> > > > Test: AMD A6-3650 - der Mittelklasse "Llano"

Test: AMD A6-3650 - der Mittelklasse "Llano"

PDFDruckenE-Mail
Erstellt am: von

Seite 1: Test: AMD A6-3650 - der Mittelklasse "Llano"

AMD-Vision-A6Zum Start der Desktop-Plattform stellten wir euch "Lynx" als Plattform und "Llano" als APU ausführlich vor. Erste Benchmarks des A8-3850 konnten wir euch ebenfalls präsentieren (Hardwareluxx-Artikel). Heute folgt nun der A6-3650, ebenfalls ein Quad-Core-Prozessor, allerdings mit geringerem Takt. Außerdem etwas abgewertet wurde die integrierte GPU. Wie sich das zweite bisher auf dem Markt verfügbare "Llano"-Modell so schlägt, klären wir im folgenden Artikel.

Bislang sind, wie erwähnt, nur der A8-3850 und der A6-3650 im Handel erhältlich. Weitere Modelle, wie zum Beispiel ein A8-3870 mit freiem Multiplikator oder aber die Triple- und Dual-Core-Modelle sollen in den kommenden Wochen und Monaten folgen.

a6-3650-cpuz

Der A6-3650 unterscheidet sich in zwei Punkten zum bereits getesteten A8-3850. Zum einen ist der CPU-Takt von 2,9 auf 2,6 GHz reduziert worden und zum anderen arbeitet eine andere GPU in Form der Radeon HD 6530D im Prozessor. Auf Turbo Core müssen beide Modelle verzichten. Erst die bald erwarteten Modelle A8-3800 und A6-3600 können mittels Turbo Core ihren Takt um 300 MHz erhöhen.

Da in der CPU neben dem Takt keinerlei Unterschiede vorhanden sind, erwarten wir eine entsprechende Skalierung des A6-3650 in den Benchmarks im Vergleich zum A8-3850. Die Thermal Design Power wird von AMD ebenfalls mit 100 Watt angegeben. Im Idle- und Last-Betrieb dürfen wir aufgrund des geringeren Taktes aber einen etwas niedrigen Verbrauch erwarten.

a6-3650-gpuz

Die in der APU werkelnde GPU ist bei den bisher getesteten Modellen ebenfalls unterschiedlich ausgelegt. Im A8-3850 arbeitet eine Radeon HD 6550D mit einem Takt von 600 MHz und 400 Shader-Prozessoren. Die Radeon HD 6530D des A6-3650 kommt auf einen Takt von 443 MHz und 320 Shader-Prozessoren. Folglich ist auch bei der 3D-Performance ein kleiner Einbruch zu erwarten.

Ohne große Umschweife wollen wir aber nun zu den Benchmarks kommen.