> > > > Test: CM Storm Trooper - Gaming Full-Tower marschiert auf

Test: CM Storm Trooper - Gaming Full-Tower marschiert auf

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

Seite 7: Fazit

Mit einem neuen Flaggschiff des CM Storm-Labels möchte Cooler Master demonstrieren, was ein Full-Tower für Gamer alles bieten kann. Schon auf dem Papier verfügt das Trooper über eine beeindruckende Ausstattung, doch in der Praxis zeigt es erst richtig, wo seine Qualitäten liegen.

Das Gehäuse kann sowohl XL-ATX-Mainboards mit Multi-GPU-Verbänden als auch eine stattliche Anzahl an Laufwerken aufnehmen. Die Montage der Erweiterungskarten und der 3,5-Zoll-Festplatten erfolgt werkzeuglos, bei den 2,5- und 5,25-Zoll-Laufwerken wird allerdings der Griff zum Schraubenzieher unumgänglich. Besonders überzeugt das Kühlsystem - die vier Lüfter können mit der ausgezeichneten Lüftersteuerung flexibel in sechs Stufen geregelt werden und decken dabei das volle Spektrum zwischen Silent- und Performance-Betrieb ab. Die leicht herausnehmbaren Staubfilter in Boden und Deckel sind unkompliziert zu reinigen - wünschenswert wären jedoch auch Filter für die Mesh-Öffnungen in den Seitenteilen.

Doch nicht nur der Innenraum des Gehäuses überzeugt, auch sein Äußeres weiß zu gefallen. Obwohl Front und Deckel aus Kunststoff bestehen, wirken sie dank der Soft-Oberfläche hochwertig. Das Design ist natürlich wie bei allen Gehäusen Geschmackssache, aber es wirkt in sich stimmig. Praktische Detaillösungen wie der Tragegriff und das versteckte Zubehörfach runden das positive Gesamtbild ab.

Das CM Storm Trooper ist mit rund 130 Euro zwar etwas teurer als die von uns in der [printed]-Ausgabe 01/2012 getesten Konkurrenzmodelle Enermax SpineRex und Akasa Venom Toxic, macht dafür aber auch einen stimmigeren und höherwertigen Eindruck. Insgesamt gehört es derzeit zu den besten Modellen, auf die Gamer beim Kauf eines Full-Towers zurückgreifen können. Wir verleihen dem Trooper deshalb unseren Exzellent-Hardware-Award.

Positive Aspekte des CM Storm Trooper:
  • geräumiger Full-Tower, der XL-ATX und viele Laufwerke aufnehmen kann
  • vier Lüfter inklusive, die alle mit hervorragender Lüftersteuerung geregelt werden können
  • 2,5-Zoll-Hot-Swap-Einschub
  • Staubfilter im Boden/Deckel leicht entfernbar
  • Kabelmanagement/Aussparung CPU-Kühlermontage, Schlauchdurchführungen
  • I/O-Panel inkl. USB 3.0 und eSATA
  • komfortabler Tragegriff erleichtert Transport
  • Kunststoff durch gummierte Soft-Oberfläche aufgewertet
Negative Aspekte des CM Storm Trooper:
  • Montage nicht vollständig werkzeuglos
  • keine Staubfilter im Seitenteil
  • hohes Gewicht

Weiterführende Links: