Seagate ST6000NM0024 mit 6 TB im Test

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

Seite 1: Seagate ST6000NM0024 mit 6 TB im Test

Seagate ST6000NM0024 TeaserSeagate hat mit der Veröffentlichung der weltweit allerersten Festplatte mit einer Brutto-Kapazität von 6 Terabyte im April 2014 einen neuen Meilenstein gesetzt. Die neuen Boliden firmieren unter der Modellbezeichnung "Enterprise Capacity 3.5 HDD v4" und sind der Namensgebung folgend nur für den Firmen-Einsatz in Rechenzentren vorgesehen. Besonderes Augenmerk legt Seagate neben der Kapazität auch auf die Geschwindigkeit, die angeblich 25 Prozent oberhalb vergleichbarer Festplatten liegen soll. Eine Aussage, der wir in den Benchmarks auf den Zahn fühlen werden.

Seagate erreicht die hohe Speicherkapazität im 3,5-Zoll-Formfaktor laut eigenen Angaben mit der herkömmlichen Technik des "Perpendicular Magnetic Recording", ohne Einsatz von Helium-Füllung (wie bei HGSTs 5-TB-Modell) oder der neuen Technologie des "Shingled Magnetic Recording". Auch die seit mehreren Monaten bekannte Speicherdichte von 625 Gigabit pro Quadratinch wurde nicht weiter erhöht. Es blieb also nur die Option der Steigerung der Platter-Anzahl auf nun insgesamt sechs Scheiben.

Die technischen Eckdaten der ST6000NM0024 haben wir in der folgenden Tabelle zusammengefasst:

Hersteller Seagate
Modellreihe Enterprise Capacity 3.5 HDD v4
Modellbezeichnung ST6000NM0024
Seriennummer Z4D0165R
Bezugsquelle Hersteller
Straßenpreis ab 466 €
Homepage www.seagate.com
Technische Daten  
Firmware SN02
Formfaktor 3,5 Zoll
Kapazität (lt. Hersteller) 6000 GB (6 Platter)
Kapazität (formatiert) 5586 GiB
Schnittstelle SATA 6 Gbit/s
Sektorgröße 4096 Byte (512E)
Cache 128 MB
Umdrehungsgeschwindigkeit 7200 U/m
   
Herstellergarantie 5 Jahre

Auf der nächsten Seite sehen wir uns Seagates ST6000NM0024 näher an.

 

Social Links

Seitenübersicht

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (24)

#15
Registriert seit: 11.01.2010

Oberbootsmann
Beiträge: 895
Zitat Bitmaschine;22276514

Ich hab mir zwei 3 TB HD's gefkauft, in meinem Computer eingebaut, RAID eingestellt. Bin jetzt recht glücklich damit und habe weniger als 200 Euro bezahlt. Performance ist recht gut :d

RAID 0 mit 2x 3 TB? Ich hoffe, du hast deine Daten noch anderweitig gut gesichert...
#16
Registriert seit: 01.03.2013
tief im Süden
Hauptgefreiter
Beiträge: 193
Zitat Handle;22280265
RAID 0 mit 2x 3 TB? Ich hoffe, du hast deine Daten noch anderweitig gut gesichert...

Ja klar. Wichtiges meisle ich immer auf einer Steinplatte. Spaß beiseite: wichtige Daten werden extern auf einer Platte gespeichert und alle 5-6 Jahre auf einer neuen Platte kopiert. RAID 0 Verbund als wichtige Backuplösung wäre schwachsinnig. Die zwei Platten nutze ich zur Videobearbeitung, im RAID-Verbund hat das Vorteile. Fertige Filme kommen wieder auf einer Einzelplatte. Rohdaten brauchen eben Platz.

Übrigens dieser WIKI-Link unten über Langzeitarchivierung:

Langzeitarchivierung

Das sollte uns doch zu denken geben. Ich trag mich jetzt bei der VHS für den Stein-Meisel-Kurs ein... dann bin ich der erste in Deutschland der garantieren kann, dass die Daten mind. 5000 Jahre archiviert sind. Nur mit den Handy über die Steintafel gehen und alle Daten sind wieder da. Genial! Ich werde reich. Steinreich! Ich hatte die Idee, nicht vergessen! Nicht ihr, nur ich... :vrizz: LG

Edit:
Mist, da war jemand schneller ...
[ATTACH=CONFIG]283869[/ATTACH]
#17
Registriert seit: 05.07.2010

Admiral
Beiträge: 9405
Zitat ThomasK;22278693
Ich hoffe, dass die nächsten Jahre da noch was bringen, ansonsten hat 2018 die grösste SSD 5 TB zu einem Preis, der die Magnetplatten bedrängt.
Das kann durchaus passieren und die HDD Hersteller (Seagate und WD) die bisher den Trend zur SSD mehr oder weniger verschlafen haben, haben ja nun auch jüngst Zukäufe in diese Richtung unternommen. Ob es ohne eigene NAND Fertigung viel hilft um dann bei den SSDs überhaupt eine Rolle zu spielen, sei mal dahn gestellt. Ich denke eher nicht, denn Controller sind zwar wichtig, aber die größte Wertschöpfung sind die Speichermedien selbst, also die NANDs. Die Controller der HDDs haben alle HDD Hersteller auch immer zugekauft, die Medien aber immer selbst gefertigt.

Zitat Blade007;22279875
Hmm, also bei 6TB wäre mir ein Raid0 schlicht zu riskant, außer natürlich, sämtliche Daten werden nochmals gesichert, ein Raid5 würde mir da bspw. noch etwas logischer erscheinen.
Auch ein RAID 5 ersetzt kein Backup, zumal nicht nur HW Ausfälle der Platten die Daten bedrohen.
#18
customavatars/avatar123684_1.gif
Registriert seit: 20.11.2009
Österreich
Kapitänleutnant
Beiträge: 2047
Zitat Blade007;22279875
Hmm, also bei 6TB wäre mir ein Raid0 schlicht zu riskant, außer natürlich, sämtliche Daten werden nochmals gesichert, ein Raid5 würde mir da bspw. noch etwas logischer erscheinen.


Ja, das war nur theoretisch gemeint. Praktisch wäre es fast Selbstmord. :)
#19
Registriert seit: 05.04.2007

Stabsgefreiter
Beiträge: 358
@Hardwareluxx: Der Screenshot von der Windows 7 Startzeit fehlt leider
#20
Registriert seit: 14.12.2003
Nürnberg
Korvettenkapitän
Beiträge: 2453
Zitat
Sowohl bei der Lese- als auch der Schreibrate liefert die ST6000NM0024 sehr gute Ergebnisse um 100 MB/s ab. Damit liegt sie gute 10 bis 15 MB/s oberhalb der Ergebnisse der zuletzt getesteten 4-TB-Modelle.


Ihr meint wohl bei HDTune eher 170 MB/s, denn die 100 MB/s sind ja minimum und nicht Durchschnitt.
#21
Registriert seit: 02.01.2005

Oberstabsgefreiter
Beiträge: 439
Zitat Handle;22280265
RAID 0 mit 2x 3 TB? Ich hoffe, du hast deine Daten noch anderweitig gut gesichert...


Na und?

Ich betreibe 6x3TB im Raid 0, wo ist das Problem?
Datensicherung, na klar, jeden Tag.
#22
Registriert seit: 05.07.2010

Admiral
Beiträge: 9405
Zitat Orioon;22285248
@Hardwareluxx: Der Screenshot von der Windows 7 Startzeit fehlt leider
Mal Ehrlich: Wer will denn bitte heute noch Windows auf einer HDDs installieren und dann noch auf so einem 6TB Monster, wo so viele andere Daten Platz haben, dass die Zugriffe auf diese sich mit denen von Windows garantiert laufend in die Quere kommen? Bei die dem Preis kauft, hat doch wohl noch genug für eine SSDs fürs System übrig.
#23
Registriert seit: 16.02.2003

Kapitän zur See
Beiträge: 3367
6TB sind schon nett. Aber man sollte auch die Nachteile bedenken, gerade bei Benutzung als Single Drive. Bei einem Defekt sind "mal eben" bis zu 6TB Daten weg bzw. selbst im Falle eines Backups sind 6TB Speicherplatz flöten. 2x3TB hingegen sind nicht nur deutlich billiger sondern auch sicherer, denn hier drohen nur 3TB Speicherplatzverlust bzw. der Verlust von 3TB Daten.
Jetzt wird wieder das Thema Backup kommen. Bei einer 6TB HDD braucht man aber auch entsprechende Backup-Medien. Entweder nimmt man hier 2x3 TB oder 3x2 TB, wie auch immer.
Ich bin zwar auch ein Datensammler, spiele aber in naher Zukunft nicht mit dem Gedanken mir eine 6TB HDD zu kaufen. Das wird vielleicht in 5 Jahren so sein, aber derzeit definitiv nicht. Das Erscheinen und der Preisverfall der 6TB HDDs wird leider (so denke ich) nicht zum Preisverfall der 3 oder 4TB Pendants führen, zumindest vorläufig nicht. Selbst 4TB HDDs sind ja derzeit mit ca. 130 Euro / Stück sehr erschwinglich und lukrativ. 3TB HDDs dagegen mit unter 100 Euro / Stück auch sehr interessant.
#24
customavatars/avatar121633_1.gif
Registriert seit: 19.10.2009
Schweiz
Bootsmann
Beiträge: 735
Alex2108, dein Post ist dermassen austauschbar ... genau den gleichen Inhalt hab ich letztes Jahr schon gelesen, und vorletztes Jahr ... und vorvorletztes Jahr ... und vor 12 Jahren auch schon.

Nächstes Jahr wird das auch wieder einer schreiben. Übernächstes Jahr auch wieder. Auch in 10 Jahren wird das noch einer schreiben. Die Zahlen ändern sich jedes Jahr, aber die Message bleibt gleich. Irgendwann hat man es dann mal gelesen :-[
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

NVMe-SSD Intel 750 mit PCIe-Interface und 1.200 GB im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/INTEL-SSD-750/TEASER

Endlich! Besser lässt sich die Vorstellung der Intel SSD 750 Series wohl kaum zusammenfassen. Während wir immer mal wieder SSDs mit PCI-Express-Interface in der Redaktion hatten, sind große Überraschungen dabei bisher ausgeblieben. Mit der SSD 750 geht Intel jetzt in die Vollen und möchte... [mehr]

PCI-Express-SSD Samsung SM951 mit 512 GB im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/SAMSUNG-SM951/TEASER

Nach Intel schickt nun auch Samsung eine PCI-Express-SSD ins Rennen, die die Performancekrone erobern soll. Die Samsung SM951 kommt im M.2-Formfaktor und kommuniziert über vier PCIe-3.0-Lanes mit dem Rechner, womit Datenübertragungsraten von bis zu 2.150 MB/s beim Lesen und 1.500 MB/s beim... [mehr]

Samsung SSD 950 PRO mit 3D V-NAND und NVMe im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/SAMSUNG-950PRO/TEASER

Die PCI-Express-SSDs Samsung XP941 und zuletzt die Samsung SM951 haben aufgrund ihrer beeindruckenden Performance bereits hohe Wellen geschlagen und großes Interesse, vor allem bei Enthusiasten, geweckt. Mit der 950 PRO geht Samsung nun den nächsten logischen Schritt und bringt endlich eine... [mehr]

Seagate Archive HDD ST8000AS0002 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2014/SEAGATE-ST8000AS0002/SEAGATE_ARCHIVEHDD_TEASER

Seagate, bekannt vor allem durch die markanten Barracuda- und Constellation-Serien, hat kürzlich mit der neuen "Archive HDD"-Serie die weltweit ersten Festplatten mit 8 Terabyte und der neu entwickelten Aufzeichnungstechnik "Shingled Magnetic Recording" (SMR) auf den Markt gebracht. Wir konnten... [mehr]

OCZ Trion 100 SSD mit 240 GB im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/OCZ-TRION-100/TEASER

Heute erweitert OCZ das eigene SSD-Portfolio um das erste Laufwerk mit TLC-Speicher – die Trion 100 soll einen günstigen Einstieg in die Welt der flashbasierten Massenspeicher ermöglichen und vor allem neue Benutzer ansprechen, die bisher noch auf mechanische Festplatten setzen. Mit der OCZ... [mehr]

Eine Übersicht über aktuelle Technologien bei SSDs

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/SSD-TECH-EXPLAINED/TEASER

Es ist kein Geheimnis, dass eine SSD auch für mehrere Jahre alte Rechner ein lohnenswertes Upgrade ist. Doch wer seinen PC mit einer schnellen SSD aufrüsten möchte, muss sich durch einen Dschungel an Begriffen arbeiten, denn inzwischen gibt es für viele Einsatzzwecke und Anforderungen... [mehr]