> > > > Test: Chieftec LF-01B - Vollausstattung zum kleinen Preis?

Test: Chieftec LF-01B - Vollausstattung zum kleinen Preis?

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

Seite 1: Test: Chieftec LF-01B - Vollausstattung zum kleinen Preis?

Scythe_Gekko_logoMit einem neuen Midi-Tower will Chieftec an die Erfolge alter Tage anknüpfen. Das LF-01B trumpft auf den ersten Blick auch mit verheißungsvollen Spezifikationen auf. Da wären u.a. fünf vormontierte Lüfter, Lüftersteuerung, ein I/O-Panel mit USB 3.0 und werkzeuglose Montagemechanismen. Zusätzlich gibt es aber selbst ungewöhnlichere Features wie eine Grafikkartenstütze und ein Hot-Swap-Dock im Deckel. Trotz der Ausstattung fällt der Preis mit rund 74 Euro moderat aus - hat Chieftec also die optimale Balance aus Preis und Leistung erzielt?

Chieftec ist im Gehäusesegment ein altbekannter Name. Vor allem das mittlerweile über zehn Jahre alte CS-601 ist vielen in guter Erinnerung geblieben. In jüngerer Zeit wurde es allerdings etwas ruhiger um Chieftec. Mit der Libra-Serie möchte Chieftec jedoch wieder für mehr Aufsehen sorgen. Die Modelle der Serie kombinieren einen vergleichsweise günstigen Preis mit einer zeitgemäßen Ausstattung. Aktuell gibt es zwei Modelle - einen Mini- (LT-01B) und einen Midi-Tower. Wir möchten uns den Midi-Tower, das LF-01B, näher ansehen.

Dieses Gehäuse wird für 74 Euro gelistet. Wir haben bereits die umfangreiche Ausstattung erwähnt, die in der Preisklasse nicht selbstverständlich ist. An Lüfterplätzen ist kein Mangel, fünf von acht Plätzen sind sogar bereits mit 120-mm-Lüftern belegt. Vier der Lüfter können über zwei 2-Kanal-Lüftersteuerungen geregelt werden, die neben dem I/O-Panel zu finden sind. Auch das I/O-Panel selbst ist gut ausgestattet. Neben Audiobuchsen und je zwei USB 2.0- und USB 3.0-Ports gibt es sogar ein Hot-Swap-Dock für 2,5- und 3,5-Zoll-Laufwerke. Etwas mager fällt hingegen das Angebot an regulären Laufwerksplätzen aus. Neben zwei Plätzen für optische Laufwerke und einem Einschub für ein externes 3,5-Zoll-Laufwerk gibt es vier interne Laufwerksplätze für 3,5-Zoll-Laufwerke und einen 2,5-Zoll-Laufwerksplatz.

alles-

Dem Gehäuse liegen nicht nur wie üblich eine Montageanleitung und das gewohnte Montagematerial bei. Zusätzlich liefert Chieftec Montageschienen für 3,5-Zoll-Laufwerke und ein Stützsystem für eine Grafikkarte mit. Dieses System soll sicherstellen, das schwere Grafikkarten (z.B. mit üppig dimensioniertem Kühler) entlastet werden. 

Bevor wir mit dem eigentlichen Test beginnen, hier die Eckdaten des Gehäuses in tabellarischer Form:

Eckdaten: Chieftec LF-01B
Bezeichnung: Chieftec LF-01B
Material: Stahl (0,6 mm), Kunststoff
Maße: 200 (B) x 490 bzw. mit Standfüßen 505 (H) x 485 mm (T) 
Formfaktor: ATX, mATX
Laufwerke: 2x 5,25 Zoll (extern), 1x 3,5 Zoll (extern), 4x 3,5 Zoll (intern), 1x 2,5 Zoll (intern)
Lüfter: 1x 120 mm (Front), 1x 120 mm (Rückseite), 2x 120 mm (Deckel), 1x 120 mm (VGA-Kartenhalterung), 1x 120 mm (Boden, optional), 2x 120 mm (Seitenteil, optional)
Gewicht: ca. 7 kg
Preis: 74 Euro
 

Social Links

Seitenübersicht

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 5

Tags

Kommentare (11)

#2
Registriert seit: 16.05.2012

Obergefreiter
Beiträge: 124
Ich weíß auch nicht warum man 5 Lüfter nehmen muss, vorallem wenn man nicht alle Regeln kann. Zwei oder drei Lüfter hätten doch gereicht. Oben einer, vorne und hinten einer.
#3
customavatars/avatar107976_1.gif
Registriert seit: 04.02.2009
Hannover
Otaku :)
Beiträge: 2326
weder von außen, noch von innen ansprechend... (zusätzlich zu dem, was mein vorposter schon schrieb)...

ich denke nicht, dass das ein kassenschlager wird..
#4
customavatars/avatar87122_1.gif
Registriert seit: 13.03.2008

Kapitänleutnant
Beiträge: 1679
Wer gestaltet eigentlich immer diese ganzen Gehäuse? Werden da auch mal Leute gefragt, die die Teile auch wirklich nutzen? Ich finde man sollte da viel enger mit den Kunden zusammenarbeiten. Dann könnte man sich diese ganzen Gehäuse sparen, die rundum nicht viel taugen.
#5
Registriert seit: 16.05.2012

Obergefreiter
Beiträge: 124
Zitat Hiserius;19171729
Wer gestaltet eigentlich immer diese ganzen Gehäuse? Werden da auch mal Leute gefragt, die die Teile auch wirklich nutzen? Ich finde man sollte da viel enger mit den Kunden zusammenarbeiten. Dann könnte man sich diese ganzen Gehäuse sparen, die rundum nicht viel taugen.


Vor allem kann man damit viel Geld sparen und für den Konsumenten das beste rausholen.

Man sollte vllt. auch sowas wie Beta Phasen bei den Gehäusen einführen, vielleicht nicht so groß wie bei Spielen aber man kriegt doch bestimmt 100 oder 150 Leute zusammen die das Gehäuse testen.
#6
customavatars/avatar19026_1.gif
Registriert seit: 05.02.2005
^^ Blägg Forrescht ^^
Admiral
Beiträge: 23651
Geringe Materialstärke und fehlende Entkoppelung sind eine denkbar schlechte Kombination.
#7
customavatars/avatar39039_1.gif
Registriert seit: 22.04.2006

Kapitänleutnant
Beiträge: 1835
Ich finde das Case eher enttäuschend.
#8
customavatars/avatar152317_1.gif
Registriert seit: 25.03.2011
Oberbayern-Landkreis München
Bootsmann
Beiträge: 514
Da haben die entwickler am kunden vorbei konstruiert.
Vielleicht sollte man denen man mal mitteilen, daß hier die kompetenz sitzt!
#9
Registriert seit: 04.04.2007

Hauptgefreiter
Beiträge: 189
Das Grundgerüst des Gehäuses erinnert mich stark an mein Xigmatek Midgard.
Ich frage mich vor allem für was die vordere Klappe da sein soll. Ich meine bei einem Big Tower ( ich meine wirklich einen Big Tower wie früher ) hätte sie evtl. einen Kaffeetassenhalter abgegeben, aber hier?
#10
customavatars/avatar87122_1.gif
Registriert seit: 13.03.2008

Kapitänleutnant
Beiträge: 1679
Meint ihr es bringt was, wenn mehrere Leute einfach mal ne Mail schreiben würden, mit der Bitte, man solle sich doch mehr mit der Community in Verbindung setzen bezüglich Case-Design und -Funktionalität?

Im Grunde habe ich ja kein Mitleid oder so. Aber mir persönlich sagen viele Gehäuse in letzter Zeit nicht zu und es ist relativ schwierig geworden, gute Gehäuse zu finden für einen relativ günstigen Preis. Im Enthusiasten-Bereich gibt es sicherlich tolle Teile, aber im Mainstream-Segment gibt es dafür auch viel Schrott. Ich denke manchmal, es wäre für alle besser, wenn man solche Serien gar nicht erst produzieren würde und das Geld stattdessen in ein Case steckt, welches dann am Ende auch richtig gut ist.

Oder ist es nicht die Aufgabe potentieller Kunden, ein Unternehmen darauf aufmerksam zu machen? Wie seht ihr das?
#11
Registriert seit: 25.06.2012

Hauptgefreiter
Beiträge: 223
Das ist ja sowas von hässlich! Es wird ja immer schlimmer bei chieftec. :(
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!