> > > > Test: Corsair Obsidian Series 900D - Gehäuse für den Traum-PC?

Test: Corsair Obsidian Series 900D - Gehäuse für den Traum-PC?

PDFDruckenE-Mail
Erstellt am: von

Seite 1: Test: Corsair Obsidian Series 900D - Gehäuse für den Traum-PC?

Scythe_Gekko_logoMit dem Obsidian Series 900D bringt Corsair ein riesiges HPTX-Gehäuse auf den Markt, das so manchen Enthusiastentraum erfüllt. Besonders wer eine leistungsstarke Wasserkühlung nutzen will, sollte einen Blick auf dieses Gehäuse mit seinen fünf Radiatorplätzen werfen. Corsair verspricht, dass sich im Obsidian Series 900D alle nur denkbaren Projekte verwirklichen lassen. Pünktlich zum offiziellen Launch schicken wir das Gehäuse deshalb nicht nur durch unseren regulären Testparcours, sondern prüfen auch seine Eignung für den Wasserkühlungseinsatz.

Corsair ist mittlerweile schon eine feste Größe im Gehäusesegment. Mit dem ersten Corsairmodell, dem Obsidian Series 800D, wurde 2009 die Latte hoch gelegt. Alle Corsair-Gehäuse, die danach auf den Markt kamen, wurden unterhalb des 800D eingeordnet. Erst mit dem Obsidian Series 900D gibt es ein neues Flaggschiff - und zwar eines, das es in sich hat.

Das 900D ist nicht nur ein riesiges HPTX-Gehäuse mit einem nahezu grenzenlosen Raumangebot, Montageplätzen für zwei Netzteile, modularen Festplattenkäfigen für bis zu fünfzehn HDDs oder SSDs und fünfzehn Lüfterplätzen. In erster Linie ist es ein Gehäuse, das für den Einsatz einer opulenten Wasserkühlung entwickelt wurde. Während sich in manchem High-End-Gehäuse der Konkurrenz maximal 240er-Radiatoren unterbringen lassen, nimmt Corsairs Top-Modell ohne Murren zwei 480er- oder 420er-Radiatoren gleichzeitig auf. Zusätzlich gibt es drei weitere Radiatorplätze für kleinere Radiatoren.

Mit Blick auf die großen Namen der Branche gibt es kaum einen Hersteller, der ein vergleichbares Gehäuse anbietet. In NZXTs Flaggschiff Phantom 820 (zu unserem Test) können beispielsweise "gerade einmal" ein 360er- und ein 280er-Radiator gleichzeitig installiert werden. Nur einige kleine Spezialianbieter haben vergleichbare Gehäuse im Portfolio. In Konkurrenz zum Obsidian Series 900D stehen so am ehesten Modelle von LD Cooling, Mountain Mods, Phobya oder XSPC. Corsair verspricht, dass das Obsidian Series 900D sehr benutzerfreundlich ist. Damit könnte es sich von den Gehäusen der kleinen Spezialanbieter absetzen. Bei einem Verkaufspreis von knapp 350 Euro könnte das 900D außerdem auch aus Kostensicht eine interessante Alternative darstellen - schließlich sind z.B. ein LD Cooling PC-V8, ein Mountain Mods Pinnacle 24 oder ein XSPC H2 V2 nicht oder nur wenig günstiger.

Ein so spezielles Gehäuse wie das Obsidian Series 900D fordert auch von uns ein angepasstes Testprozedere. Nach dem regulären ersten Teil mit Nutzung unseres gewohnten Testsystems gehen wir deshalb im zweiten Teil mit Hilfe von geeigneterer Hardware näher auf die zahlreichen Wasserkühlungsoptionen ein.

alles

Obwohl das Obsidian Series 900D ein High-End-Gehäuse ist, fällt der Lieferumfang überschaubar aus. Neben der Bedienungsanleitung und den Tüten mit dem Montagematerial gibt es noch einige schwarze Kabelbinder und einen gewinkelten Kreuzschlitz-Schraubenzieher. Die Tüten mit dem Montagematerial sind zwar prall gefüllt (es gibt allein 60 Lüfterschrauben in zwei verschiedenen Längen), allerdings haben wir Montageschrauben für das Netzteil vermisst.

Bevor wir mit dem eigentlichen Test beginnen, hier die Eckdaten des Gehäuses in tabellarischer Form:

Eckdaten: Corsair Obsidian Series 900D
Bezeichnung: Corsair Obsidian Series 900D
Material: Stahl, Aluminium
Maße: 252 (B) x 692 (H) x 650 (T) mm
Formfaktor: HPTX, E-ATX, ATX, M-ATX, Mini-ITX
Laufwerke: 4x 5,25 Zoll, 9x 3,5 bzw. 2,5 Zoll (intern, drei mit Hot-Swap)
Lüfter: 3x 120 mm (Front, vorinstalliert), 1x 140 mm (Rückseite, vorinstalliert), 3x 140 mm oder 4x 120 mm (Deckel, optional), 3x 140 mm oder 4x 120 mm (Boden erste Seite, optional), 2x 120 mm (Boden zweite Seite, optional, mit installiertem Netzteil)
Gewicht: ca. 23 kg
Preis: 349,90 Euro
 

Social Links

Seitenübersicht

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 5

Tags

Kommentare (69)

#60
Registriert seit: 10.12.2010

Bootsmann
Beiträge: 730
Zitat Redphil;20803190
Die Beschränkung auf 120- bzw. 140-mm-Lüfter dürfte auch dafür sorgen, dass sich daran selbst mit mehr besetzten Lüfterplätzen nichts ändert.


soll das heißen zwischen der 33% und vollbesetzung erwartet ihr keinen unterschied in der kühlleistung?!
also wenn man schon die cpu temp misst, dann kann man wohl davon ausgehen, dass es einen sehr großen unterschied macht, ob der cpu lüfter mit luft gefüttert wird, die quer durchs ganze gehäuse musste und sich schon mit warmer luft vermischt hat oder ob er direkt von oben mit massig frischluft gefüttert wird.

ich weiß auch nicht, was die eignung für wasserkühlung für ein argument gegen luftkühlung sein soll. mal davon abgesehen schreibt corsair auf der websseite auch nicht, dass es nur für wasserkühlung gedacht ist. es ist auch von reiner luftkühlung die rede.

ich sehe bei dem gehäuse eine erstklassige voraussetzung für reine luftkühlung. oben 4x 120/3x140, vorne 3x 120, unten seite 4x120/3x140, hinten nur 1x140 aber die gesamte rückwand ist luftdurchlässig. das heißt man kann oben, unten, vorne alle lüfter blasend installieren. man bekommt einen riesen luftdurchsatz, grafikkarte, cpu, ram werden direkt mit frischluft angeblasen und die gesamte luft findet von alleine den weg nach draußen durch die große komplett durchlässige rückwand.

das mit den 120er lüftern hast du falsch verstanden. es sollen nicht alle lüfter durch 120er ersetzt werden, sondern alle verschiedenen 120er in verschiedenen gehäusen durch den selben 120er und alle 140er durch den selben 140er und seltsame 355er lüfter und was es alles gibt an eigenbauten gibt, sollen so bleiben.
#61
Registriert seit: 11.02.2008

GM110
Beiträge: 10214
Sieht nicht schlecht aus das Gehäuse https://www.facebook.com/media/set/?set=a.517270598313033.116700.179235105449919&type=3

Es hat wirklich sehr viel Platz für alles!

Der Preis ist auch Super Corsair Obsidian 900D Big-Tower schwarz - Hardware, Notebooks
#62
Registriert seit: 18.03.2006

Oberleutnant zur See
Beiträge: 1290
Ist zwar schon ne Weile alt hier aber ich hab heute mein 900D bekommen.

Es hat aber einen riesen Nachteil der seltsamerweise nie erwähnt wird und welcher das Gehäuse unbrauchbar macht:

Es ist nicht möglich eine Grafikkarte festzuschrauben deren Kühler höher ist als die Slotblende.
Das liegt daran das keine der Slot mit dem Schraubenzieher erreichbar ist!
Der Rand ist so breit, es ist ein Winkelschraubenzieher dabei... der geht auch solange die Karte nicht zu hoch ist!
Eine GTX780 Classi zB ist nicht festzuschrauben!!!
Wie kann man so einen Schwachsinn bauen?!?
Ganz ehrlich, das MUSS Corsair aufgefallen sein das es so totaler Mist ist!

Was hab ich gemacht?
Ich hab 2 Löcher in den Rand gebohrt durch den ich jetzt den Schraubenzieher stecken kann (6.5mm).

Wahnsinn das man bei einem 320 Euro Gehäuse sowas liefert!
#63
customavatars/avatar59315_1.gif
Registriert seit: 03.03.2007
Braunschweig
Admiral
Beiträge: 16408
kannst mal paar Bilder posten bitte ;)
#64
Registriert seit: 18.03.2006

Oberleutnant zur See
Beiträge: 1290
Dazu kommt auch noch die Tatsache das die unteren beiden Klappen nur magnetisch verschlossen sind.
Ich hab in den dahinter liegenden HDD-Käfigen 2 HDD (7.200 RPM von WD).
Und was passiert? Ja, die Klappen "brummen". Ich habe auch hier Hand an legen müssen und Schaumstoff an verschiedenen Stellen kleben müssen um das Klappenbrummen weg zu bekommen.

Es wäre sooo einfach dieses Gehäuse perfekt zu bekommen:
- Klappen unten mit dem selben Art öffnen/schließen wie die Seitenteile
- Hinteren Rand dünner machen
- Festplattenkäfige besser entkoppeln

Meine "Fehler" sind ja jetzt auch wirklich absolut offensichtlich, das muss Corsair auch aufgefallen sein...

Fazit: Dieses Gehäuse ist keine 320 Euro wert! Der "Verschraub-Bug" und brummende Klappen gehen garnicht, das darf es nichtmal bei einem 100 Euro Gehäuse geben!
#65
customavatars/avatar197158_1.gif
Registriert seit: 08.10.2013
NRW
Gefreiter
Beiträge: 33
Hallo @ all.

Kurze Frage, wie hoch ist denn der untere Teil, also vom Boden ohne HDD-Käfighalter bis zur gedachten Middleplate?

PS: Schon lustig, gerade die Waküler basteln gerne, aber hier wird gemeckert das man basteln muss:lol:
Wie super langweilig wäre das wenn das Gehäuse perfekt ist, da hätte man nichts zu basteln.
Ich finde es schöner als ein LD Cooling und schöner als ein Phobya WaCoolT UltraBig , aber das ist ja bekanntlich alles Geschmakssache.
Was die Front angeht okay , wenn man sie so läßt mit dem 5,25" würde es mir auch nicht gefallen aber ein Laufwerk zu stealthen ist doch in 5 Minuten passiert.Alle anderen 5,25" Einbauschächte--> die abgemachte Abdeckung nehmen, und zwei Stücke genau absägen und in die vertiefungen links und rechts kleben. Fertig :bigok:

Gruß
Calli
#66
customavatars/avatar87580_1.gif
Registriert seit: 20.03.2008
Nordenham
Oberbootsmann
Beiträge: 817
Hallo, ich hole den Thread hier mal raus, weil ich keinen neuen aufmachen wollte.

Kann mir evtl einer der 900D Besitzer sagen welche Radis er wo verbaut hat?

Ich habe mich schon etwas eingelesen, es kann unten wohl ein 480mm Radi eingebaut werden, dahinter ein 240 wo dann ja auch das Netzteil sitzt. Oben soll wohl auch ein 480er seinen Platz finden können wenn ich mich nicht verlesen habe. Aber wie dick dürfen sie einzelnen Radis sein und kann dann mit Push/Pull konfiguration gearbeitet werden?

Passt dann unten zwischen die beiden Radis noch eine Pumpe samt Pumpen Sockel?
Ich hätte gerne eine Case Lösung wo ich alles intern verbauen kann und bin deshalb auf das 900D gekommen. In Frage kommen würde auch das 750D, dann ist aber eine externe Lösung gefragt. Und ich habe bisher leider noch keine 750D gesehen wo man sich inspirationen holen könnte.

Ich stehe halt kurz vorm Kauf und möchte mich dahingehend nochmal genau informieren.
#67
customavatars/avatar87580_1.gif
Registriert seit: 20.03.2008
Nordenham
Oberbootsmann
Beiträge: 817
Keiner der mir hier was beantworten kann?
#68
Registriert seit: 23.11.2009
München
Oberleutnant zur See
Beiträge: 1353
Hi,

Top 420/480 bis 60mm dick
Heck 120 bis 45mm dick
front 240/360 30mm dick grösse hängt von den Radis ab die im Boden verbaut sind
Boden 480/420/ & 240/280

Gruss

Mike
#69
Registriert seit: 11.03.2012
Kreis Wesel
Bootsmann
Beiträge: 589
Habe mal eine besondere Frage, ich habe ein 350d aber würde gerne einen Käfig aus dem 900d verbauen aufgrund der Blende und das 3 hdd statt 2 passen und dachte ich frage einfach mal hier nach weil hier wohl mehrere mit einem 900d sind :)
Und die leute die eine Wakü verbaut haben intern benötigen sicherlich nicht alle Käfige :)
Am idealsten wäre es natürlich wenn einer direkt noch die Hot Swap Platine hat und diese auch nicht mehr benötigt.
Entweder hier im Thread schreiben oder bei mir per pn melden.
Danke im voraus :)

e.: Hat sich erledigt, bin fündig geworden
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!