> > > > Kurztest: NoFan CR-95C – Luxus-Passivkühler

Kurztest: NoFan CR-95C – Luxus-Passivkühler

PDFDruckenE-Mail
Erstellt am: von

Seite 1: Kurztest: NoFan CR-95C – Luxus-Passivkühler

logo

Bis vor Kurzem übernahm die Marke NoFan in Deutschland eher die Rolle einer Unbekannten als die eines Geheimtipps in Sachen passiver Kühlleistung. Nicht zuletzt durch die Tests der Fachpresse, unser Lesertests im Forum de Luxx als eines von vielen Beispielen, avancierten die Sets des Herstellers bestehend aus dem CR-100A CPU-Kühler, einem passivem 400-Watt-Netzteil und wahlweise einem ATX- oder mATX-Gehäuse zu mehr als bloßen Nischenprodukten. Der einzige Haken an der Sache: Der Prozessorkühler war bisher nicht einzeln erhältlich. Mit der Vorstellung des NoFan CR-95C gehört dies nun der Vergangenheit an und der Hersteller präsentiert einen fast baugleichen Einzelkühler, der durch leicht kompaktere Abmessungen ohne Abstriche in der Kühlleistung auch problemlos in anderen Gehäusen platzfinden soll. Wir hatten die Möglichkeit, uns den Kühler einmal genauer anzusehen.

Das Design hat sich dabei gegenüber dem großen Vorbild nicht geändert. Je Seite verlaufen zwei 6-Millimeter starke Kupferkapillare und verbinden die plane Unterseite parallel mit den zur x-Achse einzeln aufgespannten länglichen Aluminiumlamellen. Fernerhin ist der komplette Kühlkörper vernickelt und mit 800 Gramm noch erstaunlich leicht im Vergleich zu anderen Highend-Lösungen der (semi-) passiven Liga. In unserem Preisvergleich - Stand 24.05.2012 - liegt der Kühler bei aktuell 89,93 Euro.

Wie sich der CR-95C aus dem Hause NoFan in der Praxis behaupten kann und was er alles zu bieten hat, haben wir auf den nächsten Seiten festgehalten.

Spezifikationen
Hersteller und Bezeichnung NoFan CR-95C
Straßenpreis 89,93 Euro - Stand Preisvergleich 24.05.2012 -
Homepage nofancomputer.com
Technische Daten
Maße 18,5 cm (L) x 18,5 cm (B) x 14,8 cm (H)
Material Kupfer, Aluminium und Plastik
Kühlertyp Towerkühler
mitgelieferter Lüfter -/-
Sockel AMD: AM2, AM2+, AM3, AM3+
Intel: 775, 1155, 1156, 1366
Gewicht 800 Gramm

Wir bedanken uns bei PC-Cooling für die Bereitstellung des Kühlers.

 

Social Links

Seitenübersicht

Kommentare (47)

#38
customavatars/avatar69955_1.gif
Registriert seit: 07.08.2007
Rheine
Teh Bär
Beiträge: 1686
Zitat the_patchelor;18938827
warum eigentlich NOFAN wenn auf dem Teil NOFEN steht?


YMMD! xD
#39
customavatars/avatar121027_1.gif
Registriert seit: 07.10.2009
Hannover
[online]-Redakteur
Pilger
Beiträge: 2586
Der Hersteller hieß früher NoFen, dann benannte man sich um in NoFan. Die Beschreibung auf den Kühlern ist alt. Allerdings wirst du mir zustimmen, dass es nicht so einfach ist den Namen auf den Produkten zu ändern, wenn bereits Lagerbestände angehäuft wurden. Selbst auf der Seite des Herstellers liegen noch ein paar Leichen. ;) NOFEN Corporation
#40
Registriert seit: 10.08.2004

Stabsgefreiter
Beiträge: 310
@Bilder
Ich finde so ein schön inszeniertes Foto als Titelbild sehr passend. Aber im Artikel selber sollte vielleicht doch eher das Produkt im Vordergrund stehen und nicht die Krativität oder das forografische Können des Autors. ;)

@nforce007
Bezüglich des totalen Differentials will ich gar nicht mal aufs mathematische eingehen. Aber was verspricht ihr euch von so eine Formulierung? Schreibt doch einfach das hin was es ist, eine Differenz. Das versteht jeder und es gibt auch keine Fragen oder zweifelnde Blicke.


Zum Kühler selber. Scheint ja passiv recht gut zu sein. Aber ich seh da mehrere Probleme.
1. macht ne passiver CPU-Kühler imho nur Sinn wenn das ganze System passiv läuft. Wenn da eh Gehäuselüfter laufen, dann kann man auch noch nen CPU-Kühler mit 500 U/min laufen lassen. Wird nicht lauter, aber erheblich Kühler.
2. bricht der Kühler bei ner höheren TDP ordentlich ein.

Für die Ergebnisse ist der Preis dann einfach zu hoch.
#41
customavatars/avatar133404_1.gif
Registriert seit: 21.04.2010
Ebersbach, man sagt auch Äberschbach
Matrose
Beiträge: 31
Das sind mal gut inszenierte Fotos!

Und, kam die Bundespolizei vorbei? :-D
#42
customavatars/avatar121027_1.gif
Registriert seit: 07.10.2009
Hannover
[online]-Redakteur
Pilger
Beiträge: 2586
Nö, der Bereich ist ja stillgelegt. ;)
#43
Registriert seit: 16.06.2009

Bootsmann
Beiträge: 729
Für mich sind Bilder in Testberichten Dokumentation und keine Kunst, von daher möchte ich möglichst neutrale Bilder, in Farbe und am Besten vor einem neutralen weißen Hintergrund. Sorry aber das passt so echt nicht, sowas kann man machen wenn man schöne Bilder haben will, aber nicht wenn man möglichst informative Bilder haben möchte. Sowas kann ein Produkt auch in ein falsches Licht rücken. Find ich nicht gut, kommt auch nicht besonders sachlich rüber wie ich finde.
#44
customavatars/avatar78485_1.gif
Registriert seit: 27.11.2007

Matrose
Beiträge: 16
Es geht hir doch um das produkt und nicht um den hintergrund.....Aber ich finde es gut das sich jemand die mühe macht es so schön abzulichten....
#45
customavatars/avatar25322_1.gif
Registriert seit: 24.07.2005
Thüringen
Kapitänleutnant
Beiträge: 1626
Guter Test, der allerdings auch aufzeigt wo die Grenzen des reinen Passivkühlers liegen. Ich weiß nicht, wo die Marktnische des doch recht teuren NoFan Produkts liegen soll:
Unhörbarkeit bekommt man auch mit einem guten Towerkühler und einem auf 5V laufenden Lüfter hoher Lagerqualität hin. Damit lassen sich dann a) CPUs mit höherer TDP kühlen und b) muss man nicht die Case-Fans volle Pulle laufen lassen, um dem Kühler wenigstens etwas Luft zuzufächeln.
Damit reisst man quasi mit dem Hintern ein, was man mit den Händen aufgebaut hat.
Den meisten HTPC-Bauern mit "gemäßigter", kühlerer CPU wird ein Kühler, der fast den Prozessorpreis hat, schlicht zu teuer sein.
Stellt sich die Frage: Wen will NoFan mit diesem Produkt erreichen? :confused:

Thema S/W Fotos:
Fand ich auch störend, weil genau in so was Sachlichem wie einem Hardwaretest wollen die Meisten kein Kunstwerk sondern 1:1 reelle Abbilder sehen.
N Versuch wars wert, denk ich mal, will ja nicht rummaulen, da ich weiß das die Tests viel Arbeit machen.
#46
customavatars/avatar21004_1.gif
Registriert seit: 22.03.2005
Bayern
Oberleutnant zur See
Beiträge: 1406
Zitat ichami;18940519
Für mich sind Bilder in Testberichten Dokumentation und keine Kunst, von daher möchte ich möglichst neutrale Bilder, in Farbe und am Besten vor einem neutralen weißen Hintergrund. Sorry aber das passt so echt nicht, sowas kann man machen wenn man schöne Bilder haben will, aber nicht wenn man möglichst informative Bilder haben möchte. Sowas kann ein Produkt auch in ein falsches Licht rücken. Find ich nicht gut, kommt auch nicht besonders sachlich rüber wie ich finde.


Geht mir auch so.
#47
customavatars/avatar116312_1.gif
Registriert seit: 12.07.2009

Oberbootsmann
Beiträge: 995
Der NoFan CR-95C spielt seine Stärken im passiven Betrieb aus - dabei ist er dem Phanteks und nahezu jedem anderen (Twin)-Tower deutlich überlegen. In meinem Fall kühlte er einen 2500K auf 3 GHz problemlos passiv (~65°C). Auch ein passiver Betrieb ohne Undervolting und mit aktiviertem Turbo ist beim 2500K möglich. Im semipassiven Betrieb schrumpft der Vorsprung deutlich und bei einem sehr guten Airflow im Gehäuse ziehen die Twintower deutlich vorbei. Warum bei einem Passivkühler auf einen Passiv-Test verzichtet wurde, ist mir nicht klar.

mfg dorndi
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

be quiet! Dark Rock Pro 3 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2014/DRP3/DRP3

Mit der Dark Rock Serie versorgt der Netzteilspezialist be quiet! seit einer Weile auch anspruchsvolle Nutzer, die auf der Suche nach einem sehr leisen aber auch möglichst guten Kühler für CPUs sind. Pünktlich zum Fall der NDA haben wir mit dem Dark Rock Pro 3 das neue Spitzenmodell der... [mehr]

be quiet! Shadow Rock 2 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2013/SR2/SR2

Mit dem be quiet! Shadow Rock 2 haben wir heute das Nachfolgemodell des Shadow Rock SR1 bei uns als Gast in unserem Testlabor und prüfen diesen auf Herz und Nieren. Wie kann er sich gegen die Konkurrenz, bestehend aus diversen Luftkühlern und AiO-Wasserkühlungen, behaupten? Das wollen wir... [mehr]

Thermalright HR-22 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2013/HR22/HR22

Mit dem HR-22 schickt Thermalright HR-22 ein neues Flaggschiff der Thermalright Kühler-Reihe ins Rennen, das komplett auf den semi-passiven Betrieb ausgerichtet ist und somit Potential besitzt, alle Silent-affinen Nutzer sehr glücklich zu machen. Wir überprüfen in unserem Test, ob der HR-22... [mehr]

Arctic Accelero Xtreme IV im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2014/ARCTIC-AX4/ARCTIC-AX4-LOGO

Die Grafikkarten-Hersteller geben sich mit jeder neuen GPU-Generation viel Mühe eine möglichst gute Kühlung zu realisieren. Dies beginnt bereits bei den Referenzlösungen von AMD und NVIDIA, die teilweise gute bis sehr gute Kühler entwickeln. Das Thema Kühlung einer Grafikkarte hat aber... [mehr]

Cooler Master Eisberg Prestige 240L im Test

Logo von IMAGES/STORIES/IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2013/240L/240L

Mit dem Cooler Master Eisberg Prestige 120L sowie dem 240L wagte Cooler Master vor knapp einem Jahr den Einstieg in das AiO-Wasserkühler Segment. Wir prüfen anhand des Topmodels, des Eisberg Prestige 240L, ob dieser Einstieg geglückt ist und wie sich der Eisberg Prestige 240L im Vergleich zur... [mehr]

Prolimatech Basic 81 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2013/B81/B81

Mit der neu eingeführten Basic-Serie möchte Prolimatech die Produktpalette nach unten hin abrunden und auch preisbewusste Käufer ansprechen, die aber trotzdem Wert auf Qualität und eine ausgewogene Leistung zu einem ansprechenden Preis legen. Ob dies gelingt, überprüfen wir anhand des... [mehr]