> > > > Test: Das iPad mini

Test: Das iPad mini

PDFDruckenE-Mail
Erstellt am: von

Seite 1: Test: Das iPad mini

Vor etwas mehr als zwei Jahren äußerte sich der inzwischen verstorbene frühere CEO von Apple, Steve Jobs, noch höchstpersönlich zu einem kleineren iPad und verneint ein solches Produkt rigoros. Nun zwei Jahre später ist es soweit, das iPad mini mit einem 7,85-Zoll-Display ist erhältlich. Ob es nun durch den Druck der Konkurrenz entstanden oder den eigenen Ansprüchen erwachsen ist, das iPad mini spielt in einer Liga mit dem Google Nexus 7 und dem Kindle Fire HD. Ob dies auch auf jeder Ebene (technisch und preislich) gelingt, hängt von zahlreichen Faktoren ab. Wir haben uns das iPad mini einmal genauer angeschaut.

Das iPad mini kann seit letzter Woche direkt bei Apple bestellt werden. Der Preis liegt bei 329 Euro für die 16-GB-Version mit WiFi. 32 GB kosten 429 Euro und 64 GB 529 Euro. Wer auf eine Mobilfunkverbindung angewiesen ist, muss für das 16 GB-Modell 459 Euro ausgeben. Für 32 GB werden 559 Euro fällig und satte 659 Euro wechseln für die 64 GB den Besitzer. Der geneigte Käufer hat die Wahl zwischen einem schwarzen und einem weißen Modell.

Die direkten Konkurrenten des iPad mini sind das Nexus 7 von Google und das Kindle Fire HD von Amazon. Daher wollen wir das neue iPad auch in einer Tabelle mit diesen vergleichen.

Apple iPad mini Amazon Kindle Fire HD Google Nexus 7
Herstellerseite www.apple.de www.amazon.de www.google.de/nexus
Preis ab 329 Euro ab 199 Euro ab 199 Euro
Speicherkapazität 16, 32, 64 GB 16, 32 GB 16, 32 GB
Displaygröße 7,85 Zoll
IPS-Panel
7 Zoll 7 Zoll
IPS-Panel
Auflösung 1024x768 Pixel 1280x800 Pixel 1280x800 Pixel
Pixeldichte 163 ppi 216 ppi 216 ppi
Größe 200 x 134,7 x 7,2 mm 193 x 137 x 10,3 mm 198,5 x 120 x 10,6 mm
Gewicht 308/312 g 395 g 340 g
Prozessor Apple A5
Dual-Core mit 1 GHz
PowerVR SGX543MP2
512 MB RAM
OMAP 4460
Dual-Core mit 1,2 GHz
PowerVR SGX540 307 MHz
1 GB RAM
NVIDIA Tegra 3
Quad-Core mit 1,3 GHz
GeForce ULP 416 MHz
1 GB RAM
WiFi 802.11 a/b/g/n (2,4 und 5 GHz) 802.11 a/b/g/n (2,4 GHz) 802.11 b/g/n (2,4 GHz)
Mobilfunk GPRS, EDGE, UMTS, HSPA, LTE Nein GPRS, EDGE, UMTS, HSPA
Bluetooth 4.0 Nein 3.0
NFC Nein Nein Ja
Sensoren Gyrosensor
Beschleunigungssensor
Digitaler Kompass
Umgebungslichtsensor
Gyrosensor
Beschleunigungssensor 
Gyrosensor
Beschleunigungssensor
Digitaler Kompass
Annäherungssensor
Magnetometer
GPS Ja (WiFi+Cellular-Modell) Nein Ja
Front-Kamera 1,2 Megapixel 1,2 Megapixel 1,2 Megapixel
Rück-Kamera 5 Megapixel Nein Nein
Anschlüsse Lightning
Kopfhörer (3,5 mm Klinke)
Micro-USB
Micro-HDMI
Kopfhörer (3,5 mm Klinke)
Micro-USB
Kopfhörer (3,5 mm Klinke)
Betriebssystem iOS 6 Android 4.0 (angepasst) Android 4.1.2
Akkukapazität 4430 mAh 4400 mAh 4325 mAh
Akkulaufzeit 10 Stunden im WiFi
9 Stunden im Mobilfunknetz
11 Stunden im WiFi 10 Stunden im WiFi

Nüchtern miteinander verglichen lassen sich besonders folgende Punkte aus dieser Gegenüberstellung ableiten: Das iPad mini ist deutlich teurer als die Konkurrenz und bietet zusätzlich auch noch eine geringere Auflösung. Die Pixeldichte ist aufgrund der größeren Displaydiagonalen ebenfalls niedriger als bei der Konkurrenz. Eindeutiger Gewinner ist das iPad mini bei den Ausmaßen und hier besonders bei der Dicke 200 x 134,7 x 7,2 mm). Auch das Gewicht von etwas mehr als 300 g spielt eine wichtige Rolle und auch hier liegt das iPad mini an der Spitze, wenngleich der Abstand zum Nexus 7 nur sehr gering ist. Gegenüber dem iPad der 4. Generation hat Apple das Gewicht also mehr als halbieren können.

Nun aber zunächst einmal zum iPad mini als solches.

 

Social Links

Seitenübersicht

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 5

Tags

Kommentare (21)

#12
Registriert seit: 14.08.2007

Oberleutnant zur See
Beiträge: 1392
Naja, ganz Unrecht hat er damit ja nicht, aber in einen Review passt das Überhaupt nicht. Und wie Diavel schon gesagt hat, ist es auslegungsbedürftig und hat auch bisher bei anderen Geräten keine Probleme bereitet.
Wobei bei dieser Konstruktion die Vorteile für den Hersteller klar überwiegen, da er mit dem einzigen Verschleißteil noch eine Stange Geld machen kann, das sonst an Drittanbieter gehen würde. Man merkt, dass ich kein Freund von dieser Bauweise bin^^

Bin mir selber auch noch ganz unschlüssig, welches iPad ich mir holen soll. Hätte das mini noch einen A6 und 1GB Ram wäre die Entscheidung deutlich klarer, auch wenn es kein Retina Display hat.
#13
customavatars/avatar175899_1.gif
Registriert seit: 16.06.2012
Oberbayern
Stabsgefreiter
Beiträge: 373
Besteht die Rückseite beim iPad mini aus Plastik? Sieht nicht wirklich metallisch aus....
#14
customavatars/avatar16650_1.gif
Registriert seit: 20.12.2004
Darmstadt
Vizeadmiral
Beiträge: 7934
Zitat Sandwich;19678844
Besteht die Rückseite beim iPad mini aus Plastik? Sieht nicht wirklich metallisch aus....


Alu.
#15
Registriert seit: 25.04.2010

Hauptgefreiter
Beiträge: 144
Hallo!

Danke für den Test.

Zitat
329 Euro sind im Vergleich zur Konkurrenz nicht angemessen.


Wieso so milde Worte, kann man nicht einmal deutlich werden bei der Preispolitik von Apple?
Der Preis ist im Vergleich zur Konkurrenz völlig überteuert, da gibt es nichts schön zureden und da muss man auch nicht durch Blumen sprechen.
#16
Registriert seit: 14.08.2007

Oberleutnant zur See
Beiträge: 1392
Vergleicht man die 32GB Versionen sind es weitere 50€ mehr zur Konkurrenz und mit 4G nochmals 80€ mehr, da wirken die 329€ noch günstig im Vergleich (Nexus7 32GB+3G 299€ - 559€ iPad mini 32GB+4G).
Okay das iPad hat auch 4G, das bringt aber nicht viel, solange es (auf 1800Mhz) nur in Städten verfügbar ist und auf dem Land seine Stärken deswegen nicht ausspielen kann.
Hier fehlt dann noch der Vergleich der Kosten für den Service wie Reparatur, wo man nurnoch den Kopf schütteln kann.
Aber Apple kann es sich halt erlauben, vor allem im Tabletmarkt gibt es wenige konkurrenzfähige Produkte. Ein Vergleich mit Android lohnt sich gier nur wenig, da die Auswahl an Apps bescheiden ist und deren Umsetzungen auch nicht sehr gelungen wirken.
#17
customavatars/avatar3377_1.gif
Registriert seit: 15.11.2002
www.twitter.com/aschilling
[printed]-Redakteur
Tweety
Beiträge: 27280
1. EU-Gesetz: Dieses Gesetz ist doch Augenwischerei. Kein Hersteller setzt auf USB weil es das EU-Gesetz gibt, sondern aus anderen Gründen.
2. Den Preis halten wir für nicht angemessen, ich weiß nicht, was daran "milde" sein soll. Sicher kann man das auch noch anders ausdrücken, aber ich denke der Punkt ist klar geworden.
#18
customavatars/avatar111173_1.gif
Registriert seit: 27.03.2009
provinz neurotiker@Lower Sexony
Fregattenkapitän
Beiträge: 2566
Zitat Chrom X6;19678995

Wieso so milde Worte, kann man nicht einmal deutlich werden bei der Preispolitik von Apple?
Der Preis ist im Vergleich zur Konkurrenz völlig überteuert, da gibt es nichts schön zureden und da muss man auch nicht durch Blumen sprechen.

Apple hat keine Konkurrenz, wenn sie bei ihren Kundenstamm so etwas hätten könnten sie nicht die Preise verlangen - Ist halt ein LifeStyle-Produkt was seinen Preis hat !

Und seinen wir mal ehrlich, ein Apple-Kunde vergleicht i.d.R. nicht, er will das Produkt haben was seinen Preis hat, wenn er auf den Preis schaut, schaut er nicht bei Apple ^^

Selbst wenn DON das mieseste Gossendeutsch ausgepackt hätte und im Test auf grund des Preises abgestraft hätte, würde es einen Apple-Kunden interessieren ? Ich denke nicht ;)
#19
customavatars/avatar26010_1.gif
Registriert seit: 10.08.2005
Düsseldorf
Flottillenadmiral
Beiträge: 4200
Ich denke auch. Alleine die saftigen Aufpreise, die seit Jahren hingenommen werden. Apple sollte mal 16GB streichen, 32GB als Standard einführen und noch 128GB zufügen - bei bleibenden Preisen versteht sich.
Aber Apple macht mir sowieso irgendwie Angst in letzter Zeit, siehe auch diesen interessanten Artikel: http://www.teleboerse.de/Wenn-Apple-eine-Sekte-waere-article7637611.html
#20
customavatars/avatar92992_1.gif
Registriert seit: 10.06.2008
Emsland / Bochum
Vizeadmiral
Beiträge: 7134
Der Kunde der ein bisschen nachdenkt was er kauft wird es abwägen .
So einen großen Markt sehe ich fürs Mini zwar nicht aber ob es floppt werden wir sehen.

Die innovativen Tage bei Apple sind definitiv gezählt. Irgendwann müssen sie konkurrieren, und dann fixiert man sich auf den Preis.
#21
Registriert seit: 17.12.2011

Kapitän zur See
Beiträge: 3401
Zitat Don;19676836
Wenn ein Nexus 7 auf ähnliche Werte kommt, kann das ja immer noch ein Plus für das iPad mini ein, oder?

Ich würde gut, als besser als die Konkurrenz definieren ist man auf dem Niveau ist sie Standard bzw durchschnitt.
Aber man kann es auch über die Entwicklung, also zeitlich machen.
Darüber kann man lange diskutieren, aber ganz falsch ist er da auch nicht.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Sony Smartwatch 2 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/SMARTWATCH2/TEASER

Mit der Smartwatch 2 bringt Sony einen direkten Konkurrenten zu Samsungs Galaxy Gear und zudem einen Nachfolger zur ersten Smartwatch aus eigenem Hause. Die größten Vorteile gegenüber dem Konkurrenzmodell aus Korea: Das Gadget funktioniert mit allen Android-Geräten, ist nicht auf Android 4.3... [mehr]

Samsung Galaxy Gear im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/GALAXY_GEAR/TEASER

Auf der diesjährigen IFA hat Samsung wie erwartet seine erste Smartwatch vorgestellt. Galaxy Gear, so der Name des vermeintlich intelligenten Gadgets, ist eine Mischung aus Bluetooth-Empfänger, Freisprech-Einrichtung und Benachrichtigungs-Center. In unserem "ausgepackt & angefasst" haben wir... [mehr]

Ausprobiert: ZBand - Handgelenk-Vibrationswecker fürs Bett

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/ZBAND/TEASER

Mit dem ZBand kommt die irische Antwort auf neue Weck-Methoden. Gibt es hierzulande eher deutlich teurere Ausführungen eines Vibrations-Weckers am Handgelenk – oftmals in klobiger Ausführung oder ohne selbst tauschbare, nicht wiederaufladbare Batterie – will man mit dem ZBand einen anderen... [mehr]

Kurz angeschaut: Philips Hue

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2013/PHILIPS-HUE/PHILIPS-HUE-LOGO

Bequem auf dem Sofa liegen und das Licht einschalten? Möglich ist dies bereits heute, zumindest wenn beim Hausbau bereits an die nötige Hausautomatisation gedacht wurde. Mit der Hue, was im Englischen nichts anderes als "Farbton" bedeutet, will Philips einem jeden diese Möglichkeit bieten. Doch... [mehr]

Virtuelle Realität - Oculus Rift in die Augen geschaut

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2013/OCULUS-RIFT/OCULUS-RIFT-LOGO

Wir allen kennen virtuelle Realitäten und verstehen doch meist etwas völlig anderes darunter. Seit Jahrzehnten schauen wir uns immer realistischere 3D-Szenen auf flachen 2D-Displays an. Doch seit beinahe ebenso langer Zeit versuchen Konsolen- und Hardwarehersteller echte virtuelle Welten zu... [mehr]

Kurztest: Anker Astro E4 - nie wieder leere Smartphones

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/ANKER_ASTROE4/TEASER

Wo man hinsieht: fast jedes Gadget ist akkubetrieben - und alle haben ein gemeinsames Problem. Die Akkukapazität ist meist unterdimensioniert, weshalb der Spaß nur kurz währt. Damit soll dank mobiler Akku-Packs in Zukunft aber Schluss sein. Nachdem wir schon das Astro3E mit 10.000 mAh von Anker... [mehr]