> > > > Samsung S27C590H im Test

Samsung S27C590H im Test

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

Seite 3: Anschlüsse, Steuerelemente und OSD

Anschlüsse

Das Anschlussportfolio des S27C590H fällt sehr übersichtlich aus. Ganz links befindet sich der Steckplatz für das externe Netzteil. Direkt daneben integriert Samsung den HDMI-Port, der die einzige Möglichkeit darstellt, den Monitor mit einem digitalen Bildsignal versorgen zu können. Für ältere Systeme spendiert der Hersteller einen VGA-Port. An den 3,5-Millimeter-Klinkenport, der sich ganz rechts befindet, kann beispielsweise ein Headset angeschlossen werden, sofern der Monitor via HDMI mit Signalen versorgt wird.

Anschlüsse
Anschlüsse

Steuerelemente

Samsung setzt hier auf einen kleinen Joystick. Dieser befindet sich mittig an der Unterseite und ist daher aus einer gewöhnlichen Blickperspektive nicht zu sehen. Der Joystick lässt sich zu den Seiten sowie nach vorne und hinten neigen. Ein Druck darauf bewirkt das Auswählen einzelner Kategorien oder Einstellungen im OSD. Wir hatten bereits einige Modelle mit dieser Art der OSD-Steuerung im Test und im direkten Vergleich zu gewöhnlichen Steuerelementen in Form von Tasten gefällt uns diese Alternative sehr gut. Oftmals fällt es nämlich deutlich einfacher, mit einem einzigen Steuerelement durch das OSD zu navigieren, als laufend die einzelnen Tasten wechseln zu müssen, um die entsprechenden Einstellungen tätigen zu können.

On Screen Display (OSD)

Das OSD kommt in der Samsung-typischen Optik daher. Links befinden sich sämtliche Kategorien, rechts daneben sind nach Auswahl einer Kategorie die entsprechenden Einstellungen dargestellt. Zur Bilddarstellung selbst lassen sich Einstellungen zur Helligkeit, dem Kontrast, der Schärfe sowie dem HDMI-Schwarzwert treffen. Die beiden Features „Samsung Magic Bright" und „Samsung Magic Upscale" dienen dem automatischen Anpassen der Helligkeit bzw. dem verlustfreien Skalieren von niedriger auflösendem Bildmaterial.

Für den Standardanwender reichen die gebotenen Einstellungsmöglichkeiten sicherlich aus. Professionellere Nutzer werden insbesondere umfangreichere Farbeinstellungen vermissen.

 

Social Links

Seitenübersicht

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (9)

#1
customavatars/avatar113187_1.gif
Registriert seit: 09.05.2009

Oberbootsmann
Beiträge: 954
Inputlag mit 7 sekunden?

Ich denk mal das das ein milli fehlt ...
#2
customavatars/avatar97719_1.gif
Registriert seit: 29.08.2008

Oberleutnant zur See
Beiträge: 1433
Schickes Design? Ja, Viereckig isser. Und? Was ist daran schicker als an anderen Geräten?

Da ist mein Samsung Monitor mit roten Applikationen und durchsichtigem Kunstoffrand tatsächlich noch "Design".

EDIT: Und ein VGA Anschluss? Echt jetzt? Wenn das ein DVI Port wäre, dann wärs ok, aber wer schließt denn heute noch nen Monitor per VGA an?
#3
customavatars/avatar49177_1.gif
Registriert seit: 11.10.2006
Bremen
Oberbootsmann
Beiträge: 803
Liest sich gut und nachvollziebar. Danke für den Test :)
#4
Registriert seit: 24.05.2012
Ilmenau
Kapitänleutnant
Beiträge: 1959
@Morrich

Der schlichte glänzende Fuß und die Rückseite finde ich schon recht schick. Auch das Display an sich hat einen schönen, schlichten Rahmen.
Der Monitor sieht besser aus als die meisten anderen.

Aber was bringt mir 1080p bei 27 und dann auch noch als mattes PLS. Sowas gibts doch wirklich zuhauf.
#5
Registriert seit: 26.08.2011
in Pommän
Hauptgefreiter
Beiträge: 144
Ich würde keinen neuen Monitor mehr ohne Displayport kaufen. Und einen 27' mit "nur" FullHD auch nicht.
#6
customavatars/avatar122977_1.gif
Registriert seit: 09.11.2009
(Nord-)Baden
Kapitänleutnant
Beiträge: 1596
Ich hab selbst einen VG278H (27 Zoll, 1080p, TN, 120Hz).
Der nächste Monitor wird definitiv 1440p aufwärts haben, aber stören tut mich FullHD auf 27 Zoll jetzt nicht wirklich.
#7
customavatars/avatar42286_1.gif
Registriert seit: 29.06.2006

Fregattenkapitän
Beiträge: 2815
Warum sollte ich meinen 5 oder 6 Jahre alten 24er gegen einen 27er mit kleinerer Auflösung (1920x1080 statt x1200) tauschen?

Als Desktop nichts Dolles und als Fernseher zu wenig Anschlüsse. Also zwei digitale Eingänge sollten es schon sein und bitte eine Auflösung die für ~100 dpi sorgt.

Mfg Bimbo385

PS: VGA darf ruhig als Notlösung dabei sein. Im Fall der fälle besser als gar kein Bild.
#8
Registriert seit: 17.04.2005

Korvettenkapitän
Beiträge: 2339
Hat der jetzt 1920*1080 oder WQHD? Tippe bei dem Preis ja ganz stark auf ersteres...
#9
Registriert seit: 08.07.2013

Hauptgefreiter
Beiträge: 144
Ich hoffe, es ist kein neuer Trend, VESA-Bohrungen wegzulassen. So ist dieser Monitor hier jedenfalls ein NoGo für mich.

Viele Grüße,
Ezeqiel
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Acer Predator Z35 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/ACER_Z35/ACER_Z35-TEASER_KLEIN

Der Acer Predator Z35 bietet nicht nur eine große Diagonale von 35 Zoll, sondern auch eine starke Krümmung und G-Sync-Support. Ob das reicht um der einschlägig bekannten Gaming-Konkurrenz das Leben schwer zu machen, klären wir in unserem Test. Acer bietet mit dem Predator X34 ein absolutes... [mehr]

ASUS ROG PG348Q mit 100 Hz und Curved-Screen im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/ASUS_PG348/ASUS_PG348-TEASER

ASUS hat mit dem neuen ROG PG348 ein 34-Zoll-Gaming-Display im Programm, das zumindest auf dem Papier alles richtigmacht. Nicht nur, dass eine geschwungene Oberfläche zum Einsatz kommt, es werden auch G-Sync und maximal 100 Hz sowie zahlreiche weitere Gaming-Features geboten. Ob das neueste... [mehr]

LG 27UD88-W im Test - 4K-Display mit Typ-C-Anschluss und FreeSync

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/LG_27UD88W/LG_27UD88-TEASER

Hohe Auflösungen sind ein klarer und auch sinnvoller Trend bei Displays, sorgen sie doch nicht nur für viel Platz auf dem Desktop, sondern auch für eine scharfe Darstellung. Entsprechend spendiert LG seinem aktuellen 27-Zöller 27UD88-W ein 4K-Panel, hat gleichzeitig aber noch ein anderes... [mehr]

LG 34UC98-W mit Thunderbolt-Hub und starker Krümmung im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/LG_34UC98W/LG_34UC98W_TEASER_KLEIN

Auf der CES werden nicht nur nur neue Fernseher, Notebooks, Autostudien und Kühlschränke vorgestellt, sondern auch neue Displays. Eine der diesjährigen Neuvorstellungen war der LG 34UC98-W, ein 34-Zoll-Monitor, der nicht nur mit einer geschwungenen Oberfläche aufwarten kann, sondern mit einer... [mehr]

Display FAQ - Alles was man zu Monitoren wissen muss

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/DISPLAYFAQ/LG_34UC98_TEASER

In Kooperation mit LG Die Anschaffung eines neuen Monitors will gut durchdacht sein. In unserer in Kooperation mit LG realisierten großen Display-FAQ vermitteln wir ein umfangreiches Wissen zu allen wichtigen Features aktueller Monitore. So geht beim nächsten Monitor-Kauf sicherlich nichts... [mehr]

Lesertest mit ASUS: Testet den FreeSync-Monitor MG248Q

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/ASUS

Mit dem MG248Q hatte ASUS erst vor wenigen Tagen einen neuen Gaming-Monitor auf den Markt gebracht, schon dürfen sich unsere Leser und Community-Mitglieder ans Testen machen. In Zusammenarbeit mit ASUS suchen wir ab sofort zwei fleißige Tester, die sich den neuen 24-Zöller näher ansehen wollen.... [mehr]