> > > > ZOTAC ZBOX ID45 Plus im Test

ZOTAC ZBOX ID45 Plus im Test

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

Seite 1: ZOTAC ZBOX ID45 Plus im Test

zotac zbox id45plusIn den ersten Wochen des Jahres entließ ZOTAC eine Vielzahl neuer ZBOX-Systeme in den Markt. Heute folgt mit der ZBOX ID45 (Plus) eine weitere Version. Entgegen der ZBOX nano ID69 Plus, die dank ihrer geringen Baugröße und der guten Leistung des Core-i7-Prozessors mit unserem Technik-Award ausgezeichnet wurde, widmen wir uns heute wieder einem größeren Modell - zumindest von der Bauweise und Grafiklösung her, denn im Inneren werkeln eine Core-i3-CPU sowie eine NVIDIA GeForce GT 640. Pünktlich zum Marktstart werfen wir einen näheren Blick auf die neue ZOTAC ZBOX ID45 in der Plus-Version.

Im Rahmen der Consumer Electronics Show 2014 in Las Vegas schickte ZOTAC eine ganze Reihe neuer Mini-PCs der ZBOX-Familie ins Rennen, stellte die Prozessoren aber hauptsächlich auf die neue "Haswell"-Generation von Intel um. Dies gilt jedoch nicht für die heute vorgestellte ZBOX ID45, die noch mit einem Core-i3-Prozessor der "Ivy Bridge"-Generation ausgestattet ist. Dafür gibt es eine schnellere, diskrete Grafiklösung in Form der NVIDIA GeForce GT 640. Die bisherigen Modelle mussten hier mit der in der CPU integrierten IGP der Intel-HD-Graphics-4000-Reihe auskommen. Ansonsten bietet die neue ZBOX eine Vielzahl von Anschlüssen, legt sogar gleich zwei LAN-Ports, zwei Antennen und vier USB-3.0-Schnittstellen in die Waagschale. Wie gewohnt gibt es auch die ZBOX ID45 in zwei verschiedenen Ausführungen: Einmal als Barebone-Version ohne HDD und Arbeitsspeicher und einmal als Plus-Version mit 500-GB-Festplatte und 4.096 MB DDR3-Arbeitsspeicher. Für unseren Test versorgte uns ZOTAC wie gewohnt mit der Plus-Version. 

Preislich werden laut ZOTAC für die Plus-Version 499 Euro fällig. Die Barebone-Version ohne Festplatte und Arbeitsspeicher soll hingegen ab 409 Euro erhältlich sein.

Hersteller und Bezeichnung ZOTAC ZBOX ID45 Plus
Straßenpreis ca. 499 Euro
Homepage www.zotac.com/de
Gehäuse  
Abmessungen 188 x 44 x 188 mm (BxHxT)
Prozessor Intel Core i3-3227U
Grafikkarte NVIDIA GeForce GT 640
Massenspeicher 500 GB, 5.400 RPM, 8 MB Cache
Arbeitsspeicher 4.096 MB DDR3, 1.600 MHz, CL11-11-11-28
Anschlüse

1x DVI
1x HDMI
2x LAN (RJ45)
4x USB 3.0
1x S/PDIF
2x WiFi-Antenne 

Sonstiges Cardreader, WiFi (802.11ac) , Bluetooth 4.0

Wie sich die ZOTAC ZBOX ID45 Plus in Sachen Performance, Leistungsaufnahme und Lautstärke geschlagen hat, erfährt man auf den nachfolgenden Seiten.

 

Social Links

Seitenübersicht

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (7)

#1
customavatars/avatar172859_1.gif
Registriert seit: 11.04.2012

Stabsgefreiter
Beiträge: 283
Mal ernsthaft, hätten die nicht wenigstens eine SATA3 Platte nehmen können? Auch auf Ivy-Bridge würde ich nach dem Haswell-Releas nicht mehr setzen wollen
#2
customavatars/avatar39948_1.gif
Registriert seit: 10.05.2006

Kapitänleutnant
Beiträge: 1965
Wozu braucht man bei ner normalen HDD SATA3?
#3
Registriert seit: 25.01.2013

Bootsmann
Beiträge: 664
Zur erklärung :

Das ist genau so sinnvoll wie einen Ferrari in einer 30er Zone zu bewegen , aber hey ich glaube hier kommt das must have durch ^^
#4
customavatars/avatar32678_1.gif
Registriert seit: 03.01.2006
Thüringen/Erfurt
Admiral
Beiträge: 18581
Zitat b99;21806757
Mal ernsthaft, hätten die nicht wenigstens eine SATA3 Platte nehmen können? Auch auf Ivy-Bridge würde ich nach dem Haswell-Releas nicht mehr setzen wollen


Wer bracht Haswell?
Wer braucht SATA3 an so einem PC?

Wieder Typisch Deutsch, immer nur am meckern über Schwachsinn.
#5
Registriert seit: 01.12.2013

Matrose
Beiträge: 28
Zitat UHJJ36;21808740
Wer bracht Haswell?
Wer braucht SATA3 an so einem PC?

Wieder Typisch Deutsch, immer nur am meckern über Schwachsinn.


Also ich würde mir auch keinen uralt Ivy Bridge mehr kaufen, Haswell ist 30% effizienter (gerade im Idle, wo sich ein PC die meiste Zeit befindet) und dazu noch schneller, vom Wiederverkaufsvert wollen wir gar nicht erst sprechen. Ich weiß nicht was das mit typisch Deutsch zu tun haben soll wenn man nicht mehr auf 1,5 Jahre alte Hardware setzen will ? Naja. Ansonsten ist die Plus-Version durch die schlechte Festplatte eh nicht zu empfehlen, da fährt man mit der normalen Version + SSD mal wieder deutlich besser.
#6
customavatars/avatar199369_1.gif
Registriert seit: 30.11.2013
Berlin
Bootsmann
Beiträge: 650
"uralt ivy bridge" also...

was ist dann fuer dich mein e6750?
#7
customavatars/avatar57626_1.gif
Registriert seit: 08.02.2007
Dargun
Kapitän zur See
Beiträge: 3543
Steinzeit^^
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Buyer's Guide: Bauvorschlag für einen 1.200-Euro-Rechner

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2015/BUYERSGUIDE-1100/BUYERSGUIDES15_MIDCLASS-TEASER

Nachdem wir gestern den ersten Teil unserer Buyer's Guides veröffentlicht haben und einen 500-Euro-Rechner bauten, fällt unser Budget nun mehr als doppelt so groß aus. Reichte es gestern nur für eine Dual-Core-CPU auf Haswell-Basis und ein einziges SSD-Laufwerk mit vergleichsweise wenigen 120... [mehr]

ZOTAC ZBOX Magnus EN970: Spielerechner im Konsolenformat

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2015/ZOTAC-ZBOX-MAGNUS-EN970/ZOTAC_MAGNUS_EN970_TEASER

Auch wenn es in den letzten Wochen bedeutend ruhiger um die Steam Machines geworden ist, sollen die ersten Modelle nun endlich im Laufe des nächsten Monats gemeinsam mit den Steam Controllern erscheinen. Direkt nach der offiziellen Ankündigung von Valve gaben viele Hardware-Partner bekannt, mit... [mehr]

Gigabyte Brix mit Intel Celeron N3150 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2015/GIGABYTE-BRIX-BACE-3150/GA-BACE-3150-TEASER

Auf der Computex 2015 waren vor allem kompakte Barebones und HTPCs im Trend – bei nahezu jedem Hersteller gab es in diesem Jahr neue Geräte zu bestaunen. Auch Gigabyte hatte im Juni einige Geräte im Messegepäck. Nach unserem Test zum neuen Gigabyte Brix S mit Intel Core i5-5200U auf... [mehr]

Intel NUC6i7KYK: Skull-Canyon-NUC für Gelegenheitsspieler

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/INTEL-NUC-6I7KYK/INTEL_NUC6I7KYK_TEST-TEASER

Schon weit vor der offiziellen Vorstellung im März drehte das bislang schnellste NUC-System seine Runden durch das Internet – seit wenigen Tagen ist das NUC6i7KYK, welches überwiegend unter dem Codenamen "Skull Canyon" bekannt sein dürfte, im Handel verfügbar. Zeit für uns das... [mehr]

MSI Cubi N – sparsamer und lautloser Mini-PC im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/MSI-CUBI-N/MSI_CUBI_N_TEST-TEASER

Mit seinem Vortex G65-6QF SLI hatte MSI im April eindrucksvoll bewiesen, dass man sehr kompakte und trotzdem leistungsstarke High-End-Rechner mit schickem Design bauen kann. Doch nicht für jedes Anwendungsgebiet muss es gleich ein 4.000-Euro-System sein – es geht auch deutlich kleiner,... [mehr]

27-Zoll-iMac (Late 2015) mit 5K-Retina-Display im Test

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2013/IMAC-RETINA-LOGO

Ende des vergangenen Jahres aktualisierte Apple seine iMac-Produktpalette. Neu hinzugekommen ist ein kleiner iMac mit 21,5 Zoll und einer 4K-Auflösung für das Display. Neben einigen kleineren Updates beim Prozessor, der Grafikkarte sowie der Kombination aus Festplatte und SSD hat Apple beim... [mehr]