> > > > Test: Cooler Master V-Series 1000W

Test: Cooler Master V-Series 1000W

PDFDruckenE-Mail
Erstellt am: von

Seite 1: Test: Cooler Master V-Series 1000W

cm v1000Cooler Master hat mit der "V-Series" vor wenigen Tagen eine neue Serie von "High-Performance"-Netzteilen vorgestellt, welche auf der aktuellen Technik von Seasonic basiert. Die drei Modelle mit 700, 850 und 1000 Watt bieten voll-modulares Kabelmanagement, 80PLUS Gold und einen Lüfter mit FDB-Lagerung. Cooler Master scheint damit ein sehr interessantes Paket geschnürt zu haben, weswegen wir uns das Top-Modell V1000 gleich näher angeschaut haben.

Um Cooler Master war es in Sachen Netzteile des Premium-Segments in letzter Zeit ruhig geworden. Mitte letzten Jahres wurden zwar zwei überarbeite Modelle aus der "Silent Pro"-Serie veröffentlicht, die 80PLUS Platinum erreichen sollen, aber diese waren bzw. sind nicht in Deutschland erhältlich. Da die hierzulande vermarkteten Silent Pro mit 80PLUS Gold auch langsam in die Jahre kommen, hat nun Cooler Master den logischen Schritt gemacht und eine komplett neue High-End-Serie herausgebracht.

Die V-Series umfasst drei Modelle von 700, 850 und 1000 Watt und deckt somit leistungsmäßig den Kernbereich im High-End-Segment gut ab. Cooler Master hat wie die meisten Firmen auf dem Markt keine eigene Netzteilfertigung, sondern lässt bei entsprechenden Unternehmen fertigen. Für die Silent-Pro-Serie wurde z.B. auf die Dienste des taiwanesischen Auftragsfertigers Enhance zurückgegriffen, welcher bzgl. der Silent Pro auch einen soliden Job gemacht hat. Die neue V-Series hingegen lässt Cooler Master von einem Hersteller fertigen, der im Premium-Segment momentan wie kein anderer für Technik und Qualität steht: Seasonic. Die im V1000 zum Einsatz kommende Technik ist im Prinzip auch in Seasonics eigenen, kürzlich überarbeiten Platinum- und X-Series-Modellen zu finden, aber z.B. auch in Corsairs neuen Modellen der AX-Serie. Cooler Master setzt also eindeutig auf Qualität und erliegt nicht der Versuchung, mit 80PLUS Platinum unbedingt ein Aushängeschild für die Werbung platzieren zu müssen.

 

c05s 
Das Cooler Master V1000 hat auch optisch etwas zu bieten.

Die Ausstattung des Cooler Master V1000 ist als sehr gut zu bezeichnen. Es bietet mit fast 1000 Watt auf 12 Volt eine hohe Leistungsfähigkeit und auch seine Effizienzwerte sind mit 80PLUS zeitgemäß gut. Bis zu acht PCI-Express-Anschlüsse stellen für ein 1000W-Netzteil eine schon eher üppige Ausstattung dar. Der Lüfter ist ein 135-mm-Modell mit FDB-Lagerung, sodass auch eine eher niedrige Lautstärke zu erwarten ist.

Das 1000W-Modell hat seitens Cooler Master eine Preisempfehlung von 190 Euro, erste Marktpreise bewegen sich momentan ebenfalls um ca. 190 Euro. Der Straßenpreis des V850 liegt mit ca. 160 Euro ebenfalls aktuell gleichauf mit der UVP. Im direkten Vergleich liegen sowohl das Seasonic X-850 (KM3) als auch das Corsair AX860 bei einem Straßenpreis von 155 Euro. Die V-Series ist somit nicht günstiger, aber auch nicht teurer als die unmittelbare Konkurrenz im Premium-Segment.

Hier die Fakten des Cooler Master in Tabellenform:

Technische Daten in der Übersicht
Hersteller und
Bezeichnung

Cooler Master
V1000

Modell RS-A00-AFBA-G1
Straßenpreis ca. 189 Euro
Homepage www.coolermaster.de
Leistungswerte
+3,3V 25 A
+5V 25 A
+12V 83 A
+5Vsb 3 A
-12V 0,5 A
Leistung 12V 996 W
Leistung 3,3V & 5V

125 W

Gesamtleistung 1000 W
Anschlüsse
ATX 24(20+4)-Pin
EPS/12V/CPU 2x 8(4+4)-Pin
PCI-Express
(6P / 8(6+2)P / 8P)
0 / 8 / 0
SATA 9
4-Pin Molex 4
Floppy 1 (Adapter)
Features
Effizienz 80PLUS Gold
Maße (LxBxH) 170 x 150 x 86 mm
Lüfter 135 mm (FDB-Lagerung)
Kabelmanagement ja, voll-modular
Herstellergarantie 5 Jahre
Besonderheiten

Werfen wir noch einen Blick auf den Produktkarton des Cooler Master V-Series V1000.

 c01s
Das Textfeld unten rechts passt zwar nicht ganz ins Design, erwähnt aber einige wichtige Features

Wie es sich für ein Netzteil des Premium-Segments gehört, bzw. es sich einfach mit der Zeit etabliert hat, ist das Netzteil selber in einem Stoffbeutel eingepackt und stoßfest in Schaumstoff-Formteilen verstaut.

 c03s
An der Verpackung hat Cooler Master nicht gespart.

Der Lieferumfang des Cooler Master V-Series V1000 ist ordentlich. Neben Netzkabel und Kabelage fehlen auch Handbuch, Kabelaufbewahrungstasche und Montageschrauben nicht.

 c02s
Im Lieferumfang ist alles Wesentliche zu finden.

Das "Handbuch" ist allerdings nur ein größeres Faltblatt, welches mehrsprachig die Garantiebedingungen und in einem englischsprachigen Teil die technischen Daten und Steckerbelegungen erklärt. Im Prinzip reicht es aus, aber gerade "Enthusiasten" würden sich noch ein paar mehr technische Infos wünschen, z.B. zu Schutzschaltungen oder anderen wichtigen Kennwerten abseits der üblichen Leistungstabelle.

Auf der nachfolgenden Seite stellen wir das Cooler Master V1000 näher vor.

 

Social Links

Seitenübersicht

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (13)

#4
Registriert seit: 20.12.2012

Obergefreiter
Beiträge: 108
Guter Test aber die Farbe vom dem Netzteil sieht man richtig komisch aus :D Sieht das nur bei mir so aus oder ist das eine sehr gewagte Farbe ?
#5
customavatars/avatar178325_1.gif
Registriert seit: 11.08.2012

Flottillenadmiral
Beiträge: 4585
Leistung 12V ---------- 996 W
Leistung 3,3V & 5V --- 1250 W
Gesamtleistung ------- 1000 W

Hä? :fresse:


Edit:

Zitat
Cooler Master gibt für das Platinum Fanless das Vorhandensein aller wichtigen Schutzschaltungen an:

Dachte es geht um das V1000?
#6
Registriert seit: 07.09.2004

Flottillenadmiral
Beiträge: 4252
Schönes NT, nur wiso sollte man danicht das Original kaufen ?

Zitat Chaos Commander;20588508
Leistung 12V ---------- 996 W
Leistung 3,3V & 5V --- 1250 W
Gesamtleistung ------- 1000 W

Hä? :fresse:


Da ist "nur" eine Null zu viel - eine Korrektur würde aber sicher nicht schaden.
#7
Registriert seit: 03.10.2009

Leutnant zur See
Beiträge: 1108
Single Rail ist in dieser Leistungsklasse durchaus nicht unproblematisch.
#8
customavatars/avatar22858_1.gif
Registriert seit: 14.05.2005
der 1000 Waküteile
Das Bastelorakel !
Beiträge: 40256
Ein sehr interessantes Netzteil !
#9
customavatars/avatar120461_1.gif
Registriert seit: 27.09.2009
An der Ruhr
Oberstabsgefreiter
Beiträge: 395
Zitat Stefan Payne;20587590
Äh, ja, nee, is klar.

In der Praxis würde das dann ungefähr so ausschauen. Hier das Wort 'Sicher' in den Mund zu nehmen, ist echt NICHT angebracht.


ach Stefan so was nennt sich "it's not a bug it's a feature"

" And It Burns, Burns, Burns ...."

Zum Review Netter Test, Interessant ist wie erfolgreiche Plattformen sich ausbreiten die X Serie ist ein gutes Beispiel genau wie die S12 oder einige Cougar Netzteile
#10
customavatars/avatar139851_1.gif
Registriert seit: 02.09.2010

Korvettenkapitän
Beiträge: 2113
Würde das NT für mein Setup reichen? Siehe Systeminfo.. bin mit dem AX1200 unzufrieden :(
#11
customavatars/avatar39269_1.gif
Registriert seit: 25.04.2006
Oben rechts in der Egge (S-H)
Flottillenadmiral
Beiträge: 5461
Warum willst du ein mangelhaft abgesichertes Netzteil (freiwillig) kaufen??
#12
customavatars/avatar139851_1.gif
Registriert seit: 02.09.2010

Korvettenkapitän
Beiträge: 2113
Oh das hab ich überlesen, hört sich nicht gut an ! :/
#13
Registriert seit: 12.11.2007
Planet der verrückten Menschen
Matrose
Beiträge: 18
Mal wieder ein unnötiges 1000 Watt Monster mit potenzielle Kabelbrandgefahr,
die OCP-Implementierung hört sich mit nicht gerade ungefährlichen 105A eher wolkig bis gewittrig an ^^

Ein paar U400W Netzteil-Tests wären auch mal eine willkommene Abwechslung ;)
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!