ES.2 und Barracuda XT, ebenso wie je einen Proband von WDs Caviar Green und AV-GP in die Redaktionsräume kommen lassen. Die technischen Eckdaten der Laufwerke haben wir vorab in einer Tabelle zusammengefasst:

Hersteller und
Bezeichnung

Hitachi
7K3000

Seagate
Barracuda XT

Seagate
Constellation ES.2

WD
AV-GP

WD
Caviar Green

Modellbezeichnung HDS723030ALA640
ST330005N1A1AS-RK ST33000650NS WD30EURS WD30EZRX
Straßenpreis ab 135 €
ab 160 € ab 235 € ab 125 € ab 115 €
Homepage www.hitachigst.com
www.seagate.com www.seagate.com www.wdc.com www.wdc.com
Technische Daten

Formfaktor 3,5 Zoll
3,5 Zoll
3,5 Zoll
3,5 Zoll
3,5 Zoll
Anbindung SATA 6 Gbit/s
SATA 6 Gbit/s SATA 6 Gbit/s SATA 3 Gbit/s SATA 6 Gbit/s
Kapazität
3 TB
3 TB 3 TB 3 TB 3 TB
Verfügbare Kapazitäten d. Serie
1,5 bis 3 TB
2 bis 3 TB 3 TB 160 GB bis 3 TB 320 GB bis 3 TB
Sektorgröße
512 Byte
4096 Byte 4096 Byte 4096 Byte 4096 Byte
Cache 64 MB
64 MB 64 MB 64 MB 64 MB
Umdrehungsgeschwindigkeit
7200 rpm
7200 rpm 7200 rpm 5400 - 7200 rpm 5400 - 7200 rpm



Herstellergarantie 3 Jahre 5 Jahre 5 Jahre 3 Jahre 3 Jahre

Unabhängig vom ausgewählten Modell und jeweiligen Hersteller gibt es aber einige Einstiegshürden beim Betrieb von Festplatten dieser Kapazitätsklasse, sodass wir auf der nächsten Seite erst etwas auf die Tücken der Technik eingehen möchten. Danach folgt dann eine Detailbetrachtung jedes einzelnen Modells mit abschließendem Performance-Check und Fazit.

 

Social Links

Seitenübersicht

Kommentare (3)

#1
Registriert seit: 25.05.2012

Gefreiter
Beiträge: 54
Hallo,

sorry, dass nun doch jemand diesen "alten" Test kommentiert, aber ich habe eine Frage, die hierzu sehr gut passt und im Internet konnte ich mittels Google nichts Richtiges bzw. oft Gegenteiliges finden. So...und zwar:

Ich habe einen PC mit einem ASUS P8H77-I (Mainboard), welches ja UEFI unterstützt. Ich habe Windows 7 Home Premium 64-Bit aber nicht mittels UEFI, sondern "normal" installiert. Das Betriebssystem liegt also demnach auf einer MBR-Platte mit einer Partition. Nun meine eigentliche Frage: Kann ich eine 3TB HDD (ob intern mittels SATA oder extern mittels USB, müsste ja egal sein) installieren und erkennt das Betriebssystem die vollen 3TB, sodass ich sie als GPT formatieren kann, um alles nutzen zu können oder kann ich nur in MBR formatieren und nur 2,2TB verwenden?

Ich hoffe, dass diese Konstellation vorkommt und mir jemand die Frage, vielleicht sogar aus eigener Erfahrung, beantworten kann. Bitte keine Halbwissen. ;)

Beste Grüße
Beryus
#2
customavatars/avatar26_1.gif
Registriert seit: 10.05.2001
Forumdeluxx
Admiral
Beiträge: 12185
@Beryus
Ein UEFI und die alternative Installationsmethode ist nur notwendig, wenn du von einer Festplatte mit mehr als 2 TiB Gesamtkapazität ein Windows OS booten möchtest. Ist das Laufwerk, auf das Windows installiert werden soll, kleiner als 2 TiB kann und sollte man als Partitionsschema MBR wählen und Windows ganz normal installieren. 2 TiB+ Festplatten, die zusätzlich im System installiert sind oder extern angeschlossen werden, können unabhängig von dem Systemlaufwerk als GPT-Datenträger formatiert werden, wodurch man die gesamte Kapazität dieser Laufwerke nutzen kann.

Achten solltest du allerdings darauf, dass der AHCI-Treiber aktuell ist, sofern du den proprietären des SATA-Controllerherstellers verwenden möchtest, oder, dass der Standard-AHCI-Treiber von Windows genutzt wird. Einige proprietäre AHCI-Treiber (so auch der von Intel) haben in älteren Versionen einen Bug, der dazu führt, dass beim Überschreiten der 2 TiB Marke es zu totalem Datenverlust auf diesem Laufwerk kommt. Der Standard-Treiber hat diesen Bug nicht.
#3
Registriert seit: 25.05.2012

Gefreiter
Beiträge: 54
@ Madnex
Vielen Dank für die sehr aufschlussreiche Antwort. :hail: Dann steht ja dem hemmungslosen Datensammeln nichts mehr im Wege. :d

zum Test:
Um dem Test noch etwas Aktualität zu erhalten, sei erwähnt, dass die WD30EZRX nun 3 Platter mit jeweils 1TB hat, was sie wiederum etwas leiser, schneller und stromsparender macht. Man sollte jedoch darauf achten das Modell WD30EZRX-00DC0B0 (3 Platter/6 Lese-/Schreibköpfe) zu erhalten und nicht bspw. das ältere/schlechtere Modell WD30EZRX-00MMMB0 (4 Platter, da 750GB je Platter/8 Lese-/Schreibköpfe). [Quelle]

Was ich bei den HDD-Tests von HW aber immer vermisse, ist eine vernünftige Messung der Lautstärke oder zumindest ein Ranking der HDDs nach der Lautstärke.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Samsung SSD 950 PRO mit 3D V-NAND und NVMe im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/SAMSUNG-950PRO/TEASER

Die PCI-Express-SSDs Samsung XP941 und zuletzt die Samsung SM951 haben aufgrund ihrer beeindruckenden Performance bereits hohe Wellen geschlagen und großes Interesse, vor allem bei Enthusiasten, geweckt. Mit der 950 PRO geht Samsung nun den nächsten logischen Schritt und bringt endlich eine... [mehr]

Samsung SSD 850 EVO mit neuem 48 Layer 3D-NAND im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/SAMSUNG-850EVO-48/TEASER

Bereits vor einiger Zeit hat Samsung den nächsten Schritt in der Fertigung von NAND-Speicher angekündigt, nämlich die Produktion von 3D-NAND mit 48 Layern. Dieser soll jetzt in der Samsung SSD 850 EVO zum Einsatz kommen, wobei sich der Produktname nicht ändert, die Bestände werden also nach... [mehr]

Seagate Archive HDD ST8000AS0002 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2014/SEAGATE-ST8000AS0002/SEAGATE_ARCHIVEHDD_TEASER

Seagate, bekannt vor allem durch die markanten Barracuda- und Constellation-Serien, hat kürzlich mit der neuen "Archive HDD"-Serie die weltweit ersten Festplatten mit 8 Terabyte und der neu entwickelten Aufzeichnungstechnik "Shingled Magnetic Recording" (SMR) auf den Markt gebracht. Wir konnten... [mehr]

Zotac Sonix 480GB SSD mit NVMe im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/ZOTAC-SONIX/TEASER

Nachdem Intel und Samsung die ersten NVMe-SSDs für Consumer auf den Markt gebracht haben, folgt nun der erste kleinere Hersteller ohne eigene Chipfertigung mit einem High-End PCI-Express-Laufwerk. Die Zotac Sonix SSD setzt auf den Phison-E7-Controller in Verbindung mit MLC-Speicher von Toshiba und... [mehr]

OCZ Trion 100 SSD mit 240 GB im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/OCZ-TRION-100/TEASER

Heute erweitert OCZ das eigene SSD-Portfolio um das erste Laufwerk mit TLC-Speicher – die Trion 100 soll einen günstigen Einstieg in die Welt der flashbasierten Massenspeicher ermöglichen und vor allem neue Benutzer ansprechen, die bisher noch auf mechanische Festplatten setzen. Mit der OCZ... [mehr]

Eine Übersicht über aktuelle Technologien bei SSDs

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/SSD-TECH-EXPLAINED/TEASER

Es ist kein Geheimnis, dass eine SSD auch für mehrere Jahre alte Rechner ein lohnenswertes Upgrade ist. Doch wer seinen PC mit einer schnellen SSD aufrüsten möchte, muss sich durch einen Dschungel an Begriffen arbeiten, denn inzwischen gibt es für viele Einsatzzwecke und Anforderungen... [mehr]