> > > > AMD Radeon R9 Fury X in der Redaktion eingetroffen

AMD Radeon R9 Fury X in der Redaktion eingetroffen

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

amd furyx pre logoAuf Seiten der Komponenten darf die Veröffentlichung der Radeon-300-Serie sowie die Ankündigung zur Radeon R9 Fury X sicher als Highlight bezeichnet werden. Während wir uns die Leistung der Radeon R9 390X, R9 390 und R9 380 bereits genauer anschauen konnten, müssen wir mit Benchmarks zur Radeon R9 Fury X noch etwas um Geduld bitten. Hier lohnt sich in der Zwischenzeit vielleicht ein Blick auf das bisher Bekannte in Sachen Architektur und Kühlung sowie die Fertigung des Interposers, der die "Fiji"-GPU mit dem High Bandwidth Memory verbindet.

Inzwischen ist das Sample der Radeon R9 Fury X bei uns eingetroffen und befindet sich auch schon im Testsystem. Die ersten Benchmarks und Analysen laufen also, natürlich aber können und dürfen wir noch keinerlei Abschätzung dazu abgeben. Bis auf Weiteres sind die Zahlen, die AMD aus dem Reviewers Guide veröffentlicht hat, also die einzige Quelle für Leistungsdaten. In der Zwischenzeit lohnt vielleicht ein Blick in die Bildergalerie mit fast zwei Dutzend Fotos der Karte und Kühlung.

AMD betont immer wieder gerne die kompakten Abmessungen der Radeon R9 Fury X, wenngleich der externe Radiator samt Lüfter strenggenommen natürlich wieder dazugerechnet werden muss. Die Bilder verraten natürlich keinerlei Details, die bisher nicht auch schon bekannt gewesen wären. Dazu gehören die zwei zusätzlichen 8-Pin-Anschlüsse für die Stromversorgung, ein BIOS-Switch, LEDs, welche die Last auf der GPU anzeigen, und DIP-Schalter, die diese Anzeigen modifizieren oder abschalten lassen. Auf Seiten der Anschlüsse zu sehen sind 3x DisplayPort 1.2 und 1x HDMI 1.4a. Auf das Fehlen von HDMI 2.0 sind wir schon eingegangen – besonders in Hinblick auf die noch kompaktere Radeon R9 Fury Nano eine nicht ganz verständliche Entscheidung seitens AMD.

Die technischen Daten der AMD Radeon R9 Fury X im Überblick
Modell AMD Radeon R9 Fury X NVIDIA GeForce GTX 980 Ti
Straßenpreis 649 US-Dollar ab 700 Euro
Homepage www.amd.de www.nvidia.de
Technische Daten
GPU Fiji XT GM200 (GM200-310-A1)
Fertigung 28 nm 28 nm
Transistoren 8,9 Milliarden 8 Milliarden
GPU-Takt (Base Clock) - 1.000 MHz
GPU-Takt (Boost Clock) 1.050 MHz 1.075 MHz
Speichertakt 500 MHz 1.750 MHz
Speichertyp HBM GDDR5
Speichergröße 4 GB 6 GB
Speicherinterface 4.096 Bit 384 Bit
Speicherbandbreite 512,0 GB/Sek. 336,6 GB/s
DirectX-Version 12 12
Shadereinheiten 4.096 2.816
Textureinheiten 256 176
ROPs 64 96
Typische Boardpower 275 Watt 250 Watt
SLI/CrossFire CrossFire SLI

Die "Fiji"-GPU wird in 28 nm gefertigt und kommt auf 8,9 Milliarden Transistoren. Der GPU-Takt liegt bei 1.050 MHz, während der Speicher auf 500 MHz kommt. Dies klingt nun im Vergleich zu GDDR5 nach recht wenig, führt man sich aber das 4.096 Bit breite Speicherinterface vor Augen, sind die erreichten 512 GB pro Sekunde dann schon wieder beeindruckender. Ob die 4 GB Grafikspeicher in der Praxis ausreichen, werden wir uns noch anschauen.

Zu den 4.096 Shadereinheiten gesellen sich auf der Radeon R9 Fury X noch 256 Textureinheiten und 64 ROPs. Auch hierzu finden sich weitere Details in einem ausführlichen Artikel. In den kommenden Tagen werden wir der Radeon R9 Fury X nun näher auf den Zahn fühlen. Wie gewohnt präsentieren wir dann zum entsprechenden Zeitpunkt einen ausführlichen Artikel.