> > > > Samsung S27C590H im Test

Samsung S27C590H im Test

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

Seite 1: Samsung S27C590H im Test

Logo27Ein schickes Design und eine optimale Bilddarstellung – beide Aspekte möchte Samsung mit dem S27C590H in einem Bildschirm vereinen. Mit einer Bilddiagonalen von 27 Zoll fokussiert man dabei den breiten Markt, auf dem sich in den vergangenen Jahren Monitore mit Diagonalen von über 24 Zoll fest etabliert haben. Auch der Preis von derzeit knapp 225 Euro spricht für einen Monitor, der das Interesse der großen Masse auf sich lenken könnte. Doch schon beim Betrachten des verhältnismäßig geringen Preises stellt sich die Frage: Was taugt die Technik des 27-Zöllers? Wir haben uns dieser Frage angenommen und den Samsung-Monitor auf unseren Prüfstand gestellt.

Optisch macht der S27C590H einen vergleichsweise unspektakulären Eindruck gegenüber manch anderem Konkurrenten. Aufwendige Design-Elemente oder auffällige Farben sucht man vergebens. Stattdessen lässt sich das Motto, das Samsung mit dem 27-Zöller verfolgt, mit „Klasse statt Masse" treffend beschreiben. So ziert den Monitor ein einfaches Kunststoffgehäuse, das mit einem Hochglanzlack versehen ist. Besonders ansprechend ist die geringe Tiefe der Displayeinheit von nur 48 Millimetern. Auch der schmale Rand, der sich dezent um das Panel abzeichnet, trägt zu der edlen Gesamterscheinung des Monitors bei.

Technisch wartet der Bildschirm mit einem AD-PLS-Panel auf, das hohe Blickwinkel und eine neutrale Farbdarstellung garantieren soll. Es arbeitet mit einer Full-HD-Auflösung im 16:9-Format und erreicht den Angaben des Herstellers nach ein statisches Kontrastverhältnis von 1000:1. Weiterhin ist den Spezifikationen zu entnehmen, dass die Hintergrundbeleuchtung mit einer maximalen Helligkeit von 300 cd/m² arbeitet. Die Reaktionszeit fällt mit fünf Millisekunden erfreulich gering für einen Monitor mit PLS-Panel aus. Angeschlossen wird der S27C590H wahrweise digital über HDMI oder analog über VGA.

Auf den nachfolgenden Seiten möchten wir einen genaueren Blick auf den S27C590H-LED von Samsung werfen und klären, was Käufer für den Preis von aktuell rund 225 Euro tatsächlich geboten bekommen.

Spezifikationen des Samsung S27C590H in der Übersicht

Hersteller und
Bezeichnung:

Samsung S27C590H
Straßenpreis: ab 225 Euro
Homepage: www.samsung.com/de
Diagonale: 27 Zoll
Gehäusefarbe: Schwarz
Format: 16:9
Panel: AD-PLS
Glare-Optik: nein
Auflösung: 1920 x 1080 Bildpunkte
Kontrastrate:

1.000:1 (statisch)
Mega DCR (dynamisch)

Helligkeit: max. 300 cd/m²
Reaktionszeit: 5 Millisekunden (Grau zu Grau)
Blickwinkel: Horizontal: 178 Grad
Vertikal: 178 Grad
Anschlüsse:

1x HDMI
1x VGA
1x Audio-Out

HDCP: Ja (HDMI)
Maße (mit Standfuß): 626,2 x 461,9 x 190 Millimeter (BxHxT)
Gewicht: 4,9 Kilogramm
Ergonomie:

neigbar

Kensington-Lock: ja
Wandmontage: nein
integrierte Lautsprecher: nein
Netzteil: extern
Sonstiges:

 


Lieferumfang

Im Lieferumfang des S27C590H-LED befindet sich neben dem zweiteiligen, externen Netzteil noch ein VGA-Kabel. Wer den Monitor digital mit dem Computer verbinden möchte, der muss zusätzlich ein HDMI-Kabel erwerben. Wesentlich erfreulicher wäre es gewesen, wenn der Hersteller hier eingelenkt hätte und bereits von Werk ab ein entsprechendes Kabel beigelegt hätte, schließlich dürften nur noch die wenigsten Nutzer Gebrauch von der analogen Signalübertragung machen.

Außer den insgesamt zwei Kabeln und dem Netzgeräte befinden sich nur noch Unterlagen zur Garantie und Erstinbetriebnahme sowie eine Support-CD im Lieferumfang.

Lieferumfang
Lieferumfang

 

Social Links

Seitenübersicht

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (9)

#1
customavatars/avatar113187_1.gif
Registriert seit: 09.05.2009

Oberbootsmann
Beiträge: 931
Inputlag mit 7 sekunden?

Ich denk mal das das ein milli fehlt ...
#2
customavatars/avatar97719_1.gif
Registriert seit: 29.08.2008

Leutnant zur See
Beiträge: 1225
Schickes Design? Ja, Viereckig isser. Und? Was ist daran schicker als an anderen Geräten?

Da ist mein Samsung Monitor mit roten Applikationen und durchsichtigem Kunstoffrand tatsächlich noch "Design".

EDIT: Und ein VGA Anschluss? Echt jetzt? Wenn das ein DVI Port wäre, dann wärs ok, aber wer schließt denn heute noch nen Monitor per VGA an?
#3
customavatars/avatar49177_1.gif
Registriert seit: 11.10.2006
Bremen
Oberbootsmann
Beiträge: 799
Liest sich gut und nachvollziebar. Danke für den Test :)
#4
Registriert seit: 24.05.2012
Ilmenau
Kapitänleutnant
Beiträge: 1548
@Morrich

Der schlichte glänzende Fuß und die Rückseite finde ich schon recht schick. Auch das Display an sich hat einen schönen, schlichten Rahmen.
Der Monitor sieht besser aus als die meisten anderen.

Aber was bringt mir 1080p bei 27 und dann auch noch als mattes PLS. Sowas gibts doch wirklich zuhauf.
#5
Registriert seit: 26.08.2011
in Pommän
Hauptgefreiter
Beiträge: 144
Ich würde keinen neuen Monitor mehr ohne Displayport kaufen. Und einen 27' mit "nur" FullHD auch nicht.
#6
customavatars/avatar122977_1.gif
Registriert seit: 09.11.2009
(Nord-)Baden
Oberleutnant zur See
Beiträge: 1488
Ich hab selbst einen VG278H (27 Zoll, 1080p, TN, 120Hz).
Der nächste Monitor wird definitiv 1440p aufwärts haben, aber stören tut mich FullHD auf 27 Zoll jetzt nicht wirklich.
#7
customavatars/avatar42286_1.gif
Registriert seit: 29.06.2006

Fregattenkapitän
Beiträge: 2794
Warum sollte ich meinen 5 oder 6 Jahre alten 24er gegen einen 27er mit kleinerer Auflösung (1920x1080 statt x1200) tauschen?

Als Desktop nichts Dolles und als Fernseher zu wenig Anschlüsse. Also zwei digitale Eingänge sollten es schon sein und bitte eine Auflösung die für ~100 dpi sorgt.

Mfg Bimbo385

PS: VGA darf ruhig als Notlösung dabei sein. Im Fall der fälle besser als gar kein Bild.
#8
Registriert seit: 17.04.2005

Korvettenkapitän
Beiträge: 2291
Hat der jetzt 1920*1080 oder WQHD? Tippe bei dem Preis ja ganz stark auf ersteres...
#9
Registriert seit: 08.07.2013

Hauptgefreiter
Beiträge: 135
Ich hoffe, es ist kein neuer Trend, VESA-Bohrungen wegzulassen. So ist dieser Monitor hier jedenfalls ein NoGo für mich.

Viele Grüße,
Ezeqiel
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Drei 34-Zoll-Displays von AOC, LG und Samsung im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/RU_34ER/34ER_TEASER

Über einen längeren Zeitraum war eine gewisse Ruhe auf dem Display-Markt eingekehrt. Die Formate 24 bis 27 Zoll stellten den Quasi-Standard auf dem heimischen Schreibtisch dar und IPS-Panels haben sich auch im unteren Preisbereich der Mittelklasse durchgesetzt. Entsprechend kamen TN-Displays in... [mehr]

Lesertest mit ASUS: Testet den FreeSync-Monitor MG248Q

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/ASUS

Mit dem MG248Q hatte ASUS erst vor wenigen Tagen einen neuen Gaming-Monitor auf den Markt gebracht, schon dürfen sich unsere Leser und Community-Mitglieder ans Testen machen. In Zusammenarbeit mit ASUS suchen wir ab sofort zwei fleißige Tester, die sich den neuen 24-Zöller näher ansehen wollen.... [mehr]

Test: Dell Ultrasharp U3415W - Curved und bezahlbar

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/DELL_U3415/DELL_3415-TEASER

Bereits unser letztes Round-up hat gezeigt, dass 34-Zoll-Monitore im 21:9-Format die Zukunft gehört. Nicht rechtzeitig für diesen Test ist der Dell U3415W eingetroffen. Den Test zu Dells Breitwand-Display wollen wir nun aber nachreichen, denn mit einem attraktiven Preispunkt und einer... [mehr]

LG 27MU67-B mit FreeSync und UltraHD im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2015/LG-27MU67/LG-27MU67-4K-MONITOR-LOGO

Mit dem LG 27MU67-B schauen wir uns heute einen weiteren FreeSync-Monitor mit UltraHD-Auflösung an. Bisher hatten wir noch keinen derart hochauflösenden Monitor mit AMDs Synchronisationstechnik im Test. Das IPS-Panel, die bereits erwähnte hohe Auflösung, FreeSync und weitere für Gamer wichtige... [mehr]

Acer Predator Z35 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/ACER_Z35/ACER_Z35-TEASER_KLEIN

Der Acer Predator Z35 bietet nicht nur eine große Diagonale von 35 Zoll, sondern auch eine starke Krümmung und G-Sync-Support. Ob das reicht um der einschlägig bekannten Gaming-Konkurrenz das Leben schwer zu machen, klären wir in unserem Test. Acer bietet mit dem Predator X34 ein absolutes... [mehr]

ASUS ROG PG348Q mit 100 Hz und Curved-Screen im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/ASUS_PG348/ASUS_PG348-TEASER

ASUS hat mit dem neuen ROG PG348 ein 34-Zoll-Gaming-Display im Programm, das zumindest auf dem Papier alles richtigmacht. Nicht nur, dass eine geschwungene Oberfläche zum Einsatz kommt, es werden auch G-Sync und maximal 100 Hz sowie zahlreiche weitere Gaming-Features geboten. Ob das neueste... [mehr]