> > > > Deutsche Telekom überarbeitet stationäre LTE-Tarife (2. Update)

Deutsche Telekom überarbeitet stationäre LTE-Tarife (2. Update)

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

telekom2Nach dem Streit rund um die geplante Drosselung von allen DSL-Anschlüssen haben Verbraucherschützer den nächsten Erfolg errungen. Denn wie die Deutsche Telekom mitteilt, wird man auch die stationären LTE-Tarife überarbeiten. Damit reagiert das Bonner Unternehmen auf eine Abmahnung der Verbraucherzentrale Sachsen sowie auf entsprechende Gespräche zwischen beiden Parteien.

Dabei ging es um die Bewerbung der „Call & Surf Comfort via Funk“-Tarife mit dem Begriff „Internet Flat“ sowie die Drosselung der Übertragungsraten auf 384 Kb/s im Down- und 64 Kb/s im Upstream nach dem Erreichen eines bestimmten monatlichen Datenvolumens. Während die Deutsche Telekom die Bezeichnung „Flat“ bereits im Dezember entfernt hatte, erbat man sich für die Änderungen hinsichtlich der Drosselungen mehr Zeit. Die nun erzielte Übereinkunft sieht gleich zwei Veränderungen vor.

Bestandskunden, die einen entsprechenden Tarif vor dem 5. Dezember 2013 gebucht haben, können in Zukunft die sogenannte Speed-on-Option dreimal pro Monat kostenlos hinzubuchen. Damit wird das umgedrosselte Übertragungsvolumen vergrößert, im Anschluss daran bleibt es jedoch bei den bisherigen gebremsten Übertragungsraten. Der zweite Schritt soll die Schaffung eines neuen Tarifs „für Kunden auf dem Land“ sein. Wer „auf die Funk-Tarife angewiesen ist“, soll mit diesem ein „deutlich höheres Inklusivvolumen, dafür aber eine geringere Maximalgeschwindigkeit“ erhalten. Ob tatsächlich aber nur Kunden in bestimmten Regionen auf diesen neuen Tarif zurückgreifen können, ist unklar - auf eine entsprechende Nachfrage hat die Deutsche Telekom bislang nicht geantwortet. Klar ist jedoch, dass eine generelle Drosselung bei über Funk realisierten Anschlüssen nicht abgeschafft wird. Derartige Erwartungen könne man „nicht erfüllen“.

Aber auch an anderen Punkten will der „rosa Riese“ weiter arbeiten. So sollen unter der Überschrift „Mehr Transparenz und eine stärkere Einbeziehung der Kundenwünsche“ übersichtlichere und kundenfreundlichere Tarife sowie leichter zu verstehende Schreiben entwickelt werden.

Update: Wie Telekom-Sprecher Philipp Blank gegenüber Hardwareluxx erklärt hat, soll der neue Tarif für alle verfügbar gemacht werden, dieser „wird aber vor allem für Kunden in ländlichen Gebieten interessant sein“. Tarif-Details könnten aber noch nicht genannt werden, an diesen werde noch gearbeitet.

2. Update: Auch in Sachen Vodafone zeichnen sich Neuigkeiten hinsichtlich der stationären LTE-Tarife ab. Denn auf Nachfrage erklärte die Verbraucherzentrale Sachsen gegenüber Hardwareluxx, dass man am Montag weitere Einzelheiten bezüglich der entsprechenden Abmahnung bekannt geben werde. Mitte Dezember hatte Katja Henschler, zuständig für den Bereich Telekommunikation der Verbraucherschutzeinrichtung, erklärt, dass man auch die Wettbewerber der Deutschen Telekom beobachte.

Da Vodafone jedoch nicht mit dem Begriff „Internet Flat“ oder ähnlichen geworben hat, dürfte es hier vor allem um die Drosselung der Übertragungsraten gehen.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 5

Tags

Kommentare (8)

#1
customavatars/avatar1_1.gif
Registriert seit: 04.05.2001
Hannover
Chefredakteur
Beiträge: 30929
Wie man hier lesen kann, braucht man das nicht nur für den "ländlichen Bereich", sondern auch für alle Bereiche, wo die Telekom mitten in der Stadt eine grandiose Fehlplanung hingelegt hat.

Ich "freue" mich, wenn man das so sagen darf, über eine Rechnung von nun 150 Euro (Januar, 3x Speed On gespart) statt 200 Euro (Dezember). Tröstet mich das? Nicht wirklich...
#2
customavatars/avatar165500_1.gif
Registriert seit: 25.11.2011

[online]-Redakteur
Beiträge: 1375
Vodafone ist auch nicht gerade "the yellow from the egg". Meine Freundin hat zur Zeit einen LTE-Tarif mit 30GB LTE-Volumen und seit ca. 3 Monaten kein Internet, da Vodafone Probleme mit dem Netz hat. Anstelle eines Fallbacks auf UMTS oder HSPA+ hat der LTE-Router gar keine Verbindung mehr und Vodafone kümmert sich überhaupt nicht. Erst nach 4 mal Nachfragen und drohen einer fristlosen Kündigung wurde ein UMTS-USB-Stick für den PC bereitgestellt. So wurde von Vodafone bis jetzt 3 Monatelang die Grundgebühr kassiert obwohl keinerlei Leistung geboten wurde
#3
customavatars/avatar342_1.gif
Registriert seit: 17.07.2001

Flottillenadmiral
Beiträge: 4668
Hab ich das richtig gelesen? 3x Speed-On kostenlos? Na das ist doch super. Anstatt 30GB dann 60GB und das zum gleichen Preis. Ich finds klasse!
#4
customavatars/avatar133552_1.gif
Registriert seit: 24.04.2010

Korvettenkapitän
Beiträge: 2357
Lächerlich, wie alles bei der Telekom. Die hätten schon längst verstaatlicht gehört. Und seit diese Drosselgeschichte läuft erst recht.
#5
Registriert seit: 05.03.2007

Kapitän zur See
Beiträge: 3311
Das ist erbärmlich - erst zum miesesten Verein gehen und dann noch rumheulen das nix klappt.
#6
customavatars/avatar146326_1.gif
Registriert seit: 04.01.2011

Korvettenkapitän
Beiträge: 2093
Wir haben hier von Vadafone LTE mit 30GB und einer 50.000er Leitung. Da wären mir 60GB und 20.000 um einiges lieber.
#7
customavatars/avatar283_1.gif
Registriert seit: 03.07.2001
127.0.0.1
Admiral
Altweintrinker
Beiträge: 25267
Dennis, hattest du eigentlich mal deren "Kompetenzcenter" angeschrieben?

Ich kann dir wirklich nur raten diesen Weg auch noch zu versuchen. Da bekommt man i.d.R. ehrliche und kompetente Antworten.

Vielleicht können die Jungs dir sagen ob früher oder später ein stationärer Anschluss geplant ist. Auf deinen Artikel zu verlinken schadet sicher nicht.
#8
customavatars/avatar139851_1.gif
Registriert seit: 02.09.2010

Fregattenkapitän
Beiträge: 3059
Mir würds reichen wenn sie die Drosselung von 64kbits auf 200kbits anheben würden.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Kommentar: Nein, liebe Telekom - Vectoring ist keine Glasfaser!

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/TELEKOM2

In der vergangenen Woche kündigte die Deutsche Telekom an, dass der Ausbau von VDSL-Vectoring mit 100 MBit/s im Herbst starten soll. Die Anschlüsse sollen dann eine Geschwindigkeit von bis zu 100 Mbit/s im Down- und 40 Mbit/s im Upload bieten. Der Nachteil der Technik ist allerdings, dass durch... [mehr]

Tesla Model 3: 320 Kilometer und ein neues Cockpit für 31.000 US-Dollar

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/TESLA_MOTORS

Welch hohes Vertrauen Tesla genießt, zeigt heute keine andere Zahl so deutlich wie die der Vorbestellungen für das in der vergangenen Nacht vorgestellte Model 3. Rund 115.000 Exemplare wurden bereits geordert, ohne dass auch nur einer der Besteller wusste, was genau er der eigentlich kauft -... [mehr]

Intel bestätigt trotz Milliardengewinn Wegfall von 12.000 Arbeitsplätzen

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/INTEL3

Vor einigen Tagen wurden Gerüchte laut, dass Intel einen massiven Stellenabbau planen würde. Dieses Gerücht hat der Chipriese nun im Rahmen seiner aktuellen Quartalszahlen bestätigt. Demnach werden bis zum Jahr 2017 rund 12.000 der insgesamt 107.000 Stellen wegfallen. Die betroffenen... [mehr]

Vorinstallierte Google-Apps: EU-Kommission prüft mögliche...

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/GOOGLE_2015

Bereits seit 2013 prüft die EU-Kommission, ob Google mit seiner Mobil-Plattform Android gegen geltendes Kartellrecht verstößt. Zum Stand der Ermittlungen hatte man sich seitdem nur vage und selten geäußert, Stillstand hat es aber nicht gegeben. Denn wie die zuständige Wettbewerbskommissarin... [mehr]

Ford baut Googles selbstfahrende Autos (Update)

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/GOOGLE_ROBOCAR

Google ist auf der Suche nach einem Partner für seine selbstfahrenden Autos fündig geworden. Dabei soll es sich um den US-Hersteller Ford handeln. Dies zumindest berichtet das Portal Automotiv News und verweist auf gut informierte Kreise. Zwar wollten beide Unternehmen keinen Kommentar abgeben,... [mehr]

Netflix wächst weiter auf 81,5 Millionen Nutzer

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2013/NETFLIX

Netflix hat zusammen mit den jüngsten Quartalszahlen auch einen deutlichen Mitgliederzuwachs bekanntgegeben. Demnach nutzen derzeit weltweit rund 81,5 Millionen Nutzer den Streamingdienst. Während in den ersten drei Monaten des Jahres 2016 in den USA 2,23 Millionen Neukunden gewonnen werden... [mehr]