> > > > LG erweitert das 4K-OLED-Portfolio um 7 weitere Modelle

LG erweitert das 4K-OLED-Portfolio um 7 weitere Modelle

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

lg2014

Nachdem LG zu Beginn letzten Jahres als einer der ersten Hersteller einen lauffähigen 4K OLED TV vorstellen konnte, möchte LG mit der Technologie nun eine größere Anzahl an Haushalten erreichen und die 4K-OLED-Technologie massentauglich machen. Das Jahr 2015 steht also ganz im Zeichen des flächendeckenden Verfügbarmachens von OLED-Panels mit der 4K-Auflösung mit der Technologie, was läge da also näher als das Produktportfolio mit weiteren interessanten Geräten zu erweitern.

Laut LG sind ein möglichst perfektes Schwarz sowie die Dynamic Range besonders wichtig dafür wie das menschliche Auge das Bild aufnimmt und interpretiert - und sieht darin natürlich auch die Stärke der eigenen Geräte, die neben möglichst natürlichen Farben bei einem sehr hohen Kontrast auch mit einem großzügigen Blickwinkel und einem sehr dünnen Rahmen überzeugen sollen.

Insgesamt wurden die Produktionskapazitäten für das Jahr 2015 vervierfacht, was eine Erweiterung der eigenen Produktpalette um sieben weitere Modelle ermöglicht hat.

Das LG 4K OLED Portfolio für das Jahr 2015

Verschiedene Modelle in Größen von 55 Zoll bis zu 77 Zoll stehen bereit, einige curved Modelle sowie auch einige Modelle in regulärer flacher Ausführung.

Durch das sogenannte ColorPrime Nano Spectrum soll bei den neuen Geräten der Farbbereich um 30 Prozent zugenommen haben, was gerade den Einsatz in einer relativ hellen Umgebung ermöglicht bzw. beim Einsatz in einer hellen Umgebung deutlich kräftigeren Farben ermöglicht.

Ein anhaltendes Problem von Geräten mit 4K-Auflösung ist die immer noch sehr beschauliche Menge an Quellmaterial, das in voller Qualität zugespielt werden kann. Netflix ermöglicht, in Kooperation mit LG, seit einiger Zeit das Streaming in 4K – doch das nützt natürlich nur dann wirklich etwas, wenn das Quellmaterial auch in 4K vorliegt und nicht extra hochgerechnet werden muss. Weitere andere Contentpartner, wie z.B. Amazon oder GoPro, die ebenfalls 4K-Content liefern, sollen folgen und über das neue WebOS 2.0 abrufbar sein.

Weitere Features der neuen Geräte und von WebOS 2.0 sind außerdem „My Channels“, eine Channelverwaltung der oft genutzten Channel sowie eine Quickstart Funktion, die 60% der Zugriffszeit einsparen soll.

Ein weiteres interessantes Konzept, das auf der heutigen Pressekonferenz vorgestellt wurde und in das sich auch TV-Geräte integrieren lassen, ist LG Music Flow. LG Music Flow ist ein kabelloses Netzwerk von Lautsprechern, die per Smartphone über die Music Flow App kontrolliert und konfiguriert können werden sollen - hier werden Parallelen zu Sonos deutlich. Das System soll vollmodular sein und somit jederzeit upgradebar bleiben. Das System verfügt ebenfalls über einen Home Cinema Modus. Mehrere Streaming Partner wie Spotify, tunein, Google Play Music, Songza und Pandora konnten schon für LG Music Flow gewonnen werden.

 

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 5

Tags

Kommentare (2)

#1
Registriert seit: 17.06.2010

Oberstabsgefreiter
Beiträge: 402
Ich hoffe es kommen auch langsam OLED-PC Monitore...

...wenn man davon ausgeht das die Produktionskosten von OLED Monitoren ungefähr proportional zur Bildfläche sind könnten sie schon halbwegs leistbar sein.
#2
customavatars/avatar11783_1.gif
Registriert seit: 10.07.2004
Frankfurt
Leutnant zur See
Beiträge: 1221
geil freue mich schon seit Jahren auf OLED!!! hoffentlich ist der 55 Flat nicht zuu tuer :(

Wie geil dann ein Film wie Dark Knight aussehen muss <3 kein gray knight :d :d

Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Edifier S760D im Test - Großes System mit neutralem Klang

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/EDIFIER_S760D/EDIFIER_S760D-TEASER_KLEIN

Mit dem S760D hat Edifier ein ausgewachsenes Soundsystem im Angebot, das weniger für den Schreibtisch als vielmehr für das Wohnzimmer gedacht ist. Wie gut das Set klingt, klärt wie immer unser ausführlicher Test. Die Zeiten, in denen Surround-Sets die heimischen Arbeitszimmer dominierten, sind... [mehr]

Netflix und Amazon Prime Instant Video: Das kommt 2016

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/NETFLIX

Die beiden Streaming-Anbieter Netflix und Amazon Prime Instant Video haben in Pressemitteilungen mittlerweile auf die kommenden Inhalte des Jahres 2016 hingwiesen. Beide haben nächstes Jahr besonders für Serien-Fans jeweils recht spannende Exklusivinhalte im Programm. Darunter sind natürlich... [mehr]

Samsung K8500 für Ultra HD Blu-ray wegen Kompatibilitätsproblenen in Europa...

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/UHD_BLU-RAY_LOGO

Wir haben den Start der Ultra HD Blu-ray in Deutschland sehr gespannt verfolgt und entsprechend berichtet. Seit dieser Woche sind in Deutschland die ersten Titel erhältlich. Die Preise der Filme bewegen sich um die 30 Euro. In den nächsten Wochen und Monaten sollen durchaus noch einige Highlights... [mehr]

Teufel Concept E Digital im Test - viel Ausstattung trifft voluminösen Klang

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/TEUFEL_CONCEPT_E_DIGITAL/TEUFEL_CONCEPTE-TEASER_KLEIN

Das Concept E von Teufel begleitet uns nun schon seit vielen Jahren. Galt früher einmal: Minimale Ausstattung, maximaler Klang zum überschaubaren Preis, gibt es seit gut einem Jahr eine Neuauflage des Surround-Klassikers. Der möchte klanglich natürlich noch immer überzeugen, gleichzeitig aber... [mehr]

Oculus Rift und HTC Vive - ein Erlebnisbericht

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2015/NVIDIA-VR-HAMBURG/NVIDIA-VR-HAMBURG-LOGO

Im 1. Quartal 2016 soll es soweit sein und die ersten Consumer-Versionen der VR-Brillen aus dem Hause Oculus und HTC sollen am Markt erhältlich sein. Bisher haben nur extrem glückliche Entwickler die Möglichkeit eine der beiden oder beide VR-Brillen testen zu können - natürlich im Rahmen der... [mehr]

Marvel's Doctor Strange - wenn Superheld auf Magie trifft

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/MARVEL

Für die Superhelden aus dem Marvel-Universum sind mysteriöse Erklärungen der Superkräfte nichts Ungewöhnliches. Doch besonders mysteriös sind die Kräfte von Doctor Strange. Er ist ein Magier und deshalb vor allem mit der Abwehr magischer oder mystischer Bedrohungen... [mehr]