> > > > Gigabyte Radeon R9 290X WindForce 3X OC im Test

Gigabyte Radeon R9 290X WindForce 3X OC im Test

PDFDruckenE-Mail
Erstellt am: von

Seite 1: Gigabyte Radeon R9 290X WindForce 3X OC im Test

gigabyte-290x-logoBereits mehrere Custom-Modelle der Radeon R9 290X haben wir uns angeschaut, jedes hatte seine Vor- und Nachteile. Auch Gigabyte will im Spiel der High-End-Modelle mit AMD-GPU mitspielen. Dazu greift man auf die bekannte WindForce-3X-Kühlung zurück und hat auch sein eigenes PCB entwickelt. Allerdings hält man sich in Sachen werksseitiger Übertaktung zurück - ist sogar auf dem Papier die langsamste Custom-Radeon-R9-290X. Wie sie sich gegen die Konkurrenz von ASUS, PowerColor und Sapphire schlägt, schauen wir uns auf den nächsten Seiten an.

Bevor wir uns der Gigabyte Radeon R9 290X WindForce 3X OC genauer widmen, werfen wir noch einmal einen Blick zurück. Den Anfang machte die ASUS Radeon R9 290X DirectCU II OC mit einem Takt von 1.050/1.300 MHz. Sie hatten den Vorteil das erste Custom-Modell zu sein und konnte sich im Vergleich zur Referenzversion so vor allem bei der Kühlung durchsetzen. Bisheriger Sieger bei den alternativ gekühlten Modellen ist aber die Sapphire Radeon R9 290X Tri-X OC. Sie kommt zwar nur mit einem GPU-Takt von 1.040 MHz und einem Speicher-Takt von 1.300 MHz daher und ist damit langsamer als die Karte von ASUS, überzeugte aber vollends bei der Kühlung, die vor allem eines ist - leise! In Sachen Kühlung unschlagbar ist bisher die PowerColor Radeon R9 290X LCS. Der Wasserkühler spielt natürlich in einer anderen Liga, machte aber umso mehr beim Overclocking her. Bereits ab Werk waren die Taktraten von 1.060/1.350 MHz allerdings die bisherigen Höchstwerte.

Gigabyte bietet vier Modelle der Radeon R9 290X an. Zwei davon sind allerdings komplett im Referenzdesign gehalten. Zwei weitere Karten setzen auf den WindForce-3X-Kühler, unterscheiden sich wie die beiden Referenzversionen durch die Beigabe von Battlefield 4. Die von uns getestete Radeon R9 290X WindForce 3X OC kostet derzeit ab 480 Euro und hört bei Gigabyte auf die Bezeichnung GV-R929XOC-4GD.

Architektonische Eckdaten

Kommen wir nun zu den ersten technischen Daten der Karte:

Gigabyte Radeon R9 290X WindForce 3X OC
Straßenpreis ab 480 Euro
Homepage www.gigabyte.de
Technische Daten
GPU Hawaii XT
Fertigung 28 nm
Transistoren 6,2 Milliarden
GPU-Takt (Base Clock) -
GPU-Takt (Boost Clock) 1.040 MHz
Speichertakt 1.250 MHz
Speichertyp GDDR5
Speichergröße 4.096 MB
Speicherinterface 512 Bit
Speicherbandbreite 320,0 GB/Sek.
DirectX-Version 11.2
Shadereinheiten 2.816
Textur Units 176
ROPs 64
Pixelfüllrate 64 GPixel/Sek.
SLI/CrossFire CrossFire

Wie bereits auf dem ersten Blick zu erkennen ist, hält sich Gigabyte beim GPU-Takt mit 1.040 MHz doch sehr zurück. Gleiches gilt auch für den Speichertakt, den man mit 1.250 MHz sogar auf Höhe der Referenzvorgaben belassen hat. Folgerichtig liegt die Speicherbandbreite mit 320 GB pro Sekunde für die 4.096 MB GDDR5-Speicher bei einem 512 Bit breiten Speicherinterface ebenfalls auf Referenzniveau. Natürlich keinerlei Unterschied ist bei den 2.816 Shadereinheiten, 176 Textureinheiten und 64 ROPs auszumachen.

Gigabyte Radeon R9 290X WindForce 3X OC gegen die Konkurrenz
Modell AMD Radeon R9 290X Gigabyte Radeon R9 290X WindForce 3X OC NVIDIA GeForce GTX 780 Ti
Straßenpreis ab 450 Euro ab 480 Euro ab 575 Euro
Homepage www.amd.de www.gigabyte.de www.nvidia.de
Technische Daten
GPU Hawaii XT Hawaii XT GK110 (GK110-425-B1)
Fertigung 28 nm 28 nm 28 nm
Transistoren 6,2 Milliarden 6,2 Milliarden 7,1 Milliarden
GPU-Takt (Base Clock) - - 876 MHz
GPU-Takt (Boost Clock) 1.000 MHz 1.040 MHz 928 MHz
Speichertakt 1.250 MHz 1.250 MHz 1.750 MHz
Speichertyp GDDR5 GDDR5 GDDR5
Speichergröße 4.096 MB 4.096 MB 3.072 MB
Speicherinterface 512 Bit 512 Bit 384 Bit
Speicherbandbreite 320,0 GB/Sek. 320,0 GB/Sek. 336,0 GB/Sek.
DirectX-Version 11.2 11.2 11.1
Shadereinheiten 2.816 2.816 2880
Texture Units 176 176 240
ROPs 64 64 48
TDP 250 Watt > 250 Watt 250 Watt

Bisher haben sich alle Hersteller bei der Übertaktung der Radeon R9 290X zurückgehalten, hier macht auch die Gigabyte Radeon R9 290X WindForce 3X OC keine Ausnahme. Der gerade unter Last hohe Verbrauch erklärt aber auch sehr schnell, warum kein Hersteller mit mehr als 10 Prozent Übertaktung rangehen kann. Allerdings hätte sich Gigabyte durchaus zu etwas mehr Mut hinreißen lassen dürfen. So ist bereits abzusehen, dass sie im Vergleich die langsamste Karte werden wird, denn die Modelle von ASUS, PowerColor und Sapphire konnten den maximalen GPU-Takt durchweg halten. Zu einer ähnlichen Einschätzung kommen wir gleich auch für die Gigabyte Radeon R9 290X WindForce 3X OC.

GPU-Z-Screenshot der Gigabyte Radeon R9 290X WindForce 3X OC

Der Blick auf den GPU-Z-Screenshot bestätigt die bisher beschriebenen technischen Daten noch einmal.

Eine Herausforderung für jede Kühlung einer Radeon R9 290X ist die Einhaltung des Temperaturziels. Jeder Hersteller hat hier seinen ganz eigenen Weg, so mancher verzichtet sogar komplett auf die Unterscheidung zwischen Quiet- und Uber-Mode - so z.B. Sapphire. Gigabyte geht allerdings wieder den klassischen Weg und verwendet für die beiden BIOS-Chips auch unterschiedliche Lüfterprofile. Im Quiet-Mode liegt das Temperaturziel bei 84 °C. Von unter 500 Umdrehungen pro Minute beginnend versucht der Kühler die GPU-Temperatur unter dieser Schwelle zu halten. Bei 3.200 Umdrehungen pro Minute ist das Maximum erreicht, steigt die Temperatur dann dennoch auf 84 °C an, taktet die Karte herunter. Im Uber-Modus liegt das Temperaturziel dann bei 94 °C, die maximale Drehzahl für die Lüfter bei 4.300 Umdrehungen pro Minute. In unseren Last-Tests sind wir auch recht nahe an diesen Wert herangekommen, überschritten oder erreichten das Temperaturziel aber nicht.

Gegenüberstellung von Temperatur und Takt
Spiel Temperatur Takt
The Elder Scrolls V Sykrim 85 °C 1.040 MHz
Company of Hereos 87 °C 1.040 MHz
Grid 2 86 °C 1.040 MHz
Metro: Last Light 88 °C 1.040 MHz
Crysis 3 88 °C 1.040 MHz
Battlefield 4 87 °C 1.040 MHz
Assassin's Creed IV: Black Flag 86 °C 1.040 MHz
Bioshock: Infinite 87 °C 1.040 MHz
Tomb Raider 86 °C 1.040 MHz

Somit konnte die Gigabyte Radeon R9 290X WindForce 3X OC ihren maximalen GPU-Takt von 1.040 MHz in allen Fällen einhalten. Dies gilt allerdings nur für den Uber-Mode. Im Quiet-Mode sind die 84 °C schnell erreicht und die Karte taktet herunter.

 

Social Links

Seitenübersicht

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 1

Tags

Kommentare (14)

#5
Registriert seit: 23.05.2006

Gefreiter
Beiträge: 56
nicht Sykrim. Richtig Skyrim.
#6
Registriert seit: 23.01.2012
Hardwarehausen
Kapitänleutnant
Beiträge: 1867
Ok eine AMD Karte werde ich definitiv nur mit Wasserkühlung kaufen.
#7
customavatars/avatar3377_1.gif
Registriert seit: 15.11.2002
www.twitter.com/aschilling
[printed]-Redakteur
Tweety
Beiträge: 27754
Zitat BoltThrower321;21862851
Kann den Test so nicht bestätigen, bei mir kamen teils 94° Celsius...zu testen eigentlich ganz simpel. H64 dei Sensordaten auswählen und ab Temperatur X einen Alarm spielen lassen und dann ganz normal zocken...so wird realistisch getestet und nicht irgendein Pseudo Benchmark.


Das ist grundsätzlich richtig, allerdings ist es ohnehin schwer die Tests miteinander zu vergleichen, da wir bei uns und ihr bei euch komplett unterschiedliche Grundvoraussetzungen haben. Jedes Gehäuse verhält sich selbst mit unterschiedlichen Lüfter-Konfigurationen anders und somit letztendlich auch die Grafikkarte. Aber danke für das Feedback, ist immer wieder interessant zu sehen, wie sich die Produkt bei euch verhalten.

Zitat Ethen;21863044
Schöner Test, aber bei jeder anderen Karte habt ihr den Kühler genauer unter die Lupe genommen und hier nichtmal von der Karte genommme.

Sehr schade, denn Gigabyte hatte nach dem Test von Computerbase angekündigt, diesen noch einmal überarbeiten zu wollen und da wäre es ja interessant gewesen, ob man daran gearbeitet hat.


Das was wir getestet haben, ist die finale Version. Wie im Text angemerkt hat Gigabyte nichts am Kühler geändert, sondern nur die Lüftersteuerung.
#8
customavatars/avatar146265_1.gif
Registriert seit: 03.01.2011
Dort-->Mund
Hauptgefreiter
Beiträge: 243
Das ganze Thema um die R290(X) Windforce-Kühler verunsichert mich zunehmend. Habe für den Februar eine Gigabyte R290 angestrebt. Jetzt bin ich mir nicht mehr so sicher. Vielleicht warte ich noch besser bis März. Da bewegt sich dann bestimmt noch was Preislich & OC-Customs mäßig.
#9
Registriert seit: 25.12.2004
Hamburg
Hauptgefreiter
Beiträge: 243
Dadurch, dass die 290/290x so schlecht lieferbar sind, wird sich am Preis nicht viel nach unten korrigieren.Also zumindest nicht in der nächsten Zeit. Tendenziell eher nach oben...
Aber es gibt doch gute Alternativen!? Sapphire Tri-X oder die Powercooler PCS+?!
#10
customavatars/avatar184385_1.gif
Registriert seit: 11.12.2012

Obergefreiter
Beiträge: 125
Bei den Crysis-Benchmarks stimmt was nicht. In FHD mit 4xMSAA hat die Karte angeblich mehr min.fps als avg.fps..?! :confused:
#11
customavatars/avatar91628_1.gif
Registriert seit: 16.05.2008

Oberstabsgefreiter
Beiträge: 464
hm spricht doch nix für die Karte ?
Tri Oc besorgen und glücklich sein :]
#12
customavatars/avatar3377_1.gif
Registriert seit: 15.11.2002
www.twitter.com/aschilling
[printed]-Redakteur
Tweety
Beiträge: 27754
Zitat KaHaKa;21865426
Bei den Crysis-Benchmarks stimmt was nicht. In FHD mit 4xMSAA hat die Karte angeblich mehr min.fps als avg.fps..?! :confused:


Ja da ist etwas in der Grafik schief gelaufen, aber kein Grund zur Sorge ;)
#13
Registriert seit: 16.01.2014

Obergefreiter
Beiträge: 88
Ich hab meine Gigabyte wieder zurück geschickt. Was ich empfehlen kann, ist die Power Color LCS oder eine günstige Referenzdesignkarte selbst auf Wasserkühlung umbauen.
Ihr dürf eins nicht vergessen, selbst wenn die Temperaturen der Karte nichts ausmachen sollten (was ich nicht glaube, bei 94° ist echt mal Schluss!), die umgebungsteile werden mit in Leidenschaft gezogen.
#14
customavatars/avatar30619_1.gif
Registriert seit: 02.12.2005

Vizeadmiral
Beiträge: 6490
Zitat °!°;21865571
hm spricht doch nix für die Karte ?
Tri Oc besorgen und glücklich sein :]


So siehts aus, Sapphire hat da wirklich gute Arbeit erledigt. Meiner Meinung nach immer noch die beste luftgekühlte 290(X).
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

AMD Radeon R9 280X, R9 270X und R7 260X im Test

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2013/AMD-RADEON-2013

Heute ist es nun endlich soweit und Teil eins des großen Neustarts bei AMD kann beginnen. Mit der Radeon R9 280X, R9 270X und R7 260X haben wir die ersten drei Grafikkarten der neuen Generation von AMD im Test. Doch auch wenn die Gerüchteküche bereits seit Wochen köchelt, so wirklich... [mehr]

NVIDIA GeForce GTX 980 und 970 mit Maxwell-Architektur im XXL-Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2014/NVIDIA-GTX980/GEFORCE-GTX-980-LOGO

Mit der Veröffentlichung der GeForce GTX 750 und GTX 750 Ti sowie der Präsentation der Maxwell-Architektur der ersten Generation war klar, dass eine zweite folgen würde und diese vermutlich den High-End-Markt bedienen wird - das passiert nun mit GeForce GTX 980 und 970. Bei gleicher... [mehr]

Erste Ergebnisse im Kampf Mantle vs. DirectX (Update: Multiplayer-Benchmarks)

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2013/AMD-RADEON-2013

Mit einigen Tagen Verspätung hat uns heute morgen der Catalyst 14.1 in seiner ersten Beta-Version erreicht. Wir haben uns gleich daran gemacht und die ersten Messungen durchgeführt. Allerdings ist die Erhebung dieser Daten nicht so einfach. Führen wir unsere Messungen meist mithilfe des Tools... [mehr]

AMD Radeon R9 290X im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2013/AMD-HAWAII/290X/AMD-290X-LOGO

Nicht wirklich mit Neuigkeiten konnten die Radeon R9 280X, R9 270X und R7 260X in der vergangenen Woche aufwarten. Neue Features wie TrueAudio und DirectX 11.2 mit Tier-2-Support blieben bisher der Radeon R7 260X vorbehalten und das flexiblere Eyefinity beherrschen im Grunde genommen auch die... [mehr]

AMD Radeon R9 290 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2013/AMD-HAWAII/290X/AMD-290X-LOGO

Etwas mehr als eine Woche nach der Präsentation der Radeon R9 290X bzw. der Veröffentlichung der Testergebnisse, bringt AMD heute die Radeon R9 290, also die zweite Karte mit "Hawaii"-GPU, auf den Markt. Durch eine Reduzierung von Architekturausbau und Takt will AMD die Lücke zwischen der Radeon... [mehr]

Sapphire Radeon R9 270X Vapor-X und Toxic im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2013/SAPPHIRE-R9-270X-TOXIC-VAPOR/SAPPHIRE-R9-270X-VAPOR-TOXIC

Anfang Oktober ließ AMD endlich die Katze aus dem Sack und stellte die ersten Ableger der neuen "Volcanic Islands"-Generation offiziell in Dienst. Angefangen bei der kleinen Einstiegslösung, über mehrere Mid-Range-Grafikkarten bis hin zum High-End-Modell waren alle Preis- und Leistungsklassen... [mehr]