> > > > Microlab M-1910 im Test

Microlab M-1910 im Test

PDFDruckenE-Mail
Erstellt am: von

Seite 1: Microlab M-1910 im Test

img-3531-950x633Ein jeder wird es heutzutage kennen: Die aktuellen Fernseher sind vollgestopft mit unzähligen mehr oder weniger nützlichen Features, die den Kunden zum Kauf anregen sollen. Von WLAN bis Sprachsteuerung ist alles an Bord, was man sich nur vorstellen kann. Jedoch nutzen die wenigsten Anwender all diese Funktionen auch wirklich aus. Eines lassen jedoch nahezu alle Fernseher noch schmerzlich vermissen, nämlich einen angemessenen Klang, der sich vom dünnen teils fast blechernen Sound der meisten Modelle abhebt. Genau hier setzt Microlab mit seinem M-1910 an und verspricht zu einem Preis von circa 120 Euro satten Klang im heimischen Wohnzimmer.

k-IMG 3531



Bei Microlabs neuer Kreation handelt es sich um ein 5.1-Surroundsystem für den Gebrauch am TV. Dazu verfügt der Subwoofer über einen integrierten Digital-Analog-Wandler, der das Audio-Signal vom Fernseher direkt per Toslink aufnimmt und wandelt. Dementsprechend kann auch die Spielekonsole wahlweise Microsofts XBOX 360 oder auch die Playstation 3 mit dem M-1910  verbunden werden. Damit auch die Bedienbarkeit dem Wohnzimmeranspruch genügen kann, verfügt das aktive System ebenfalls über eine Fernbedienung, die bei Microlab aber auch vielen PC-Systemen beigegeben wird.

Hier noch einmal die technischen Daten unseres Prüflings:

Technische Daten Microlab M-1910

Eigenschaft

Werte
Gesamtleistung 65 Watt RMS
Leistungsverteilung 5 x 8 Watt + 25 Watt RMS
Frequenzbereich 30 - 20000 Hz
Satelliten 1 Zoll Hochtöner, 3 Zoll Tiefmitteltöner
Center  2 x 3 Zoll Tiefmitteltöner
Subwoofer 6,5 Zoll Tieftöner

Ausgeliefert wird das Microlab System in einem großen Versandkarton, in dem sich das eigentliche Paket von Microlab mit den Lautsprechern befindet. Zum Lieferumfang gehören vier Satelliten, ein Center, ein Subwoofer, eine Fernbedienung sowie alle benötigten Kabel, die für den Anschluss benötigt werden.

 

Social Links

Seitenübersicht

Kommentare (1)

#1
customavatars/avatar159606_1.gif
Registriert seit: 02.08.2011
Österreich/Steiermark/Feldbach
Stabsgefreiter
Beiträge: 384
Auch wenn die getesteten 5.1 Lautsprecher einen besseren Klang haben als die Fernseherlautsprecher würde ich doch lieber nach und nach ein brauchbares System zusammenkaufen an dem man auch lange Freude hat (Anfangen mit 2.0 + AVR, dann Center, Subwoofer und Rear-Lautsprecher).
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Test: Creative Soundblaster Tactic 3D Rage

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/CREATIVE_RAGE_TEASER_KLEIN

Kabellose Headsets stehen in den letzten Jahren im Fokus wie noch nie zu vor. Das freie Gefühl sich überall in seinem Zimmer oder auch der ganzen Wohnung bewegen zu können und dabei weiterhin in Skype- oder Teamspeakkonversationen bleiben zu können bringt gewiss einen nicht zu verachtenden... [mehr]

Test: ASUS ROG Orion Pro

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/ASUS_ROG_ORION_PRO/ASUS_ORION_PRO_LOGO

Ein gutes Headset kann viel Spaß machen: Mit 7.1-Surround-Sound können in Spielen die Gegner besser geortet werden und das Spielerlebnis wird realistischer als mit den schlechten Brüllwürfeln, die von der vorletzten PC-Generation auf dem Schreibtisch zurückgeblieben sind. Warum also nicht... [mehr]

Corsair Vengeance 1500 V2 und Vengeance 2100 Headsets im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/CORSAIR_1500

Im Herbst letzten Jahres brachte Corsair, der Hersteller, welcher sich einst besonders für  hochwertigen Arbeitsspeicher auszeichnete, mit der Vengeance-Headset-Reihe ein Portofolio für den PC-Audio-Markt. Damals sahen wir uns mit dem Vengeance 2000 das bisherige Flaggschiff an. Ziemlich... [mehr]

Cooler Master CM STORM Pulse-R im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/CMSTORM_PULSE_KLEIN

Das gerade Gamer ganz besondere Ansprüche an das Aussehen ihres Equipments stellen ist allgemein bekannt. Verständlich gehen doch auch viele, gerade jüngere PC-Spieler selbst im heutigen Breitband-Zeitalter häufig noch auf die ein oder andere LAN-Party. Es lohnt sich also in Ausrüstung zu... [mehr]

Microlab FC20 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/MICROLAB_FC20/TEASER

Wer kennt das nicht. Der Schreibtisch ist schon voll mit Bildschirm, Tastatur und Maus. Dann noch Platz für ein paar große Stereo-Lautsprecher finden? Klassische 2.1-Sets nehmen meist zumindest wenig Raum ein und sind bereits für wenige Euro erhältlich. Sollen dann aber mehr als die üblichen... [mehr]

Microlab M-1910 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/IMG-3531-950X633

Ein jeder wird es heutzutage kennen: Die aktuellen Fernseher sind vollgestopft mit unzähligen mehr oder weniger nützlichen Features, die den Kunden zum Kauf anregen sollen. Von WLAN bis Sprachsteuerung ist alles an Bord, was man sich nur vorstellen kann. Jedoch nutzen die wenigsten Anwender all... [mehr]