> > > > Test: iconBIT NetTAB SKY 3G DUO - 7-Zoll-Tablet mit Dual-SIM

Test: iconBIT NetTAB SKY 3G DUO - 7-Zoll-Tablet mit Dual-SIM

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

Seite 1: Test: iconBIT NetTAB SKY 3G DUO - 7-Zoll-Tablet mit Dual-SIM

iconBIT NetTab Sky 3G DUO logo 2Bei vielen günstigeren Tablets sparen die Hersteller die Option für mobiles Internet ein oder bieten sie nur gegen Aufpreis an. Das vor allem in Osteuropa aktive Unternehmen iconBIT fährt beim 7-Zoll-Tablet NetTAB SKY 3G DUO eine andere Strategie. Das Gerät bietet 3G-Unterstützung und eine Telefonfunktion, zusätzlich glänzt es noch mit der Möglichkeit, zwei SIM-Karten zu nutzen. In unserem Test wollen wir herausfinden, ob das iconBIT-Tablet auch als Gesamtpaket überzeugen kann.

iconBIT hat sich lange auf den osteuropäischen Markt konzentriert. Das Unternehmen lässt bei OEMs in China fertigen und bemüht sich dabei darum, günstige Produkte mit interessanten Funktionen anzubieten. Ein Entwicklerteam in Russland kümmert sich um die Firmwareversorgung der Geräte. Das Unternehmen bietet keineswegs nur Tablets an, sondern verkauft beispielsweise auch Media Player, Mini-PCs und die in Russland weitverbreiteten Autokameras.

Das NetTAB SKY 3G DUO passt gut zur iconBIT-Philosophie: Das kompakte 7-Zoll-Tablet wird zum kleinen Preis verkauft, sticht aus der Masse der günstigen 7-Zoll-Geräte aber durch einige Ausstattungsmerkmale heraus. Bemerkenswert ist vor allem die 3G-Unterstützung. Wer einen entsprechenden Tarif nutzt, kann mit dem Tablet also unterwegs auf das Internet zugreifen und ist nicht von W-LAN-Netzen abhängig. Gleichzeitig hat iconBIT dem Tablet eine Telefonfunktion spendiert. Nicht jeder mag es besonders hip finden, mit einem 7-Zoll-Tablet am Ohr zu telefonieren - aber angesichts des Phablet-Booms fällt der Größenunterschied zu den Smartphones zumindest etwas weniger ins Gewicht.

Damit das NetTAB SKY 3G DUO dann endgültig zu einem kleinen Kommunikationswunder wird, bietet es zwei SIM-Kartenslots. Dual-SIM-Geräte gibt es sonst vor allem im Smartphonebereich. Die Nutzung von zwei SIM-Karten kann unter bestimmten Umständen sehr praktisch sein. So lassen sich zum Beispiel private und berufliche Kommunikation einfach voneinander trennen. Wer häufig im Ausland unterwegs ist, findet es ebenfalls bequem, einfach eine zweite SIM-Karte ins Gerät stecken zu können. Und gerade bei einem Gerät, das gleichzeitig zum Surfen und zum Telefonieren genutzt wird, kann es auch sinnvoll sein, eine SIM-Karte für einen günstigen Telefontarif und eine für einen günstigen Internettarif zu nutzen.

Die weiteren Spezifikationen des Dual-SIM-Tablets fallen allerdings deutlich weniger beeindruckend aus. So setzt iconBIT auf einen nicht mehr ganz taufrischen 1,2 GHz Dual-Core-Prozessor, ein mit nur 1024 x 600 Bildpunkten auflösendes Display, 4 GB internen Speicher (erweiterbar per microSD-Karte) und zwei Kameras mit 0,3 bzw. 2 MP. Auch das Betriebssystem ist nicht mehr ganz aktuell, aufgespielt ist Android 4.0 (Ice Cream Sandwich).

Wir haben zum Test eine Version des NetTAB SKY 3G DUO erhalten, die noch für den russischen Markt bestimmt ist. iconBIT will das Tablet aber auch auf dem deutschen Markt anbieten. Dafür wird das Gerät etwas aufpoliert: Es erhält ein besseres TN-Panel, eine höher auflösende Kamera, einen Akku mit mehr Kapazität und Android 4.1 als Betriebssystem. Mit dieser Ausstattung soll das NetTAB SKY 3G DUO (NT-3701S) dann 199,95 Euro kosten.

Einen ersten Eindruck vom iconBIT NetTAB SKY 3G DUO bietet unser ausgepackt & angefasst-Video:

Alternativ bieten wir auch eine YouTube-Version des Videos an.

Optik, Haptik, Hardware

alles

Als 7-Zoll-Tablet ist das iconBIT-Modell ein kompaktes und mit 315 g auch angenehm leichtes Tablet. Mit 11 mm Höhe fällt es allerdings etwas dick aus. Hält man das Tablet im Querformat, fällt auf, dass das Display nicht mittig eingelassen wurde. iconBIT geht offenbar davon aus, dass das NetTAB vor allem im Hochformat genutzt wird. Darauf deutet auch die Position des Telefonlautsprechers (im Bild an der linken Seite des Displays) hin.

alles

Für die Rückseite kommt rostbrauner Kunststoff zum Einsatz. Offenbar nutzt iconBIT eine Oberflächenbeschichtung, denn der Kunststoff fühlt sich samtig an. Die zentrale Fläche der Rückseite wurde schraffiert, sodass das Tablet sicher in den Händen liegt.

Prozessor Dual-Core Cortex-A9 1,2 GHz
Display 7 Zoll (1024 x 600 px)
Akku 3100 mAh
Kamera (vorne) 0,3 MP
Kamera (hinten) 2 MP
Speicher 4 GB; per microSD erweiterbar
Maße / Gewicht 193 x 11 x 120 mm; 315 g
Die komplette Feature-Liste gibt es auf der letzten Seite des Testberichts.

Sieht man von den Kommunikationsmöglichkeiten ab, lässt sich die Ausstattung des iconBIT NetTAB SKY 3G DUO bestenfalls als "bodenständig" beschreiben. Weder beim SoC noch bei der Speicherbestückung, dem Display oder den Kameras setzt iconBIT Ausrufezeichen.

In der Praxis macht sich das zuerst beim Display bemerkbar. Nicht nur die Auflösung fällt niedrig aus, auch der Bildschirmhelligkeit sind enge Grenzen gesetzt. Die Blickwinkelunabhängigkeit ist schlechter als bei guten IPS-Displays, noch störender ist allerdings, dass bei einer Abweichung vom idealen Blickwinkel schnell diagonal verlaufende Linien störend auffallen. Beim Display will iconBIT dann vor dem Start des Deutschlandverkaufs auch noch nachbessern. Das neue TN-Display wird zwar ebenfalls nur mit 1024 x 600 Bildpunkten auflösen, soll aber insgesamt überzeugender sein.

alles

Obwohl das NetTAB SKY 3G DUO ein preisgünstiges Einsteigergerät ist, legt iconBIT dem Tablet neben der Schnellstartanleitung, dem kombinierten USB/Ladekabel und dem Netzteil noch einen Adapter auf eine reguläre USB-Buchse und In-Ear-Kopfhörer bei.

Ergonomie / Handhabung

Dank der schraffierten Rückseite liegt das Tablet immer sicher in der Hand. Abgerundete Ecken und die Oberflächenbeschichtung des Kunststoffs stellen sicher, dass es sich auch über einen längeren Zeitraum angenehm nutzen lässt. Wird das NetTAB SKY 3G DUO als Telefon genutzt, macht sich das 7-Zoll-Format etwas störend bemerkbar. Man kann das Gerät im Hochformat schwer mit einer Hand umfassen. Dank der griffigen Rückseite ist das aber immerhin nicht unbedingt nötig.