> > > > Biostar Racing Z170GT7 im Test

Biostar Racing Z170GT7 im Test

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

Seite 1: Biostar Racing Z170GT7 im Test

Artikel Biostar Z170GT7 Racing 004 logoHin und wieder lohnt es sich, einmal ein Mainboard auf den Prüfstand zu stellen, welches ausnahmsweise nicht von MSI, ASUS, ASRock oder Gigabyte stammt. Neben den vier renommierten Herstellern gibt es durchaus noch andere Hersteller, die im Mainboard-Segment mitmischen. Ob es Biostar schafft mit dem Racing Z170GT7 eine gute Alternative zu den bereits getesteten Modellen anzubieten, wollen wir in diesem Artikel feststellen.

Das LGA1151-Portfolio von Biostar erstreckt sich nach aktuellen Informationen über insgesamt 15 Platinen: Jeweils vier Stück mit dem B150-, H170- und H110-Chipsatz sowie drei Modelle mit dem Z170-PCH. Von den drei Z170-Brettern stellt das Racing Z170GT7 jedoch nicht das Flaggschiff dar. Diese Position gebührt dem Gaming Z170X und wechselt ab 194 Euro den Besitzer. Für rund 50 Euro weniger hat das taiwanische Unternehmen schließlich auch das Racing Z170GT7 im Angebot, dessen Ausstattungsmerkmale der Mittelklasse entsprechen. Genau dieses Modell wollen wir in diesem Test genauer untersuchen.

Auf dem ATX-PCB wurden vier PCIe-x16- und drei PCIe-x1-Steckplätze der dritten Generation und selbstverständlich vier DDR4-DIMM-Slots verbaut. Für den Storage-Bereich sieht Biostar neben einem M.2-Anschluss drei SATA-Express-Buchsen vor. An USB-Konnektoren stehen dem Anwender sieben USB-3.1-Gen1-, vier USB-2.0-Schnittstellen und ein USB-3.1-Gen2-Anschluss zur Verfügung. In Sachen Sound kommt hingegen ein Audio-Codec von Realtek und im Netzwerk-Segment ein Controller von Intel zum Einsatz.

Bis auf die mittig aufgedruckte Racing-Flagge ist das gesamte ATX-Mainboard schlicht schwarz. Einzige Ausnahme stellen das weiße "R" beim PCH-Kühler und die weißen Streifen bei den beiden VRM-Kühlern dar. Diese sind jedoch nicht ohne Grund in Weiß gehalten. Warum das so ist, klären wir später auf.

Die Spezifikationen

Das Biostar Racing Z170GT7 bietet folgende technische Eigenschaften:

Die Daten des Biostar Racing Z170GT7 in der Übersicht
Mainboard-Format ATX
Hersteller und
Bezeichnung
Biostar
Racing Z170GT7
CPU-Sockel LGA1151 (für Celeron G3xxx, Pentium G4xxx, Core i3-6xxx, Core i5-6xxx und Core i7-67xx)
Stromanschlüsse 1x 24-Pin ATX
1x 8-Pin EPS12V
CPU-Phasen/Spulen 9 Stück
Preis ab 146 Euro
Homepage http://www.biostar-europe.com/
Southbridge-/CPU-Features
Chipsatz Intel Z170 Express Chipsatz
Speicherbänke und Typ 4x DDR4 (Dual-Channel)
Speicherausbau max. 64 GB (mit 16-GB-DIMMs)
SLI / CrossFire SLI (2-Way), CrossFireX (3-Way)
Onboard-Features
PCI-Express

2x PCIe 3.0 x16 (elektrisch mit x16/x8) über CPU
2x PCIe 3.0 x16 (elektrisch mit x4/x4) über Z170
3x PCIe 3.0 x1 über Intel Z170

PCI -
SATA(e)-, SAS- und 
M.2/U.2-Schnittstellen

3x SATA Express 10 GBit/s (6x SATA 6GBit/s) über Intel Z170
1x M.2 mit PCIe 3.0 x4 über Intel Z170 (32 GBit/s, shared)

USB

1x USB 3.1 Gen2 (1x am I/O-Panel, 1x Typ-C) über ASMedia ASM1142
7x USB 3.1 Gen1 (5x am I/O-Panel, 2x über Header), über Intel Z170
4x USB 2.0 (4x über Header) über Intel Z170

Grafikschnittstellen 1x DVI-D
2x HDMI 1.4b
1x VGA
WLAN / Bluetooth -
Thunderbolt -
LAN

1x Intel I219-V Gigabit-LAN

Audio-Codec
und Anschlüsse
8-Channel Realtek ALC898 Audio Codec
5x 3,5 mm Audio-Jacks
1x TOSLink
FAN-Header 1x 4-Pin CPU-FAN-Header (regelbar)
3x 4-Pin Chassis-FAN-Header (regelbar)
1x 4-Pin WPump-Header

Das mitgelieferte Zubehör

Folgendes befand sich neben dem Mainboard im Karton:

  • I/O-Blende
  • Mainboard-Handbuch inkl. Treiber- und Software-DVD
  • Anleitung zur LED-Beleuchtung
  • vier SATA-Kabel
  • 5050-RGB-LED-Lichterkette

Das Zubehör sieht sehr übersichtlich aus. Von der I/O-Blende, dem Handbuch und dem Support-Datenträger abgesehen, legt Biostar noch eine Anleitung für die LED-Beleuchtung und vier SATA-Kabel in den Karton. Zwar sehen wir in diesem Fall keine 2-Way-SLI-Bridge, doch dafür sehen wir zum ersten Mal eine beiliegende 5050-RGB-LED-Lichterkette. Einen entsprechenden Header bringt das Mainboard natürlich mit.