> > > > Intel legt nach: X25-M Postville SSD mit neuer Firmware im Test

Intel legt nach: X25-M Postville SSD mit neuer Firmware im Test

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

Seite 1: Intel legt nach: X25-M Postville SSD mit neuer Firmware im Test

postville-teaserDie erste Version der Intel X25-M war eine der beliebtesten SSDs. Intel hat sich jedoch nicht auf dem Erfolg ausgeruht, sondern direkt den Nachfolger X25-M G2 - auch „Postville" genannt - entwickelt. Der wohl wichtigste Schritt dabei war der Umstieg in der Fertigungstechnologie von 50 auf 34 nm. Nun bringt Intel noch ein Firmware-Update, welche unter anderem Unterstützung für den ATA TRIM Befehl mitbringt und unabhängig davon die Leistung der SSD weiter steigern soll. Außerdem soll die neu entwickelte „Intel SSD Toolbox" die Verwaltung von Intel SSDs erleichtern.

intro-400

Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht

[Update: Inzwischen steht eine aktualisierte Version (02HD) der hier getesteten Firmware (02HA) zum Download bereit, da die erste Version leider aufgrund eines fehlerhaften Flashtools zurückgezogen werden musste. Die Leistungswerte sind identisch mit der hier getesten Version. Außerdem ist eine neue Version der Intel SSD Toolbox erschienen, da die erste Version die  Systemwiederherstellungspunkte unter Windows Vista und 7 zerstören konnte.]

So sieht sie aus - Intels neuste Entwicklung im SSD-Bereich. Nicht nur das Innenleben hat sich verändert, auch äußerlich ist die Postville von ihrem Vorgänger durch das nun silberne Gehäuse deutlich zu unterscheiden. Der schwarze Plastikrahmen ist dabei kein Designelement, sondern bringt das Laufwerk auf eine Höhe von 9,5 mm, sodass es problemlos in einem Notebook verbaut werden kann.

Viel interessanter sind allerdings die technischen Veränderungen: Es wird weiterhin MLC NAND-Flash verwendet, allerdings wird dieser nun in einer Strukturgröße von 34 nm (vorher 50 nm) gefertigt. Durch die kleinere Fertigung konnte der Preis stark reduziert werden, außerdem kann ein Flash-Chip nun doppelt so viele Daten speichern. Des Weiteren wurde der Cache verdoppelt, dem hauseigenen Controller stehen nun 32 MB SDRAM zur Verfügung.

Bei den Benchmarkergebnissen sind neben den Werten der Postville zusätzlich die Messungen jeweils einer SSD mit Indilinx-Barefoox-Controller (G.Skill Falcon) und Samsung-Controller (Corsair P-Serie) zu finden. Diese hatten wir kürzlich im Test, aber auch in der kommenden Ausgabe der Hardwareluxx [printed] (01/2010) werden wir einen mehrseitigen SSD-Test präsentieren.

Die technischen Daten der Intel X25-M G2 sind in folgender Tabelle zusammengefasst:

 
 
Die SSD gibt es natürlich auch in einer Variante mit 80 GB mit identischen Kennzahlen.