> > > > Test: Ozone Strike mit mechanischen Switches

Test: Ozone Strike mit mechanischen Switches

PDFDruckenE-Mail
Erstellt am: von

Seite 1: Test: Ozone Strike mit mechanischen Switches

Ozone StrikeDie mechanischen Tastaturen feiern gerade ihr großes Comeback, nachdem sie mehrere Jahre lang in der Versenkung verschwunden waren. Der Hersteller Ozone schickt sein aktuelles Modell Strike mit schwarzen Switches ins Rennen. Wie gut sich die aktuelle Gaming-Tastatur schlägt, werden wir zeigen.

Der Hersteller Ozone hat aktuell vielerlei Gamingzubehör zu bieten. Tastaturen, Headsets, Mäuse und passende Mauspads gehören zum Produktportfolio. Merchandising-Artikel wie Rücksäcke dürfen im Onlineshop natürlich auch nicht fehlen. Alle Artikel haben eines gemeinsam: Geschaffen sind sie für den Gameralltag und zwar am besten ohne Kompromisse. Dass solche Artikel druchaus gefragt sind, zeigen diverse Onlineshops, denn die Auswahl ist oft sehr groß. Hersteller wie Razer und Logitech bieten viele dieser Artikel. Doch in diesem Artikel schauen wir uns das Modell Strike von Ozone genauer an. Andere Hersteller mit ihren Produkten folgen in den nächsten Wochen. In Zukunft könnt ihr also immer wieder etwas über Tastaturen und Mäuse für den Zockeralltag lesen.

Folgend sind schon einmal alle Details der Ozone Strike zusammengefasst:

Technische Details:

  • Cherry Black Tasten
  • Lebensdauer bis zu 50 Millionen Anschläge
  • Anti-Ghosting
  • Abnehmbare Handballenauflage
  • 2 x USB 2.0
  • Audio und Mic-Anschlüsse (3,5 mm)
  • Multimedia Keys (Anzahl 8)
  • Vergoldete Schecker
  • Gesleevtes Kabel
  • Abmessungen 430 x 160 x 40 mm
  • Gewicht ca. 1,2 kg
  • Preis ca. 90 Euro

Lieferumfang / Zubehör:

  • WASD-Tasten mit roter Schrift
  • Werkzeug für Tastenwechsel
  • Adapter PS2/USB
  • Handballenauflage
  • Gebrauchsanweisung

Bevor wir uns das Design und die darunter liegende Technik genauer anschauen, geht es erst einmal ans Auspacken.

Verpackung der Ozone Strike:

Ozone Strike

Ozone verpackt die aktuelle Gaming-Tastatur in einem auffälligen und hochwertigen Karton. Die wichtigsten Details sollen den Käufer direkt auf der Vorderseite der Verpackung zum Kauf animieren. 1000HZ Polling Rate, zwei USB-Anschlüsse, Mic- und Audioport und natürlich die Lebensdauer von 50 Millionen Anschläge sind wichtige Angaben. Direkt unter der Modellbezeichnung Strike wird auf die mechanische Technik hingewiesen. Doch dazu später mehr.

Ozone Strike

Auf der Rückseite gibt es einige Informationen mehr. Ozone weist noch einmal mit einem Bild auf die zwei USB-Ports hin. Die abnehmbare Handballenauflage, die vergoldeten Stecker und gesleevten Kabel werden erwähnt. In sämtlichen Sprachen beschreibt Ozone die technischen Eigenschaften und den Lieferumfang.

Ozone Strike

Im Inneren der Verpackung befindet sich die Ozone Strike, sehr gut und sicher verpackt. Die weiche Kunststofffolie haben wir vorher bereits entfernt. Im vorderen Bereich ist unter der Abdeckung die abnehmbare Handballenauflage untergebracht. Hinten ist lediglich das Kabel versteckt. Die kleine Bedienungsanleitung liegt direkt darunter.

 

Social Links

Seitenübersicht

Kommentare (9)

#1
customavatars/avatar130775_1.gif
Registriert seit: 06.03.2010
Stuttgart
Leutnant zur See
Beiträge: 1120
Wie ist die Qualität verglichen mit einer Filco?
#2
customavatars/avatar55236_1.gif
Registriert seit: 07.01.2007
D:\NRW\Cologne
Oberleutnant zur See
Beiträge: 1399
Blacks? *gääähn*
#3
customavatars/avatar23853_1.gif
Registriert seit: 13.06.2005
providencia.rm.cl
Oberleutnant zur See
Beiträge: 1451
das ist die ttesports mit ozone label
#4
Registriert seit: 15.03.2006

Stabsgefreiter
Beiträge: 282
Sind die KeyCaps bedruckt,mit Laser beschriftet oder Doubleshot ?
Bei bedruckten wird man nach 1-2 Millionen Tastenanschlägen wohl keine Farbe mehr sehen ;)
#5
Registriert seit: 14.10.2012

Obergefreiter
Beiträge: 75
Mich würden noch 2 Dinge interessieren:

1. Hat sie Full N-Key-Rollover?
2. Ist die linke Windows Taste als solche zu gebrauchen oder ist das ein "FN" Key?

Grüße iced

Edit:

Vielleicht sollte man den Punkt "keine Macro Tasten" unter neutral führen ;)
Ich zum Beispiel suche explizit Tastaturen und Mäuse ohne diesen Schnickschnack.
#6
customavatars/avatar51615_1.gif
Registriert seit: 16.11.2006

Leutnant zur See
Beiträge: 1223
Wieso haben die heute alle so doofe Tastenbeschriftungen -.-

Sieht so ganz gut aus, das Layout ist von einer Cherry 1800 bzw. der Raptor K1, gefällt mir gut, da kompakt.

Aber meine FILCO Majestouch 2 Ninja Tenkeyless würde ich nicht hergeben wollen :)

// Achja, wer brauch Makrotasten?! Ich habe auch explizit nach einer Tasta ohne diesen Schnickschnack gesucht. Wenn ich wirklich mal ein Makro benötige (und das werde ich nicht tun^^), dann installiere ich mir ein Programm und leg es auf irgendeine Wunschtaste.
#7
Registriert seit: 15.03.2006

Stabsgefreiter
Beiträge: 282
Zitat zed187;20568369
Wieso haben die heute alle so doofe Tastenbeschriftungen -.-

Sieht so ganz gut aus, das Layout ist von einer Cherry 1800 ...


Layout von der Cherry 1800 ? Sicherlich nicht.
Die Bilder welche google mir bei der suche nach Cherry 1800 anzeigt weichen dann doch gewaltig vom Layout her ab, allein die ganzen Zusatztasten über den Ziffernblock dazu die versetzten Cursortasten.

Da ist die optische ähnlichkeit zu einer Filco Majestouch um einiges größer.
#8
customavatars/avatar51615_1.gif
Registriert seit: 16.11.2006

Leutnant zur See
Beiträge: 1223
Ja haste recht, hab ich mich um 3:23 Uhr wohl irgendwie verguckt^^
#9
customavatars/avatar21196_1.gif
Registriert seit: 26.03.2005

Kapitänleutnant
Beiträge: 2000
Verpackung und Aussehen, sowie technische Daten deuten auf Steelseries 7G, oder dem China Hersteller hin ;)
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Steelseries APEX im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/STEEL-APEX-4-950X633

Es ist noch nicht lange her, da haben wir eine Gamingtastatur von Razer, die Anansi, getestet. Diese war besonders für den Einsatz von MMO-Games (Massivly Multiplayer Online) konzipiert. Steelseries, ebenfalls ein Hersteller für hochwertige Eingabegeräte, hat uns nun die APEX zukommen lassen,... [mehr]

Bloody ZL5A im Test - Vorteil durch Headshot-Feature?

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/ZL5A/TEASER

Gerade in der aktuellen Zeit scheint der Markt im Bereich des Gaming-Zubehörs noch nicht gesättigt zu sein. Es gibt viele Hersteller und viele unterschiedliche Produkte um alle Bedürfnisse der Gamer zu befriedigen. Man könnte also meinen die Maus ist schon am Ende ihrer Entwicklung angekommen.... [mehr]

FUNC KB-460 mit MX-RED-Switches im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/FUNC_KB_460/FUNC_460_TEASER_KLEIN

Mechanische Tastaturen erleben unter Gamern aktuell ein großes Revival – richten sich aufgrund ihres meist gehobenen Preises aber vornehmlich an Enthusiasten. Dass es auch anders geht, zeigt nun FUNC mit der neuen Tastatur KB-460, die zum überschaubaren Preis daherkommt und darüber hinaus eine... [mehr]

Roccat Ryos MK Glow im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/ROCCAT_RYOS/TEASER

Mittlerweile ist schon einige Zeit verstrichen, seitdem wir zum letzten mal ein Produkt der Gamingschmiede Roccat getestet haben. Nun aber möchten wir uns das aktuelle Tastartur-Modell, genannt Ryos MK Glow, etwas genauer anschauen. Die Ryos zählt zu den mechanischen Tastaturen und gesellt sich... [mehr]

Test: Razer Blackwidow Ultimate mit eigenen Switches

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/RAZER_BLACK/TEASER

Es lässt sich aktuell nicht leugnen, Tastaturen mit mechanischen Switches liegen derzeit voll im Trend. Mehr und mehr Hersteller springen auf den Zug auf und verbauen Switches dieser Art, welche es durchaus vor Jahren schon gab, unter ihren Tasten. Der Markt wird aktuell vom Switches-Lieferanten... [mehr]

Roccat Power-Grid im Kurztest

Logo von ROCCAT

Mit dem Power-Grid hat der Spezialist für Gaming-Equipment Roccat seine erste Smartphone-App herausgebracht. In Verbindung mit einer Windows-Software ist es so möglich, das Smartphone als sinnvolle Zusatzbedienung für den PC zu verwenden. Dabei ist man aufgrund der benötigten App auf... [mehr]