> > > > Gigabyte Aivia Neon Air Presenter im Test

Gigabyte Aivia Neon Air Presenter im Test

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

Seite 1: Gigabyte Aivia Neon Air Presenter im Test

Gigabyte Aivia NeonPrivat vielleicht weniger, doch gerade im beruflichen Umfeld werden oft Präsentationen vorgeführt. Steht der Autor jedoch vorne an der Leinwand, ist es oft schwierig selbstständig zum nächsten Slide zu wechseln. Entweder der Kollege aus der hinteren Reihe tut dies auf Anweisung oder man nutzt ein kleines aber effektives Hilfsmittel: Kabellose Presenter, wie auch der NEON von Gigabyte, sind hilfreiche Tools für eine flüssige Präsentation und ein sicheres Auftreten. Doch das kleine Gerät bietet weitaus mehr als eine kleine kabellose Maus.

Derzeit gibt es viele Präsentationsmäuse auf dem Markt, diese haben jedoch entscheidende Nachteile: Oft ist die Batterie leer und der Ladevorgang lässt sich nur mit einer umständlichen Dockingstation bewerkstelligen. Zudem sind die meisten Hilfsmittel dieser Art rein für den Präsentationsmodus gedacht, eine zusätzliche Maus ist also Pflicht. Gigabyte versucht diese Probleme mit der Aivia NEON geschickt zum umgehen. Die Presenter-Maus kann jedoch als herkömmliche Maus im Alltag genutzt werden. Ein Alleskönner also? Wir werden zeigen, ob der Winzling unsere Erwartungen erfüllt.

Was muss eine Presenter-Maus also bieten? Lange Akkulaufzeiten, eine gute Haptik und ein paar Extras sollten es schon sein. Gigabyte liefert mit der Aiva NEON eine sogenannte Air-Maus. Das bedeutet, sie lässt sich auch ohne Mauspad und zwar frei in der Luft als Maus verwenden. Zusätzlich ist natürlich ein Laserpointer mit an Bord. Lange Akkulaufzeiten und eine hohe Reichweite für große Meetingräume sollen das Paket abrunden. Der Hersteller hat sich etwas Kniffliges einfallen lassen, um das kleine Hilfsmittel einfach aufzuladen: Der Empfänger am Laptop dient gleichzeitig als Kontaktstelle für den Ladevorgang. Für diese Innovation wurde das Gerät bereits mit dem red dot design award gekürt. Aktuell geht der vielseitige Nager für ca. 70 Euro über die Ladentheke.

Technische Details:

  • Sensortyp: Laser
  • Abtastrate: max. 1200 dpi
  • Zusätzliche Tasten:
    • Laserpointer
    • Drei Mediatasten
  • Design: glatter Kunststoff, für Rechtshänder
  • Gleitfüße: Drei unterschiedlich große Gleitflächen
  • Reichweite: 10 - 15 Meter
  • Übertragungstechnik: 2,4 GHz
  • Abmessungen: 105 x 57 x 37 mm
  • Gewicht: 107 Gramm
  • Garantie: Zwei Jahre
  • Preis: ca. 70 Euro

Lieferumfang:

  • Aivia Neon Air Presenter
  • Empfänger
  • USB-Verlängerung
  • Tasche
  • Gebrauchsanweisung
  • Reinigungstuch

Verpackung:

Gigabyte Aivia Neon

Der Air-Presenter von Gigabyte wird in einer schicken und hochwertigen Verpackung geliefert. Angepasst an den Inhalt ist die Verpackung nicht sonderlich groß.

Gigabyte Aivia Neon

Auf der Rückseite findet der neue Besitzer viele Informationen über die Funktionen der Multifunktions-Maus. Es wird bereits auf die einfache Aufladung, ganz ohne zusätzlichen Geräte, hingewiesen. Der Air-Presenter-Modus wird natürlich auch angekündigt. Ein Laserpointer darf bei einem Presenter natürlich auch nicht fehlen.

Gigabyte Aivia Neon

Im Inneren kommt eine schicke Verpackung zutage. Das Gerät ist in einem weichen Kunststoff eingebettet und wirkt daher sehr hochwertig. Links davon befinden sich alle Zubehörteile wie z.B. das USB-Kabel und die Gebrauchsanweisung. Für Mitarbeiter, welche sehr oft unterwegs sind, legt Gigabyte eine kleine Tasche für den sicheren Transport des Presenters bei.