> > > > MSI Vortex G65-6QF SLI im Test: High-End-Gaming mit SLI auf 6,5 Liter

MSI Vortex G65-6QF SLI im Test: High-End-Gaming mit SLI auf 6,5 Liter

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

Seite 1: MSI Vortex G65-6QF SLI im Test: High-End-Gaming mit SLI auf 6,5 Liter

msi vortex test teaserAuf der CES 2016 zeigte MSI zu Beginn des Jahres mit dem Vortex G65 einen sehr kompakten Gaming-Rechner, der zwar mit einem Volumen von 6,5 Liter etwa dreimal so klein ist wie ein richtiger Desktop-Rechner, sich dafür aber leistungsmäßig nicht vor diesem zu verstecken braucht. Im Inneren werkeln ein aktueller Skylake-Prozessor der übertakterfreudigen K-Klasse sowie ein SLI-Gespann mit zwei GeForce-GTX-Grafikkarten von NVIDIA samt SSD-RAID und zusätzlicher Magnetspeicher-Festplatte. Wenige Tage vor dem offiziellen Marktstart dürfen wir als eine der ersten Redaktionen überhaupt einen näheren Blick auf den kleinen Rechenkünstler werfen.

Dass man richtig viel Rechenpower in einem kleinen und vor allem optisch ansprechenden Gehäuse unterbringen kann, das hatte Apple mit seinem Mac Pro eindrucksvoll bewiesen. Er hält in seinem schwarzen Zylinder-Gehäuse, welches von bösen Zungen gerne auch als Papierkorb oder gar Mülleimer bezeichnet wird, einen schnellen Xeon-Prozessor mit sechs Rechenkernen sowie zwei FirePro-Grafikkarten bereit. Spielen kann man darauf nicht nur wegen des vorinstallierten Mac-Betriebssystems zwar nicht wirklich, jedoch fand das Konzept in der jüngsten Zeit viele Nachahmer. Zu nennen wäre hier beispielsweise das Dune Case, das über die Crowdfunding-Plattform Kickstarter im März finanziert werden sollte, jedoch sein Finanzierungsziel verfehlte und somit nicht produziert wurde. Die kürzlich vorgestellten Steam Machines von ZOTAC oder Alienware sind zwar ebenfalls erstaunlich kompakt, verglichen mit einem richtigen High-End-System der Desktop-Klasse aber noch immer ein gutes Stück langsamer. Bei seinem Vortex-System kombiniert MSI beides: Ein schickes Zylinder-Gehäuse mit einem Volumen von gerade einmal 6,5 Liter, gepaart mit richtig flotter Hardware der Desktop-Klasse.

Zwei Versionen für Deutschland

Das MSI Vortex G65 wird in Deutschland gegen Ende der nächsten Woche in zwei verschiedenen Versionen in den Handel kommen. Unterschiede gibt es aber nur bei der Hardware-Ausstattung. Sowohl das Vortex G65-6QD wie auch das Vortex G65-6QF werden von einem Intel Core i7-6700K und einem SLI-Gespann angetrieben. Während das günstigere Modell hier auf zwei GeForce GTX 960 (eigentlich GeForce GTX 970M) zurückgreifen kann, werkeln im Topmodell zwei vollwertige GeForce-GTX-980-Grafikkarten, welche zwar weiterhin als MXM-Modul ausgeführt werden, leistungsmäßig ihren Desktop-Geschwistern aber in nichts nachstehen – NVIDIA hat hier lediglich das M aus dem Namen gestrichen. Dazu gibt es 16 oder gar 32 GB DDR4-Arbeitsspeicher und ein Super RAID 4, bei welchem zwei 128-GB-SSDs mit PCI-Express-Anbindung und NVMe-Protokoll im RAID 0 zusammengeschlossen werden. Darauf installiert MSI Windows 10 sowie ein paar nützliche Tools. Platz für weitere Daten und vor allem die eigene Spielesammlung bietet eine zusätzliche 1-TB-Festplatte im 2,5-Zoll-Format. 

Anschlussseitig hat das Vortex-System ebenfalls einiges zu bieten. An Bord sind nicht nur Wireless-LAN nach 802.11-AC-Standard und Bluetooth 4.1, sondern auch Dual-Gigabit-LAN, zahlreiche Videoausgänge und viele USB-3.0-Schnittstellen. Sogar zwei Typ-C-Buchsen nach USB 3.1 Gen 2 mit Thunderbolt-3-Support haben es geschafft. Für hochwertigen Spiele-Sound gibt es zudem den Nahimic Audio Enhancer. Mit Strom versorgt wird das System über ein integriertes 450-W-Netzteil mit 80Plus-Gold-Zertifizierung. All das bringt MSI jeweils in einem 192 x 203 x 278 mm großen und etwa 4 kg schweren Zylinder-Gehäuse mit schicker Beleuchtung unter.

Ein Schnäppchen sind die beiden Versionen jedoch nicht. Je nach Ausführung muss man entweder 1.599 oder 3.999 Euro auf den Ladentisch legen. Wer sich für die kleinere Version entscheidet, bekommt für kurze Zeit immerhin einen 24-Zoll-Gaming-Monitor von iiyama obendrauf.

Das Topmodell bei uns im Test

Wir wären nicht Hardwareluxx, wenn uns MSI nicht das Topmodell geschickt hätte. Unser Testmuster kann mit einem Intel Core i7-6700K, zwei GeForce-GTX-980-Grafikkarten mit jeweils 8 GB GDDR5-Videospeicher, satten 32 GB DDR4-Arbeitsspeicher und einem SSD-RAID mit 256 GB sowie einer zusätzlichen 1-TB-Festplatte aufwarten.

Das MSI Vortex G65-6QFS SLI in der Übersicht
Hersteller und BezeichnungMSI Vortex G65-6QFSLIi7K32SR421
Straßenpreis: ab 3.999 Euro
Homepage: www.msi.com
Hardware 
Abmessungen: 192 x 203 x 278 mm (B x T x H)
Prozessor: Intel Core i7-6700K, 4x bis zu 4,2 GHz
Grafikkarte: 2x GeForce GTX 980, 8 GB GDDR5 – SLI
Massenspeicher: 2x 128 GB M.2-SSD NVMe, RAID 0
1x 1 TB SATA III HDD, 2,5 Zoll
Arbeitsspeicher: 32 GB – 4x 8.192 MB DDR4-2133
Netzteil: 450 W, 80Plus Gold (integriert)
Anschlüsse: 2x USB 3.1 Gen.2 Typ-C
4x USB 3.0 Typ-A
2x HDMI 2.0
2x miniDisplayPort 1.2
2x Gigabit-LAN (RJ45)
2x 3,5-mm-Klinke
1x S/PDIF
Sonstiges: Beleuchtung, Windows 10, Bluetooth 4.1, WLAN-AC

Wie sich das MSI Vortex G65-6QF SLI in Sachen Performance, Leistungsaufnahme und Lautstärke schlägt, erfährt man auf den nachfolgenden Seiten.

 

Social Links

Seitenübersicht

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 1.67

Tags

Kommentare (25)

#16
customavatars/avatar22571_1.gif
Registriert seit: 06.05.2005

Fregattenkapitän
Beiträge: 2828
34 Watt im Leerlauf und dann 50°C bei der GPU?
#17
Registriert seit: 19.01.2013
Sachsen
Bootsmann
Beiträge: 576
mal eine Seite, die auch nen Torx-Schraubendreher besitzt: MSI Vortex G65 SLI - gamingowy potwór nie musi być wielki - lab-kuzniewski.pl

Gut zu erkennen, dass alle drei Platinen von eigenständigen Kühlkörpern gekühlt werden, anders als beim Mac Pro somit.
#18
customavatars/avatar121197_1.gif
Registriert seit: 11.10.2009
Franken
Bootsmann
Beiträge: 729
Ich wollte schon immer so etwas kompaktes haben, bzw. mir selber zusammenbauen, geht aber mit der 0815 Hardware auf dem Markt nicht, zumindest nicht so, wie bei Apple oder dem MSI Vortex. Gegen etwas fertiges zu kaufen, spricht eigentlich nichts, nur der Preis in diesem Fall. Klar, wenn man die eierlegende Wollmilchsau will muss man, egal bei was, immer etwas mehr hinblättern.
#19
Registriert seit: 25.10.2006
Berlin
Stabsgefreiter
Beiträge: 318
Liebe Redaktion, dieser Artikel grenzt schon nah am Peinlichem. Es liest sich wie eine Seite aus einem MSI Prospekt, irgendwelches Marketing Gedöns wird kommentarlos abgetippt ohne Erklärung oder eventuelle Kritik. Und nen Torx sollte wohl irgendwo zu bekommen sein. Schön wären auch Vergleichswerte bei den Benchmarks gewesen, da ich nicht glaube, dass sich diese in irgendeiner Form von der Konkurrenz abheben. Was soll diese Aussage mit den vollwertige GeForce-GTX-980, wir leben im Ti Zeiten und eine OC Ti von der Stange kann mit diesem brachialem vollwertigem SLI Gespann mal eben einfach mithalten und zu einem viertel des Preises (nach eurer Rechnung). Aber das ist euch unwichtig?

Schaut man nicht auf den Preis, kann man alles bewerkstelligen und dies ist ein schönes Beispiel. Die Kunst ist es aber, es auch bezahlbar zu machen und dafür bekommt einen Award. Mir ist es relativ egal wie selektiert irgendwelche Bauteile sind, dann haben die eben in einem solchen Gerät nichts zu suchen. Auch die Erweiterbarkeit zu loben ist doch ein Scherz, wo bekomme ich denn eine Titan für diesen Formfaktor oder Ende des Jahres eine Pascal. Platz für entsprechende Audio-Ausgänge um Surround möglich zu machen wären auch dagewesen, sind aber nicht vorhanden.

Passiv - Semi Passiv???? LOL Da ist ein Lüfter drin, das gehört zum Konzept, also ist da nichts passiv noch semi passiv. Die Kiste wird aktiv von einem nicht gerade leisem Lüfter gekühlt und ja das ist ein Gaming PC, also ist nicht die Lautstärke unterm idle Desktop relevant. Ja, auf den GPUs ist kein Lüfter, ist in meinem Laptop auch nicht, der ist etwas weiter daneben. Cool ich hab nen Laptop mit der semi passiven GPU :)

Da kopiert einer nen Mac Pro und macht überall den gleichen Mist. Über Design kann man streiten, der Mac Pro hält wenigstens noch als verspiegelter Mülleimer her.
#20
Registriert seit: 10.03.2005

Oberbootsmann
Beiträge: 844
ich versteh den sinn von solchen ultra kompakt geräten nicht, als gaming-notebook besitzer muss ich da immer lachen. die selbe ausstattung wie dieses ding hier gibts auch als gaming notebook, noch kompakter, um ein vielfaches mobiler und ganz wichtig, mit bildschirm.
#21
customavatars/avatar41769_1.gif
Registriert seit: 19.06.2006
Wölfis und Ilmenau
Oberstabsgefreiter
Beiträge: 443
Ich sehe es genauso wie die anderen, bitte überarbeitet den Artikel, sonst schießt ihr euch ein Eigentor.
Der Computerbildredaktion kaufe ich ja noch ab das die kein Werkzeug, keine Ahnung und "Angst" davor haben einen PC zu öffnen, aber ihr doch nicht.

Im Forum sind Leute die eigene Gehäuse bauen, mit flüssigen Stickstoff Benchmark-Rekorde brechen, Full-Custom-Wasserkühlungen konstruieren usw..
Der offizielle Teil der Seite sollte trotz allen Sparmaßnahmen und Zeitnot mit diesem Niveau mithalten - ihr habt immerhin einen Ruf und Job zu verlieren.

Ich habe auch erwartet, dass ihr den vom Konzept her sehr interessanten PC mit einem Eigenbau PC vergleicht, welcher möglichst die gleichen Komponenten und ein übliches Format besitzt.

Außerdem wären bei den Tests Lautstärkemessungen in Sone sinnvoller, da dabei die menschliche Wahrnehmung berücksichtigt wird und um das Hörempfinden von Menschen geht es doch. Also nehmt euch bitte ein Beispiel an z.B. der c’t Redaktion, die machen das schon länger. Zur Vollständigkeit könnt ihr die Dezibel Angaben ja dennoch mit angeben.
#22
customavatars/avatar247558_1.gif
Registriert seit: 10.03.2016

MSI-Staff
Beiträge: 19
Hier findet Ihr eine kleine Anleitung zum Öffnen des Vortex Gaming Minis samt Einblicke ins Innere: http://www.hardwareluxx.de/community/f255/anleitung-vortex-g65-sli-oeffnen-1114933.html#post24473577
#23
customavatars/avatar120461_1.gif
Registriert seit: 27.09.2009
An der Ruhr
Bootsmann
Beiträge: 611
also der Vergleich mit dem Unsinn erzählenden Youtuber grenzt schon an böswillige Beleidigung ;) kommt schon das ist arg übertrieben
#24
Registriert seit: 21.04.2013

Kapitänleutnant
Beiträge: 1561
Zitat poiu;24476218
also der Vergleich mit dem Unsinn erzählenden Youtuber grenzt schon an böswillige Beleidigung ;) kommt schon das ist arg übertrieben


Der schafft es sogar das Ding auseinander zu bauen:d
https://www.youtube.com/watch?v=qIVutYE6vxc

Ich denke Linus wird mit Kritik ganz gut leben können - wenn ich die Anzahl deren Abonnenten mit anderen vergleiche ;)
#25
customavatars/avatar226993_1.gif
Registriert seit: 28.08.2015

Stabsgefreiter
Beiträge: 338
linus macht das schon https://www.youtube.com/watch?v=qIVutYE6vxc
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Intel NUC6i7KYK: Skull-Canyon-NUC für Gelegenheitsspieler

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/INTEL-NUC-6I7KYK/INTEL_NUC6I7KYK_TEST-TEASER

Schon weit vor der offiziellen Vorstellung im März drehte das bislang schnellste NUC-System seine Runden durch das Internet – seit wenigen Tagen ist das NUC6i7KYK, welches überwiegend unter dem Codenamen "Skull Canyon" bekannt sein dürfte, im Handel verfügbar. Zeit für uns das... [mehr]

MSI Cubi 2 Plus: Flotter Mini-PC mit Mini-STX-Formfaktor im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/MSI-CUBI2PLUS/MSI_CUBI_2_PLUS_TEST-TEASER

Das MSI Cubi N mag zwar trotz seiner schlanken Abmessungen ein für Office-Arbeiten ausreichend schneller Mini-PC sein, wer jedoch ein wenig mehr Performance benötigt oder gar nach weiteren Aufrüst-Optionen Ausschau hält, der stößt schnell an seine Grenzen. Deutlich flexibler ist man mit dem... [mehr]

27-Zoll-iMac (Late 2015) mit 5K-Retina-Display im Test

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2013/IMAC-RETINA-LOGO

Ende des vergangenen Jahres aktualisierte Apple seine iMac-Produktpalette. Neu hinzugekommen ist ein kleiner iMac mit 21,5 Zoll und einer 4K-Auflösung für das Display. Neben einigen kleineren Updates beim Prozessor, der Grafikkarte sowie der Kombination aus Festplatte und SSD hat Apple beim... [mehr]

MSI Cubi N – sparsamer und lautloser Mini-PC im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/MSI-CUBI-N/MSI_CUBI_N_TEST-TEASER

Mit seinem Vortex G65-6QF SLI hatte MSI im April eindrucksvoll bewiesen, dass man sehr kompakte und trotzdem leistungsstarke High-End-Rechner mit schickem Design bauen kann. Doch nicht für jedes Anwendungsgebiet muss es gleich ein 4.000-Euro-System sein – es geht auch deutlich kleiner,... [mehr]

Buyer's Guide 2016: Bauvorschlag für einen 2.200-Euro-Rechner

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/BUYERS_GUIDE16_HIGH_END_SYSTEM

Nach unserem 600 und 1.300 Euro teuren Buyer's-Guide-Rechnern legen wir noch einmal eine Schippe drauf und erhöhen unser Budget auf 2.200 Euro. Welche Komponenten sind für diese Preisklasse empfehlenswert? Kann man trotzdem ein schnelles und leises System bauen? Wie fällt der... [mehr]

Buyer's Guide 2016: Bauvorschlag für einen 1.300-Euro-Rechner

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/BUYERS_GUIDE16_MIDRANGE

Nach dem ersten Teil unserer diesjährigen Buyer's Guides erhöhen wir das Budget von 600 auf 1.300 Euro und verbauen noch einmal deutlich schnellere Komponenten. Statt eines Core-i3-Prozessors gibt es ein Core-i5-Modell, den Massen- und Arbeitsspeicher verdoppeln wir und stecken eine deutlich... [mehr]