> > > > Corsair RM850 im Test

Corsair RM850 im Test

PDFDruckenE-Mail
Erstellt am: von

Seite 1: Corsair RM850 im Test

corsair rm650 teaserMit der Serie RM hat Corsair jetzt einen Nachfolger der erfolgreichen Mittelklasse-Modellreihe TX vorgestellt, die uns über lange Jahre begleitet hat. Angesprochen werden soll weiterhin die Käuferschicht, die hochwertige Netzteile unterhalb vom High-End-Segment sucht. Den RM-Modellen hat Corsair mit 80PLUS Gold, einem voll-modularen Kabelmanagement und einem semi-passiven Lüftungskonzept dementsprechend eine sehr gute Ausstattung mitgegeben. Zum Release der Serie werfen wir ein Blick auf das mit 850W zweitstärkste Modell der neue Modellreihe, die sich in Corsairs Produktportfolio zwischen HX- und GS-Serie einordnet.

Die RM-Serie ist in sechs Leistungsstufen von 450 bis 1000 Watt erhältlich, wobei die Preisempfehlungen seitens Corsair von 86 Euro für das 450W-Modell bis hin zu 169 Euro für das 1000W-Modell reichen. Preislich bewegen sich die RM-Modelle somit auf attraktivem Niveau, denn mit einem Straßenpreis von ca. 135 Euro liegt das RM850 aktuell gute 15 Euro unter Corsairs Preisempfehlung und damit auch recht gut im Vergleich zu vergleichbaren Modellen anderer Premiummarken.

Bei den RM-Modellen betont Corsair den leisen Betrieb, den sie durch zwei Faktoren realisieren möchten. Die Lüftersteuerung arbeitet (dauerhaft) in einem semi-passiven Betriebsmodus. Dies bedeutet, dass unterhalb einer bestimmten Last bzw. Temperatur der Lüfter abgeschaltet bleibt. Weiterhin sollen die RM-Modelle auf leiseren Betrieb hin entwickelt worden sein, indem ein leiser Lüfter zusammen mit einem hin auf "air flow" optimierten Platinenlayout zum Einsatz kommt.

co02s 
Das 850W-Modell aus Corsairs neuer RM-Serie

Ein wichtiger Punkt auf dem Weg zu einem leisen Netzteil ist ein effizienter Betrieb, denn jedes zusätzliche Watt "Abwärme" steigert den zur Kühlung nötigen Luftdurchsatz, was wiederum in der Regel zu höherer Geräuschentwicklung führt. Daher hat Corsair die RM so konstruiert, dass sie 80PLUS Gold erreichen, was für eine eigentlich im Mittelklasse-Bereich angesiedelte Serie vorbildlich ist.

Aber auch auf der Ausstattungsseite hat Corsair nicht gespart. Mit einem voll-modularen Kabelmanagement-System, sechs PCI-Express-Anschlüssen, flachen Kabeln und einer (abgespeckten) Corsair-Link-Schnittstelle kann das RM850 auf dem Papier durchaus mit in höheren Klassen angesiedelten Modellen mithalten.

Hier die Fakten des Corsair RM850 in Tabellenform:

Technische Daten in der Übersicht
Hersteller und
Bezeichnung

Corsair
RM650

Modell

RM850
(CP-9020056-EU)

Straßenpreis ca. 135 Euro
Homepage www.corsair.com/de
Leistungswerte
+3,3V 25 A
+5V 25 A
+12V 70,8 A
+5Vsb 3 A
-12V 0,8 A
Leistung 12V 850 W
Leistung 3,3V & 5V

150 W

Gesamtleistung 850 W (@40°C)
Anschlüsse
ATX 24(20+4)-Pin
EPS/12V/CPU 2x 8(4+4)-Pin
PCI-Express
(6P / 8(6+2)P / 8P)
0 / 6 / 0
SATA 10
4-Pin Molex 8
Floppy 2 (Adapter)
Features
Effizienz 80PLUS Gold
Maße (LxBxH) 180 x 150 x 86 mm
Lüfter 135 mm
Kabelmanagement ja (voll-modular)
Herstellergarantie 5 Jahre
Besonderheiten Corsair-Link (Basic) kompatibel

Werfen wir noch einen Blick auf den Produktkartons des RM850.

co00s 
Das Corsair RM850 wird sicher verpackt in einem attraktiv gestalteten Karton ausgeliefert.

In einem bedruckten Außenkarton ist das Netzteil sehr gut in Schaumstoffteilen verpackt in einem weiteren Innenkarton zu finden.

co10s 
Das RM850 wird mit dem im Premium-Segment üblichen Lieferumfang angeboten.

Als Zubehör legt Corsair bei: Netzkabel, Montageschrauben, zwei kleine Beileger und diverse Kabelbinder. Ein richtiges Handbuch lag unserem Testsample nicht bei, wird aber bei den Retailmodellen mitgeliefert.

Auf der nachfolgenden Seite stellen wir das Corsair RM850 näher vor.