> > > > Test: XFX Radeon HD 7770 Black Edition

Test: XFX Radeon HD 7770 Black Edition

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

Seite 1: Test: XFX Radeon HD 7770 Black Edition

xfx-radeon-hd-7770-black-editionWährend bei NVIDIA nach und nach weitere "Kepler"-Grafikkarten das Feld betreten, ist man bei AMD damit beschäftigt, den eigenen Modellen kleinere Upgrades zu spendieren. Um auch gegen die anstehende GeForce GTX 650 nicht an Boden zu verlieren, versorgte uns jetzt AMD mit einer XFX Radeon HD 7770 Black Edition. Diese kann nicht nur mit höheren Taktraten auf sich aufmerksam machen, sondern auch mit einem eigenen Kühlsystem. Nur wenige Tage nach unserem Test zur NVIDIA GeForce GTX 660 Ti (zum Hardwareluxx-Test) folgt nun der Test zur XFX Radeon HD 7770 Black Edition.

NVIDIA kommt endlich in die Gänge und versorgt auch die unteren Preis- und Leistungs-Segmente mit neuen Grafikkarten der "Kepler"-Generation. Kein Wunder, dass die Konkurrenz da versucht, gegenhalten zu können. Nachdem es kurz nach der NVIDIA GeForce GTX 680 eine GHz-Edition der Radeon HD 7970 gab, die mit höheren Taktraten den Druck auf die Kalifornier erhöhen sollte, veröffentlichte AMD in diesen Tagen auch ein neues BIOS für die Radeon HD 7950, führte auch dort einen Boost-Takt ein und erhöhte weiter die Frequenzen. Gleiches Schicksaal dürfte im Hinblick auf die GeForce GTX 650 Ti, welche uns laut jüngsten Gerüchten in den nächsten Wochen ereilen sollte, erfahren. Zumindest versorgte uns jetzt AMD mit einer XFX Radeon HD 7770 Black Edition.

Diese kann nicht nur mit höheren Taktraten auf sich aufmerksam machen, sondern besitzt auch ein eigenes Kühlsystem abseits der Referenz. Während Letztere mit einem einzigen Axiallüfter ausgestattet war, bringt es die neue Boardpartner-Karte hier auf gleich zwei solcher Lüfter. Hinzu kommen zahlreiche Aluminiumfinnen. Unter der Haube drehte man ordentlich an den Reglern für Chip und Speicher. Konnte die Referenz noch mit 1000/1125 MHz punkten, rechnen die 640 Streamprozessoren und der 1024 MB große GDDR5-Videospeicher der XFX Radeon HD 7770 Black Edition mit 1095 respektive 1245 MHz etwas schneller. Wir haben der neuen XFX Radeon HD 7770 Black Edition in diesem Test kräftig auf den Zahn gefühlt.

Bevor wir unseren neuen Testkandidaten allerdings in den Ring schicken werden, wollen wir noch ein Blick auf die Architektur der Grafikkarte werfen. Wie alle aktuellen Grafikkarten läuft auch die "Cape Verde"-GPU der XFX Radeon HD 7770 Black Edition im fortschrittlichen 28-nm-Verfahren bei TSMC vom Band und muss rund 1,5 Milliarden Transistoren unterhalten. Diese stellen insgesamt 640 Streamprozessoren zur Seite, die sich wie gewohnt in zehn Compute-Unites aufteilen. In einer solchen CU verrichten insgesamt vier SIMD-Einheiten, bestückt mit je 16 ALUs ihre Dienste. In der Summe ergeben sich so die 640 Rechenwerke (10 x 4 x 16).

Beim Speicher setzt man weiterhin auf schnelle GDDR5-Chips, die über einen 128 Bit breiten Datenbus anbinden und insgesamt 1024 MB zur Verfügung stellen. Bei den Taktraten fährt AMD auch bei seinen "Cape Verde"-GPUs ein gewohnt hohes Level und durchbrach erstmals in der Radeon-HD-7000-Familie die magische 1,0-GHz-Schallmauer. XFX war dies bei seiner Radeon HD 7770 Black Edition allerdings noch nicht schnell genug. Diese darf sich über ein ordentliches Taktplus auf 1095/1245 MHz freuen. Auch der langweilige Referenzkühler musste einem eigenen Modell weichen. Dieser kann mit gleich zwei Axiallüftern aufwarten.

Die technischen Daten haben wir tabellarisch zusammengefasst:

XFX Radeon HD 7770 Black Edition
Straßenpreis ca. 120 Euro
Homepage XFX-Produktseite
Technische Daten
GPU Cape Verde XT
Fertigung 28 nm
Transistoren 1,5 Milliarden
GPU-Takt 1095 MHz
Speichertakt 1245 MHz
Speichertyp GDDR5
Speichergröße 1024 MB
Speicherinterface 256 Bit
Speicherbandbreite 79,7 GB/Sek.
DirectX-Version 11.1
Shadereinheiten 640 (1D)
Shadertakt 1095 MHz
Textur Units 40
ROPs 16
Pixelfüllrate 17,5 Gigapixel
SLI/CrossFire CrossFire

Aufgrund des Taktupgrades auf 1095/1245 MHz fallen die Speicherbandbreite und die Pixelfüllrate der XFX Radeon HD 7770 Black Edition im Vergleich zur AMD-Referenz deutlich höher aus. Der 1024 MB große GDDR5-Videospeicher schaufelt jetzt pro Sekunde bis zu 79,7 GB an Daten heran, wohingegen sich die Pixelfüllrate auf bis zu 17,5 Gigapixel in der Sekunde beläuft. 

xfx

Mit der XFX Radeon HD 7770 Black Edition bereitet sich der Hersteller auf die GeForce GTX 650 vor, die vor den Türen steht. Mit höheren Taktraten und einem eigenen Kühlsystem will man die Messlatte für die Konkurrenz noch höher setzen. Bevor wir unseren Testkandidaten allerdings durch unseren breit angelegten Benchmark-Parcours jagen, folgt noch ein Blick auf die Grafikkarte selbst.

 

Social Links

Seitenübersicht

Kommentare (31)

#22
customavatars/avatar177463_1.gif
Registriert seit: 21.07.2012

Obergefreiter
Beiträge: 82
Also der PC für den Flight Simulator X ist nun bei mir angekommen. (Schnelle Alternate Lieferung ;) )

Er hat folgende Specs:

Amd FX8150

XFX Radeon HD 7770 Dual Fan Retail

8GB Geil 1333Mhz Arbeitsspeicher in der 20Jahre Alternate Sonderedition.

120GB OCZ Agility 3

500GB WD Festplatte

Sharkoon Vaya

550W Sharkoon PSU


Also ich werd morgen mal erste Tests mit Flight Simulator X machen und euch dann berrichten wie sich der Prozessor und die Grafikkarte schlägt! ;) :D
#23
customavatars/avatar177463_1.gif
Registriert seit: 21.07.2012

Obergefreiter
Beiträge: 82
Zitat Neo92;19359203
Hmm, beim BF3 Test stehen nur die Auflösungen und Kantenglättung, aber nicht auf welcher Qualitätsstufe.
Hab ne GTS250 und spiele mit ner Auflösung von 1024x768 auf Mittel. Würde aber gerne bei gleicher Auflösung auf Ultra spielen und frage mich ob die HD 7770 dafür ausreicht.


Ich werde morgen Abend ein paar Fakten zur Leistung der 7770 hochladen ;)
#24
customavatars/avatar178892_1.gif
Registriert seit: 26.08.2012
Herborn, Hessen
Matrose
Beiträge: 6
Zitat Grunalex;19428958
Ich werde morgen Abend ein paar Fakten zur Leistung der 7770 hochladen ;)


Kommt noch was oder soll ich weiter suchen? ^^
#25
customavatars/avatar108198_1.gif
Registriert seit: 08.02.2009
München
Flottillenadmiral
Beiträge: 4286
Gehe davon aus das HW-Luxx auf Ultra testet. Selbst auf High sind die einbußen minimal. Die Karte wird deutlich schneller sein als die 250 GTS. HD7700 liegt in Battlefield auf dem Niveau der HD6850. Das Optimum, wenn man nur über die Pixelrate geht, steht in Klammern:

1920x1080 (4x MSAA + 16 AF) = 2073600 Pixel = 32 fps = 100% (optimum 100.0% | 32 fps)
1680x1050 (4x MSAA + 16 AF) = 1764000 Pixel = 36 fps = 112.5% (optimum 117.5% | 37.5 fps)
1440x900 (4x MSAA + 16 AF) = 1296000 Pixel = 49 fps = 153% (optimum 160% | 51 fps)
1280x800 (4x MSAA + 16 AF) = 921600 Pixel = 69 fps = 215% (optimum 225 % | 72 fps)
1024x768 (4x MSAA + 16 AF) = 786432 Pixel = 80.5 fps = 252% (optimum 264% | 84.5 fps)

Den Rest habe ich mal kalkuliert. Mit der Annahme das die FPS sich Linear zur Pixelrate verhalten.

Ich an Deiner Stelle würde eine höhere Auflösung mit weniger Detail bevorzugen und eine stabile FPS-Rate bei 60 fps. Interessant wären auch deine CPU und restliche Konfiguration.
#26
customavatars/avatar177463_1.gif
Registriert seit: 21.07.2012

Obergefreiter
Beiträge: 82
Zitat Neo92;19459937
Kommt noch was oder soll ich weiter suchen? ^^


Oh sorry das hab ich ganz vergessen... :O

Also ich das ganze System läuft super schnell un kühl und im Flight Simulator X kann man je nach Gebiet mit Sceneriesettings auf Ultrahoch fliegen. Ich hab aber alle Settings auf Hoch gestellt weil ich dann etwas mehr FPS habe ;)

Wenn ich mit High Settings in Linz(AUT) starte mit einem A321 bei schönem Wetter, dann habe ich im Durchschnitt 27FPS.

Ich weiß es gibt besseres aber für einen Preis von 852€ ist das einfach nur super ;) :D
#27
customavatars/avatar84710_1.gif
Registriert seit: 10.02.2008

Admiral
Beiträge: 15048
Inklusive Windows und Alternatezusammenbau im Wert von 180€, bevor wieder einer fragt... :D
#28
customavatars/avatar111173_1.gif
Registriert seit: 27.03.2009
provinz neurotiker@Lower Sexony
Fregattenkapitän
Beiträge: 2731
Zitat Mick_Foley;19461111
Inklusive Windows und Alternatezusammenbau im Wert von 180€, bevor wieder einer fragt... :D


Bei mit kostet sowas 129€ incl. Zusammenbau + w7pro :fresse:
#29
customavatars/avatar84710_1.gif
Registriert seit: 10.02.2008

Admiral
Beiträge: 15048
Ich glaub ich muss meine Preise erhöhen... :vrizz:
#30
customavatars/avatar108198_1.gif
Registriert seit: 08.02.2009
München
Flottillenadmiral
Beiträge: 4286
Müssen die Offtopic Beiträge sein. 27 fps im Durchschnitt sind für meinen Geschmack ziemlich relaxed.
#31
customavatars/avatar178892_1.gif
Registriert seit: 26.08.2012
Herborn, Hessen
Matrose
Beiträge: 6
Zitat Bunghole Beavis;19460095

Ich an Deiner Stelle würde eine höhere Auflösung mit weniger Detail bevorzugen und eine stabile FPS-Rate bei 60 fps. Interessant wären auch deine CPU und restliche Konfiguration.


AMD Phenom II X4 945 3.0Ghz Quadcore
4GB DDR2-RAM
700Watt Netzteil

Habe mal hier nachgeschaut und rausgefunden, dass der Unterschied nicht all zu groß ist: GeForce GTS 250 1GB vs Radeon HD 7770 – Performance Comparison Benchmarks @ Hardware Compare

Und meine GTS250 ist auch noch übertaktet, so dass sie anscheinend ungefähr aufs gleiche wie die HD 7770 kommt. Werde mir deshalb wahrscheinlich die HD 7850 holen. Die ist im Vergleich noch besser und kostet derzeit nur 150€. Bin als Schüler grad knapp bei Kasse, aber bis ich das Geld zusammen habe, werd ich mir vielleicht sogar die HD 7870 holen können, da sie jetzt schon ca. 200€ kostet.

Was die Auflösung angeht: Ich bin mit den 1024x768 eigentlich recht zufrieden. Und in BF3 möchte ich die ganze Grafikpracht bewundern, denn ohne die wunderschöne Grafik und die Effekte ist BF3 nur halb so viel wert ;)

EDIT: Hab mir die HD 7870 2GB gekauft. Case closed!
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

NVIDIA GeForce GTX 1080 mit Pascal-Architektur im XXL-Test

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/GEFORCE-GTX-1080

Heute ist es soweit: NVIDIA läutet mit der GeForce GTX 1080 und GTX 1070 auf Basis der Pascal-Architektur den diesjährigen Neustart bei den Grafikkarten ein. In Kürze wird wohl auch AMD seinen Beitrag zu diesem Thema leisten. Vor zehn Tagen lud NVIDIA die gesammelte Fachpresse nach Austin ein... [mehr]

AMD Radeon RX 480 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/RADEON-RX480/RADEON-RX480-REFERENCE-LOGO

Es ist also soweit: AMD startet die großangelegte Zurückeroberung des Grafikkartenmarktes mit der Radeon RX 480, die als erste Grafikkarte der Polaris-Generation mit gleichnamiger Architektur erscheint und die wir uns genauer anschauen können. Dabei versucht sich AMD an einem anderen Ansatz im... [mehr]

Roundup: 5x GeForce GTX 1080 im Custom-Design im Test

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/GEFORCE-GTX-1080

Nachdem wir uns die Founders Edition der GeForce GTX 1080 und GeForce GTX 1070 bereits angeschaut haben, folgen nun fünf Retail-Modelle, die wir in aller Ausführlichkeit unter die Lupe nehmen wollen. Aus den vielen Boardpartnern und unterschiedlichen Modellen haben wir uns solche von ASUS, EVGA,... [mehr]

Roundup: 5x GeForce GTX 1070 mit Custom-Design im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/5X-GTX1070/GTX1070_CUSTOM_ROUNDUP-TEASER

Nachdem wir bereits eine Reihe von Boardpartner-Karten der NVIDIA GeForce GTX 1080 ausführlich getestet haben, holen wir gleiches nun für das kleinere Schwestermodell nach, denn auch von der NVIDIA GeForce GTX 1070 gibt es viele Custom-Modelle mit höheren Taktraten, eigenen Kühlsystemen und... [mehr]

Kleinster Pascal: NVIDIA GeForce GTX 1060 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/GTX1060-FOUNDERS-EDITION/NVIDIA-GEFORCE-GTX1060FE-LOGO

NVIDIA bietet die neue Pascal-Architektur samt neuer Fertigung in 16 nm bis heute nur im High-End-Segment an, will die lukrative Mittelklasse nun aber auch bedienen und kündigte daher bereits vor zwei Wochen die GeForce GTX 1060 an. Diese schauen wir uns heute in Form der Founders Edition, dies es... [mehr]

NVIDIA GeForce GTX 950 gegen AMD Radeon R7 370

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2015/GTX950-RADEON370/GTX950-RADEON370-LOGO

Das Geld wird bei den Grafikkarten nicht im High-End-Markt gemacht. Die Mittelklasse und der Bereich darunter sind für die Hersteller interessant, da hier hohe Stückzahlen verkauft werden. Umso weniger verwunderlich ist es nun, dass NVIDIA und AMD nahezu gleichzeitig entsprechende Modelle neu... [mehr]