> > > > LG G Pad 10.1 im Test

LG G Pad 10.1 im Test

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

Seite 1: LG G Pad 10.1 im Test

So ambitioniert LG im Mobilsegment auch auftritt, ist das Tabletangebot des südkoreanischen Konzerns doch sehr überschaubar. Nach dem kompakten Oberklassemodell G Pad 8.3 können wir das großformatige G Pad 10.1 testen. LG hat diesem Modell zwar nur eine Mittelklasse-Ausstattung gegönnt, dafür lockt das Androidtablet aber mit einem günstigen Preis und einigen LG-Besonderheiten.  

Dazu zählen die Zugangssicherung über den KNOCK Code, also über eine festgelegte Touch-Reihenfolge oder die QPair-App, die eine Kopplung mit einem Android-Smartphone ermöglicht. Auch dass sich das Tablet dank QuickRemote als Multfunktionsfernbedienung eignet und per Dual Window einfaches Multi-Tasking ermöglicht, ist bemerkenswert. 

Die Spezifikationen sind hingegen ganz und gar bodenständig. Das 10,1 Zoll Tablet muss trotz der großen Bilschirmdiagonale mit einem Display auskommen, das nur auf 1.280 x 800 Pixel und damit eine Pixeldichte von 149 ppi kommt. Auch bei der Wahl des SoCs ist LG ein Kompromiss eingegangen. Qualcomss APQ8026 setzt sich unter anderem aus vier sparsamen, aber vor allem für Einsteigergeräte gedachten Cortex-A7-Kernen zusammen. Immerhin verbaut LG zwei Kameras und einen microSD-Speicher-Slot. Android ist in Version 4.4.2 vorinstalliert.

Prozessor Qualcomm APQ8026, vier Cortex-A7-Kerne mit 1,2 GHz Taktfrequenz
Display 10,1 Zoll, 1.280 x 800 Pixel, 149 ppi, IPS
Akku Li-Polymer, 8.000 mAh
Kamera (vorne) 1,3 MP-Kamera
Kamera (hinten) 5 MP-Kamera
Speicher 16 GB (davon circa 10,8 GB frei nutzbar), microSD Speicher-Slot für bis zu 32 GB
Maße / Gewicht 260,9 x 165,9 x 8,95 mm; 523 g

Die komplette Feature-Liste gibt es auf der letzten Seite des Testberichts.

Es mag zwar überraschen, dass LG sein "großes" Tablet nominell schlechter aufstellt als das G Pad 8.3. Dadurch wird aber zumindest ein attraktiver Verkaufspreis von 209 Euro ermöglicht. Mit Blick auf die Tablets der Mitkonkurrenten kann man außerdem schnell vermuten, welches Gerät mit dem G Pad 10.1 anvisiert wird. Samsungs Brot-und-Butter-Modell Galaxy Tab 4 10.1 hat ganz ähnliche Spezifikationen (identische Displayauflösung, ein SoC mit vier 1,2-GHZ-Kerne), kostet aber etwa 30 Euro mehr. 

Für einen ersten Eindruck stellen wir das LG G Pad 10.1 im Ausgepackt & angefasst-Video vor.

 

Social Links

Seitenübersicht

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (8)

#1
Registriert seit: 25.01.2013

Bootsmann
Beiträge: 665
Ich habs kurz überflogen ? und konnte nichts finden was genau für das LG spricht ?
#2
customavatars/avatar59479_1.gif
Registriert seit: 05.03.2007
Berlin
Hauptgefreiter
Beiträge: 238
Ich würde fast behaupten etwas besseres UI, weniger Bloatware und günstigerer Preis. Alles im Vergleich zum Tab 4 10.1 von Samsung versteht sich.
#3
Registriert seit: 11.05.2009
Ludwigsburg
Oberleutnant zur See
Beiträge: 1400
Ich verstehe echt nicht was LG da macht.
Die bringen ein GPAD 8.3 das wirklich perfekt ist und bringen dann so ein Tablet raus das totaler Bullshit ist.
Das GPAD 8.3 kostet 200€ und hat bessere Specs, deutlich bessere.
#4
customavatars/avatar85902_1.gif
Registriert seit: 26.02.2008
Solingen
Korvettenkapitän
Beiträge: 2131
Zitat Street;23051133
Ich würde fast behaupten etwas besseres UI, weniger Bloatware und günstigerer Preis. Alles im Vergleich zum Tab 4 10.1 von Samsung versteht sich.



Kannst du mir mal ein Bloatware Beispiel vom Samsung Tab nennen? Ich meine, man hört es immer wieder. Samsung ist voller Bloatware blabla. Deswegen war ich so überrascht als ich mein Tab 8.4 Pro kam und die gesamte Bloatware (nicht so wie bei LG z.b.) vollkommen löschen bzw deaktivieren konnte. Also irgendwelche Beispiele von Samsung welche Bloatware sich nicht wie ne normale App entfernen lässt?
#5
customavatars/avatar95720_1.gif
Registriert seit: 27.07.2008
Nahe München
Vizeadmiral
Beiträge: 6583
Der Samsung App Store
#6
customavatars/avatar85902_1.gif
Registriert seit: 26.02.2008
Solingen
Korvettenkapitän
Beiträge: 2131
Zitat L4M4;23051973
Der Samsung App Store


Richtig. Und das wars. Eine einzige App. Soviel verdammte Bloatware, unfassbar.

Traurig.
#7
customavatars/avatar95720_1.gif
Registriert seit: 27.07.2008
Nahe München
Vizeadmiral
Beiträge: 6583
Zitat
Eine einzige App


Zitat
Deswegen war ich so überrascht als ich mein Tab 8.4 Pro kam und die [U]gesamte[/U] Bloatware (nicht so wie bei LG z.b.) vollkommen löschen bzw deaktivieren konnte.


;)


Ist ja auch egal.
Ich finde Samsung Geräte einfach etwas ruckelig, egal wie modern oder neu sie sind.
Mein N4 hat jetzt die neueste Purity Rom mit Android 5.0.2 und läuft as smooth as possible, sogar noch besser als mit 4.4.4 vorher.
#8
Registriert seit: 30.04.2008
Civitas Tautensium, Agri Decumates
Bootsmann
Beiträge: 608
"Dadurch wird aber zumindest ein attraktiver Verkaufspreis von 209 Euro ermöglicht."

209 zum Fenster rausgeschmissene Euro.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Huawei MediaPad T2 10.0 Pro im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/HUAWEI_MEDIAPAD_T2_TEASER_KLEIN

Wo Pro draufsteht, steht Produktivität oder Leistung im Vordergrund. So sehen es zumindest einige Hersteller, zu denen Huawei ganz offensichtlich aber nicht gehört. Denn mit dem MediaPad T2 10.0 Pro verfolgt man ganz andere Ziele. Wie genau die definiert sind, ist aber auch nach dem Test nicht... [mehr]

Samsung Galaxy Tab S2 9.7 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/SAMSUNG_GALAXY_TAB_S2_9

Gleicher Name, neues Format: Mit dem Galaxy Tab S2 weicht Samsung nach gerade einmal einem Jahr von seinem Konzept ab und setzt auf eine neue Philosophie. Grund hierfür soll ein verändertes Nutzerverhalten sein – nicht mehr Videos, sondern Texte stehen nun angeblich im Vordergrund. Ob die... [mehr]

Huawei MediaPad M2 8.0 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/HUAWEI_MEDIAPAD_M2_TEASER_KLEIN

Die Zeiten großes Wachstums gehören bei Tablets der Vergangenheit an. Umso härter wird der Wettbewerb um Marktanteile geführt – teils über den Preis, teils mit frischen Ideen. Mit dem MediaPad M2 8.0 beschreitet Huawei beide Wege und will zudem höheren Ansprüchen gerecht werden. Dass... [mehr]

Das Surface mit Apfel: Apple stellt das iPad Pro vor

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/IPAD-PRO

Mit dem iPad Pro zeigte Apple auf der heutigen Keynote in San Francisco den Gegenzug zum jahrelang konkurrenzlosen Produkt aus dem Hause Microsoft. Das neue iPad mit einer Bildschirmgröße von 12,9 Zoll und einer Auflösung von 2.732 x 2.048 Pixeln soll vor allem mehr Produktivität... [mehr]

US-Kunden kaufen lieber ein Surface als ein iPad

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2013/MICROSOFT2012

Es ist kein Geheimnis mehr – spätestens seit der dritten Generation entwickelt sich Microsofts Surface zu einem Erfolgsprodukt. Die Hybridgeräte treten mittlerweile selbst dort in Erscheinung, wo jahrelang Geräte mit dem Apfel dominierten – sei es in der Uni oder bei Starbucks. In den USA... [mehr]

Medion LifeTab P10506 ab 26.05. bei Aldi Nord: 10,1 Zoll und 1080p für 199 Euro

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2013/MEDION

Aldi Nord hat ab Donnerstag, dem 26.05.2016, zwei neue Endgeräte von Medion im Angebot. Das interessantere Angebot ist dabei für die meisten vermutlich das Medion LifeTab P10506 zum Preis von 199 Euro. Es handelt sich hier um ein Tablet mit 10,1 Zoll Diagonale, einer Auflösung von 1.920 x 1.200... [mehr]