> > > > Test: Razer Anansi: MMO Gaming per Daumentasten

Test: Razer Anansi: MMO Gaming per Daumentasten

PDFDruckenE-Mail
Erstellt am: von

Seite 1: Test: Razer Anansi: MMO Gaming per Daumentasten

Razer AnansiNeben diversen Launches im GPU- und CPU-Segment sowie zahlreichen neuen Notebooks, wollen wir auch die Eingabegeräte nicht aus den Augen verlieren. Entsprechend haben wir uns die Gamingtastatur Anansi von Razer zusenden lassen. Nachdem wir in der Vergangenheit viele Tastaturen und Mäuse getestet haben, schauen wir uns das aktuelle Modell genauer an. Der Fokus liegt dabei wie immer auf der Verarbeitung und der Technik.

Razer hat aktuell viele Produkte im Portfolio. Daher haben wir uns vor Kurzem die Gaming-Maus Ouroborus angeschaut und waren sehr positiv überrascht. Aber auch eine etwas andere Gaming-Tastatur, die Razer Deathstalker, mit ihrer vollen Programmierbarkeit, haben wir getestet. Razer ist seit Jahren besonders im Bereich der Eingabegeräte bekannt und konnte uns bisher immer mit einer guten Qualität und tadelloser Technik überzeugen. Wir werden sehen, ob Razer unsere Erwartungen mit der Anansi erfüllen wird.

Vor einigen Wochen testeten wir die Tastatur Strike von Ozone mit ihren mechanischen Switches von Cherry. Zudem haben wir uns, wie schon erwähnt, die Deathstalker von Razer angeschaut. Razer setzte dabei nicht auf mechanische Switches und konnte uns mit der vollen Programmierbarkeit überzeugen. Das Schreibverhalten war jedoch weniger überzeugend. Nun wollen wir uns die Anansi genauer anschauen, denn diese besitzt diesmal keine flachen Chiclet-Tasten und soll auch voll programmierbar sein. Razer hat mit der Anansi die MMO-Gamer im Visier. Gerade in Rollenspielen sind viele Tastenkombinationen nötig. Der Hersteller will das Leben des Gamers mit der Anansi deutlich erleichtern. Zusätzlich programmierbare Tasten am Rand und unter der Leertaste sollen zudem dazu beitragen, doch dazu später mehr.

In der folgenden Tabelle sind noch einmal alle technischen Daten der Razer Anansi enthalten. Direkt danach geht es ans Auspacken und anschließend schauen wir uns das Design, die Technik und natürlich die Software an.

Technische Details:

  • 7 zusätzliche Daumentasten
  • Mehr als 100 programmierbare Tasten
  • 5 zusätzliche Gaming-Tasten
  • Profilwechsel per Tastendruck
  • Gaming-Modus
  • Multimedia-Tasten
  • Hintergrundbeleuchtung mit 16 Mio. Farben
  • Gewicht: 950 Gramm
  • Größe: 510 x 195 x 25 mm (eingeklappte Füße)
  • Preis ca. 85 Euro


Lieferumfang / Zubehör:

  • Razer Anansi
  • Gebrauchsanweisung
  • Razer-Aufkleber

 

 

Social Links

Seitenübersicht

Kommentare (4)

#1
customavatars/avatar60458_1.gif
Registriert seit: 20.03.2007

Oberleutnant zur See
Beiträge: 1325
Für eine Rubberdome-Tastatur etwas teuer.

Insgesamt entscheidet aber wie üblich der persönliche Bedarf im Hinblick auf das Featureset und der persönliche Geschmack hinsichtlich Anschlag und Ergonomie, ob sich die Anschaffung für den einzelnen Anwender lohnt.

Über die Beschriftung der Razer-Keycaps lässt sich aber wohl grundsätzlich sagen, dass diese zwar gut aussieht, aus ergonomischer Perspektive, also aus Gründen der Lesbarkeit, aber eher suboptimal abschneidet.
Spielt natürlich keine Rolle, wenn man Zehn-Finger-Tipper ist und sein Keyboard auswendig kennt. Das geht aber eben nicht jedem so. Noch dazu werden solche Anwender wohl nicht unbedingt Razer kaufen.
#2
customavatars/avatar139847_1.gif
Registriert seit: 02.09.2010
Bergisch Gladbach
Flottillenadmiral
Beiträge: 4344
Da lege ich lieber etwas mehr drauf und kauf direkt die Logitech G19...
#3
customavatars/avatar180162_1.gif
Registriert seit: 26.09.2012

Matrose
Beiträge: 17
Die Positiven und Negativen Punkte ganz am Ende gefallen mir :)
Da sollte man vll. noch korrigieren.
#4
customavatars/avatar189556_1.gif
Registriert seit: 08.03.2013
Kernelbasis 0
Oberstabsgefreiter
Beiträge: 403
für das geld bekommt man eine gute mecha. auch mit beleuchtung etc. wäre mir diese tastatur nicht mehr als 50€ wert.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Test: Razer Deathstalker - Flaches Programmierwunder

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/RAZER_DEATHSTALKER/TEASER

Vor einige Tagen haben wir die Gaming-Tastatur Strike von Ozone ausgiebig getestet. Ozone hat dabei auf mechanische Switches gesetzt, anders als Razer mit der aktuellen Deathstalker, die eine flache Bauweise besitzt und damit einer Laptop-Tastatur ähnelt. Zum Einsatz kommen sogenannte... [mehr]

Corsair K70: Gaming-Tastatur mit MX Red Switches

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/CORSAIR_K70/TEASER

Corsair, anfangs bekannt durch seine Speicherriegel, liefert schon seit langer Zeit Eingabegeräte und Gamingperipherie. Nachdem wir mechanische Gamingtastaturen von Ozone und QPAD getestet haben, ist nun auch Corsair an der Reihe. Der Hersteller stellt uns die Vengeance K70 zu Verfügung, bei der... [mehr]

Test: Rapoo 8900 - Hochwertige Funk-Kombi

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/RAPOOTEASER

Im Bereich der Eingabegeräte haben wir vor Kurzem die mechanische Tastatur Ozone Strike und das Chiclet-Membran-Modell von Razer Deathstalker getestet. Beide wurden für den Gaming-Bereich entwickelt und waren kabelgebunden, doch kabellose Modelle sind keine Neuheit. Rapoo stellt uns nicht nur... [mehr]

Razer Ouroboros im Test - Anpassungsfähiger Funk-Nager

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/CORSAIR_OUROBORUS/TEASER

Erst vor Kurzem haben wir uns verschiedene Gamingtastaturen angeschaut. Darunter die Ozone Strike und die Deathstalker von Razer. Zu der jeweiligen Tastatur gehört natürlich auch eine passende und hochwertige Gaming-Maus. Razer stellt uns sein Flagschiff, die Ouroboros, zur Verfügung. Razer... [mehr]

Test: QPAD MK-80 - Mechanisches Schreibwunder

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/QPAD_MK80/TEASER

Mechanische Tastaturen erlangen derzeit immer mehr an Bedeutung im Enthusiasten-Segment. Nachdem nun einige Hersteller entsprechende Modelle in ihrem Portfolio haben, wird der Markt zusehends dichter. Erst vor Kurzem haben wir eine mechanische Tastatur von Ozone getestet. Die QPAD MK-80,... [mehr]

Steelseries APEX im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/STEEL-APEX-4-950X633

Es ist noch nicht lange her, da haben wir eine Gamingtastatur von Razer, die Anansi, getestet. Diese war besonders für den Einsatz von MMO-Games (Massivly Multiplayer Online) konzipiert. Steelseries, ebenfalls ein Hersteller für hochwertige Eingabegeräte, hat uns nun die APEX zukommen lassen,... [mehr]