> > > > Test: Lenovo IdeaPad Yoga 13 - Flexibles Ultrabook Convertible

Test: Lenovo IdeaPad Yoga 13 - Flexibles Ultrabook Convertible

PDFDruckenE-Mail
Erstellt am: von

Seite 1: Test: Lenovo IdeaPad Yoga 13 - Flexibles Ultrabook Convertible

lenovo yoga 13 teaser kleinWindows 8 oder besser gesagt die Modern UI sorgt bei vielen Notebook-Herstellern für ein Überdenken der klassischen Nutzungskonzepte, schließlich sollte in einem optimalen Notebook-Design nun auch noch der Touchscreen berücksichtigt werden. Für Lenovo ist eben jenes Konzept die Yoga-Reihe mit einem um 360° drehbaren Display. Ob dem aktuellen Weltmarktführer damit wirklich der große Wurf gelungen ist, das wird sich in unserem Review zeigen.

So spannend wie aktuell war es im Notebook-Segment schon lange nicht mehr. Seit Jahren dominiert fernab des Schreibtisches das Clamshell-Design (von Sonderlösungen wie den klassischen Convertibles einmal abgesehen). Mit Windows 8, das sich nach Angaben von Microsoft sogar recht gut verkauft, soll nun alles anders werden. Waren klassische Converible-Konzepte unsexy und dem reinen Business-Betrieb vorbehalten, müssen nun neue Konzepte her, die auch im Consumer-Segment punkten können.

Diese Ausgangsbasis führt aktuell zu einem so vielfältigen Markt, wie wir ihn schon lange nicht mehr gesehen haben. Dell lässt beim XPS 12 (zum Test) das Display im Rahmen rotieren, Sony setzt beim Vaio Duo (zum Test), genau wie Toshiba beim Satellite U925, auf einen Slider-Mechanismus, ASUS vertraut beim Taichi gar auf zwei Displays, die auf der Innen- und Außenseite des Deckels verbaut wurden und Konzepte mit abdockbarer Tastatur gibt es bei praktisch jedem Hersteller.

Lenovo versucht mit der Yoga-Reihe dabei einen eigenen Weg zu gehen und lässt das Display dank spezieller Scharniere einmal rund um das Gehäuse rotieren. Wie sich das auf die Nutzungsmöglichkeiten auswirkt, werden wir uns auf den kommenden Seiten genauer anschauen.

Bei der Hardware-Austattung lässt Lenovo beim Yoga 13 nichts anbrennen, was nicht sonderlich verwunderlich ist, trägt unser Testkandidat doch das Ultrabook-Label, das recht enge Vorgaben an die Hardware stellt. So setzt Lenovo auf einen Intel Core i5-3317U, den wir schon bei zahlreichen Ultrabooks gesehen haben. Auch der Verzicht auf eine dedizierte Grafik und die damit verbundene Nutzung der HD4000 stellt keine große Überraschung dar. Als Massenspeicher setzt Lenovo auf eine SSD mit 128 GB. Das 13,3-Zoll-Display kann erfreulicherweise auf ein IPS-Panel zurückgreifen, während bei der Auflösung auf den ersten Blick Einschränkungen gegenüber der Konkurrenz akzeptiert werden müssen, denn das Yoga 13 bietet 1600x900 Bildpunkte.

Der von Lenovo aufgerufene Preis liegt in einem normalen Rahmen, denn mit rund 1300 Euro ist es weder günstiger noch teurer als die Convertible-Konzepte der Konkurrenz. 

 

Social Links

Seitenübersicht

Kommentare (11)

#2
customavatars/avatar7414_1.gif
Registriert seit: 07.10.2003
Franken
Chefredakteur
Beiträge: 9180
Es gibt keinen Stift - damit erübrigen sich die weiteren Fragen leider :(
#3
customavatars/avatar92992_1.gif
Registriert seit: 10.06.2008
Emsland / Bochum
Vizeadmiral
Beiträge: 7708
Es gibt vor allem keinen Trackpoint . weil es ein IdeaPad ist.
Wäre es als Thinkpad entworfen, hätte es einen Trackpoint bekommen und wäre mein neues Notebook geworden =)
#4
customavatars/avatar48559_1.gif
Registriert seit: 02.10.2006

Bootsmann
Beiträge: 561
Ich hatte mir das Yoga auf der IFA mal angesehen und empfand die Tastatur als sehr weich. Da ihr auch das XPS12 im Test hattet, würde mich interessieren, wie dieses im Vergleich ist (auf der IFA war das XPS12 leider noch in einem Kunstoffkasten.)

Die Idee mit den Scharnieren hat aber was - eigentlich schade, dass es das X1 Carbon trotz Touch-Screen nicht in der Ausführung gibt.
#5
Registriert seit: 14.12.2004

Bootsmann
Beiträge: 582
Vielen dank schonmal für den Test.

Ich hätte auch wie Mr LJ noch gern eine genauere Beschreibung der Tastatur. Mir ist eine gute Tastatur sehr wichtig, da ich das Yoga primär zum entwickeln benutzen möchte. Vielleicht hast du ein Vergleich zu einer (Thinkpad T60 [8744HDG]) Tastatur oder einer Cherry Mediastream Tastatur.

In manchen Testberichten wird die Tastatur betitelt, dass sie sich nicht für längeres Arbeiten eignet (Sei zu schwammig). Jetzt bin ich ein wenig skeptisch. Vielleicht könntest du das "Gefühl" des Schreibens mit der Tastatur noch ein bisschen detaillieren.

Grüße
#6
customavatars/avatar48559_1.gif
Registriert seit: 02.10.2006

Bootsmann
Beiträge: 561
Auf der IFA konnte ich ein paar Zeilen darauf tippen und es war mir definitiv zu weich. Würde sagen etwa so weich wie die Logitech illuminated - wenn nicht sogar noch weicher.
Das XPS12 war wie gesagt in einem Kunststoffkasten, sodass ich nur das XPS 13 testen konnte. Die Tastatur war wesentlich fester - fast schon so, wie ich es von meinem Thinkpad gewöhnt bin.
#7
Registriert seit: 24.02.2013

Matrose
Beiträge: 7
Ich bin monentan daran interessiert, mir eines von zwei Geräten zu kaufen. Entweder das oben genannte Lenovo Yoga 13 oder ein Dell XPS 12. Leider bin ich mir aufgrund einiger Punkte noch sehr unsicher.

Zum einem gehen im englischen lenovo Forum haufenweise Beschwerden aufgrund "ständig drehender und lauter Lüfter" ein. Es soll sogar vorkommen, dass die Lüfter das Lüftergehäuse berühren bzw. streifen und dadurch unangenehme Geräusche verursachen. Desweiteren klagen viele auch über eine miserable Wireless Qualität. Vereinzelt ist das auch bei Amazon Kundenbewertungen nachzulesen. In jeglichen Testberichten, die Online aufzutreiben waren, wurde keines der beiden Probleme beschrieben.

Beim Dell XPS bin ich mir aufgrund des Formfaktors von 12,5 Zoll im Vergelich zu den 13,3 Zoll des Lenovos unsicher, da ich bisher im Ladengeschäft noch kein 12,5 Zoll mit einem 13,3 Zoll vergleichen konnte. Bilder mit beiden Geräten im direkten Vergleich konnte ich auch Online nicht auftreiben. Gibt es da etwas aus der Redaktion?

Habe zu diesem Thema auch schon einen Thread im Kaufberatungs-Bereich eröffnet. Vielleicht gibt es einige Erfahrungsberichte einiger Käufer!? Wäre super!

http://www.hardwareluxx.de/community/f271/convertibles-lenovo-yoga-13-vs-dell-xps-12-a-945558.html
#8
customavatars/avatar48559_1.gif
Registriert seit: 02.10.2006

Bootsmann
Beiträge: 561
Bin gerade wieder von der Cebit zurück; hier mal meine subjektiven Eindrücke:
Was die Tastatur angeht, tut sich zwischen Yoga und XPS12 nicht viel - leider ist die Tastatur des XPS12 nicht ganz so fest, wie ich gehofft hatte. Die Displays beider Geräte sind ähnlich gut, wobei man die höhere Auflösung des XPS12 schon deutlich wahrnimmt. Der Touchscreen des XPS reagiert ebenfalls etwas präziser.
Der Klappmechanismus des XPS wirkt zudem sehr stabil - beim Yoga hatte ich etwas Angst um die Tastatur im Tabletmodus und im Stand Mode sackt das Display mit der Zeit - aber wer weiß, auf welchen Messen das Gerät bereits war.
Zum Schluss konnte ich noch das Lenovo Twist ausfindig machen - der untere Rahmen und besonders natürlich die Tastatur sind top, aber die Displayauflösung wirkt regelrecht grob im Vergleich zu den beiden anderen Geräten. Der Drehmechanismus an sich ist stabil, nur der Displaydeckel scheint etwas nach zu geben.
Das jetzt nur mal ganz kurz zusammengefasst und rein subjektiv betrachtet.
#9
Registriert seit: 24.02.2013

Matrose
Beiträge: 7
Cool, danke für deine Einschätzung. Leider häufen sich im offiziellen Lenovo Forum nur so die Beschwerden im Bezug auf die Lüfterlautstärke und die Wlan-Konnektivität. Werde wohl doch noch einige Zeit warten und mich erst später für ein entsprechendes Gerät entscheiden. Bin mal gespannt, welche neuen Geräte im Zuge mit der Intel-Haswell Einführung Mitte des Jahres so auf den Markt kommen.
#10
customavatars/avatar48559_1.gif
Registriert seit: 02.10.2006

Bootsmann
Beiträge: 561
habe mir nun das XPS12 vorbestellt (mit i7-3537U) - ein Erfahrungsbericht folgt dann in den nächsten Monaten hier im Forum.
#11
Registriert seit: 24.02.2013

Matrose
Beiträge: 7
Mittlerweile gibt es eine Update-Lösung (Bios, oder so etwas Ähnliches) für das Yoga 13, welches die Lüftersteuerung verbessern soll. Konnte das schon jemand ausprobieren?

Grüße, Bauschaumkuchen.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Schenker Technologies XMG C404 und C504 im Doppeltest

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/SCHENKER_C404/SCHENKER_C404_KLEIN

Schenker Technologies, diesen Namen verbinden die meisten mit leistungsstarken Gaming-Notebooks, verpackt in Gehäuse von Clevo oder MSI. Nun geht Schenker mit seiner aktuellen C-Serie erstmals einen neuen Weg – und das gleich in doppelter Hinsicht. So werden nicht nur stillschweigend Barebones... [mehr]

Toshiba Satellite P50t-B-108 im Test - 4K auf dem Notebook

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/TOSHIBA_P50_TEASER_KLEIN

Das Toshiba Satellite P50t ist das erste Notebook mit 4K-Display, das wir im Test haben und verwöhnt mit einem extrem scharfen Bild, muss sich aber auch mancher Skalierungsfrage stellen. Ob der 15-Zöller auch in weiteren Bereichen glänzen kann, wird unser Test zeigen. 4K ist in aller Munde,... [mehr]

Acer Aspire Switch 10 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/ACER-ASPIRE-SWITCH-10-17-950X629

Windows 8.1, „Bay Trail-T“, 10,1 Zoll, abnehmbare Tastatur: Was wie ASUS’ Transformer Book T100 klingt, ist Acers aktuelles Einstiegsmodell im Bereich der preiswerten Windows-Tablets. Ende April vorgestellt, erfreut sich das Aspire Switch 10 bereits großer Beliebtheit, auch weil der Preis... [mehr]

Lenovo ThinkPad New X1 Carbon Touch im Kurztest

Logo von IMAGES/STORIES/AWARDS/LENOVO-THINKPAD-X1-CARBON-TOUCH-12-950X629

Mit dem 2012 gestarteten X1 Carbon bietet Lenovo die wohl optisch ansprechendste Form des ThinkPads an. Mittlerweile steht das überarbeitete Modell, das ThinkPad New X1 Carbon seit einigen Wochen im Handel bereit, dessen Touch-Version es mittlerweile nicht nur mit den üblichen Ultrabooks, sondern... [mehr]

Alienware 13 - Dells kompaktes Gaming-Notebook

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2013/ALIENWARE

Alienwares M11 (zu unserem Test des M11x R3) war über mehrere Generationen hinweg eines der ungewöhnlichsten Notebooks am Markt. Es kombinierte das kompakte 11-Zoll-Format mit Spiele-tauglicher Hardware. Doch Alienware stellte das Mini-Gaming-Notebook ein. Das kleinste Alienware-Notebook war... [mehr]

Acer Aspire V Nitro Gaming-Notebooks auf der Gamescom angeschaut

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2013/ACER2011

Acer nutzt die heute in Köln beginnende Gamescom um sein Notebook-Portfolio um zwei neue Modelle zu erweitern: Aspire V15 Nitro und Aspire V17 Nitro. Der Rahmen der Vorstellung lässt es schon vermuten, Acer möchte mit seinen beiden Neulingen in erster Linie Gamer ansprechen, setzt dabei... [mehr]