> > > > AMD Radeon RX 470 von Sapphire im Test

AMD Radeon RX 470 von Sapphire im Test

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

Seite 1: AMD Radeon RX 470 von Sapphire im Test

sapphire radeon rx470 logo2Nun also ist es soweit und AMD bringt die zweite Grafikkarte mit Polaris-GPU auf den Markt. Ursprünglich sollte die Radeon RX 470 bereits Mitte des Monats erscheinen, aus nicht näher bekannten Gründen musste AMD die Markteinführung aber nach hinten verschieben. Die Radeon RX 470 soll das Angebot in der Mittelklasse nach unten hin abrunden und durch Verwendung der Polaris-10-GPU sehr sparsamer sein. Wie Sapphire die Umsetzung dieser Idee gelungen ist, schauen wir uns im Test der Sapphire Radeon RX 470 an.

Als AMD vor etwa drei Jahren das Konzept für die Polaris-Architektur aufstellte, hatte man eine extrem sparsame und dennoch schnelle GPU im Hinterkopf. Die Polaris-11-GPU war das Ziel dieser Entwicklung. Noch haben wir aber keine Grafikkarte auf Basis dieser GPU gesehen, denn die Radeon RX 460 soll erst am 8. August auf den Markt kommen. Bei den Notebooks will AMD in diesem Herbst ebenfalls mit Polaris 11 angreifen. Im Laufe der Entwicklung sah AMD die Gelegenheit neben der Polaris-11-GPU auch noch eine weitere Ausbaustufe zu entwickeln. Daraus erwachsen ist die Polaris-10-GPU. Die Namensgebung ist aus der Reihenfolge der Fertigstellung in der Entwicklung entstanden. Da die Polaris-10-GPU einige Optimierungen wie ein Power-Gating vermissen lässt, konnte AMD diese schneller fertigstellen.

Wer sich genauer mit der Polaris-Architektur auseinandersetzen möchte, dem sein ein Blick in den Launch-Artikel zur Radeon RX 480 empfohlen. Zudem wechselt AMD in eine neue Fertigung in 14-nm-FinFET, was sich besonders auf die Effizienz positiv auswirken soll.

Die technischen Daten der Sapphire Radeon RX 470 im Vergleich
Modell Sapphire Radeon RX 470 AMD Radeon RX 480 4 GB NVIDIA GeForce GTX 1060
Homepage www.sapphiretech.de www.amd.de www.nvidia.de
Preis 225 Euro (UVP) 249 Euro ab 279 Euro
Technische Daten
Fertigung 14 nm 14 nm 16 nm
GPU Polaris 10 PRO Polaris 10 XT Pascal (GP106)
GPU-Takt (Base Clock) - 1.120 MHz 1.506 MHz
GPU-Takt (Boost Clock) 1.216 MHz 1.266 MHz 1.708 MHz
Speichertakt 1.750 MHz 1.750 MHz 2.000 MHz
Speichertyp GDDR5 GDDR5 GDDR5
Speichergröße 4 GB 4 GB 6 GB 
Speicherinterface 256 Bit 256 Bit 192 Bit
Speicherbandbreite 224 GB/s 224 GB/s 192 GB/s
DirectX-Version 12 12 12
Shadereinheiten 2.048 2.304 1.280
Textur Units 128 144 80
ROPs 32 32 48
Typische Boardpower 120 W 150 W 120 W
SLI/CrossFire CrossFire CrossFire -

Die auf der Radeon RX 470 verbaute Polaris-10-GPU kommt wie auf der Radeon RX 480 auf 5,7 Milliarden Transistoren bei einer Chipfläche von 232 mm². Anstatt 36 Compute Units wie auf der Radeon RX 480 verwendet die Radeon RX 470 aber nur 32 Compute Units. Bei 64 Shadereinheiten pro Compute Unit kommt die Radeon RX 470 auf insgesamt 2.048 Shadereinheiten. Diese sollen mit einem Basis-Takt von 926 MHz arbeiten und kommen per Boost auf 1.206 MHz. Im Falle der Sapphire Radeon RX 480 hat der Hersteller den Boost-Takt leicht auf 1.216 MHz erhöht. Zu den 2.048 Shadereinheiten gesellen sich noch 128 Textureinheiten und 32 ROPs.

Das Speicherinterface ist weiterhin 256 Bit breit. Zusammen mit einem GDDR5-Speicher, der mit 1.750 MHz betrieben wird, kommt die Karte auf eine Speicherbandbreite von 224 GB/s. Der Speicherausbau beläuft sich auf 4 GB. Wie bei der Radeon RX 480 wird es also Varianten mit 4 und 8 GB Grafikspeicher geben.

Die maximale Leistungsaufnahme der Radeon RX 470 gibt AMD mit 120 W an. Damit liegt sie auf Niveau der GeForce GTX 1060. Allerdings kann die Radeon RX 470 auch im CrossFire betrieben werden, während die GeForce GTX 1060 keinen SLI-Betrieb erlaubt. Natürlich unterstützt die Radeon RX 470 Technologien wie FreeSync, DirectX 12, Vulkan und erfüllt die Mindestanforderung für VR-Brillen.

GPU-Z-Screenshot zur Sapphire Radeon RX 470
GPU-Z-Screenshot zur Sapphire Radeon RX 470

Der GPU-Z-Screenshot bestätigt die eben gemachten Angaben zur Ausstattung der Sapphire Radeon RX 470 noch einmal.

Wie bisher schon viele Tests mit den neuen GPUs, egal ob von AMD oder NVIDIA, im Zusammenspiel mit den Custom-Kühlungen gezeigt haben, ist das Zusammenspiel von Temperatur und Takt entscheidend für die Leistung der Karte.

Gegenüberstellung von Temperatur und Takt
Spiel Temperatur Takt
The Witcher 3: Wild Hunt 78 °C 1.181 MHz
Rise of the Tomb Raider 78 °C 1.192 MHz
Hitman 77 °C 1.216 MHz
Far Cry Primal 78 °C 1.168 MHz
DiRT Rallye 77 °C 1.184 MHz
Anno 2205 77 °C 1.192 MHz
The Division 78 °C 1.174 MHz
Fallout 4 78 °C 1.185 MHz
DOOM 78 °C 1.216 MHz

AMD gibt einen Takt von 1.206 MHz für die Radeon RX 470 vor, Sapphire übertaktet noch einmal leicht auf 1.216 MHz. Doch diesen Takt sehen wir in den seltensten Fällen auch in der Praxis. Meist bewegt sich der GPU-Takt bei 1.160 MHz und leicht darüber. Je nach Anwendung können es auch einige Megahertz weniger sein. Dabei wird die GPU bereits mit ihrer maximalen Spannung von 1.375 V (laut GPU-Z) betrieben. Die Kühlung ist offensichtlich nicht das Problem, denn die GPU-Temperatur liegt bei 78 °C und darunter.

WattMan-Einstellungen bei der Radeon RX 470
WattMan-Einstellungen bei der Radeon RX 470

In den WattMan-Einstellungen ist der maximale Takt von 1.215 MHz (Sapphire gibt 1.216 MHz an) im Zusammenspiel mit einer Spannung von 1,143 V zu sehen. GPU-Z gibt eine höhere Spannung an. Hier sehen wir aber auch den Grund der Taktlimitierung, denn in WattMan ist die Ziel-Temperatur mit 78 °C angegeben, die wir problemlos erreichen. Entsprechend wird der Takt reduziert, um weiterhin in diesem Bereich zu arbeiten.

 

Social Links

Seitenübersicht

Kommentare (114)

#105
customavatars/avatar56667_1.gif
Registriert seit: 26.01.2007

Korvettenkapitän
Beiträge: 2070
Zitat TARDIS;24815461




Im Time Spy komme ich auf etwas über 4500 Punkte - für mehr bräuchte ich ein Mod Bios... und einen anderen Chipsatz als den B85... und eine K-CPU...


der graphicscore reicht,brauchste keine k-cpu,deinen time spy bench kenne ich.

noriaki soll zeigen wo ne oc-48o nicht mithalten kann,er hat es doch geschrieben.

für mich bleibt da nur noch der stromverbrauch übrig,der gegen eine 480 spricht

für mich besseres gesamtpaket: rx 48o-wasserkühler-freesyncmonitor
#106
Registriert seit: 22.02.2013

Hauptgefreiter
Beiträge: 171
Zitat turbosnake;24815386
Steams Hardware Survey sagt was anderes.


Steam Hardware Survey betrachtet keine Verkäufe Quartal pro Quartal oder Jahr pro Jahr. Steam Hardware Survey summiert einfach nur alles auf. Das ist für das Aufzeigen einer Entwicklung ungeeignet. JPR macht es bei dieser Fragestellung richtig und die kommen zum gleichen Ergebnis, nämlich das PErformance Segment und Mainstream mittlerweile die gleiche Größe haben. Steam Hardware Survey erfragt nur die allgemeine Verbreitung von Grafikkarten seit ein paar Jahren. Das ist eine ganz andere Aussage. Deswegen stimmen Deine 5% auch nicht, denn was vor 5 Jahren war ist für die Unternehmen heute völlig uninteressant.

Zudem ist für AMD und Nvidia die ohnehin wichtigste Fragestellung wie es mit Revenue Share aussieht. Denn letztlich ist das der Umsatz der das R&D tragen muss. Und da ist AMDs Marktanteil noch viel kleiner als nach reinen Stückzahlen im PC Segment. Das heißt die Scheere geht immer weiter auseinander und das AMD heute bereits R&D fehlt sieht man ja am zögerlichen Launch und der Abwesenheit von VEGA und im Grunde eine ganze Generation ohne großes Update außer der extrem späten Fury während Nvidia mal eben Maxwell von unten bis oben vom Stapel gelassen hat.
#107
Registriert seit: 17.12.2011

Flottillenadmiral
Beiträge: 4276
Das Survey zeigt die Karten auch einzeln an.;)


Allerdings ist die Unterteilung dort auf das gesamte System bezogen, das lässt sich schwer auf die GPU runterrechnen.
#108
Registriert seit: 10.02.2010

Gefreiter
Beiträge: 51
Hallo zusammen,

kennt jemand den Grund warum die Karte nicht im Einzelhandel zu finden ist?

Ich finde sie bisher nur auf der Homepage, vgl.: SAPPHIRE Technology

Für mich ist die Karte von Saphire perfekt. DHE Lüfter, d.h. die Abwärme wird direkt aus dem Gehäuse gebracht. Exakt eine solche Karte im angegebenen Leistungsbereich benötige ich. Anscheinend ist Saphire der einzige Hersteller der so etwas anbietet.
#109
customavatars/avatar258524_1.gif
Registriert seit: 02.08.2016

Banned
Beiträge: 26
Zitat turbosnake;24815986
Das Survey zeigt die Karten auch einzeln an.;)


Es werden doch mehr GTX 1070 verkauft als GTX 1060 und rx480 zusammen.
#110
Registriert seit: 17.12.2011

Flottillenadmiral
Beiträge: 4276
Quelle?
#111
customavatars/avatar258524_1.gif
Registriert seit: 02.08.2016

Banned
Beiträge: 26
Schau halt bei Mindfactory.
#112
Registriert seit: 17.12.2011

Flottillenadmiral
Beiträge: 4276
Guter Witz.
#113
customavatars/avatar107637_1.gif
Registriert seit: 31.01.2009
Dortmund
Vizeadmiral
Beiträge: 7233
Zitat Noriaki;24816142
Schau halt bei Mindfactory.


:lol::lol: Fimbim???
#114
customavatars/avatar97719_1.gif
Registriert seit: 29.08.2008

Oberleutnant zur See
Beiträge: 1433
Wäre es nicht mittlerweile an der Zeit, in DOOM auch die Vulkan API mal mit zu testen?

Immerhin ereichen AMD Karten in dem Spiel mit aktivierter Vulkan API deutlich bessere Ergebnisse.
Niemand mit ner entsprechenden AMD Karte wird also in OpenGL zocken.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Roundup: 5x GeForce GTX 1070 mit Custom-Design im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/5X-GTX1070/GTX1070_CUSTOM_ROUNDUP-TEASER

Nachdem wir bereits eine Reihe von Boardpartner-Karten der NVIDIA GeForce GTX 1080 ausführlich getestet haben, holen wir gleiches nun für das kleinere Schwestermodell nach, denn auch von der NVIDIA GeForce GTX 1070 gibt es viele Custom-Modelle mit höheren Taktraten, eigenen Kühlsystemen und... [mehr]

Drei Custom-Modelle der GeForce GTX 1060 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/3X-GTX1060/GTX1060_ROUNDUP_TEST-TEASER

Anders als bei der GeForce GTX 1080 und GeForce GTX 1070 trudelten wenige Stunden nach unserem Test zur Founders Edition der NVIDIA GeForce GTX 1060 schon die ersten Boardpartner-Karten mit teils höheren Taktraten, eigenem Kühlsystem und überarbeitetem Platinenlayout ein. Sie dürften... [mehr]

NVIDIA GeForce GTX 1080 mit Pascal-Architektur im XXL-Test

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/GEFORCE-GTX-1080

Heute ist es soweit: NVIDIA läutet mit der GeForce GTX 1080 und GTX 1070 auf Basis der Pascal-Architektur den diesjährigen Neustart bei den Grafikkarten ein. In Kürze wird wohl auch AMD seinen Beitrag zu diesem Thema leisten. Vor zehn Tagen lud NVIDIA die gesammelte Fachpresse nach Austin ein... [mehr]

Roundup: 5x GeForce GTX 1080 im Custom-Design im Test

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/GEFORCE-GTX-1080

Nachdem wir uns die Founders Edition der GeForce GTX 1080 und GeForce GTX 1070 bereits angeschaut haben, folgen nun fünf Retail-Modelle, die wir in aller Ausführlichkeit unter die Lupe nehmen wollen. Aus den vielen Boardpartnern und unterschiedlichen Modellen haben wir uns solche von ASUS, EVGA,... [mehr]

AMD Radeon RX 480 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/RADEON-RX480/RADEON-RX480-REFERENCE-LOGO

Es ist also soweit: AMD startet die großangelegte Zurückeroberung des Grafikkartenmarktes mit der Radeon RX 480, die als erste Grafikkarte der Polaris-Generation mit gleichnamiger Architektur erscheint und die wir uns genauer anschauen können. Dabei versucht sich AMD an einem anderen Ansatz im... [mehr]

PowerColor Radeon RX 480 Red Devil im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/POWERCOLOR-RX480/POWERCOLOR-RX480REDDEVIL-LOGO

Mit der Radeon RX 480 will AMD zurück zu alter Stärke und hat daher über Monate hinweg die PR-Trommel geschlagen. Letztendlich dabei herausgekommen ist eine sehr gute Karte für einen niedrigen Preis, die aber nicht in allen Bereichen zu überzeugen weiß. Wohl größtes Manko der Karte sollte... [mehr]