> > > > Vier Modelle der GeForce GTX 760 im Test

Vier Modelle der GeForce GTX 760 im Test

PDFDruckenE-Mail
Erstellt am: von

Seite 1: Vier Modelle der GeForce GTX 760 im Test

gtx760-logoNach der GeForce GTX 780 und GeForce GTX 770 dürfte NVIDIA mit der GeForce GTX 760 am heutigen Tage die GTX-700-Serie für dieses Jahr abschließen - zumindest sieht die NVIDIA-Roadmap keine weiteren Modelle vor. Gleich zum Launch heute haben wir uns vier Modelle der GeForce GTX 760 nebst der Referenzversion angeschaut. Alle vier Retail-Modelle unterscheiden sich nicht nur in Sachen Taktraten, sondern natürlich auch bei der Kühlung.

Nachdem sich die GeForce GTX 780 einen völlig eigenen Performance-Bereich einverleibte und die GeForce GTX 770 rein technische in groben Zügen auf der GeForce GTX 680 basiert, ist es nun spannend zu sehen, wie NVIDIA die GeForce GTX 760 entwickelt hat und gegen welche Karte(n) sie aus dem Hause AMD antreten muss.

Bevor wir die einzelnen Modelle der GeForce GTX 760 ausführlich vorstellen und durch unseren gewohnt breit angelegten Benchmark-Parcours jagen, werfen wir noch einen näheren Blick auf die Architektur des Grafikprozessors (in seiner Referenzversion) selbst. 

Architektonische Eckdaten

Wie bereits erwähnt, hat die GeForce GTX 760 keinen direkten Vorgänger aus der GTX-600-Serie. Zwar basiert auch sie auf der GK104-GPU, verwendet aber eine völlig neue Ausbaustufe des Chips. Dieser kommt entweder mit drei oder vier GPCs (Graphics Processing Clustern) daher. Je nachdem wie gut die Ausbeute der Fertigung ist, können die sechs verwendeten SMX-Cluster aus eben drei oder vier GPCs entstammen. Ähnlich ist dies auch bei der GeForce GTX 780, für dies es auch unterschiedliche Anordnungen aus GPCs und SMX-Clustern gibt. In jedem Fall ergeben sich aus den sechs SMX-Clustern 1152 CUDA-Kerne, 96 Textur-Einheiten und 32 ROPs.

Den Basis-Takt der GPU gibt NVIDIA mit 980 MHz an. Per GPU-Boost soll es auf mindestens 1033 MHz gehen. Die 2 GB GDDR5-Grafikspeicher lässt NVIDIA mit 1502 MHZ arbeiten, was bei einem 256 Bit breiten Speicherinterface in einer Speicherbandbreite von 192,3 GB/Sek. resultiert. Weiterhin sieht NVIDIA für die Referenzversion eine zusätzliche Stromversorgung über zwei 6-Pin-Anschlüsse vor. Die Thermal Design Power liegt bei 170 Watt.

Noch ein paar Worte wollen wir zum Praxisbetrieb mit GPU-Boost 2.0 verlieren. NVIDIA gibt einen Boost-Takt von 1033 MHz an, den unsere Referenzversion aber deutlich überbieten konnte. Bis zu 1150 MHz liegen zeitweise an, allerdings arbeitet die Karte recht schnell mit 82 °C GPU-Temperatur, was dann wiederum dazu führt, dass die Karte diesen Takt nicht lange halten kann.

NVIDIA GeForce GTX 760
Straßenpreis ab 240 Euro
Homepage www.nvidia.de
Technische Daten
GPU GK104 (GK104-225-A2)
Fertigung 28 nm
Transistoren 3,54 Milliarden
GPU-Takt (Base Clock) 980 MHz
GPU-Takt (Boost Clock) 1033 MHz
Speichertakt 1502 MHz
Speichertyp GDDR5
Speichergröße 2048 MB
Speicherinterface 256 Bit
Speicherbandbreite 192,3 GB/Sek
DirectX-Version 11.0
Shadereinheiten 1152 (1D)
Textur Units 96
ROPs 32
Pixelfüllrate 33,9 GPixel/Sek.
TDP 170 Watt
SLI/CrossFire SLI

Etwas anders verhält es sich zumindest in Sachen Takt bei den sieben Retail-Karten im Test. Diese werden wir unter der nun folgenden Tabelle gegeneinander vergleichen und jede Karte einzeln beleuchten, bevor es dann zu den Benchmarks geht.

Vergleich mit der Konkurrenten

Die Modelle gegen die Konkurrenz
Modell ASUS GeForce GTX 760 DirectCU II OC EVGA GeForce GTX 760 Superclocked ACX
Straßenpreis 270 Euro (UVP) 249 Euro (UVP)
Homepage www.asus.de eu.evga.com
Technische Daten
GPU GK104 (GK104-225-A2) GK104 (GK104-225-A2)
Fertigung 28 nm 28 nm
Transistoren 3,54 Milliarden 3,54 Milliarden
GPU-Takt (Base Clock) 1006 MHz 1072 MHz
GPU-Takt (Boost Clock) 1072 MHz 1137 MHz
Speichertakt 1502 MHz 1502 MHz
Speichertyp GDDR5 GDDR5
Speichergröße 2048 MB 2048 MB
Speicherinterface 256 Bit 256 Bit
Speicherbandbreite 192,3 GB/Sek. 192,3 GB/Sek.
DirectX-Version 11.0 11.0
Shadereinheiten 1152 (1D) 1152 (1D)
Texture Units 96 96
ROPs 32 32

 

Die Modelle gegen die Konkurrenz
Modell Inno3D iChill GeForce GTX 760 Palit GeForce GTX 760 Jetstream
Straßenpreis 264,90 Euro -
Homepage www.inno3d.com www.palit.biz
Technische Daten
GPU GK104 (GK104-225-A2) GK104 (GK104-225-A2)
Fertigung 28 nm 28 nm
Transistoren 3,54 Milliarden 3,54 Milliarden
GPU-Takt (Base Clock) 1059 MHz 1072 MHz
GPU-Takt (Boost Clock) 1124 MHz 1137 MHz
Speichertakt 1553 MHz 1550 MHz
Speichertyp GDDR5 GDDR5
Speichergröße 2048 MB 2048 MB
Speicherinterface 256 Bit 256 Bit
Speicherbandbreite 198,8 GB/Sek. 198,4 GB/Sek.
DirectX-Version 11.0 11.0
Shadereinheiten 1152 (1D) 1152 (1D)
Texture Units 96 96
ROPs 32 32

NVIDIA hat zur GeForce GTX 760 auch eigens ein Launch-Video veröffentlicht, das wir unseren Lesern natürlich nicht vorenthalten wollen:

Kommen wir nun zu den einzelnen Modellen, beginnen wollen wir mit der ASUS GeForce GTX 760 DirectCU II OC. 

 

Social Links

Seitenübersicht

Kommentare (40)

#31
customavatars/avatar7523_1.gif
Registriert seit: 15.10.2003
NRW/Essen
Vizeadmiral
Beiträge: 7289
Zitat Pickebuh;20807399
Warum kaufen sich dann Leute für ca. 1000 Euro eine GTX Titan, wenn man mit zwei GTX 670er mehr erreicht und diese auch noch günstiger sind ?
Wenn das alles so einfach wäre, so hätte doch eine Titan gar keine Abnehmer mehr.

Grund ist, das SLI nicht einfach nur ein Zusammenstecken der Karten beinhaltet. Mit SLI hat man auch immer seine Problemchen und Einschränkungen, mit denen man sich entweder rumplagen oder abfinden muss.
Das sind zum Einen nicht "nur" die verleumdenden und als Mythos verschrienen Mi.c..kro.r...uk.l..er. Nein, es sind zum Anderen auch viele Treiberprobleme wie Grafikfehler, Textureflimmern und sogar Soundprobleme gepaart mit Bluescreens garniert mit fehlender Profilunterstützung oder gar die Enginee selber, die SLI nicht oder kaum unterstützt.

Zugegeben, Die Hersteller tun schon viel, um ihre Treiber so schnell wie möglich anzupassen und zu optimieren, aber man kann nicht davon ausgehen, dass gleich alles perfekt läuft und man nicht doch noch 1-2 Monate warten muss, bis ein Treiberupdate erscheint. Dazu kommt noch, dass es sehr gut sein kann, man kauft sich ein älteres relativ unbekanntes Spiel aus einer Pyramide oder Box, was aber für dich ansprechend ist, aber eben die Unterstützung für SLI verwehrt geblieben ist, sprich nur mit Grafikfehlern und starken stottern zu spielen ist. Nun hast du also einen teuren Rechner, der keine älteren herunter gesetzten Spiele oder Low-Budget-Titel verarbeiten kann. Toll !



ASUS sind schon lange nicht mehr die Top-Anbieter in Sachen Grafikkarten. Vor allem um die neue "Diect-Power-Technology" würde ich einen weiten Bogen drum herum machen. Ist alles nur zur billigeren Herstellung gedacht mit tollen Markennamen versehen. Bringt aber für den Käufer nur Nachteile.



Du schreibst es ja schon selber. ;)



so schlimm war es in meinen erinnerungen garnicht mit sli. hatte einmal ein 470 und einmal ein 580 sli gespann. wenn man will, bringt man jedes spiel zu laufen. und generell bringen die aktuellsten spiele schon sli profile mit sich. also eigentlich ist sli mmn ausgereift. bei crossfire sieht das anders aus soweit ich weiss. ich habe 760 sli eh gestrichen. war nur ein kleiner gedanke. ich werde sowieso entweder eine 780 oder zwei 770 einbauen. warte erstmal noch ab bis die preise noch weiter sinken. und endlich custom 780er erscheinen.

was asus angeht, nein sind die aufjedenfall nicht. das kühlsystem ist aber super. leise und effizient. die optik passt auch meist. aber evga macht keiner was vor
#32
Registriert seit: 10.12.2010

Bootsmann
Beiträge: 730
will denn keiner einen sammelthread machen? soo schlecht ist die ja auch wieder nicht, dass das nicht lohnt :)


@Deep
war auch schon so weit, dass ich die 760 komplett ausgeschlossen habe, aber wenn man überlegt, was man bei den karten für einen verlust macht bei wiederverkauf nach 1-2j, dann sieht die 780 natürlich sehr schlecht aus, weil sie von der 870 wohl überholt wird und dann sind nach 1j schon schnell über 200eu weg. bei der 770 weiß man nicht wie gut 2gb für 1j reichen. das hat die 670 ja auch schon als minimum! hätte die 770 3gb bei 340eu, wäre die entscheidung viel einfacher. für die 4gb version muss man schon 390-420eu hinlegen. also rund 800eu für sli und nach 1j konkurriert die im wiederverkauf schon mit der neuen 860... ein teufelskreis! :)

bei 700eu für 770 2gb sli würde es mich richtig stören, bei manchen spielen, vielleicht sogar bei bf4, die grafik bei fullHD schon runterschrauben zu müssen wegen dem vram. bei 460eu für 760 2gb sli ist das natürlich deutlich eher zu verschmerzen.

mal sehn, vielleicht tut sich beim überzogenen 4gb preisaufschlag bei der 770 noch was. aber eins ist bei der 760 sicher, man kann bei jeder generation schon zur nächsten umsteigen und hat trotzdem den geringsten verlust im wiederverkauf.
#33
customavatars/avatar86460_1.gif
Registriert seit: 04.03.2008
Hannover
Der mit der AK tanzt
Beiträge: 1675
Und die 760 ist günstiger und schneller als eine 660 TI. Das ist auch kein Verhinderer...
#34
customavatars/avatar46647_1.gif
Registriert seit: 05.09.2006

Fregattenkapitän
Beiträge: 2958
Jop, ein Sammelthread wäre mittlerweile ganz nett.
Ein paar leute im Forum dürften doch schon evtl Karten haben.

Ich habe seit letzter Woche die MSI GTX 760 Twin Frozr im Rechner.
Eine schöne Karte wie ich finde. Desweiteren ist die Karte sehr leise und kommt von der Geschwindigkeit mehr oder minder einer GTX 670 gleich.

Hier ein Bild der Karte in meinem Prodigy Gehäuse:

#35
customavatars/avatar97488_1.gif
Registriert seit: 25.08.2008
Hamburg
Moderator
Beiträge: 23606
Einen ganz jungfräulichen Sammelthread gibt es
http://www.hardwareluxx.de/community/f305/nvidia-geforce-gtx-760-gk104-sammelthread-966508.html
#36
customavatars/avatar130912_1.gif
Registriert seit: 08.03.2010
Saargebiet
Oberbootsmann
Beiträge: 928
Zitat Tremendous;20807155
Bei einem Straßenpreis von >200 EUR wird gekauft :)


Entweder liege ich nun falsch, aber ich denke der Preis liegt doch jetzt schon über 200€.


Sent from my iPhone 4 using Hardwareluxx app
#37
customavatars/avatar51109_1.gif
Registriert seit: 08.11.2006
Hannover
The one and only
Beiträge: 28070
Zitat Pickebuh;20805706
Prozentrechnung kann man sehen wie man will.

Wenn ich sage, die GTX Titan ist, vereinfacht gesagt, ca. 3 mal so teuer wie die HD7970, so entspricht der Preis einer GTX Titan ca. 300% der einer HD7970. Korrekt ?
Gehe ich nun nicht von der GTX Titan aus, sondern von der HD7970 so ist der Preis einer HD7970 ca. 300% günstiger als der einer GTX Titan.

Natürlich könnte man auch schreiben, das die HD7970 nur 33,334% des Preises einer GTX Titan kostet also 1/3.

Du sieht, alles ist relativ gesehen zu betrachten.


Dank deines Postes, weiß ich endlich wieso Prozentaufgaben so beliebt bei Einstellungstests sind ^^
#38
customavatars/avatar157503_1.gif
Registriert seit: 23.06.2011

Leutnant zur See
Beiträge: 1271
Zitat Killmops;20829821
Entweder liege ich nun falsch, aber ich denke der Preis liegt doch jetzt schon über 200€.


Sent from my iPhone 4 using Hardwareluxx app



NÖ , bei EVGA gibt es die normale 760 GTX für 199,- im Shop, mfg
#39
customavatars/avatar59112_1.gif
Registriert seit: 01.03.2007

Admiral
Beiträge: 11232
Bei mir nicht bestellbar. Der günstigste Preis lt. gh ist 218,xx Euro.
Zitat Killmops;20829821
Entweder liege ich nun falsch, aber ich denke der Preis liegt doch jetzt schon über 200€.


Sent from my iPhone 4 using Hardwareluxx app
:haha: >< schwer, zu unterscheiden...
#40
customavatars/avatar156755_1.gif
Registriert seit: 09.06.2011
Inmitten der Stille
Fregattenkapitän
Beiträge: 2774
Zitat Reaver1988;20829856
Dank deines Postes, weiß ich endlich wieso Prozentaufgaben so beliebt bei Einstellungstests sind ^^

Jaja Prozentrechnung ist schon "schwer" ;) DENN Wenn die Titan dreimal so teuer wie eine 7970 ist, ist die 7970 umgekehrt gedacht 200% günstiger und nicht 300% ;)
Übrigens rundet man 0-4 ab und 5-9 auf also sind es 33,33% und nicht 33,334 ;)
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

NVIDIA GeForce GTX 980 und 970 mit Maxwell-Architektur im XXL-Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2014/NVIDIA-GTX980/GEFORCE-GTX-980-LOGO

Mit der Veröffentlichung der GeForce GTX 750 und GTX 750 Ti sowie der Präsentation der Maxwell-Architektur der ersten Generation war klar, dass eine zweite folgen würde und diese vermutlich den High-End-Markt bedienen wird - das passiert nun mit GeForce GTX 980 und 970. Bei gleicher... [mehr]

MSI GeForce GTX 970 Gaming im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2014/MSI-GTX970-GAMING/MSI_GTX970_GAMING_TEST-TEASER

Nach dem Start der neuen GeForce GTX 980 und GeForce GTX 970 trudeln bei uns die ersten Custom-Designs der beiden neuen "Maxwell"-Grafikkarten ein. Als eines der ersten Modelle erreichte uns die MSI GeForce GTX 970 Gaming. Sie vertraut nicht auf den Referenzkühler von NVIDIA, sondern bekam den... [mehr]

Erste Ergebnisse im Kampf Mantle vs. DirectX (Update: Multiplayer-Benchmarks)

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2013/AMD-RADEON-2013

Mit einigen Tagen Verspätung hat uns heute morgen der Catalyst 14.1 in seiner ersten Beta-Version erreicht. Wir haben uns gleich daran gemacht und die ersten Messungen durchgeführt. Allerdings ist die Erhebung dieser Daten nicht so einfach. Führen wir unsere Messungen meist mithilfe des Tools... [mehr]

AMD Radeon R9 290 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2013/AMD-HAWAII/290X/AMD-290X-LOGO

Etwas mehr als eine Woche nach der Präsentation der Radeon R9 290X bzw. der Veröffentlichung der Testergebnisse, bringt AMD heute die Radeon R9 290, also die zweite Karte mit "Hawaii"-GPU, auf den Markt. Durch eine Reduzierung von Architekturausbau und Takt will AMD die Lücke zwischen der Radeon... [mehr]

AMD präsentiert den Catalyst 14.1 Beta mit Mantle-Support (9. Update: Treiber...

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2013/AMD-RADEON-2013

Es ist soweit - soeben hat AMD den Catalyst 14.1 Beta freigegeben, der Grundlage für alle Spiele mit Mantle-Support sein soll. Der Treiber sollte inzwischen über diese Seite bei AMD verfügbar sein (derzeit ist er das noch nicht). Noch viel wichtiger aber ist, dass heute auch der Patch für... [mehr]

Gigabyte GeForce GTX 780 Ti GHz Edition im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2013/GIGABYTE-780TI/GIGABYTE-780TI-LOGO

Bereits zwei GeForce GTX 780 Ti mit Custom-Kühler hatten wir Test und beide konnten auf ihre Art und Weise überzeugen. Während die Inno3D iChill GeForce GTX 780 Ti HerculeZ X3 Ultra durch maximale Performance überzeugen konnte, man aber einige Abstriche bei der Lautstärke machen muss, schaffte... [mehr]