> > > > Kurztest: NoFan CR-95C – Luxus-Passivkühler

Kurztest: NoFan CR-95C – Luxus-Passivkühler

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

Seite 3: Detailbetrachtung Teil 2

NoFan_CR-95C_05.jpg

Auch auf der Unterseite erwartet uns ein eher ungewöhnliches Bild. Die plane und auf Hochglanz polierte Auflagefläche ist ebenfalls vernickelt, darüber hinaus ziert sie das eingefräste Firmenlogo. Insgesamt kommen vier 6 Millimeter starke Kupferkapillare zum Einsatz, die mit dem Unterboden verlötet sind. Diese sind einfach und nicht etwa u-förmig ausgeführt, pro Seite verlaufen daher jeweils zwei Heatpipes. Fernerhin münden sie in einem Aluminiumring und sind somit der unteren Auflagefläche der Aluminiumfinne verlötet.

NoFan_CR-95C_06.jpg

Die Verarbeitung ist dabei über jeden Zweifel erhaben. Der vermittelte Eindruck ist extrem massiv und solide. Am gesamten Kühlkörper findet sich nicht eine scharfkantige oder schlecht entgratete Stelle. Was NoFan hier zeigt, gehört zur absoluten Spitzenklasse.

Sofern man ein AMD-Mainboard sein Eigen nennt, muss das Standard-Retention-Modul für die Installation vollständig entfernt werden. Danach gestaltet sich die Montage unabhängig von der verwendeten Plattform überwiegend äquivalent. Die mitgelieferte Backplate (bei AMD-Systemen greift man auf die bereits vorhandene zurück) wird rückseitig mit vier langen Schrauben aufgesteckt. Im Anschluss sichert man die Konstruktion auf der Vorderseite mit vier Abstandshaltern und langen Hülsengewinden. Leider verfügen diese nicht über eine steckbare Arretierung und der Kühler hat bei der Montage etwas Spiel. Zwischendurch sollte man natürlich nicht das Auftragen der Wärmeleitpaste vergessen. Dank des mitgelieferten Pinsels gelingt dies auch sehr unkompliziert und ohne dreckige Finger. Danach kann der Kühlkörper oberhalb der Hülsengewinde aufgelegt und mit vier Federschrauben gesichert werden. 

Die ganze Prozedur nimmt nicht allzu viel Zeit in Anspruch und gestaltet sich weitgehend unkompliziert – der Kühler sitzt im Anschluss bombenfest. Aufgrund der großen Ausmaße der Metallkonstruktion kann es im Gehäuse aber schnell etwas enger zugehen. Erfreulich: Das Mainboard muss trotz der Größe des Kühlers nicht zwingend ausgebaut werden - eine rückseitige Aussparung des Gehäuses auf Höhe der Backplate vorausgesetzt.

 

Social Links

Seitenübersicht

Kommentare (47)

#38
customavatars/avatar69955_1.gif
Registriert seit: 07.08.2007
Rheine
Teh Bär
Beiträge: 1763
Zitat the_patchelor;18938827
warum eigentlich NOFAN wenn auf dem Teil NOFEN steht?


YMMD! xD
#39
customavatars/avatar121027_1.gif
Registriert seit: 07.10.2009
Hannover
[online]-Redakteur
Pilger
Beiträge: 2586
Der Hersteller hieß früher NoFen, dann benannte man sich um in NoFan. Die Beschreibung auf den Kühlern ist alt. Allerdings wirst du mir zustimmen, dass es nicht so einfach ist den Namen auf den Produkten zu ändern, wenn bereits Lagerbestände angehäuft wurden. Selbst auf der Seite des Herstellers liegen noch ein paar Leichen. ;) NOFEN Corporation
#40
Registriert seit: 10.08.2004

Stabsgefreiter
Beiträge: 310
@Bilder
Ich finde so ein schön inszeniertes Foto als Titelbild sehr passend. Aber im Artikel selber sollte vielleicht doch eher das Produkt im Vordergrund stehen und nicht die Krativität oder das forografische Können des Autors. ;)

@nforce007
Bezüglich des totalen Differentials will ich gar nicht mal aufs mathematische eingehen. Aber was verspricht ihr euch von so eine Formulierung? Schreibt doch einfach das hin was es ist, eine Differenz. Das versteht jeder und es gibt auch keine Fragen oder zweifelnde Blicke.


Zum Kühler selber. Scheint ja passiv recht gut zu sein. Aber ich seh da mehrere Probleme.
1. macht ne passiver CPU-Kühler imho nur Sinn wenn das ganze System passiv läuft. Wenn da eh Gehäuselüfter laufen, dann kann man auch noch nen CPU-Kühler mit 500 U/min laufen lassen. Wird nicht lauter, aber erheblich Kühler.
2. bricht der Kühler bei ner höheren TDP ordentlich ein.

Für die Ergebnisse ist der Preis dann einfach zu hoch.
#41
customavatars/avatar133404_1.gif
Registriert seit: 21.04.2010
Ebersbach, man sagt auch Äberschbach
Matrose
Beiträge: 31
Das sind mal gut inszenierte Fotos!

Und, kam die Bundespolizei vorbei? :-D
#42
customavatars/avatar121027_1.gif
Registriert seit: 07.10.2009
Hannover
[online]-Redakteur
Pilger
Beiträge: 2586
Nö, der Bereich ist ja stillgelegt. ;)
#43
Registriert seit: 16.06.2009

Bootsmann
Beiträge: 729
Für mich sind Bilder in Testberichten Dokumentation und keine Kunst, von daher möchte ich möglichst neutrale Bilder, in Farbe und am Besten vor einem neutralen weißen Hintergrund. Sorry aber das passt so echt nicht, sowas kann man machen wenn man schöne Bilder haben will, aber nicht wenn man möglichst informative Bilder haben möchte. Sowas kann ein Produkt auch in ein falsches Licht rücken. Find ich nicht gut, kommt auch nicht besonders sachlich rüber wie ich finde.
#44
customavatars/avatar78485_1.gif
Registriert seit: 27.11.2007

Matrose
Beiträge: 16
Es geht hir doch um das produkt und nicht um den hintergrund.....Aber ich finde es gut das sich jemand die mühe macht es so schön abzulichten....
#45
customavatars/avatar25322_1.gif
Registriert seit: 24.07.2005
DE
Korvettenkapitän
Beiträge: 2440
Guter Test, der allerdings auch aufzeigt wo die Grenzen des reinen Passivkühlers liegen. Ich weiß nicht, wo die Marktnische des doch recht teuren NoFan Produkts liegen soll:
Unhörbarkeit bekommt man auch mit einem guten Towerkühler und einem auf 5V laufenden Lüfter hoher Lagerqualität hin. Damit lassen sich dann a) CPUs mit höherer TDP kühlen und b) muss man nicht die Case-Fans volle Pulle laufen lassen, um dem Kühler wenigstens etwas Luft zuzufächeln.
Damit reisst man quasi mit dem Hintern ein, was man mit den Händen aufgebaut hat.
Den meisten HTPC-Bauern mit "gemäßigter", kühlerer CPU wird ein Kühler, der fast den Prozessorpreis hat, schlicht zu teuer sein.
Stellt sich die Frage: Wen will NoFan mit diesem Produkt erreichen? :confused:

Thema S/W Fotos:
Fand ich auch störend, weil genau in so was Sachlichem wie einem Hardwaretest wollen die Meisten kein Kunstwerk sondern 1:1 reelle Abbilder sehen.
N Versuch wars wert, denk ich mal, will ja nicht rummaulen, da ich weiß das die Tests viel Arbeit machen.
#46
customavatars/avatar21004_1.gif
Registriert seit: 22.03.2005
Bayern
Oberleutnant zur See
Beiträge: 1413
Zitat ichami;18940519
Für mich sind Bilder in Testberichten Dokumentation und keine Kunst, von daher möchte ich möglichst neutrale Bilder, in Farbe und am Besten vor einem neutralen weißen Hintergrund. Sorry aber das passt so echt nicht, sowas kann man machen wenn man schöne Bilder haben will, aber nicht wenn man möglichst informative Bilder haben möchte. Sowas kann ein Produkt auch in ein falsches Licht rücken. Find ich nicht gut, kommt auch nicht besonders sachlich rüber wie ich finde.


Geht mir auch so.
#47
customavatars/avatar116312_1.gif
Registriert seit: 12.07.2009

Oberbootsmann
Beiträge: 995
Der NoFan CR-95C spielt seine Stärken im passiven Betrieb aus - dabei ist er dem Phanteks und nahezu jedem anderen (Twin)-Tower deutlich überlegen. In meinem Fall kühlte er einen 2500K auf 3 GHz problemlos passiv (~65°C). Auch ein passiver Betrieb ohne Undervolting und mit aktiviertem Turbo ist beim 2500K möglich. Im semipassiven Betrieb schrumpft der Vorsprung deutlich und bei einem sehr guten Airflow im Gehäuse ziehen die Twintower deutlich vorbei. Warum bei einem Passivkühler auf einen Passiv-Test verzichtet wurde, ist mir nicht klar.

mfg dorndi
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Dual-Tower-Riese Alpenföhn Olymp im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/ALPENFöHN_OLYMP/ALPENFöHN_OLYMP_LOGO

Große Dual-Tower-Kühler sind die Königsklasse der Luftkühler. Doch gerade in dieser Klasse klaffte bei Alpenföhn eine Lücke. Sie wird jetzt mit dem Premium-Kühler Olymp geschlossen. Kann dieser Neuling vielleicht gar den Kühlleistungs-Olymp erklimmen? Es ist schon auffällig, dass... [mehr]

Erweiterbare AiO-Kühlung Alphacool Eisbaer 240 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/ALPHACOOL_EISBAER_240/ALPHACOOL_EISBAER_240_LOGO

Die Vorteile von AiO-Kühlungen und Eigenbaulösungen miteinander verbinden, aber die jeweiligen Nachteile eliminieren - das soll Alphacools erweiterbare AiO-Kühlung Eisbaer leisten. Wir testen direkt zum Launch die Eisbaer 240 und wollen herausfinden, ob Alphacool dieses Ziel erreichen kann. Wer... [mehr]

Die be quiet! AiO-Kühlung Silent Loop 240mm im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/BE_QUIET_SILENT_LOOP_240MM/BE_QUIET_SILENT_LOOP_240MM_LOGO

Es ist Zeit für eine Premiere - mit den Silent Loop-Kühlungen bringt be quiet! erstmals eigene AiO-Kühlungen auf den Markt. Gerade die Lautstärke ist bei Konkurrenzprodukten oft das größte Problem. Anhand des 240-mm-Modells wollen wir deshalb herausfinden, ob be quiet! eine wirklich leise... [mehr]

Der hochkompatible Noctua NH-D15S im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/NOCTUA_NH-D15S/NOCTUA_NH-D15S_LOGO

Noctuas NH-D15 ist der Premiumkühler schlechthin. Das Flaggschiff des österreichischen Kühlerspezialisten kann als wuchtiger Dual-Tower-Kühler allerdings zu Kompatibilitätsproblemen führen. Deshalb hat Noctua ihm mit dem NH-D15S ein asymmetrisch gestaltetes Geschwistermodell zur Seite... [mehr]

be quiet! SilentWings 3-Lüfter im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/BE_QUIET_SILENTWINGS_3/BE_QUIET_SILENTWINGS_3_LOGO

Den Verkaufsstart der be quiet! Silent Wings 3 nimmt Hardwareluxx zum Anlass, um die neue Lüfterserie zu testen. Dafür haben wir sowohl die beiden Standardmodelle SilentWings 3 120mm PWM und SilentWings 3 140mm PWM als auch die Hochgeschwindigkeitsmodelle SilentWings 3 120mm PWM high-speed und... [mehr]

Cooler Master MasterLiquid Pro 240 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/COOLER_MASTER_MASTERLIQUID_PRO_240/COOLER_MASTER_MASTERLIQUID_PRO_240_LOGO

Die neue MasterLiquid Pro-Serie soll durch einen holistischen, also ganzheitlichen Ansatz bei der Entwicklung profitieren. Im Test der MasterLiquid Pro 240 wollen wir herausfinden, was genau Cooler Master damit meint - und ob es die AiO-Kühlung besser macht.  Cooler Master konnte schon... [mehr]