> > > > Youtube bietet inzwischen auch 8K-Videos an

Youtube bietet inzwischen auch 8K-Videos an

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

youtubeNachdem Google vor gut zwei Wochen verkündete, dass Videos nun auch in 2.160p bei 60 Bildern pro Sekunde abgespielt werden können, scheint man nun noch einen Schritt weiter zu gehen und ermöglicht auch die Widergabe in 4.320p als 8K - das haben die Kollegen von Computerbase herausgefunden.

Mit dem Aufkommen der entsprechenden Monitore und den Ankündigungen der Hersteller auch den jeweils nächsten Schritt gehen zu wollen, hat sich wohl auch Youtube entschieden, die Entwicklungsschritte der eigenen Videoplattform etwas zu beschleunigen. Das entsprechende Ausgangsmaterial vorausgesetzt, kann jeder Nutzer inzwischen Videos in 2160p60, also einer Auflösung von 3.840 x 2.160 Pixel bei 60 Bildern pro Sekunde, anbieten. Neben einem UltraHD-Monitor sind auch ein ausreichend schneller Rechner mit Google Chrome als Browser und eine ausreichend schnelle Anbindung an das Internet Grundvoraussetzung. Codiert sind diese Videos in VP9.

Youtube erlaubt die Video-Wiedergabe in 8K
Youtube erlaubt die Video-Wiedergabe in 8K

Mit dem Angebot von 8K-Videos, also 4.320p (7.860 x 4.320 Pixel), geht Youtube noch einen Schritt weiter. Hochgeladen werden kann auch hier das entsprechende Ausgangsmaterial von jedem Nutzer, je nach Länge steht das Video dann in 4.320p oder heruntergerechnet in diversen anderen Auflösungen zur Verfügung. Die maximale Bildwiederholungsrate scheint aber auf 30 Bilder pro Sekunde beschränkt zu sein. Als Codec verwendet Google auch nicht das eigene VP9, sondern H.264/MPEG-4 AVC im MP4-Container.

Die Voraussetzungen für die Wiedergabe in 8K wäre sicherlich ein entsprechender Monitor. Da diese noch nicht erhältlich sind, können die Videos in dieser Auflösung aber auch abgespielt werden, wenn der eigene Monitor eine solche nicht erreicht. Auf Seiten der Software verwendet werden muss der Google Chrome in der aktuellen Beta 42. Zudem sollte natürlich auch hier die Anbindung an das Internet ausreichend schnell sein, denn die Datenrate reicht schnell an die 50 MBit pro Sekunde heran.

Erst gestern präsentierte Red sein Upgrade für die eigenen Kamera-Systeme, die gegen Ende des Jahres ebenfalls die 8K-Auflösung für Videos bieten sollen. Das notwendige Ausgangsmaterial dürfte also in Kürze zur Verfügung stehen. Bis dahin sind bei Youtube bereits einige 8K-Videos zu finden, die zumindest eine Beurteilung der Coding-Qualität seitens Youtube und einen Benchmark für die eigenen Hardware zulassen.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (14)

#5
customavatars/avatar35060_1.gif
Registriert seit: 09.02.2006
Niedersachsen
Oberbootsmann
Beiträge: 1021
youtube 1080p is eben alles andere als RAW 1080p.
#6
customavatars/avatar92992_1.gif
Registriert seit: 10.06.2008
Emsland / Bochum
Admiral
Beiträge: 10409
Die sollten sich erstmal darum kümmern, dass die Server bei 720p oder 1080p schon vernünftig laden.
#7
Registriert seit: 15.06.2010

Matrose
Beiträge: 22
nyan cat 8K 100h :)
#8
Registriert seit: 15.04.2007

Hauptgefreiter
Beiträge: 189
Für den Großteil der User unnötig - ich kenne in meinem Bekanntenkreis nicht einmal eine Person, die einen 4k-Monitor besitzt...
Im Endeffekt treibt es nur den Traffic in die Höhe, weil viele User die bestmögliche Qualität anwählen, obwohl ihr Monitor das nicht einmal mitmacht.

Nichtsdestotrotz: Schöne Sache, dass YouTube/Google der Technik nicht hinterherhinkt, sondern passiv die Entwicklung neuer Hardware unterstützt.
#9
customavatars/avatar4438_1.gif
Registriert seit: 05.02.2003
Braunschweig, Tangermünde
BadBoy
Beiträge: 15841
Zitat Hardwarekäufer;23383807
Die sollten sich erstmal darum kümmern, dass die Server bei 720p oder 1080p schon vernünftig laden.


Dem kann ich nur beipflichten, YouTube macht bei mir seit gut zwei Wochen in den Abendstunden sogar Probleme bei der Widergabe von 720p und 1080p Material und es liegt nicht an meiner Leitung (scheinbar sind die Server überlastet, würde ich mal vermuten).
#10
customavatars/avatar63700_1.gif
Registriert seit: 10.05.2007


Beiträge: 12893
Ist in der Regel der Provider schuld.
#11
customavatars/avatar202850_1.gif
Registriert seit: 06.02.2014
Im sonnigen Süden
Admiral
Beiträge: 9490
Zitat Tohdgenahgt;23383285
Sind die 1080p bei youtube keine echten 1080p? Welche Bildinformationen fehlen da denn? Hab laienhaft angenommen, das sind vollwertige 1080p.

Es sind eben komprimierte Daten! Das gilt aber auch für deine private Kamera ebenso. Wenn du AVCHD oder MP4 (noch schlechter) als Dateiformat bekommst, dann sind das immer noch nicht die gesamten Daten die der Kamerasensor tastsächlich ausgespuckt hat. Wenn du die willst, brauchst du eine Kamera die RAW videos beherscht. Die sind aber alles andere als günstig... glaube die preiswerteste Methode das zu bekommen, ist eine etwas höherwertige Canon DSLR (im Preisbreich um die 1000) auf der man die custom Firmware Magic Lantern drauf machen kann.

Zitat flak;23383381
youtube 1080p is eben alles andere als RAW 1080p.

Wie willst du RAW 1080p ja auch durch die Internetanbindung der meisten Kuden quetschen?
Sowas wird erst besser möglich sein, wenn die Internet-Neutralität aufgebhoben wird, aber das bringt dann auch wieder gewisse Nachteile und es ist nicht sicher dass die neuen Möglichkeiten auch tatsäclich sinnvoll eingesetzt werden.
#12
customavatars/avatar4438_1.gif
Registriert seit: 05.02.2003
Braunschweig, Tangermünde
BadBoy
Beiträge: 15841
Ich habe es nachgemessen, weder Bandbreite noch Ping meines Anschlusses brechen im selben Atemzug ansatzweise ein...ergo liegt es wohl eher an YouTube selbst (zumal ich auch von anderen Leuten gelesen habe, die ähnliche Probleme haben in letzter Zeit) oder was für einen Provider meintest du?
#13
customavatars/avatar105480_1.gif
Registriert seit: 31.12.2008
Darmstadt
Admiral
Beiträge: 23733
die provider bremsen youtube ein. das hab ich auch mal gehört und das ist bei mir genauso. ob das abends ist weiß cih nicht aber ich hab ne 100mbit leitung und ich kann fast nie 720p oder 1080p gucken.
#14
Registriert seit: 30.01.2015

Gefreiter
Beiträge: 62
Zitat DragonTear;23387021
Es sind eben komprimierte Daten! Das gilt aber auch für deine private Kamera ebenso. Wenn du AVCHD oder MP4 (noch schlechter) als Dateiformat bekommst, dann sind das immer noch nicht die gesamten Daten die der Kamerasensor tastsächlich ausgespuckt hat. Wenn du die willst, brauchst du eine Kamera die RAW videos beherscht. Die sind aber alles andere als günstig... glaube die preiswerteste Methode das zu bekommen, ist eine etwas höherwertige Canon DSLR (im Preisbreich um die 1000) auf der man die custom Firmware Magic Lantern drauf machen kann.

Das stimmt so leider nicht, den MP4/ H.264 gibt es in verschiedenen Level.
Im Allgemeinen ist der kleinste gemeinsame Nenner einer Filmproduktion am Ende der ganze Film als Einzelbild-Sequenz im DPX oder OpenEXR Format. Beim Ton sind es sechs(5.1) bis acht(7.1) Braodcast Wave Files mit 24bit/48Khz.

Die digitalen Kino Kameras zeichnen im großen und ganzen in drei "Formaten" auf: ProRes, RAW(komprimiert oder unkomprimiert) und AVC-Intra / XAVC (eine Art Highend MP4). Die neusten Kameras können sogar RAW, ProRes, MPEG2 oder AVC. Hier ist AVC und sein Nachfolger HEVC ganz klar die Zukunft der Videoplattformen und kann auch 10bit Signale transportieren die für das so viel beworbene HDR nötig sind. Diese 10bit gehören aber im Kino und bei der Kamera schon längst zum Standard.
Thema Kino hier sehen wir leider auch nur eine hochauflösende aber meist stark komprimierte Fassung des Films, da man sonst die etwa 1 bis 5TB großen OpenEXR Master nicht wirtschaftlich an die Kinos verteilen könnte. Dieses Kinoformat nennt sich Digital Cinema Package.

Das wichtigste bei der ganzen Sache ist aber, das die Sensoren der Kamera immer noch analoge Technik sind. Das wird gerne mal vergessen und die Bezeichnung Digitalkamera eigentlich auch falsch, es sollte eher digital aufzeichnende Kamera heißen ;-)
Man kann sich gar nicht vorstellen wie komplex so eine CMOS Sensorentwicklung ist wie viel Analogtechnik in den Dingern eigentlich steckt. Klar werden die analogen Spannungen irgendwann zu digitalen Daten gewandelt aber davor muss eine ganze Menge mit den Signalen geschehen.
Somit ist das was man Landläufig als Rohdaten/RAW Material bezeichnet schon mehrmals verändert und reduziert worden.
Dazu bekommt der Anwender die RAW-Daten immer nur mit einem LUT für die RGB bzw. YUV Wiedergabe zu sehen, denn in wirklichkeit fehlen diesen Raws die Farben, den ein Sensor kann eigentlich nur Licht, aber keine Farben sehen.
Das dafür nötige De-Bayering und die ganzen anderen nötigen Prozesse passieren im Hintergrund, deswegen sehen wir schon das "fertige" Bild, die RAW-Bilddatei ist in Wirklichkeit aber ein grobes S/W Bild:Bayer-Sensor
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Kommentar: Pokémon Go bringt die Smombies auf den Vormarsch

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/POKEMON_GO_LOGO

Sicherlich lassen sich meine Erfahrungen von Sonntag nicht zwangsläufig auf ganz Deutschland übertragen, dennoch stelle ich folgende Behauptung auf: Am vergangenen Wochenende zog es vielerorts deutlich mehr Menschen auf die Straßen als noch in den Tagen zuvor. Schuld daran war nicht nur das... [mehr]

Microsoft Cortana wehrt sich gegen "sexuelle Belästigung"

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/MICROSOFT_CORTANA_BUTTON

Menschen sind neugierig, wenn künstliche Intelligenz ins Spiel kommt. Man probiert aus, stellt absurde Fragen, prüft, ob die K. I. Humor hat oder lotet die Grenzen aus, bis sie bei Ironie und Sarkasmus nicht mehr weiter weiß. Auch ist bekannt, dass Apples Sprachassistentin Siri etwa durchaus... [mehr]

WhatsApp wird dauerhaft kostenlos

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2013/WHATSAPP

Kaum eine Anwendung dürfte Mobilfunkanbieter derart viel Geld gekostet haben wie WhatsApp. Denn seit dem Start im Jahr 2009 steigt die Zahl der über den Dienst verschickten Nachrichten kontinuierlich, vor allem auf Kosten der ehemals so lukrativen SMS. Für die Gründer hat sich das längst... [mehr]

Harvester Messenger vereint fast alle Messenger in einer App

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/HARVESTER_LOGO

Früher hatte sicher jeder einige Multimessenger in Benutzung, die namensgebend viele verschiedene Messenger-Protokolle in einem Programm vereinten. So konnten Nutzer gleichzeitig via icq, AIM oder XMPP (Jabber) kommunizieren. Die aktuelle Messengerlandschaft hat sich zwar stark gewandelt, doch im... [mehr]

Pokémon Go offiziell in Deutschland erhältlich – erstes Update für iOS

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/POKEMON_GO_LOGO

Bis vor wenigen Stunden war Pokémon Go nur über Umwege in Deutschland spielbar. Besitzer eines Android-Smartphones mussten sich über Umwege die APK-Datei beschaffen und diese durch Aushebelung der Drittanbieter-Sperre auf ihrem Gerät installieren. Etwas schwieriger war das unter iOS – hier... [mehr]

Windows-Fans rufen Project App-Gap ins Leben

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/PROJEKT_APPGAP

Windows Phone bzw. Windows 10 Mobile fehlen vor allem eins: Apps. Um dies zu ändern haben sich die beiden Microsoft-Fans Nils Tuschik sowie Manuel Blaschke eine Idee einfallen lassen. So haben die beiden das Project AppGap ins Leben gerufen, bei dem Nutzer vorgefertigte Textbausteine an... [mehr]