> > > > Corsair AX1500i mit 80PLUS Titanium im Test

Corsair AX1500i mit 80PLUS Titanium im Test

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

Seite 1: Corsair AX1500i mit 80PLUS Titanium im Test

corsair ax1500i logoMit dem AX1500i hat Corsair ein Netzteil der Superlative präsentiert: Es ist das erste Netzteil auf dem Markt, welches mit der neuen oberhalb von 80PLUS Platinum angesiedelten "Titanium"-Effizienz-Klasse aufwarten kann. Mit 1500 Watt Leistung und der digitalen Corsair-Link-Schnittstelle ist es noch dazu extrem leistungsfähig und auch sehr gut ausgestattet. Das Ganze hat natürlich seinen stolzen Preis, aber Corsair scheint auf den ersten Blick mit diesem Modell "das" High-End-Netzteil geschaffen zu haben.

Corsair hat sich als Netzteilmarke mittlerweile mehr als etabliert. Mit Modellen wie dem - mittlerweile auch nun fast zwei Jahre alten - AX1200i, welches mit der Link-Schnittstelle erstmalig bei einem Netzteil ein halbwegs nutzbares Softwareinterface mitbrachte, hat Corsair etliche interessante Akzente im manchmal etwas trägen Netzteilmarkt gesetzt. Und Corsair ist auch ein gutes Beispiel dafür, dass eine "gute" Marke nicht unbedingt selbst produzieren muss, wenn die richtige Wahl der Partner getroffen und die richtigen Anpassungen eingebracht werden.

Das AX1500i tritt nun die Nachfolge des AX1200i als Flaggschiff von Corsairs Netzteil-Segment an. Es bietet erstmalig 80PLUS-Titanium-Effizienz, was bedeutet, dass ein Netzteil bei 50 Prozent Last einen Wirkungsgrad von 94% erreichen muss, somit also 2 Prozentpunkte mehr Spitzeneffizienz als bei 80PLUS Platinum zu erreichen hat. Bei den beiden anderen Messpunkten 20 und 100 Prozent Last muss die Effizienz nun 92% bzw. 90% betragen. Neu hinzugekommen ist ein Messpunkt bei 10 Prozent Auslastung, bei dem bereits 90% Effizienz erreicht werden müssen.

ax02s 
Das Corsair AX1500i präsentiert sich als "das" High-End-Netzteil.

Das Corsair Professional Series AX1500i definiert sich aber nicht nur über die herausragende Effizienz. Mit 1500 Watt Leistung - wohlgemerkt auch bei Dauerbetrieb unter 50 °C Umgebungstemperatur - gehört es zu den leistungsfähigsten Netzteilen am Markt. Es bietet voll-modulares Kabelmanagement, zehn PCI-Express- und bis zu 20 SATA- bzw. zwölf Molex-Anschlüsse. Mit an Bord sind weiterhin eine Schnittstelle zu "Corsair LINK", über welche sich per Software diverse Informationen über Spannungen, Stromstärken und Leistungen abrufen lassen. Ebenso lässt sich für jeden der 12V-Anschlüsse eine eigene OCP (Schutzschaltung gegen Überstrom) definieren. Insgesamt also ein beeindruckendes Paket, was Corsair hier geschnürt hat.

Hier die Fakten des Corsair AX1500i in Tabellenform:

Technische Daten in der Übersicht
Hersteller und
Bezeichnung

Corsair
Professional Series
AX1500i

Modell CP-9020057
Straßenpreis ca. 350 Euro
Homepage www.corsair.com
Leistungswerte
+3,3V 30 A
+5V 30 A

+12V

125 A
+5Vsb 3,5 A
-12V 0,8 A
Leistung 12V 1500 W
Leistung 3,3V & 5V

180 W

Gesamtleistung 1500 W
Anschlüsse
ATX 24(20+4)-Pin
EPS/12V/CPU 2x 8(4+4)-Pin
PCI-Express
(6P / 8(6+2)P / 8P)
0 / 10 / 0
SATA 20
4-Pin Molex 12
Floppy 2
Features
Effizienz 80PLUS Titanium
Maße (LxBxH) 225 x 150 x 86 mm
Lüfter 140 mm (FDB-Lagerung)
Kabelmanagement ja, voll-modular
Herstellergarantie 7 Jahre
Besonderheiten

semi-passive Lüftersteuerung
Corsair-Link-Schnittstelle
OCP über Software einstellbar
(Single- oder Multirail-Betrieb)

Werfen wir noch einen Blick auf den Produktkarton des Corsair AX1500i.

ax00s
Die wichtigsten Features werden bereits auf der Vorderseite erwähnt.

Wie es sich für ein High-End-Netzteil gehört, ist das teure Netzteil optimal in einer Tasche verstaut und durch Schaumstoff-Formteile gegen Stöße geschützt.

ax17s 
Im Lieferumfang ist alles Wesentliche zu finden.

Neben Netzkabel und einem enorm großen Haufen Kabelage fehlen auch Handbuch, Netzkabel, Kabelbinder und Montageschrauben nicht. Zusätzlich liegen noch zwei Anschlusskabel für die Link-Schnittstelle bei: einmal für einen USB-Pin-Header auf dem Mainboard und als zweites eine Verbindung zu anderen LINK-Geräten.

ax18s 
Gruppenbild mit Zubehör

Für die große Anzahl von beigelegten Anschlusskabeln steht eine Aufbewahrungstasche zur Verfügung. Das mehrsprachige Handbuch erklärt auf jeweils sieben A5-Seiten Installation und die wesentlichen Features.

Auf der nachfolgenden Seite stellen wir das Corsair AX1500i näher vor.

 

Social Links

Seitenübersicht

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (26)

#17
customavatars/avatar136469_1.gif
Registriert seit: 24.06.2010

Flottillenadmiral
Beiträge: 5276
Und nach diesem spricht alles dagegen, dass Supraleitung auch bei Raumtemperatur funktionieren kann.
#18
customavatars/avatar51109_1.gif
Registriert seit: 08.11.2006
Hannover
Moderator
BIOS Bernhard
Lutz
Beiträge: 33768
noch kein Kommentar ala "waaaas Single Rail > 100A - OMG SchweißzZsszgerät", na kommt bei Facebook haben es doch schon 2 Leuchten geschafft ;-)
#19
customavatars/avatar34574_1.gif
Registriert seit: 01.02.2006
Hessen\LDK
Moderator
Beiträge: 40044
pcgh ;)
#20
Registriert seit: 09.06.2008

Obergefreiter
Beiträge: 77
Ja wo bleibt denn die Single Rail Schweißgerät Fraktion. Ich wunder mich auch schon....

Sind doch sonst immer sofort am Start.

Egal ob 40A 50A 100A
#21
customavatars/avatar120806_1.gif
Registriert seit: 03.10.2009

Oberleutnant zur See
Beiträge: 1320
Das ist kein Single Rail Netzteil. Hier stänkern nur Noobs:)
#22
customavatars/avatar34574_1.gif
Registriert seit: 01.02.2006
Hessen\LDK
Moderator
Beiträge: 40044
oder vielleicht auch ne prise ironie ;)
#23
customavatars/avatar51109_1.gif
Registriert seit: 08.11.2006
Hannover
Moderator
BIOS Bernhard
Lutz
Beiträge: 33768
Zitat thom_cat;22249251
oder vielleicht auch ne prise ironie ;)


;-) wie gesagt schaut euch auf der hwluxx seite bei facebook mal zu diesem Artikel um ^^
#24
customavatars/avatar133603_1.gif
Registriert seit: 25.04.2010
BaWü
Fregattenkapitän
Beiträge: 2677
Auf Facebook laufen halt nen Haufen Idioten rum, ist ja nichts neues. Da kann man sich jeden PCGH Beitrag auf Facebook anschauen, was da für Weisheiten immer ausgepackt werden. :)
@Phillip Ist doch sowieso praktisch egal, hast du doch neulich selbst erst auf PCGH geschrieben. :P
#25
customavatars/avatar120806_1.gif
Registriert seit: 03.10.2009

Oberleutnant zur See
Beiträge: 1320
Egal ists nicht, v.a. nicht bei 1.500 Watt (plus unbekannter Reserve). Im unteren Wattbereich (so bis 550 Watt) wird der Unterschied aber von einigen überschätzt. Der Form halber: War nur Co-Autor, aber stimme dem Geschriebenen voll zu.
#26
customavatars/avatar34574_1.gif
Registriert seit: 01.02.2006
Hessen\LDK
Moderator
Beiträge: 40044
Die Ankündigungen klingen sehr interessant. Ich hoffe auf spannende Tests zu dem Thema.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!