> > > > AMD Radeon RX 470 von Sapphire im Test

AMD Radeon RX 470 von Sapphire im Test

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

Seite 20: Fazit

Die Radeon RX 470 soll das Angebot bei den Mittelklasse-Grafikkarten bei AMD nach unten hin abrunden. Dazu reduziert AMD die Anzahl der Compute Units und damit Shadereinheiten und dreht auch den Takt etwas zurück. Heraus kommt eine Karte, die 10 bis 15 % langsamer ist, als eine Radeon RX 480 mit 4 GB Grafikspeicher. Gerade in höheren Auflösungen und Qualitätseinstellungen zieht die Radeon RX 480 mit 8 GB Grafikspeicher deutlich weiter davon. Im Vergleich zur Vorgänger-Generation positioniert sich die Radeon RX 470 zwischen der Radeon R9 380X und R9 390.

Einen aktuellen Gegenspieler aus dem Hause NVIDIA gibt es derzeit nicht. Die GeForce GTX 1060 ist gegen die Radeon RX 480 positioniert und noch am ehesten kann sich die Radeon RX 470 mit der GeForce GTX 780 oder 780 Ti vergleichen lassen. Wir sind daher gespannt, ob NVIDIA eine GeForce GTX 1050 auf den Markt bringen wird, um gegen die Radeon RX 470 anzutreten.

Das Modell von Sapphire verzichtet auf das Abschalten des Lüfters. Dies ist einer der Kritikpunkte an der Kühlung der Radeon RX 470. Ein zweiter ist die recht hohe GPU-Temperatur unter Last, die sogar dafür sorgt, dass die Karte ihren Takt drosselt. Dies hätten wir an dieser Stelle nicht erwartet. Durch ein Anheben des Temperatur-Limits arbeitet die Karte aber mit der vollen Taktrate. Hinsichtlich der Lautstärke gibt es, bis auf das nicht vorhandene Abschalten des Lüfters im Idle-Betrieb, wenig auszusetzen. Auch beim Verbrauch haben wir keinerlei Beanstandungen zu machen.

Nach den Leistungswerten zu urteilen sind Spieler, der aktuelle Titel in 1080p spielen wollen mit der Radeon RX 470 nicht ganz schlecht aufgehoben. Natürlich können nicht die höchsten Einstellungen gefahren werden und auch die 4 GB Grafikspeicher werden früher oder später zum Flaschenhals – dies tut der Leistung der Radeon RX 470 aber keinerlei Abbruch.

Die Sapphire Radeon RX 470 darf sich gerne als Referenzversion der Radeon RX 470 bezeichnen, denn im Grunde genommen ist sie dies durch die Kühlung auch. Die Übertaktung von 10 MHz lassen wir dabei einmal unter den Tisch fallen. Wir haben hier den Prototypen der Radeon RX 470 vor uns, der in einigen Bereichen sicherlich noch durch andere Varianten von Sapphire und auch durch andere Hersteller angepasst wird. Bei der Übertaktung wird sich noch etwas tun und auch die Kühlung kann noch deutlich verbessert werden.

225 Euro möchte Sapphire für die Radeon RX 470. Damit ist die Karte 25 Euro günstiger als eine Radeon RX 480 mit 4 GB Grafikspeicher, während es 50-60 Euro gegenüber der 8-GB-Variante sind. Beim erwähnten Leistungsunterschied rechtfertigt dies den Preis von 225 Euro für eine solche günstige Variante der Radeon RX 470. Preislich ist gerade an der Einstiegsvariante nichts auszusetzen. Sapphire hat uns auch schon die Preise der weiteren Varianten verraten. Die Sapphire Radeon RX 470 Nitro+ mit 4 GB Grafikspeicher soll 239 Euro kosten. Es wird auch eine Nitro+-Variante mit 4 und 8 GB Grafikspeicher geben. Der Preis ist hier allerdings noch nicht bekannt.

Positive Aspekte der Sapphire Radeon RX 470:

  • ausreichend schnell für 1080p
  • DisplayPort 1.3/1.4
  • HDMI 2.0b
  • sparsam und leise unter Last

Negative Aspekte der Sapphire Radeon RX 470:

  • kein Abschalten der Lüfter im Idle-Betrieb
  • nur 4 GB Grafikspeicher

Persönliche Meinung

Derzeit scheinen sich die Produkte bei AMD und NVIDIA auseinander zu entwickeln. Natürlich hat NVIDIA gerade erst die GeForce GTX 1060 vorgestellt und natürlich ist die Ausrichtung der Produkte derzeit höchst unterschiedlich, dennoch aber werden die unterschiedlichen Wege beider Unternehmen umso deutlicher. Mit der Radeon RX 470 setzt sich AMD einen Schritt unter die Radeon RX 480 – sowie von der Leistung wie auch preislich stimmt diese Ausrichtung. Wie viele Käufer AMD für eine solche Karte findet, wird sich zeigen müssen. Das Potenzial ist vorhanden, denn von den Stückzahlen sollte sich eine Karte für 225 Euro besser abzusetzen sein, als eine solche für 400-500 Euro. Die logischere, weil vernünftigere Karte ist die Radeon RX 470 allemal. Hoffentlich kann diese auch als finanzielle Grundlage für AMD dienen. (Andreas Schilling)

 

Social Links

Seitenübersicht

Kommentare (114)

#105
customavatars/avatar56667_1.gif
Registriert seit: 26.01.2007

Korvettenkapitän
Beiträge: 2070
Zitat TARDIS;24815461




Im Time Spy komme ich auf etwas über 4500 Punkte - für mehr bräuchte ich ein Mod Bios... und einen anderen Chipsatz als den B85... und eine K-CPU...


der graphicscore reicht,brauchste keine k-cpu,deinen time spy bench kenne ich.

noriaki soll zeigen wo ne oc-48o nicht mithalten kann,er hat es doch geschrieben.

für mich bleibt da nur noch der stromverbrauch übrig,der gegen eine 480 spricht

für mich besseres gesamtpaket: rx 48o-wasserkühler-freesyncmonitor
#106
Registriert seit: 22.02.2013

Hauptgefreiter
Beiträge: 171
Zitat turbosnake;24815386
Steams Hardware Survey sagt was anderes.


Steam Hardware Survey betrachtet keine Verkäufe Quartal pro Quartal oder Jahr pro Jahr. Steam Hardware Survey summiert einfach nur alles auf. Das ist für das Aufzeigen einer Entwicklung ungeeignet. JPR macht es bei dieser Fragestellung richtig und die kommen zum gleichen Ergebnis, nämlich das PErformance Segment und Mainstream mittlerweile die gleiche Größe haben. Steam Hardware Survey erfragt nur die allgemeine Verbreitung von Grafikkarten seit ein paar Jahren. Das ist eine ganz andere Aussage. Deswegen stimmen Deine 5% auch nicht, denn was vor 5 Jahren war ist für die Unternehmen heute völlig uninteressant.

Zudem ist für AMD und Nvidia die ohnehin wichtigste Fragestellung wie es mit Revenue Share aussieht. Denn letztlich ist das der Umsatz der das R&D tragen muss. Und da ist AMDs Marktanteil noch viel kleiner als nach reinen Stückzahlen im PC Segment. Das heißt die Scheere geht immer weiter auseinander und das AMD heute bereits R&D fehlt sieht man ja am zögerlichen Launch und der Abwesenheit von VEGA und im Grunde eine ganze Generation ohne großes Update außer der extrem späten Fury während Nvidia mal eben Maxwell von unten bis oben vom Stapel gelassen hat.
#107
Registriert seit: 17.12.2011

Flottillenadmiral
Beiträge: 4286
Das Survey zeigt die Karten auch einzeln an.;)


Allerdings ist die Unterteilung dort auf das gesamte System bezogen, das lässt sich schwer auf die GPU runterrechnen.
#108
Registriert seit: 10.02.2010

Gefreiter
Beiträge: 51
Hallo zusammen,

kennt jemand den Grund warum die Karte nicht im Einzelhandel zu finden ist?

Ich finde sie bisher nur auf der Homepage, vgl.: SAPPHIRE Technology

Für mich ist die Karte von Saphire perfekt. DHE Lüfter, d.h. die Abwärme wird direkt aus dem Gehäuse gebracht. Exakt eine solche Karte im angegebenen Leistungsbereich benötige ich. Anscheinend ist Saphire der einzige Hersteller der so etwas anbietet.
#109
customavatars/avatar258524_1.gif
Registriert seit: 02.08.2016

Banned
Beiträge: 26
Zitat turbosnake;24815986
Das Survey zeigt die Karten auch einzeln an.;)


Es werden doch mehr GTX 1070 verkauft als GTX 1060 und rx480 zusammen.
#110
Registriert seit: 17.12.2011

Flottillenadmiral
Beiträge: 4286
Quelle?
#111
customavatars/avatar258524_1.gif
Registriert seit: 02.08.2016

Banned
Beiträge: 26
Schau halt bei Mindfactory.
#112
Registriert seit: 17.12.2011

Flottillenadmiral
Beiträge: 4286
Guter Witz.
#113
customavatars/avatar107637_1.gif
Registriert seit: 31.01.2009
Dortmund
Vizeadmiral
Beiträge: 7245
Zitat Noriaki;24816142
Schau halt bei Mindfactory.


:lol::lol: Fimbim???
#114
customavatars/avatar97719_1.gif
Registriert seit: 29.08.2008

Oberleutnant zur See
Beiträge: 1438
Wäre es nicht mittlerweile an der Zeit, in DOOM auch die Vulkan API mal mit zu testen?

Immerhin ereichen AMD Karten in dem Spiel mit aktivierter Vulkan API deutlich bessere Ergebnisse.
Niemand mit ner entsprechenden AMD Karte wird also in OpenGL zocken.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Roundup: 5x GeForce GTX 1070 mit Custom-Design im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/5X-GTX1070/GTX1070_CUSTOM_ROUNDUP-TEASER

Nachdem wir bereits eine Reihe von Boardpartner-Karten der NVIDIA GeForce GTX 1080 ausführlich getestet haben, holen wir gleiches nun für das kleinere Schwestermodell nach, denn auch von der NVIDIA GeForce GTX 1070 gibt es viele Custom-Modelle mit höheren Taktraten, eigenen Kühlsystemen und... [mehr]

Drei Custom-Modelle der GeForce GTX 1060 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/3X-GTX1060/GTX1060_ROUNDUP_TEST-TEASER

Anders als bei der GeForce GTX 1080 und GeForce GTX 1070 trudelten wenige Stunden nach unserem Test zur Founders Edition der NVIDIA GeForce GTX 1060 schon die ersten Boardpartner-Karten mit teils höheren Taktraten, eigenem Kühlsystem und überarbeitetem Platinenlayout ein. Sie dürften... [mehr]

NVIDIA GeForce GTX 1080 mit Pascal-Architektur im XXL-Test

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/GEFORCE-GTX-1080

Heute ist es soweit: NVIDIA läutet mit der GeForce GTX 1080 und GTX 1070 auf Basis der Pascal-Architektur den diesjährigen Neustart bei den Grafikkarten ein. In Kürze wird wohl auch AMD seinen Beitrag zu diesem Thema leisten. Vor zehn Tagen lud NVIDIA die gesammelte Fachpresse nach Austin ein... [mehr]

Roundup: 5x GeForce GTX 1080 im Custom-Design im Test

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/GEFORCE-GTX-1080

Nachdem wir uns die Founders Edition der GeForce GTX 1080 und GeForce GTX 1070 bereits angeschaut haben, folgen nun fünf Retail-Modelle, die wir in aller Ausführlichkeit unter die Lupe nehmen wollen. Aus den vielen Boardpartnern und unterschiedlichen Modellen haben wir uns solche von ASUS, EVGA,... [mehr]

AMD Radeon RX 480 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/RADEON-RX480/RADEON-RX480-REFERENCE-LOGO

Es ist also soweit: AMD startet die großangelegte Zurückeroberung des Grafikkartenmarktes mit der Radeon RX 480, die als erste Grafikkarte der Polaris-Generation mit gleichnamiger Architektur erscheint und die wir uns genauer anschauen können. Dabei versucht sich AMD an einem anderen Ansatz im... [mehr]

PowerColor Radeon RX 480 Red Devil im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/POWERCOLOR-RX480/POWERCOLOR-RX480REDDEVIL-LOGO

Mit der Radeon RX 480 will AMD zurück zu alter Stärke und hat daher über Monate hinweg die PR-Trommel geschlagen. Letztendlich dabei herausgekommen ist eine sehr gute Karte für einen niedrigen Preis, die aber nicht in allen Bereichen zu überzeugen weiß. Wohl größtes Manko der Karte sollte... [mehr]