> > > > Test: be quiet! Dark Power Pro P10 550W

Test: be quiet! Dark Power Pro P10 550W

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

Seite 5: Fazit

be quiet! hat mit der neuen Dark-Power-Pro-P10-Serie eine gelungene Neuauflage auf den Markt gebracht, welche einige interessante Verbesserungen mitbringt und sich sehr konkurrenzfähig präsentiert. Trotzdem werden es gerade die beiden kleineren Modelle dieser Serie mit der starken Straight-Power-Konkurrenz aus eigenem Hause nicht einfach haben. Da die Dark Power Pro P10 aber über einen weiten Leistungsbereich aufgestellt sind, sollte das für be quiet! kein Problem sein.

Das getestete Dark Power Pro P10 mit 550W kann in wesentlichen Punkten überzeugen. Es ist sehr gut ausgestattet, arbeitet über den gesamten Leistungsbereich flüsterleise und bietet High-End-Technik mit guter Effizienz, sehr stabilen Spannungen und ebenfalls sehr guten Ripple-/Noise-Werten.

Nicht wirklich stimmig wirkt be quiet!s Konzept bei der Ausstattung des 550W-Modellls. Fünf PCI-Express-Anschlüsse und bis zu drei 8-Pin-Versorgungen wirken bei einem 550W-Netzteil etwas deplatziert, aber vielleicht ist dieses Überangebot an Anschlussmöglichkeiten einfach nur sehr ungewohnt. Ein Nachteil für den User ist es keineswegs, denn dank modularem Kabelmanagement bestimmt der User, welche Anschlusskabel er wirklich verwenden möchte. Mit bis zu neun SATA- und bis zu sechs Molex-Anschlüssen ist auch die Peripherieseite sehr gut abgedeckt. So bleibt als Fazit für die Ausstattung des P10-550W nur zu sagen, dass sie die der Mitbewerber deutlich übertrifft. Mit dem "Overclocking Key" und den vier Lüfteranschlussen besitzt be quiet!s Dark-Power-Pro-Serie auch zwei Alleinstellungsmerkmale, welche zumindest die an solchen Features interessierten User sicher ansprechen wird.

Dank - gut umgesetzter - moderner High-End-Topologie kann das P10-550W eine gute "80PLUS-Gold-Effizienz" liefern und auch seine Ausgangsspannungen sind von sehr hoher Qualität. Im Vergleich zu den Platzhirschen im High-End-Segment scheint die P10-Serie gut mithalten zu können.

beq 12s

In be quiet!s Paradedisziplin, dem leisen Betrieb, kann auch auch das P10-550W überzeugen. Die Lüfterkennlinie ist so angelegt, dass das Netzteil bei normalen Bedingungen die Lüfterdrehzahl über den gesamten Leistungsbereich annähernd konstant halten kann. Da be quiet! auch die Leistungselektronik so umgesetzt hat, dass diese kein Spulenzwitschern oder ähnliche Störgeräusche produziert, bleibt der Lüfter als einzige Geräuschquelle, und dieser ist dank einer Arbeitsdrehzahl von knapp 500 U/min ausgesprochen leise. In normalen Umgebungen lässt sich das P10-550W wohl schon aus geringen Abstand als quasi lautlos bezeichnen.

Wie auch bei den neuen Straight Power E9 bietet be quiet! auch bei den Dark Power Pro P10 eine fünfjährige Herstellergarantie, welche im ersten Jahr auch einen 48h-Vor-Ort-Austausch umfasst. Die P10 sind aktuell schon verfügbar, was uns zu einem für den Kauf nicht unerheblichen Punkt bringt, dem Preis. Hier liegt be quiet! auch im High-End-Segment, wobei der Vergleich der kompletten Modellreihe zu anderen Herstellern nicht ganz einfach ist. Vergleicht man den momentanen Marktpreis des P10-550W von ca. 120 Euro, dann liegt er gleich auf mit dem Seasonix X-560 (ca. 115 Euro), ist günstiger als das Enermax Modu87+ 600W (ca. 140 Euro) und deutlich günstiger als das Enermax Platimax 600W (ca. 155 Euro). Die hauseigene Konkurrenz E9-CM-580W ist für ca. 90 Euro erhältlich und das Cougar GX G600 für ungefähr 110 Euro. Angesichts der Ausstattung, des leisen Betriebs und auch fünfjähriger Garantiezeit geht - im Kontext betrachtet - somit der Preis des P10-550W unserer Meinung nach in Ordnung. Die preislich Attraktivität der Straight-Power-E9-Modelle erreicht be quiet! bei den Dark Power Pro P10 nicht, aber schließlich steckt ja auch aufwendigere Technik im P10.

Positive Punkte beim be quiet! Dark Power Pro P10 550W

  • gute Leistungsfähigkeit
  • sehr stabile Ausgangsspannungen
  • 80PLUS Gold, insgesamt gute Effizienz
  • sehr gute Ausstattung mit semi-modularem Kabelmanagement und überdurchschnittlich reichhaltigen Anschlussmöglichkeiten
  • 5 Jahre Herstellergarantie mit Vor-Ort-Austausch im ersten Jahr
  • sehr leiser Betrieb über den kompletten Leistungsbereich

Negative Punkte beim be quiet! Dark Power Pro P10 550W

  • hoher Preis

Das be quiet! Dark Power Pro P10 550W kann durch seine ausgesprochen gute Ausstattung und dem flüsterleisen Betrieb punkten. Da auch sehr stabile Ausgangsspannungen und eine zeitgemäß gute Effizienz mit an Bord sind, ergibt sich somit ein sehr gutes Gesamtpaket, welches unsere Empfehlung verdient.

excellent award