> > > > Samsung ersetzt OLED durch SUHD und baut auf Tizen

Samsung ersetzt OLED durch SUHD und baut auf Tizen

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

samsung 2013Unterschiedlicher könnte die Herangehensweise kaum sein: Während LG in den kommenden Monaten mit neuen OLED-Fernsehern bei Verbrauchern punkten will, verabschiedet Samsung sich nach und nach von der Technik, die man selbst erst vor wenigen Jahren als die Zukunft des Fernsehens bezeichnete. Denn in den Topmodellen des Jahres 2015 setzen die Südkoreaner wie angekündigt auf die SUHD-Technik, die man als „proprietäre“ Technik bezeichnet.

Tatsächlich aber verbirgt sich hinter der Abkürzung, bei der nicht klar ist, wofür das S steht, lediglich ein Quantum-Dot-Panel, auf das auch andere Hersteller - teils schon seit einiger Zeit - setzen. Dabei handelt es sich um aus Nanokristallen bestehende Quantenpunkte, die mit Hilfe der Verschiebung der Wellenlänge aus blauem auch rotes und grünes Licht erzeugen können. Gegenüber herkömmlichen LCDs sollen Farben deutlich satter ausfallen, in Sachen Helligkeit und Schwarzwert werden ebenfalls sichtbare Verbesserungen versprochen - auf Vergleiche mit OLED-Anzeigen verzichtet Samsung.

SUHD statt OLED: Mit Quantum Dots will Samsung eine Alternative bieten
SUHD statt OLED: Mit Quantum Dots will Samsung eine Alternative bieten

Zunächst werden die Modelle JS9500, JS9000 und JS8500 auf SUHD setzen. In den wesentlichen Punkten gibt es zwischen allen drei Ausführungen keine Unterschiede. Geboten werden gebogene Panels mit Diagonalen zwischen 48 und 88 Zoll, UHD-Auflösung sowie eine komplett neue Benutzeroberfläche, deren Kern Tizen bildet. Besonderen Wert hat Samsung nach eigenen Worten auf die einfache Verbindung mit Smartphones und Tablets sowie die Integration verschiedener Inhalte-Anbieter wie Netflix, aber auch die verschiedenen Milk-Dienste gelegt.

Das neue Topmodell JS9500
Das neue Topmodell JS9500

Zudem soll der sogenannte Second Screen in Form von Smartphone oder Tablet überflüssig werden: Statt zusätzliche Informationen zu einer Sendung über diese Geräte aufrufen zu müssen, sollen diese als Overlay auf dem Fernseher angezeigt werden. In welchem Rahmen dies tatsächlich möglich sein wird, ließ man offen - in den USA arbeitet man mit der NBA zusammen. Außerdem werden verschiedene weitere Unterhaltungsmöglichkeiten integriert, darunter Sonys Streaming-Dienst PlayStation Now.

Zu den Software-Highlights gehören Tizen als Basis und Zusatzdienste wie PlayStation Now
Zu den Software-Highlights gehören Tizen als Basis und Zusatzdienste wie PlayStation Now

Wann genau die neuen Flaggschiffe in den Handel kommen werden, ist noch unbekannt. Billig dürften diese jedoch nicht werden, die Fertigung von Quantum-Dot-Panels gilt als aufwändiger als die von OLED-Versionen. Immerhin: Wer auf die Technik verzichten kann, kommt dennoch in den Genuss der neuen Benutzeroberfläche. Denn alle Samsung-Fernseher des Modelljahres 2015 sollen mit Tizen ausgestattet werden.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (4)

#1
customavatars/avatar38349_1.gif
Registriert seit: 09.04.2006

Korvettenkapitän
Beiträge: 2344
Zitat Hardwareluxx
Während LG in den kommenden Monaten mit neuen OLED-Fernsehern bei Verbrauchern punkten will, verabschiedet Samsung sich nach und nach von der Technik, die man selbst erst vor wenigen Jahren als die Zukunft des Fernsehens bezeichnete


Diese Aussage ist falsch. Samsung überbrückt nur temporär OLED TVs, da diese in der Produktion noch zu teuer und die Lebensdauer bisher nicht ausreichend gut genug war. In Zukunft will und wird Samsung die Produktion von OLED TVs wieder aufnehmen in 1-3 Jahren, je nachdem wie schnell man Fortschritte macht.

Samsung könnte diese jetzt schon verkaufen aber da sie nicht mit den Preisen von LGs TVs mit weißem OLED Backlight mithalten können, konzentriert man sich vorläufig nur auf den mobilen Markt was OLED betrifft.
#2
customavatars/avatar45682_1.gif
Registriert seit: 23.08.2006
Hamburg
Kapitänleutnant
Beiträge: 1596
OLED mit Backlight???? Ich glaube da verwechselst du gerade etwas...
#3
Registriert seit: 23.10.2005
Sachsen
Admiral
Beiträge: 10222
Er meint ein Backlight aus OLED Leds. Leseverständnis ist nicht so deins???
#4
customavatars/avatar45682_1.gif
Registriert seit: 23.08.2006
Hamburg
Kapitänleutnant
Beiträge: 1596
Der erste Satz hätte es auch getan. Wssste von der Technik bis jetzt nichts ;)

Habt ihr mal so ein Modell?
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Edifier S760D im Test - Großes System mit neutralem Klang

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/EDIFIER_S760D/EDIFIER_S760D-TEASER_KLEIN

Mit dem S760D hat Edifier ein ausgewachsenes Soundsystem im Angebot, das weniger für den Schreibtisch als vielmehr für das Wohnzimmer gedacht ist. Wie gut das Set klingt, klärt wie immer unser ausführlicher Test. Die Zeiten, in denen Surround-Sets die heimischen Arbeitszimmer dominierten, sind... [mehr]

Netflix und Amazon Prime Instant Video: Das kommt 2016

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/NETFLIX

Die beiden Streaming-Anbieter Netflix und Amazon Prime Instant Video haben in Pressemitteilungen mittlerweile auf die kommenden Inhalte des Jahres 2016 hingwiesen. Beide haben nächstes Jahr besonders für Serien-Fans jeweils recht spannende Exklusivinhalte im Programm. Darunter sind natürlich... [mehr]

Samsung K8500 für Ultra HD Blu-ray wegen Kompatibilitätsproblenen in Europa...

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/UHD_BLU-RAY_LOGO

Wir haben den Start der Ultra HD Blu-ray in Deutschland sehr gespannt verfolgt und entsprechend berichtet. Seit dieser Woche sind in Deutschland die ersten Titel erhältlich. Die Preise der Filme bewegen sich um die 30 Euro. In den nächsten Wochen und Monaten sollen durchaus noch einige Highlights... [mehr]

Teufel Concept E Digital im Test - viel Ausstattung trifft voluminösen Klang

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/TEUFEL_CONCEPT_E_DIGITAL/TEUFEL_CONCEPTE-TEASER_KLEIN

Das Concept E von Teufel begleitet uns nun schon seit vielen Jahren. Galt früher einmal: Minimale Ausstattung, maximaler Klang zum überschaubaren Preis, gibt es seit gut einem Jahr eine Neuauflage des Surround-Klassikers. Der möchte klanglich natürlich noch immer überzeugen, gleichzeitig aber... [mehr]

Oculus Rift und HTC Vive - ein Erlebnisbericht

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2015/NVIDIA-VR-HAMBURG/NVIDIA-VR-HAMBURG-LOGO

Im 1. Quartal 2016 soll es soweit sein und die ersten Consumer-Versionen der VR-Brillen aus dem Hause Oculus und HTC sollen am Markt erhältlich sein. Bisher haben nur extrem glückliche Entwickler die Möglichkeit eine der beiden oder beide VR-Brillen testen zu können - natürlich im Rahmen der... [mehr]

Marvel's Doctor Strange - wenn Superheld auf Magie trifft

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/MARVEL

Für die Superhelden aus dem Marvel-Universum sind mysteriöse Erklärungen der Superkräfte nichts Ungewöhnliches. Doch besonders mysteriös sind die Kräfte von Doctor Strange. Er ist ein Magier und deshalb vor allem mit der Abwehr magischer oder mystischer Bedrohungen... [mehr]