> > > > Test: HIS Radeon HD 7970 IceQ X2 GHz Edition

Test: HIS Radeon HD 7970 IceQ X2 GHz Edition

PDFDruckenE-Mail
Erstellt am: von

Seite 1: Test: HIS Radeon HD 7970 IceQ X2 GHz Edition

his-hd-7970-iceq-x2-ghz-edition-testMit Ausnahme der Neuauflage der Radeon HD 7970, die im Zuge der Vorstellung der NVIDIA GeForce GTX 680 nachgeschoben wurde, hat sich seit dem Start von "Southern Island" nicht viel am Markt getan. Glaubt man jüngsten Gerüchten sollen die neuen Grafikkarten-Generationen von AMD und NVIDIA erst gegen Ende des Jahres erscheinen - mit einer Verkürzung durch die Wartezeit der GeForce Titan, die schon in den nächsten Wochen oder gar Tagen die 800-Euro-Klasse revolutionieren dürfte und zumindest der GeForce GTX 690 oder auch den wenigen Modellen der Radeon HD 7990 das Fürchten lehren. Bis dahin wollen wir noch einmal mit einem Testartikel aufwarten. Wir haben der HIS Radeon HD 7970 IceQ X2 Turbo auf den nachfolgenden Seiten kräftig auf den Zahn gefühlt. 

Seit dem Start der Radeon-HD-7000-Familie ist inzwischen mehr als ein Jahr verstrichen. AMD legte auf die Radeon-HD-6000-Reihe schnell nach und schickte mit der Radeon HD 7970 im November 2011 den ersten Ableger ins Rennen. Weit vor der Konkurrenz, die erst im März und damit fast sechs Monate später nachzog. Auf die GeForce GTX 680 und einige weitere nachfolgende "Kepler"-Modelle ließ AMD lediglich noch übertaktete Nachfolger mit Boost-Funktion in den Markt. Recht schnell erledigte dies AMD bei der Radeon HD 7970. Die Radeon HD 7970 GHz Edition erblickte schon im April des Jahres das Licht der Welt. Schnell zogen etliche Boardpartner der US-amerikanischen Grafikschmiede nach und stellten ihre Modelle der neuen High-End-Karte vor. So auch HIS, der uns jetzt mit einem Sample seiner Radeon HD 7970 IceQ X2 GHz Edition versorgte, welche man uns bereits auf der Computex 2012 im Juni zusammen mit einer Dual-GPU-Version, die es bislang leider noch immer nicht in den Handel geschafft hat, präsentierte. 

Auch wenn sich HIS dabei strikt an die AMD-Vorläge hält und nicht weiter an den Taktreglern für Chip und Speicher drehte, kann die IceQ X2-Version der Radeon HD 7970 GHz Edition mit einem eigenen Kühlsystem aufwarten. Dieses setzt nicht auf den Referenzkühler samt 65-mm-Radiallüfter, sondern macht mit zwei 85-mm-Lüfter in Axialbauweise, zahlreichen Aluminiumfinnen und fünf, bis zu acht Millimeter dicken Kupfer-Heatpipes auf sich aufmerksam. Mit einem Preis zu Redaktionsschluss von fast 410 Euro war unser heutiges Muster doch ein gutes Stückchen teurer als vergleichbare Modelle - zumindest bei der Preisreferenz, auf die von der Redaktion seit einigen Wochen zurückgegriffen wird.. Ob sich der Aufpreis dennoch lohnt, versuchen wir auf den nachfolgenden Seiten zu klären. Bevor wir die HIS Radeon HD 7970 IceQ X2 GHz Edition allerdings durch unseren breit angelegten Testparcours schicken, werfen wir noch einen Blick auf die Architektur der Grafikkarte und auf das Sample selbst. 

Die HIS Radeon HD 7970 IceQ X2 GHZ Edition basiert auf AMDs neuaufgelegten "Tahiti"-Chip, der im 28-nm-Verfahren vom Band läuft. Zwar verfügt "Tahiti XT2" mit 2048 Streamprozessoren über die gleiche Anzahl an Rechenwerken, doch hat sich vor allem bei den Taktraten einiges getan. Während die normale Version noch mit 925 respektive 1500 MHz auf sich aufmerksam machte, arbeitet die GHz-Version wie der Name vielleicht schon vermuten lässt, mit 1000 MHz deutlich schneller. Der 3072 MB große Videospeicher, der weiterhin über 384 Datenleitungen kommunizieren darf, rechnet weiterhin mit seinen 1500 MHz. Je nach Auslastung erhöht die Karte automatisch ihre Chipfrequenz. Bis zu 1050 MHz sind drin. Die 2048 Rechenwerke organisieren sich ansonsten wie gewohnt in Compute-Units und SIMD-Einheiten auf. Im Falle der Radeon HD 7970 sind das 32 CUs, die sich nochmals in vier SIMDs mit je 16 ALUS unterteilen. In der Summe ergeben sich so die 2048 Rechenwerke (32 x 4 x 16). Beim Speicherinterface setzt AMD auf insgesamt sechs 64-Bit-Controller, woraus sich ein Interface von 384 Bit ergibt. Hinzu kommen 32 Rasterendstufen. 

Die technischen Daten haben wir tabellarisch zusammengefasst:

HIS Radeon HD 7970 IceQ X2 Turbo GHz Edition
Straßenpreis ca. 410 Euro
Homepage www.hisdigital.com
Technische Daten
GPU Tahiti XT2
Fertigung 28 nm
Transistoren 4,3 Milliarden
GPU-Takt 1000 MHz (Boost: 1050 MHz)
Speichertakt 1500 MHz
Speichertyp GDDR5
Speichergröße 3072 MB
Speicherinterface 384 Bit
Speicherbandbreite 288 GB/Sek.
DirectX-Version 11.1
Shadereinheiten 2048 (1D)
Shadertakt 1000 MHz
Textur Units 128
ROPs 32
Pixelfüllrate 33,6 Gigapixel
SLI/CrossFire CrossFireX

Bei einem Chiptakt von 1000 MHz (Bosst: 1050 MHz) ergibt sich eine Pixelfüllrate von 33,6 Gigapixel pro Sekunde. Der 3072 MB große Videospeicher schaufelt hingegen dank seines 384 Bit breiten Datenbuses und den Taktraten von 1500 MHz bis zu 288 GB in der Sekunde an Daten heran. 

his

Da sich die HIS Radeon HD 7970 IceQ X2 GHz Edition bei den Taktraten und weiteren Eckdaten nicht von der Referenz absetzt, dürfte die Leistung auf altbekannten Niveau liegen. Wie sich jedoch der Kühler schlägt und was man aus unserem Sample noch herausholen kann, erfährt man auf den nachfolgenden Seiten. Bevor wir dem auf den Grund gehen, werfen wir noch einen Blick auf das Sample selbst. 

 

Social Links

Seitenübersicht

Kommentare (23)

#14
Registriert seit: 31.12.2011

Gefreiter
Beiträge: 47
heißt das, das komplette testfeld durchzutesten um herauszufinden, daß eine 7970ghz von HIS genauso schnell ist, wie jede andere 7970ghz auch?
da würde ich als luxx-redakteur lieber die annahme verweigern. :D

das besondere hier ist doch nur der kühler. mir würde es reichen, den ausführlich zu beleuchten.
#15
Registriert seit: 24.12.2012

Gefreiter
Beiträge: 34
Failtreiber!

Gesendet von meinem GT-I9100 mit der Hardwareluxx App
#16
customavatars/avatar174767_1.gif
Registriert seit: 21.05.2012
Nähe Wien
Bootsmann
Beiträge: 594
Zitat hongkongfui04;20163782
heißt das, das komplette testfeld durchzutesten um herauszufinden, daß eine 7970ghz von HIS genauso schnell ist, wie jede andere 7970ghz auch?
da würde ich als luxx-redakteur lieber die annahme verweigern. :D

das besondere hier ist doch nur der kühler. mir würde es reichen, den ausführlich zu beleuchten.


Die Karte gibt es schon sehr lang, da gibt es genügend Tests die den Kühler unter die Lupe nehmen und da haben es die Tester auch geschafft neuere Treiber zu verwenden.
Wenn man die arbeit scheut, sollte man es gleich bleiben lassen.
#17
customavatars/avatar177874_1.gif
Registriert seit: 31.07.2012

Banned
Beiträge: 541
Zitat Am2501;20163178
Treiber: AMD Catalyst 12.3 Preview? Sorry, aber danach war allen klar, dass die Benchmarks fürn Arsch sind!


Seh ich auch so! Ist mittlerweile gang und gäbe, dass AMD Karten mit alten Treiber reviewed werden..
#18
Registriert seit: 31.12.2011

Gefreiter
Beiträge: 47
na, dann macht doch mal konstruktive kritik.

daß man nicht bei jeder testkarte das komplette feld mit aktuellen treibern in alle spielen nachtesten kann, sollte klar sein, s.o..

zwischen "es bleiben lassen, da zuviel aufwand" und "alles neu testen" muß es doch noch sinnvolle kompromisse geben.
#19
customavatars/avatar177874_1.gif
Registriert seit: 31.07.2012

Banned
Beiträge: 541
Zitat hongkongfui04;20163859
na, dann macht doch mal konstruktive kritik.

daß man nicht bei jeder testkarte das komplette feld mit aktuellen treibern in alle spielen nachtesten kann, sollte klar sein, s.o..

zwischen "es bleiben lassen, da zuviel aufwand" und "alles neu testen" muß es doch noch sinnvolle kompromisse geben.


Ich bitte dich, wie alt ist bitte der Catalyst 12.3 Preview? Februar 2012 soweit ich weiß, ist als würde ich eine neue NVidia Karte mit nem 2XX Beta testen. :lol:
#20
customavatars/avatar31529_1.gif
Registriert seit: 16.12.2005
Augsburg
Moderator
Beiträge: 14118
Zitat dochurt;20163562
Den Abschnitt über Stromverbrauch, Temperaturen und Lautstärke würde ich mal getrost ignorieren, weil :

1. Der Stromverbrauch für die meisten User nicht nachstellbar sind und wenn man mal die Angaben mit der kleinsten Karten sich anschaut ( HD7770 ), die ca. 10-11W verbraucht, aber dann der komplette Rest schon über 90W ist das nicht unbedingt als Maßstab anzusehen . Hier im Forum gibt es einen Fred wo User ihren Stromverbrauch im Idle mit ihren Komponenten angeben können, ein ähnliches System hab ich da schon gesehen was ca. die Hälfte verbraucht !

2. Temperaturen sind auch abhängig vom benutzten Case, mit wie vielen Lüfter ausgestattet, ist alles sauber verlegt, bekommt die Karte einen korrekten Airflow - Die Angaben hier sind viel zu schwammig als das man es für Voll nehmen kann .

3. Genauso wie die Lautstärkeangaben, diese sind rein subjektiver Natur, die könnten so auftreten müssen aber nicht - Je nach System dürften da schon so einige Temperaturunterschiede nach zustellen sein.

4. Bezüglich der ab Werk eingestellten Lüftergeschwindigkeiten, die werden so gewählt, dass diese in allen Lebenslagen die Karte ausreichend mit Luft kühlen und das ganze Weltweit, es gibt auch Länder die wärmere Temperaturen haben als andere - Mit ist kein Hersteller bekannt, der Länderspezifische Lüftersteuerunngen anbietet, die Standardwerte sollten soweit Weltweit funktionieren . Ich hab noch eine ca. 2 1/2 Jahre alte Gigabyte GTX460 die mittlerweile in einen HTPC ihren Dienst tut, die Karte hat ab Werk eine auf 40% gestellte Lüftergeschwindigkeit, die ist weder im Idle (30°)noch unter Last (max. 75°) eindeutig aus dem System zu hören - Sicherlich kann man alles auch hörbar machen, kommt leider eher selten so im Alltag vor und hängt auch Maßgeblich von der Restlichen Komponenten ab. Ein offener Aufbau wäre auch kein Referenzwert, ein qualitatives Billig-Case was mit 0815 Komponenten bestückt ist ebenso nicht .

Wie ich schon eingangs schrieb, am besten Ignorieren .....

Warum möchtest du die Tests nachstellen bzw. was hat das für einen Sinn für dich?


Zitat Berni_ATI;20163585
Bitte überarbeitet den Test mit dem künftigen Final 13.2 WHQL Treiber, welcher bald kommen wird.
Sowie dem aktuellsten NV Treiber, ebenfalls WHQL oder Beta Final.

Diese Uralt Treiber sind voll fürn A...h
Sorry!

Ist uns bewusst und das war der letzte Test mit diesen Treibern bzw. Benchmarks. Im Hintergrund setzen wir schon fleißig neu auf.

Zitat hongkongfui04;20163721
die forderung nach aktuellen treibern schreibt sich so leicht.
ist euch der aufwand bewußt, nur weil mal wieder eine nicht ganz frische graka in der redaktion eintrudelt?

16 karten x 8 spiele x 6 auflösungen = 768 einzeltests
dazu noch 16 x 4 = 64 3dmark-/furmark-benches.

möchte nicht wissen, wie lange eine solche testaktion dauert.
bei dem aufwand wird aber klar, daß man das vielleicht nur einmal im jahr komplett durchzieht. dann auch gerne mit aktuell hinzugenommenen spielen.

welche leistungssteigerung von wundertreibern ausgeht, sieht man ganz gut in den entsprechenden artikeln dazu.

ich hätte auch gerne immer aktuelle teiber, habe allerdings auch verständnis dafür, daß es nicht zu realisieren ist.

außerdem: was der chip kann, wissen wir doch schon längst - sowohl anderen amd-karten als auch nvidia gegenüber. das einzige was hier "neu" ist, ist die kühllösung.
darauf sollte dann auch der fokus beim leser liegen.

So ist das. Im Schnitt brauchst du, um alle Testkriterien zusammenzuhaben gute vier Stunden pro Karte. Das kann sich dann jeder selbst ausrechnen. :)
#21
customavatars/avatar160987_1.gif
Registriert seit: 30.08.2011
Nähe Bern
Oberbootsmann
Beiträge: 934
Zitat Morrich;20163489
Aha. Steht seit neuestem auf der Packung drauf, wie weit der Kühler die Temperaturen drückt, oder was?
Nein? Dacht ichs doch.


Also bei einer meiner 580ern stand da schön drauf : so und soviel % niedrigere Temperaturen etc., ja
#22
Registriert seit: 09.03.2008
Schweinfurt
Stabsgefreiter
Beiträge: 355
Zitat Stegan;20163951
So ist das. Im Schnitt brauchst du, um alle Testkriterien zusammenzuhaben gute vier Stunden pro Karte. Das kann sich dann jeder selbst ausrechnen. :)



Man könnte ja als Vergleich nur andere Karten im gleichen preislichen Rahmen (oder besser: dort wo sie warscheinlich bald landen wird, nach 3 Tagen auf dem Markt sind die Preise ja oft zu hoch) testen. So würde sich das bei einer neuen Karte in Grenzen halten.

Warum wird der Preis negativ bewertet? Eine 680 ist immer noch ein Stück teurer und von der Leistung schwächer. Lautstärke kostet leider eben, dazu noch etwas mehr Leistung.
#23
Registriert seit: 01.01.2013

Banned
Beiträge: 25
Weiss jemand ob man die Luftergeschwindigkeit im Idle noch reduzieren kann per Msi Afterburner?
Oder laufen die Lüfter schon auf Minimum?

Also ich glaube das es der beste Kühler ist bei dem Amd Karten...
Der ist echt riesig habe die Karte mal in der Hand gehabt. Der ist sogar grösser als bei den Asus CU Modellen...
Ich habe gelesen, dass der Kühler von Arctic stammt...ob das stimmt kann ich nicht nachweisen.

Mich würde die 7950 als X Turbo Modell interesieren. Die X2 Boost 7950 gibt es derzeit nur bei Pixmania.de

Weiss vielleicht jemand ob die 7950 Turbo Variante kommt bzw. wo man die 7970 auch X 2 Turbo kaufen kann?

Gesendet von meinem GT-I9100 mit der Hardwareluxx App
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

AMD Radeon R9 280X, R9 270X und R7 260X im Test

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2013/AMD-RADEON-2013

Heute ist es nun endlich soweit und Teil eins des großen Neustarts bei AMD kann beginnen. Mit der Radeon R9 280X, R9 270X und R7 260X haben wir die ersten drei Grafikkarten der neuen Generation von AMD im Test. Doch auch wenn die Gerüchteküche bereits seit Wochen köchelt, so wirklich... [mehr]

Erste Ergebnisse im Kampf Mantle vs. DirectX (Update: Multiplayer-Benchmarks)

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2013/AMD-RADEON-2013

Mit einigen Tagen Verspätung hat uns heute morgen der Catalyst 14.1 in seiner ersten Beta-Version erreicht. Wir haben uns gleich daran gemacht und die ersten Messungen durchgeführt. Allerdings ist die Erhebung dieser Daten nicht so einfach. Führen wir unsere Messungen meist mithilfe des Tools... [mehr]

AMD Radeon R9 290X im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2013/AMD-HAWAII/290X/AMD-290X-LOGO

Nicht wirklich mit Neuigkeiten konnten die Radeon R9 280X, R9 270X und R7 260X in der vergangenen Woche aufwarten. Neue Features wie TrueAudio und DirectX 11.2 mit Tier-2-Support blieben bisher der Radeon R7 260X vorbehalten und das flexiblere Eyefinity beherrschen im Grunde genommen auch die... [mehr]

AMD Radeon R9 290 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2013/AMD-HAWAII/290X/AMD-290X-LOGO

Etwas mehr als eine Woche nach der Präsentation der Radeon R9 290X bzw. der Veröffentlichung der Testergebnisse, bringt AMD heute die Radeon R9 290, also die zweite Karte mit "Hawaii"-GPU, auf den Markt. Durch eine Reduzierung von Architekturausbau und Takt will AMD die Lücke zwischen der Radeon... [mehr]

AMD präsentiert den Catalyst 14.1 Beta mit Mantle-Support (9. Update: Treiber...

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2013/AMD-RADEON-2013

Es ist soweit - soeben hat AMD den Catalyst 14.1 Beta freigegeben, der Grundlage für alle Spiele mit Mantle-Support sein soll. Der Treiber sollte inzwischen über diese Seite bei AMD verfügbar sein (derzeit ist er das noch nicht). Noch viel wichtiger aber ist, dass heute auch der Patch für... [mehr]

Sapphire Radeon R9 270X Vapor-X und Toxic im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2013/SAPPHIRE-R9-270X-TOXIC-VAPOR/SAPPHIRE-R9-270X-VAPOR-TOXIC

Anfang Oktober ließ AMD endlich die Katze aus dem Sack und stellte die ersten Ableger der neuen "Volcanic Islands"-Generation offiziell in Dienst. Angefangen bei der kleinen Einstiegslösung, über mehrere Mid-Range-Grafikkarten bis hin zum High-End-Modell waren alle Preis- und Leistungsklassen... [mehr]