> > > > Microlab M-1910 im Test

Microlab M-1910 im Test

PDFDruckenE-Mail
Erstellt am: von

Seite 1: Microlab M-1910 im Test

img-3531-950x633Ein jeder wird es heutzutage kennen: Die aktuellen Fernseher sind vollgestopft mit unzähligen mehr oder weniger nützlichen Features, die den Kunden zum Kauf anregen sollen. Von WLAN bis Sprachsteuerung ist alles an Bord, was man sich nur vorstellen kann. Jedoch nutzen die wenigsten Anwender all diese Funktionen auch wirklich aus. Eines lassen jedoch nahezu alle Fernseher noch schmerzlich vermissen, nämlich einen angemessenen Klang, der sich vom dünnen teils fast blechernen Sound der meisten Modelle abhebt. Genau hier setzt Microlab mit seinem M-1910 an und verspricht zu einem Preis von circa 120 Euro satten Klang im heimischen Wohnzimmer.

k-IMG 3531



Bei Microlabs neuer Kreation handelt es sich um ein 5.1-Surroundsystem für den Gebrauch am TV. Dazu verfügt der Subwoofer über einen integrierten Digital-Analog-Wandler, der das Audio-Signal vom Fernseher direkt per Toslink aufnimmt und wandelt. Dementsprechend kann auch die Spielekonsole wahlweise Microsofts XBOX 360 oder auch die Playstation 3 mit dem M-1910  verbunden werden. Damit auch die Bedienbarkeit dem Wohnzimmeranspruch genügen kann, verfügt das aktive System ebenfalls über eine Fernbedienung, die bei Microlab aber auch vielen PC-Systemen beigegeben wird.

Hier noch einmal die technischen Daten unseres Prüflings:

Technische Daten Microlab M-1910

Eigenschaft

Werte
Gesamtleistung 65 Watt RMS
Leistungsverteilung 5 x 8 Watt + 25 Watt RMS
Frequenzbereich 30 - 20000 Hz
Satelliten 1 Zoll Hochtöner, 3 Zoll Tiefmitteltöner
Center  2 x 3 Zoll Tiefmitteltöner
Subwoofer 6,5 Zoll Tieftöner

Ausgeliefert wird das Microlab System in einem großen Versandkarton, in dem sich das eigentliche Paket von Microlab mit den Lautsprechern befindet. Zum Lieferumfang gehören vier Satelliten, ein Center, ein Subwoofer, eine Fernbedienung sowie alle benötigten Kabel, die für den Anschluss benötigt werden.

 

Social Links

Seitenübersicht

Kommentare (1)

#1
Registriert seit: 02.08.2011
Österreich/Steiermark
Oberstabsgefreiter
Beiträge: 499
Auch wenn die getesteten 5.1 Lautsprecher einen besseren Klang haben als die Fernseherlautsprecher würde ich doch lieber nach und nach ein brauchbares System zusammenkaufen an dem man auch lange Freude hat (Anfangen mit 2.0 + AVR, dann Center, Subwoofer und Rear-Lautsprecher).
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Edifier C2XD im Kurztest

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/EDIFIER_C2XD/EDIFIER_C2XD_LOGO

Multimedia-Lautsprechersysteme lassen sich deutlich vielseitiger nutzen als klassische PC-Lautsprecher. Dank verschiedener Eingänge können sie mit den unterschiedlichsten Zuspielern kombiniert werden. Geradezu bilderbuchhaft zeigt Edifiers 2.1-System C2XD, welche Möglichkeiten ein solches System... [mehr]

Razer Leviathan Soundbar mit Subwoofer im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/RAZER_LEVIATHAN/RAZER_LEVIATHAN-TEASER

Soundbars sind in vielen Fällen eine interessante Alternative zu ausgewachsenen Surround-Sets, gerade dann, wenn nicht allzu viel Platz vorhanden ist oder eine stimmige Verkabelung nur schwierig umzusetzen ist. Mit der Razer Leviathan Soundbar haben wir nun die Soundbar im Test, die gekommen ist,... [mehr]

Razers Leviathan ist eine 5.1-Kanal Surround-Soundbar

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2013/RAZER

Soundbars kommen bisher vor allem im Wohnzimmer als Ersatz für TV-Lautsprecher zum Einsatz. Auch Razers Leviathan soll sich vorm TV wohlfühlen, ist gleichzeitig aber auch als PC-Audiolösung gedacht. Der Lautsprecherriegel ist dabei vollgestopft mit Technik. Als Lautsprecher werden zwei... [mehr]

BitFenix Flo im Kurztest

Logo von IMAGES/STORIES/AWARDS/BITFENIX_FLO_KLEIN

Der Name Bitfenix dürfte vielen in Bezug auf PC-Gehäuse ein sehr bekannter Name sein. Nun versucht der Hersteller sich seit einiger Zeit auch auf dem Audio-Markt zu etablieren. Seinen Erstling auf diesem Gebiet, das mit der Bezeichnung "Flo" betitelte Produkt, wollen wir uns im Folgenden näher... [mehr]

Lesertest mit SteelSeries: Eines von fünf Siberia-v3-Headsets testen!

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2013/STEELSERIES

Mit dem Siberia Elite oder dem Siberia Neckband hatte SteelSeries in der Vergangenheit unter den Spielern für mächtig Aufsehen gesorgt und zwei richtig gute Gaming-Headsets auf dem Markt platziert. Davon überzeugen dürfen sich nun auch unsere Leser und Community-Mitglieder. Sie bekommen von uns... [mehr]

Gigabyte Force H3X mit ordentlich Druck im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/H3X/TEASER

Ganz nach dem Motto "ein Hardcore-Gaming-Headset für den Hardcore-Gamer" bewirbt Gigabyte das Force H3X. Ein 50 Millimeter großer Treiber soll den Gamer mit ordentlich Druck, besser gesagt "extremem Bass" versorgen. In einem Kurztest werden wir uns das H3X unter die Lupe nehmen. Eines ist klar,... [mehr]